ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. ACC, so ein Schrott

ACC, so ein Schrott

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 10:23

Habe ich mir einen neuen PKW zugelegt. Stand gerade so auf dem Hof als Tageszulassung, war so ziemlich alles eingebaut, was man da einbauen konnte, Preis war ok, also habe ich gekauft ohne lange zu recherchieren.

Jetzt ist da auch so ein ACC, also Abstandstempomat, drin. Das Ding ist der allergrößte Mist und das scheinbar herstellerübergreifend. Ich Depp habe mich auf die blumigen Prospektangaben verlassen. Jetzt lese ich in der Bedienungsanleitung, dass das Ding eigentlich nie funktioniert, nämlich nicht bei:

- Motorrädern

- Fahrrädern

- LKWs

- stehenden Fahrzeugen

- in Kurven

- bei Regen

- bei Schnee

- bei Sonnenschein

- allgemein bei unübersichtlichen Situationen

Genauso ist es auch. Wenn man wenigstens den doofen Abstandsmesser allein abschalten könnte, aber so ist auch immer der Tempomat weg.

Das kann doch nicht sein. Das ist doch gemeingefährlich, wenn das alles jederzeit einfach komplett aussteigen kann, dann brauche ich so einen Mist nicht. Ich lasse gerade prüfen, ob man diese doofe Kamera und das noch doofere Radar einfach komplett abschalten kann. Wenn ich mit Tempomat fahren will, dann will ich das auch und gerade bei Regen. Das ist ein echter Rückschritt gegenüber meinem 12 Jahre alten vorherigen Auto.

Wie ist eure Erfahrung? Hat da schon mal jemand richtig Stress gemacht?

Beste Antwort im Thema

Ich finde ACC genial. Ein reiner Tempomat ist überflüssig wie ein Kropf, da man (wenn man nicht vorne in der Schlange fährt) ständig am Nachregeln ist.

Probier ihn doch erst mal aus, bevor du dich aufgrund irgendwelcher Aussagen aufregst. Keiner zwingt dich, ihn einzuschalten.

215 weitere Antworten
Ähnliche Themen
215 Antworten

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:05:27 Uhr:

Da ist der ACC und Tempomat einfach ausgestiegen und sagt: Aktivierung nicht möglich, ungünstige Bedingungen.

Ach so, das ist natürlich ein Argument.

Wobei bei richtig Regen auch ein ordinärer Tempomat ab und an aus geht (der schaltet nämlich ab wenn das ESP Schlupf beim fahren durch Pfützen feststellt).

Gruß Metalhead

Zitat:

Falls ihr wirklich selbst Auto fahren würdet und selbst einen ACC hättet, dann wüsstet ihr, dass dann auch der Tempomat nicht tut - und genau das ist nämlich der Unterschied zu einem normalen Tempomaten. Da ist nix mit 'runterregeln'. Der stellt einfach den Dienst ein und sagt: ich habe keine Lust mehr, Fahrer mach du mal weiter.

Das ist schlichtweg falsch - es mag Hersteller geben, bei denen man das nicht getrennt regeln kann - also entweder Tempomat oder Tempomat +ACC.

Meine letzten 3 Autos hatten alle ACC und ich konnte einstellen, ob nur Tempomat oder +ACC.

Allerdings muss ich zugeben, dass bei Starkregen oder Schneefall die alten System ausgestiegen sind und dann tatsächlich beides nicht mehr funktioniert hat.

Mein aktueller (BWM G31) ist in den letzten 84.000 KM genau ein mal ausgestiegen - Ursache war ein Ahornblatt vor dem Radarsensor ;)

Bei Regen hatte ich noch keine Probleme und da der Sensor beheizt ist funktioniert auch bei Schneefall alles wie es soll.

Vielleicht ist Dein Auto ja etwas älter und hat noch die Technik aus den Anfängen des ACC verbaut.

Von einigen Kollegen werden aktuelle AUDI, VW, MB gefahren - auch da funktioniert alles relativ problemlos.

 

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:05:27 Uhr:

Ihr könnt es euch zwar nicht vorstellen, aber ich habe das ACC schon ausprobiert. In den letzten zwei Tagen hat es hier - wie wohl überall in D - teilweise geschüttet wie aus Eimern. Da ist der ACC und Tempomat einfach ausgestiegen und sagt: Aktivierung nicht möglich, ungünstige Bedingungen. Falls ihr wirklich selbst Auto fahren würdet und selbst einen ACC hättet, dann wüsstet ihr, dass dann auch der Tempomat nicht tut - und genau das ist nämlich der Unterschied zu einem normalen Tempomaten. Da ist nix mit 'runterregeln'. Der stellt einfach den Dienst ein und sagt: ich habe keine Lust mehr, Fahrer mach du mal weiter.

Natürlich kann man den ACC deaktivieren und einfach nur den normalen Tempomat benutzen. Mach dich erstmal richtig mit deinem Auto vertraut, bevor du hier Theater machst.

Nie wieder ohne ACC. Super entspannt, man muss halt auch wissen wie man es benutzt, und vor allem sich auch ein wenig darauf einlassen. (Autobahn usw.)

Der TE sollte das System erstmal ausgiebig testen, bevor hier so auf das System gespottet wird, und ein unnützter Thread dazu entsteht.

Zitat:

@Bulwey schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:58:20 Uhr:

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:05:27 Uhr:

Ihr könnt es euch zwar nicht vorstellen, aber ich habe das ACC schon ausprobiert. In den letzten zwei Tagen hat es hier - wie wohl überall in D - teilweise geschüttet wie aus Eimern. Da ist der ACC und Tempomat einfach ausgestiegen und sagt: Aktivierung nicht möglich, ungünstige Bedingungen. Falls ihr wirklich selbst Auto fahren würdet und selbst einen ACC hättet, dann wüsstet ihr, dass dann auch der Tempomat nicht tut - und genau das ist nämlich der Unterschied zu einem normalen Tempomaten. Da ist nix mit 'runterregeln'. Der stellt einfach den Dienst ein und sagt: ich habe keine Lust mehr, Fahrer mach du mal weiter.

Natürlich kann man den ACC deaktivieren und einfach nur den normalen Tempomat benutzen. Mach dich erstmal richtig mit deinem Auto vertraut, bevor du hier Theater machst.

Mach Du Dich vielleicht erstmal damit vertraut, dass Hersteller das unterschiedlich lösen. Bei unseren Autos gibt es nur die Wahlmöglichkeit: ACC an oder aus. Ich kann nicht wählen zwischen ACC und Tempomat ohne ACC.

Das acc in meinem Golf 7 tut genau das was es soll und ich bin hochzufrieden damit.

 

Es hat bisher bei Schnee funktioniert, bei starkem Regen und Nebel.

 

Ebenso hat er bisher alle Fahrzeuge erkannt, Autos, Traktoren, Lkw und Fahrräder.

 

Ich hab das acc aber erstmal auf einer ausgiebigen Probefahrt getestet. Warum man das nicht macht und hinterher meckert, ist mir ein Rätsel.

 

Tatsächlich vermisse ich diese Funktion manchmal bei meinem Opel Omega. Der hat n tempomaten aber eben sonst nix.

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 10:23:05 Uhr:

dass das Ding eigentlich nie funktioniert, nämlich nicht bei:

- Motorrädern

- Fahrrädern

- LKWs

- stehenden Fahrzeugen

- in Kurven

- bei Regen

- bei Schnee

- bei Sonnenschein

- allgemein bei unübersichtlichen Situationen

Ich fahre eine Mercedes C-Klasse mit Distronic und kann bis auf einen (stehende Fahrzeuge) leider keinen deiner Punkte nachvollziehen. Bei mir funktioniert das Ding per Radarsensor, also warum sollte er Motorräder, Fahrräder und LKWs nicht erkennen? Meiner bremmst sogar manchmal, wenn ich an nem Radfahrer vorbei fahre, der neben mir auf dem Gehweg fährt. Auch Kurven und Regen sind kein Problem. Die Sonne dürfte eh nix ausmachen, da es sich hier um kein optisches System handelt und den Radarstrahlen es egal ist, ob die Sonne scheint oder nicht.

Du hast immer noch nicht erwähnt, um welches Fahrzeug es sich hier handelt!!

Zitat:

@Bulwey schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:58:20 Uhr:

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:05:27 Uhr:

Ihr könnt es euch zwar nicht vorstellen, aber ich habe das ACC schon ausprobiert. In den letzten zwei Tagen hat es hier - wie wohl überall in D - teilweise geschüttet wie aus Eimern. Da ist der ACC und Tempomat einfach ausgestiegen und sagt: Aktivierung nicht möglich, ungünstige Bedingungen. Falls ihr wirklich selbst Auto fahren würdet und selbst einen ACC hättet, dann wüsstet ihr, dass dann auch der Tempomat nicht tut - und genau das ist nämlich der Unterschied zu einem normalen Tempomaten. Da ist nix mit 'runterregeln'. Der stellt einfach den Dienst ein und sagt: ich habe keine Lust mehr, Fahrer mach du mal weiter.

Natürlich kann man den ACC deaktivieren und einfach nur den normalen Tempomat benutzen. Mach dich erstmal richtig mit deinem Auto vertraut, bevor du hier Theater machst.

Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ich kann meinen Radarsensor zwar ausschalten, aber dann gehen alle Systeme die da dran hängen, inklusive des Tempomaten, gar nicht mehr.

Zitat:

@Bytemaster schrieb am 8. Oktober 2020 um 12:52:14 Uhr:

...

Meiner bremmst sogar manchmal, wenn ich an nem Radfahrer vorbei fahre, der neben mir auf dem Gehweg fährt.

...

SUPER, ganz tolles System !!!

So schnell könntest Du gar nicht gucken, wie diese Scheiße aus meinem Auto rausfliegen würde.

Genau das meinte ich mit "persönlicher Definition" von "funktionieren":

Das Teil bremst ohne sinnvollen, erkennbaren und nachvollziehbaren Grund - für mich ist das für die Tonne.

Wenn mir da hinten einer drauffährt, der einen guten Anwalt hat, zahle ich meinen Schaden selbst. Denn bremsen ohne Grund ist eindeutig eine "Fehlfunktion", egal ob jetzt ich selbst oder der Blechdepp gebremst hat.

Also ich möchte nie mehr ein Auto ohne ACC (aktuell Hyundai i30).

Klar darf man auch mit ACC nicht beim Fahren pennen. Nach ner gewissen Eingewöhnung kennt man auch die kleinen Eigenheiten und Macken. Gerade innerorts habe ich immer den Finger am Taster zum Abschalten, gerade wenn der vor mir abbiegt und für einen Fußgänger anhält. Da kann das System halt nicht wissen, ob ich mit geringen Abstand vorbei fahre oder hinter dem Rechtsabbieger anhalte. Außerdem sieht man doch immer, ob er ein Fahrzeug erfasst hat oder nicht, bissl mitdenken sollte man schon. Ansonsten hatte ich bisher weder bei schlechtem Wetter noch bei Radfahrern Probleme.

Da sagste was ganz wichtiges - das ist kein autonomes system, das den Fahrer von der Aufmerksamkeit entbindet.

 

Wer das erwartet und sich darüber beschwert, liegt falsch, aber nicht das System.

ACC funktioniert bei BMW, Audi, Passat und Mercedes einwandfrei. Wer meint im strömenden Regen sich auf sowas verlassen zu wollen, der hat nix verstanden.

Wer einen Beitrag mit so einer Überschrfit startet hat offenschtlich nicht begriffen, was ACC eigentlich ist und wie es funktioniert. Oder das System in seinem Auto ist defekt.

Übrigens ist ACC auch bei strömendem Regen sicher nicht schlechter als der Fahrer, wenn es um das Einhalten des Abstands geht. Die Geschwindigkeit muss der Fahrer dem Wetter schon selbst anpassen.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 8. Oktober 2020 um 12:23:56 Uhr:

Zitat:

@Bulwey schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:58:20 Uhr:

 

Natürlich kann man den ACC deaktivieren und einfach nur den normalen Tempomat benutzen. Mach dich erstmal richtig mit deinem Auto vertraut, bevor du hier Theater machst.

Mach Du Dich vielleicht erstmal damit vertraut, dass Hersteller das unterschiedlich lösen. Bei unseren Autos gibt es nur die Wahlmöglichkeit: ACC an oder aus. Ich kann nicht wählen zwischen ACC und Tempomat ohne ACC.

Ich habe es auch schon erlebt, dass manche diese Funktion einfach nicht finden. Setze mal den Abstand auf die kleinste Stufe oder die Taste 2 Sekunden gedrückt halten, das ist nämlich dann oftmals OFF. Das ist dann Tempomat ohne ACC. Es würde mich wirklich wundern, wenn das in deinem Auto nicht so ist.

Zitat:

@Dofel schrieb am 8. Oktober 2020 um 13:05:33 Uhr:

Zitat:

@Bytemaster schrieb am 8. Oktober 2020 um 12:52:14 Uhr:

...

Meiner bremmst sogar manchmal, wenn ich an nem Radfahrer vorbei fahre, der neben mir auf dem Gehweg fährt.

...

SUPER, ganz tolles System !!!

So schnell könntest Du gar nicht gucken, wie diese Scheiße aus meinem Auto rausfliegen würde.

Genau das meinte ich mit "persönlicher Definition" von "funktionieren":

Das Teil bremst ohne sinnvollen, erkennbaren und nachvollziehbaren Grund - für mich ist das für die Tonne.

Wenn mir da hinten einer drauffährt, der einen guten Anwalt hat, zahle ich meinen Schaden selbst. Denn bremsen ohne Grund ist eindeutig eine "Fehlfunktion", egal ob jetzt ich selbst oder der Blechdepp gebremst hat.

M.E. ist das System (oder auch der reine Tempomat) aber auch nicht wirklich zur Anwendung in innerstädtischen Bereichen gedacht, sondern eher für die Landstraße/Autobahn. Dort fahren i.d.R. auch keine Radfahrer o.Ä. auf dem Gehweg und es gibt deutlich weniger Störfaktoren.

Ausnahme ist vielleicht der Stop&Go Verkehr, der sich mit ACC evtl. besser aushalten lässt, dort sollte der nachfolgende Verkehr aber sowieso auch mit plötzlichen Bremsungen rechnen und nicht schlafen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen