ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. ABC - Einbau Servopumpe, Hydropumpe

ABC - Einbau Servopumpe, Hydropumpe

Mercedes CL C215
Themenstarteram 23. Oktober 2011 um 21:01

Hallo!

Ich möchte die Servopumpe/Hydropumpe gerne selber austauschen. Gibt es einige praktische Hinweise,oder hat jemand eine Anleitung die mir weiterhelfen könnte?

Liebe Grüße aus Magdeburg

Phillipp

Beste Antwort im Thema

Nun, die Erfahrungswerte sagen ja klar, daß eine gebrauchte Pumpe vermieden werden sollte, weil die wahrscheinlich sowieso nicht hält.

Selbst MB-Werkstätten haben teilweise nur begrenzte Ahnung von ABC, aber zumindest das passende Werkzeug.

Eine normale Werkstatt hat also kaum die nötige Ahnung, noch das Werkzeug.

In einigen Wochen hast Du somit wieder dasselbe Problem.

Es tut mir leid um die C215, die immer mehr mit Klebeband und Draht repariert werden, weil die Besitzer nicht das für die Instanhaltung nötige Geld investieren wollen oder (häufiger) können.

 

lg Rüdiger:-)

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ja, die Suchfunktion.

Forensuche

Da lass lieber jemanden ran, der sich damit auskennt. Es muß hinterher gespült und mittels Stardiagnose kalibriert werden.

Da ist eher nichts mit Hinterhofschrauberbude.

Der Spülvorgang sollte strikt nach WIS gemacht werden. Die Pumpe aus-, und einbauen ist vielleicht, bei etwas handwerklichem Geschick, nicht allzu schwer. Allerdings kann man nach dem Einbau ne Menge kaputt machen, nämlich die Pumpe selbst, wenn diese einmal Luft zieht.

Hast du denn schon eine neue Pumpe?

Schau ansonsten mal in unsere FAQ.

Gruß

Daniel

Oder die FAQ: Klick hier!

lg Rüdiger:-)

Themenstarteram 23. Oktober 2011 um 21:55

Danke erstmal für eure schnellen Reaktionen. Die Pumpe habe ich glücklicherweise als regeneriertes Teil noch auf Lager, genauso wie gebrauchte Stoßdämpfer, Ventilblöcke, etc.

Ja ich würde die Pumpe auch am liebsten bei Mercedes einbauen lassen, aber der Meister hat mir schon einen Korb gegeben, was fremde Teile angeht. Und Pumpe für1400 zzgl. Einbau ist doch etwas happig.

Leider sind die Alternativen hier in Magdeburg auch nicht wirklich berauschend und wenn ichs selber gemacht habe weiß ich wenigstens was passiert ist.

LG

Nun, die Erfahrungswerte sagen ja klar, daß eine gebrauchte Pumpe vermieden werden sollte, weil die wahrscheinlich sowieso nicht hält.

Selbst MB-Werkstätten haben teilweise nur begrenzte Ahnung von ABC, aber zumindest das passende Werkzeug.

Eine normale Werkstatt hat also kaum die nötige Ahnung, noch das Werkzeug.

In einigen Wochen hast Du somit wieder dasselbe Problem.

Es tut mir leid um die C215, die immer mehr mit Klebeband und Draht repariert werden, weil die Besitzer nicht das für die Instanhaltung nötige Geld investieren wollen oder (häufiger) können.

 

lg Rüdiger:-)

Themenstarteram 25. Oktober 2011 um 0:14

Vielen Dank Ruediger. Insbesondere für den bissigen, wenn auch unangebrachten und oberflächlichen Kommentar zum Schluss. Richtig lesen würde zumindest die gröbsten Schnitzer vermeiden. Es war nicht die Rede von einer gebrauchten Hydropumpe, sondern von einer generalüberholten. Da Generalüberholte Teile in einigen Bereichen selbst von Mercedes verwandt werden vermag ich nicht daraus einen Zusammenhang zum Basteln mit Draht und Klebeband zu ziehen.

Geld mag für dich die einzige Motivation sein etwas an deinem Fahrzeug selber zu machen,oder dich zumindest zu informieren, ob es gehen würde. Für mich ist Geld sicherlich auch eine Motivation ökonomisch zu entscheiden, wie und wo ich eine Reparatur durchführe oder durchführen lasse, aber vielmehr ist der sogenannte "Spaßfaktor" und das Lernen für mich wichtig.

Konstruktive Vor-und Ratschläge sind immer gerne willkommen. Ungerechtfertigter Weise herablassende Beiträge kannst du gerne anderen angedeihen lassen, bei mir mögest du doch einfach darauf verzichten.

Zitat:

Original geschrieben von kindernotrettung

Vielen Dank Ruediger. Insbesondere für den bissigen, wenn auch unangebrachten und oberflächlichen Kommentar zum Schluss. Richtig lesen würde zumindest die gröbsten Schnitzer vermeiden. Es war nicht die Rede von einer gebrauchten Hydropumpe, sondern von einer generalüberholten. Da Generalüberholte Teile in einigen Bereichen selbst von Mercedes verwandt werden vermag ich nicht daraus einen Zusammenhang zum Basteln mit Draht und Klebeband zu ziehen.

Geld mag für dich die einzige Motivation sein etwas an deinem Fahrzeug selber zu machen,oder dich zumindest zu informieren, ob es gehen würde. Für mich ist Geld sicherlich auch eine Motivation ökonomisch zu entscheiden, wie und wo ich eine Reparatur durchführe oder durchführen lasse, aber vielmehr ist der sogenannte "Spaßfaktor" und das Lernen für mich wichtig.

Konstruktive Vor-und Ratschläge sind immer gerne willkommen. Ungerechtfertigter Weise herablassende Beiträge kannst du gerne anderen angedeihen lassen, bei mir mögest du doch einfach darauf verzichten.

Hallo xxx.

Ich möchte mich für den Rüdiger entschuldigen, normalerweise mache ich die bissigen und auf den ersten Blick oberflächlichen Kommentare hier.

Selbsterständlich steht es Dir völlig frei alle gut gemeinten Ratschläge von langjährigen Fahrern zu ignorieren um in den vollen Genuss des Spassfaktors zu kommen und auch die Bedeutung des Wortes Lehrgeld völlig neu zu erkunden.

Viele Grüße,

Frank

PS: Vom Hersteller überholte Teile würde ich auch jederzeit einsetzen, solche aus unbekannter Herkunft Aufgrund der möglichen Folgekosten jedoch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von kindernotrettung

, aber vielmehr ist der sogenannte "Spaßfaktor" und das Lernen für mich wichtig.

Konstruktive Vor-und Ratschläge sind immer gerne willkommen. Ungerechtfertigter Weise herablassende Beiträge kannst du gerne anderen angedeihen lassen, bei mir mögest du doch einfach darauf verzichten.

.

Kann mir gut vorstellen das Du noch einige Spaßfaktoren erleben wirst. :eek:

Hi kindernotrettung,

ich verzeihe Dir aufgrund Deiner kurzen Zugehörigkeit hier im Forum und der daraus offensichtlich mangelnden Erfahrung (auch im Umgang mit der Suchfunktion).

Eine Leseschwäche habe ich nicht, auch wenn das Wort "regeneriert" in diesem Zusammenhang eher nicht zum allgemeinen Sprachgebrauch gehört.

Ich bin bei meiner Antwort durchaus davon ausgegangen, daß Du eine instandgesetzte Pumpe verwenden willst. Auf dem Niveau, aus Kostengründen gebrauchte Bremsbeläge oder Altöl aus Ersparnisgründen zu verwenden, hatte ich Dich nicht eingeschätzt.

Ich hatte Dir ja oben extra den Link zum Thema ABC in unseren FAQ gesetzt.

Dort findet sich aus gutem Grund auch dieser Beitrag: Tandempumpe immer neu kaufen

Das hast Du offensichtlich entweder nicht gelesen.

Mein Irrtum in meiner von Dir kritisierten weiteren Antwort bestand möglicherweise darin, daß ich davon ausgegangen war, daß Du diesen Beitrag gelesen hattest.

Wenn Du etwas intensiver suchst, wirst Du mehrere weitere Fälle mit gescheiterten Reparaturversuchen mittels instandgesetzter Pumpen finden.

Meine Intention war eher, Dich nochmal "wachzurütteln" und Dir Kosten zu ersparen, während Du es darauf anlegst, Deinen finanziellen Auwand zugunsten Deines "Spaßfaktors" zu erhöhen.

Das sei Dir natürlich unbenommen.

 

lg Rüdiger:-)

Total OT :p

Zitat:

Original geschrieben von conny-r

Zitat:

Original geschrieben von kindernotrettung

, aber vielmehr ist der sogenannte "Spaßfaktor" und das Lernen für mich wichtig.

Konstruktive Vor-und Ratschläge sind immer gerne willkommen. Ungerechtfertigter Weise herablassende Beiträge kannst du gerne anderen angedeihen lassen, bei mir mögest du doch einfach darauf verzichten.

Kann mir gut vorstellen das Du noch einige Spaßfaktoren erleben wirst. :eek:

Stelle mich gerne bereit und habe die Backsteine in beiden Händen:

"Bitte bücken und langsam rückwärts nähern" :D :eek: :D

 

@Rüdiger: Das würde ich unter "wachrütteln" verstehen :rolleyes: ;)

@Frank: Mag` aber auch mal .... :o

 

unter Verzicht auf weiteres, aber bitte immer "Lustisch" geht`s TO weiter ...

Gruetzi :D Miteinand

So, ich hab's jetzt nochmal ein bisschen deutlicher ins Licht gerückt.

http://www.motor-talk.de/faq/mercedes-s-klasse-q14.html#Q2783793

Gruß

Daniel

@Danjell:

Danke daß Du den Text nochmal überarbeitet hast, die Begründung ist doch sehr aufschlußreich.

 

lg Rüdiger:-)

Zitat:

@kindernotrettung schrieb am 25. Oktober 2011 um 00:14:25 Uhr:

Vielen Dank Ruediger. Insbesondere für den bissigen, wenn auch unangebrachten und oberflächlichen Kommentar zum Schluss. Richtig lesen würde zumindest die gröbsten Schnitzer vermeiden. Es war nicht die Rede von einer gebrauchten Hydropumpe, sondern von einer generalüberholten. Da Generalüberholte Teile in einigen Bereichen selbst von Mercedes verwandt werden vermag ich nicht daraus einen Zusammenhang zum Basteln mit Draht und Klebeband zu ziehen.

Geld mag für dich die einzige Motivation sein etwas an deinem Fahrzeug selber zu machen,oder dich zumindest zu informieren, ob es gehen würde. Für mich ist Geld sicherlich auch eine Motivation ökonomisch zu entscheiden, wie und wo ich eine Reparatur durchführe oder durchführen lasse, aber vielmehr ist der sogenannte "Spaßfaktor" und das Lernen für mich wichtig.

Konstruktive Vor-und Ratschläge sind immer gerne willkommen. Ungerechtfertigter Weise herablassende Beiträge kannst du gerne anderen angedeihen lassen, bei mir mögest du doch einfach darauf verzichten.

Gott sei Dank, entlich jemand der diesen Gehirntoten mal die Meinung geigt, war schon lange fällig. Die Leichenhauskomiker die entsprechen Aussagen auskotzen fahren meist mit 3 Liter Sprit die Promenaden auf und ab!

Mach dir nix draus, solche Vollpfosten gibts halt.

Gott sei Dank, entlich jemand der diesen Gehirntoten mal die Meinung geigt, war schon lange fällig. Die Leichenhauskomiker die entsprechen Aussagen auskotzen fahren meist mit 3 Liter Sprit die Promenaden auf und ab!

Mach dir nix draus, solche Vollpfosten gibts halt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. ABC - Einbau Servopumpe, Hydropumpe