ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Abgasuntersuchung -> Fachwissen gesucht

Abgasuntersuchung -> Fachwissen gesucht

Themenstarteram 27. September 2014 um 23:33

Hallo liebe Community,

vorab ich bin Kfz-Service-Mechaniker und mache gerade meinen Mechatroniker.

Ich schreibe gerade eine Ausarbeitung zum Thema: Abgasuntersuchung und habe die Aufgabe an drei Fahrzeugen fiktiv eine AU durchzuführen (EOBD, Diesel ohne EOBD und G-Kat)

Nun habe ich aber das Problem, das ich auf Arbeit absolut nicht in die Nähe des AU-Stands komme und selbst wenn (ich habe schon ein paar mal zu geschaut), lassen sich meine netten Kollegen auch nur ungern in die Karten schauen. [Warum, kann sich sicherlich (fast) jeder der in einer Werkstatt arbeitet denken] <-ist nicht toll, ist aber leider so.

Jedenfalls habe ich schon ein paar Fakten zur alten Methode (was jetzt so Prüfvoraussetzungen, Grenzwerte und Durchführung betrifft.

Was ich aber noch suche ist alles was es zu EOBD zu wissen/beachten gibt.

Habe schon das Forum durchforstet, Google, Wiki, Kfz-tech.... -> aber nicht viel brauchbares gefunden.

Hat jemand einen Tipp wo ich sonst noch, im Netz an Fachliteratur komme?

Oder hat jemand direkt eins, zwei Links für mich?

Das wäre echt spitze.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von SilentDeath4u

Warum das bei mir auf Arbeit so schlecht klappt... da möchte ich jetzt lieber nicht so öffentlich darauf eingehen, aber keine Sorge moppen wird mich keiner.

Mach mal bei mir ne Ausbildung :D (Zucht, Ordnung und Handyverbot) Würde manchen mal gut tuen.

th

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Währe das was für Dich.

th

Au-biebel

Zitat:

[Warum, kann sich sicherlich (fast) jeder der in einer Werkstatt arbeitet denken] <-ist nicht toll, ist aber leider so.

Was sollten sie davon haben, wenn sie die AU "geheim" machen?

Da wird der Stecker angestöpselt, Motor gestartet, und der PC liest die Daten vom Steuergerät ab.

Wenn Du gemobbt wirst sollte das ein Thema für deinen Chef sein. Der oder dein Meister sind für deine Ausbildung verantwortlich.

Bei mir kann jeder zuschauen. Alte AU von Leerlauf zur Abregeldrehzahl, da müssen die K Werte stimmen. Bei der neueren , OBD Stecker rein, auslesen und die Elektronik vergleicht, ob da Aussetzer sind.

th

Themenstarteram 28. September 2014 um 0:16

Warum das bei mir auf Arbeit so schlecht klappt... da möchte ich jetzt lieber nicht so öffentlich darauf eingehen, aber keine Sorge moppen wird mich keiner.

Das Buch sieht sehr Interessant aus, nur extra ein Buch kaufen... Ich habe gehofft, mich irgendwo im Netz darüber belesen zu können.

Mein Lehrbuch (Europa-Verlag) kann man, meiner Meinung nach, eh nur sehr wenig für fundierte Recherchen benutzen aber für gewisse Grundlagen reicht's allemal.

Ich habe mir schon sämtliche Variationen aus unserer Werkstatt-Software ausgedruckt incl. Grenzwerte für ein paar Autos.

Ich denke ich mache mir da auch nur wieder zu viel Mühe. Ich habe schon von anderer Seite gehört das das alles halb so wild ist. Nun ja ist halt blöd/traurig, wenn man sowas im 4.Lehrjahr noch nicht gemacht hat.

Trotzdem vielen Dank euch allen

Zitat:

Original geschrieben von SilentDeath4u

Hallo liebe Community,

vorab ich bin Kfz-Service-Mechaniker und mache gerade meinen Mechatroniker.

Ich schreibe gerade eine Ausarbeitung zum Thema: Abgasuntersuchung und habe die Aufgabe an drei Fahrzeugen fiktiv eine AU durchzuführen (EOBD, Diesel ohne EOBD und G-Kat)

Nun habe ich aber das Problem, das ich auf Arbeit absolut nicht in die Nähe des AU-Stands komme und selbst wenn (ich habe schon ein paar mal zu geschaut), lassen sich meine netten Kollegen auch nur ungern in die Karten schauen. [Warum, kann sich sicherlich (fast) jeder der in einer Werkstatt arbeitet denken] <-ist nicht toll, ist aber leider so.

Jedenfalls habe ich schon ein paar Fakten zur alten Methode (was jetzt so Prüfvoraussetzungen, Grenzwerte und Durchführung betrifft.

Was ich aber noch suche ist alles was es zu EOBD zu wissen/beachten gibt.

Habe schon das Forum durchforstet, Google, Wiki, Kfz-tech.... -> aber nicht viel brauchbares gefunden.

Hat jemand einen Tipp wo ich sonst noch, im Netz an Fachliteratur komme?

Oder hat jemand direkt eins, zwei Links für mich?

Das wäre echt spitze.

Du hast eine PN erhalten.

Zitat:

Original geschrieben von SilentDeath4u

Warum das bei mir auf Arbeit so schlecht klappt... da möchte ich jetzt lieber nicht so öffentlich darauf eingehen, aber keine Sorge moppen wird mich keiner.

Wenn man Dir auf deiner Arbeit, oder dein Lehrmeister nicht das beibringt, was Du zur Ausbildung brauchst, bist Du da verloren.

Erzähl mir nicht das da alles in Ordnung ist.

Jeder Betrieb der Azubis nimmt, ist darauf bedacht das diese auch ihre Prüfungen bestehen. Was hätten sie sonst davon?

Themenstarteram 28. September 2014 um 1:00

Zitat:

Original geschrieben von Ja-Ho

 

Jeder Betrieb der Azubis nimmt, ist darauf bedacht das diese auch ihre Prüfungen bestehen. Was hätten sie sonst davon?

-> billige Arbeitskräfte...

Das ist aber jetzt wirklich Wunschdenken. Ich kenne so viele Azubis denen absolut nicht's beigebracht wird.

Wenn davon nur die hälfte wirklich nichts lernt und nicht etwa faul ist...seh ich schwarz. Ehrlich.

Einer meiner alten Lehrmeister hat mal gesagt: Mechaniker gibt es wie Sand am Meer aber wirklich gute nur wenige.... (oder so)

Aber in der Hinsicht muss ich meinen Betrieb in Schutz nehmen, mir haben die schon ziemlich viel beigebracht, ich hab ein Noteschnitt von 1,0 und Gesellenprüffung SM nur 2Pkt an der Eins vorbei.

Es ist wirklich nur dieses eine blöde Gebiet wo ich echt kaum Ahnung habe.

Und wenn ich was nicht weiß -> versuche ich es halt zu lernen ;)

Und um jetzt mal die Schuld nicht auf andere abzuwälzen...würde ich zum Meister gehen und sagen das die mir das jetzt ordentlich beibringen sollen... machen die das auch.

Zitat:

Original geschrieben von SilentDeath4u

Warum das bei mir auf Arbeit so schlecht klappt... da möchte ich jetzt lieber nicht so öffentlich darauf eingehen, aber keine Sorge moppen wird mich keiner.

Mach mal bei mir ne Ausbildung :D (Zucht, Ordnung und Handyverbot) Würde manchen mal gut tuen.

th

Zitat:

Und um jetzt mal die Schuld nicht auf andere abzuwälzen...würde ich zum Meister gehen und sagen das die mir das jetzt ordentlich beibringen sollen... machen die das auch.

Dann geh doch hin zum Meister und sag ihm das.

Ich hatte das "Glück" in einer 1 Mann Werkstatt meine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker zu machen.

Nur mein Meister und ich.

Er hatte keine andere wahl als mir alles beizubringen. Je mehr ich konnte, desto weniger brauchte Er machen.

Das ist aber schon fast 30 Jahre her.;)

Themenstarteram 28. September 2014 um 1:09

Zitat:

Original geschrieben von tommel1960

 

Mach mal bei mir ne Ausbildung :D (Zucht, Ordnung und Handyverbot) Würde manchen mal gut tuen.

th

Also dahingehend bin ich schon aus dem alter raus, wo ich das noch brauchen würde.

Ich vertrete eh die Meinung: Wer nicht freiwillig lernt, aufpasst und mitmacht braucht sich später nicht beschweren!

PS: Ich glaube ich bin bestimmt fast der Einzigste der sein Handy immer schon im Spinnt lässt, bei mir auf Arbeit.

Zitat:

Original geschrieben von tommel1960

Zitat:

Original geschrieben von SilentDeath4u

Warum das bei mir auf Arbeit so schlecht klappt... da möchte ich jetzt lieber nicht so öffentlich darauf eingehen, aber keine Sorge moppen wird mich keiner.

Mach mal bei mir ne Ausbildung :D (Zucht, Ordnung und Handyverbot) Würde manchen mal gut tuen.

th

So gehört sich das!

Themenstarteram 28. September 2014 um 1:14

Zitat:

Original geschrieben von Ja-Ho

 

Ich hatte das "Glück" in einer 1 Mann Werkstatt meine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker zu machen.

Nur mein Meister und ich.

Und ich habe das (wenn auch zweifelhafte) Glück in einer "30-Bühnen-Werkstatt" mit 12 Lehrlingen zu arbeiten. Da geht man schnell unter.

Aber Ihr habt ja recht, ich werd's nochmal auf Arbeit probieren.

Vielen Dank an alle

Wie wärs mit einem Gespräch mit deinem Berufsschullehrer?

Wenn die davon Wind bekommen das im Ausbildungsbetrieb nicht alles so richtig läuft, können die mal Druck machen.

Themenstarteram 28. September 2014 um 1:27

Zitat:

Original geschrieben von Ja-Ho

Wie wärs mit einem Gespräch mit deinem Berufsschullehrer?

Wenn die davon Wind bekommen das im Ausbildungsbetrieb nicht alles so richtig läuft, können die mal Druck machen.

Ich bin wenn ich einmal Berufsschule und Urlaub abziehe noch ca. 7 Wochen auf Arbeit bis ich ausgelernt habe. Und da ich auch anklopfen will, ob ich übernommen werde, will ich mir jetzt so kurz vor Schluss, kein Ärger einhandeln.

Aber ansonsten stimme ich Dir da absolut zu. Also für jeden Anderen der den Beitrag mal lesen sollte, kann ich nur sagen: Geht zum Meister, zum Berufsschullehrer oder zur not zur Kammer.

Ich werde einfach nochmal auf Arbeit und beim Lehrgang fragen und da werde ich das schon schaffen.

Das Grundlegende weiß ich ja schließlich schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Abgasuntersuchung -> Fachwissen gesucht