ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Abenteuer "Radlager selbst wechseln..." E91 177PS 2009

Abenteuer "Radlager selbst wechseln..." E91 177PS 2009

BMW
Themenstarteram 4. Dezember 2019 um 19:21

Hallo zusammen,

ich euch meine Geschichte von Radlager wechseln erzählen. Na ja, das ist in Grunde genommen nur Vorgeschichte, da ich vor dem meinem Vorhaben noch weit entfernt bin. Also , wie gesagt, habe Probleme mit dem Radlager hinten: Das muss erneuert werden. Habe schon als Kind mit meinem Vater (KFZ-Meister) am Auto geschraubt-bin kein Anfänger. Habe auch sehr oft Ersatzteile online bestellt und alles super funktioniert. Aber das, was dies mal passier -habe ich noch nicht erlebt.

Also: wollte mir Radlager bestellen. Klar: SKF oder FAG. Gebe beim Online-Shop HSN/TSN Nummer an: 0005 ALS. Wurde Radlager mit den Massen :75mm 42mm und 37mm angezeigt. Diese habe ich auch bestellt. Sind angekommen. Hatte die dazu gelieferte Mutter angeschaut und festgestellt-ist zu klein ! (ca 30-32 Nuss) Brauche aber 36 Nuss.Zurück geschickt. Habe hier in Forum gefragt und dann noch BMW angerufen (VIN-Nummer durchgegeben A701000). Die Antword war: benötige 85mm 45mm 41mm Lager. Trotz hinweis in mehreren Online-Shops das diese Lager für Behörden-Fahrzeuge vorgesehen sind- habe SKF-6632 bestellt. heute sind die gekommen. . Mutter angeschaut :von der Größe-passt. Lager sind natürlich rissig ! Was traurig ist : anstatt SKF-6632 habe ich Lager mit der Bezeichnung SKF BAH-0208 C bekommen !

So ein Mist ! Habe SKF in Schweinfurt angerufen.Der Vertreter meinte dass diese Lager für USA-Markt bestimmt aber ob die mit SKF-6632 gleich sind -konnte er mir nicht sagen.

Habe Online-Shop angerufen und gefragt was für Radlager das sind. Der Kerl sagte das diese Bezeichnung bei ihm nicht aufgelistet ist und ich sollte die nicht einbauen und zurück schicken.Er meinte auch: das diese Lager für Behördenfahrzeug sind.

Ich komme einfach nicht weiter. Da ich das Auto als Gebrauchtwagen gekauft habe-kann ich nicht sagen ob der ein Behördenwagen ist.Was ich nicht glaube, weil ich schon Bremsscheiben, -Backen gewechselt habe und die Teile immer für "normalen" Fahrzeuge bestellt und die haben immer gepasst.

Brauche eure Hilfe.

Gibt es vielleicht Radlagersätze wo das Lager 75mm 35mm groß sind aber die Mutter trotzdem gros ist ? Kennt jemand diese SKF-Lager : SFK-0208 C ? Kann sein das die 85mm 45mm 41mm Radlager auch für manche "normale" Fahrzeuge passen? Oder kann mir evtl. jemand, anhand von VIN-Nummer ,genau sagen welches Radlager ich brauche?

Vielen Dank.

LG

Ähnliche Themen
14 Antworten

Uff, hört sich böse an.

Radlager würde bei meinem 5er auch erst vorne links getauscht, das ist ein Akt nach 9 Jahren.

Allein wirst du das vermutlich eh nicht schaffen, da unten schon alles gammelt.

Ich würd dir auch raten in eine Werkstatt deines vertrauens, Problem schildern.

Und wenn du nur n 5er für die kaffeekasse gibst und er dir schnell das passende Teil raussucht.

Du brauchst die großen Lager. Die sind laut ETK bis 09/2009 verbaut. Ab 09/2009 sind die kleinen Lager verbaut.

Gib deine VIN zum Beispiel ein auf der Seite Leebman24 und schau welche Ausstattung du hast bzw ob es ein Behördenfahrzeug ist.

Oder du gehst einfach gleich in die Ersatzteile Zeichnung und schaust welche Teilenummer die richtige ist.

Oder du machst was ganz verrücktes und gehst zum nächsten BMW Händler, drückst dem denen Fahrzeugschein in die Hand und holst einen Tag später die Ersatzteile ab.

Hast du schon alle Werkzeuge die du brauchst?

Die Mutter der Antriebswelle ist sehr sehr fest angezogen, am Ende muß auch eine neue verwendet werden die mit dem richtigen Drehmoment wieder angezogen werden muß..

Themenstarteram 4. Dezember 2019 um 22:20

Danke euch. Ich glaube mit dieser Information komme ich schon etwas weiter. Laut Leebman24 habe ich tatsächlich große (85mm 45mm) Lager. Die werden bis 09.2009 verbaut und ab 09.2009: DANKE Highway0815 -75mm 42mm. Da ist so weit klar. Nicht klar ist mit den Bezeichnung SKF BAH-0208 C. Ob die gleich sind wie VKBA  6632.

Wegen Einbau habe mich gut vorbereitet. Abzieher, Kältespray , Lager-Presse und Kiste Krombacher danach habe ich da. Einfach wird das nicht, aber bei BMW arbeiten auch nur Menschen. Übrigens. Radlagersatz kostet 115€ ohne Einbau. 2 x Sätze =230€ . Viel Geld. Habe ca.60€ bezahlt.

Biste günstig weggekommen, beim 5er kostet ein radlager vorn knapp 200euro bei BMW.

Billigradlager werden aber auch nicht lang halten.

Hallo, habe gerade das gleiche "Abenteuer":

Bei mir sind auch die großen Lager drin, den ersten Schock bekam ich, als ich die 36 Mutter rausdrehen wollte:

war nur noch ein Rost "klumpen".

Dann ging die Abtriebswelle beim besten Willen nicht raus...

Habe jetzt dann alles Spezialwerkzeug und auch in guter Qualität: Wellenausdrücker, Welleneinzieher und Lagereinauspresse.

Trotzdem ja noch Geld gespart, aber wirklich mühsam.

Achja, habe für die SKF/FAG zusammen 66 bezahlt.

Img-0368

Hallo zusammen ,

möchte gerne meine "Geschichte " weiterführen. Kapitel 2: Radlager wechseln".

 

Also bin heute aufgestanden und die an die Arbeit. Zuerst wollte ich Radlager Links wechseln,(Fahrerseite. Hinten) . Rad ab, Bremsscheibe ab, Mutter von der Antriebswelle abgeschraubt. Mutter ging eigentlich ganz gut.Sogar mein Lind Schlagschrauber hat es ohne Probleme geschafft. Dann wollte ich die Antriebswelle von Differenzial abschrauben. Habe mir dafür E12 Vielzahnnuss gekauft. Aber der passte nicht. Ab mit dem Fahrrad nach Obi und E14 gekauft.

 

Die Welle habe ich abgeschraubt, aber dann festgestellt , dass ich ,ohne abbauen von Auspuff und Verstärkugskreuz die Antriebswelle nicht rausnehmen kann. Also muss diese Arbeit auch erledigen. Auspuff nur ganz hinten und in der Mitte lose gemacht und sann leicht nach unten gedruckt.So habe ich die Antriebswelle raus bekommen.

Radlager ging eigentlich auch gut raus. Aber der Abziehe -Werkzeugset für 32€ von Ebay hat sehr viel Ärger gemacht. Die Glocke mit dem Innendurchmesser von 86 mm war viel zu klein und zwar so das das Lager steckte da drin und ich habe 2 Stunde gebraucht das Teil raus zu bekommen. Dann habe ich diese Glocke von ihnen gute 3/4 Stunde abgeschmirgelt um Durchmesser etwas zu vergrößern.

Danach ging es weiter ans einbauen. Kugellager aus Kühltruhe raus . Werkzeug vorbereiten und los. Dann habe ich festgestellt dass das Radlager etwas Spiel hat. Ich meine Ich konnte inneres Teil vom Lager bewegen. so richtig wackeln. War etwas verwirrt, aber dachte : SKF macht doch kein "Schrott" . Außerdem zweites Radlager (habe 2 bestellt) hat auch so ein Spiel.

Na ja . Weiter machen. Die Einbau ging auch nicht Problemlos ,weil das Lager hat sich verkanntet und ich musste es vorsichtig wieder rausnehmen, ohne zu beschädigen.

Nice, wär vaddan nicht soweit weg hätt ich auch ne eigene Bühne :D

Nach guten 7 Stunden habe ich das Radlager drin gehabt. Dann war die Antriebswelle dran und obwohl ich die abgebürstet und gereinigt habe- ging die einfach nicht rein und ich muss die leicht rein schlagen.

Mir macht nur sorge die wackelnde Radnabe . Da ich die Radmutter noch nicht drauf habe, wollte ich euch fragen ob das Lagerspiel wird weggehen sobald ich die Radmutter festdrehen ? Danke

Zitat:

@Bmwler10000 schrieb am 11. Dezember 2019 um 21:15:09 Uhr:

Nice, wär vaddan nicht soweit weg hätt ich auch ne eigene Bühne :D

Du hast gut. Ich habe keine Bühne. Aber die Arbeit hat mir bis jetzt richtig Spaß gemacht, da ich dadurch endlich von dem PC,TV und Handy weg bin. ??

 

Zitat:

@kandei schrieb am 11. Dezember 2019 um 21:25:25 Uhr:

Nach guten 7 Stunden habe ich das Radlager drin gehabt. Dann war die Antriebswelle dran und obwohl ich die abgebürstet und gereinigt habe- ging die einfach nicht rein und ich muss die leicht rein schlagen.

Mir macht nur sorge die wackelnde Radnabe . Da ich die Radmutter noch nicht drauf habe, wollte ich euch fragen ob das Lagerspiel wird weggehen sobald ich die Radmutter festdrehen ? Danke

Das Radlagerspiel ist bei loser Mutter normal. Es

verschwindet, sobald es die notwendige Vorspannung durch das Anziehen der Zentralmutter erhält :)

Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 5:46

Zitat:

Zitat:

 

Das Radlagerspiel ist bei loser Mutter normal. Es

verschwindet, sobald es die notwendige Vorspannung durch das Anziehen der Zentralmutter erhält :)

Vielen Dank fürs Info. Eine Frage habe ich an liebe Gemeinde habe ich noch.: ist das wirklich so das der Bundmutter -Anzugsdrehmoment 430Nm beträgt ? Ist das nicht zu viel ?

Zitat:

@kandei schrieb am 11. Dezember 2019 um 21:33:11 Uhr:

Zitat:

@Bmwler10000 schrieb am 11. Dezember 2019 um 21:15:09 Uhr:

Nice, wär vaddan nicht soweit weg hätt ich auch ne eigene Bühne :D

Du hast gut. Ich habe keine Bühne. Aber die Arbeit hat mir bis jetzt richtig Spaß gemacht, da ich dadurch endlich von dem PC,TV und Handy weg bin. ??

Nein du hast mich falsch verstanden, ich schraube auch sehr gern aber am liebsten mit Papa zusammen :D

In Berlin kann ich auch eine TÜV Bühne zum Schrauben nutzen, beim f11 waren wir aber auch noch nicht wirklich dran.

Momentan bring ich ihn für alles in die Werkstatt, ist aber auch nicht so wild, man sollte sich halt bewusst sein was für kosten auf einen zukommen und dann halt ja oder nein entscheiden.

Ich hoffe aber das die 500km sich in den nächsten Jahren reduzieren, dann kommt Haus mit Scheune und in die Scheune kommt die kleine Werkstatt :)

Im Sommer mach ich aber auch alles was im stand geht selbst, im Winter ist es aber auch viel zu kalt draußen, hab einmal an meinem e46 bei minus 5 oder 10 Grad Reifen gewechselt......

Nie wieder :O

So , jetzt ist eine Seite fertig. hatte Probleme mit Antriebswelle .Die wollte einfach nicht reingehen. Hatte weit genug drin gehabt um Mutter etwas drauf schrauben. . Aber es ging mega schwer, so das ich die Welle wieder raus geschlagen habe um zu gucken was los ist. Die Welle war sauber und nicht verkantet. Hatte die dann mit Fett leicht eingeschmiert und die ging dann rein. Also wichtig nur die Welle leicht einschmieren .Nicht die Gewinde.

Habe gestern probefahrt gemacht- es war ungewöhnlich LEISE in Cockpit !!!War so glücklich,dass ich die ganze Missgeschicke und Problemen bei die ganze Aktion vergessen habe.

Fazit: trotz allem würde ich es immer wieder selbst machen. Allerdings richtige Werkzeuge und die Hebebühne erleichter die ganze Arbeit enorm. ich hatte keine Bühne und die Werkzeuge teilweise selbst gebaut. (gebohrt, geschweißt ,geflext )

Jetzt kommen die nächste Aktionen :

- Bremszylinder warten( Bolzen erneuern, alles säubern und schmieren Zylinder reiniegen und schmieren)

-Ansaugbrücke,Drallklappen reinigen.

mal schauen wie lange wird mein Wagen noch durchhalten. Habe jetzt 260.000 km drauf. Mein Ziel : mindestens 350.000km.

Ob wir es schaffen ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Abenteuer "Radlager selbst wechseln..." E91 177PS 2009