ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Abblendlicht schaltet sich bei Fahrt ab

Abblendlicht schaltet sich bei Fahrt ab

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 5. Januar 2020 um 13:38

Hallo liebe Profis,

ich fahre einen VW Polo Match (2012), bei dem seit kurzer Zeit ein Problem mit dem Abblendlicht auftritt.

Ich war bei Dunkelheit außerhalb der Ortschaft unterwegs, habe kurz das Fernlicht angeschalten und beim Abschalten ist gleichzeitig das Abblendlicht komplettt ausgegangen. Glücklicherweise ist selbiges wieder angegangen, nachdem ich das Licht panisch wieder auf "0" gestellt habe. Das führt zwar dazu, dass die Beleuchtung des Innenraums ausgeht, aber zumindest sieht man wieder, wo man hinfährt ... Das Licht geht beim Start des Wagens (bei Schalterstellung "0") so oder so an, doch sobald man das Abblendlicht aktiv einschaltet (damit auch das Armaturenbrett beleuchtet ist) scheint es danach mehr oder weniger Glück zu sein, ob es angeht oder aus bleibt.

Ungeachtet dessen, dass ich noch keine Werkstatt kontaktiert habe, habe ich in Wolfsburg angerufen, da mir das Erlebnis etwas gruselig erschien. Das Auto hat keinen äußerlichen Schaden, insofern finde ich es beunruhigend, wenn man auf der Autobahn fährt und in ggf. brenzligen Situationen urplötzlich das Licht ausgeht. Das sollte meiner Meinung nach eigentlich nicht passieren dürfen, oder sehe ich da irgendwas falsch? Die Sachbearbeiterin hat jedenfalls lediglich auf einen möglichen Wackelkontakt und eine Vertragswerkstatt verwiesen.

Und könnte es sein, dass da etwas mit einer Sicherung nicht stimmt?

Dank schon mal im Voraus für produktiven Input und schönes Wochenende! :-)

Ähnliche Themen
14 Antworten

Klingt nach einem Wackelkontakt. Vermutlich ist da ein Relais defekt, oder aber der Schalter selbst

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 15:03

@Diesel_inside Dank für den Hinweis. Wenn man das Fernlicht aktiviert und dann wieder deaktiviert (woraufhin das Abblendlicht komplett aus geht) schaltet man ja nicht am Schalter selbst. Ich verstehe nach wie vor nur nicht, wie es bautechnisch überhaupt möglich sein kann, wo das Licht doch definitiv funktioniert? Also dass VW bei sicherheitsrelevanten Dingen solche Schaltkreise verarbeitet und verbaut.

Kaputtgehen kann immer etwas das fängt bei der Fensterdichtung an, geht über elektrische Bauteile bis hin zur Motormechanik. Da steckt keiner drin und mit dem Risiko muss und kann man leben. Du hast doch gut reagiert, und dafür gesorgt dass dein Fahrzeug wieder beleuchtet wird.

Bei dir könnte es am Relais liegen. Evtl. wird das Abblendlicht über dieses gesteuert während das Dauerfahrlicht einen anderen (funktionierenden) Weg geht.

Ich denke das wir hier einen möglichen Defekt am BCM haben (Bordnetzsteuergerät) da kommt eigentlich alles an was mit Schaltung der Lichtfunktionen zu tun hat. Rein elektrisch gesehen ist das Abblendlicht links und recht getrennt voneinander abgesichert, ein Wackelkontakt wird das nicht sein.

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 21:44

Dank für eure Antworten! :-)

@Diesel_inside Es stimmt natürlich, durch Verschleiß oder schlicht Pech kann immer etwas kaputtgehen. Es ist auch grundsätzlich nicht meine Absicht, da VW irgendwie an den Karren zu fahren. Aus meiner Laiensicht ist's nur etwas seltsam, dass die Steuerung des Lichts nicht etwas sinnvoller und unanfälliger verbaut wird, ohne dass bei so einem Ausfall gleich ne Katastrophe heranrollt. So etwas kann ja durchaus auch andere Verkehrsteilnehmer ungewollt in Gefahr bringen.

@Ringfuchs Vielen Dank für die Erklärung! Ist das BCM schwer zu verbauen bzw. bringt das in der Werkstatt hohen Aufwand mit sich? Ich habe gerade mal geschaut und gesehen, dass die neu etwa 200 Euro ohne Einbau kosten.

Hi, der Einbau und das BCM selbst sind weniger das Problem, man muss nur die Codierungen zu deiner Ausstattung wiederherstellen, das sollte bei einem Vertragspartner aber kein Problem sein, die können das wohl online abrufen.

Aber es sollte erst mal jemand genau feststellen wo das Problem liegt, das BCM wäre nur eine mögliche Ursache, da dort so ziemlich alle Signale der Lenkstockschalter etc ankommen und auch der Lichtschalter mit dran hängt.

Es kann aber auch ein Spannungsversorgungsproblem sein z.B. da wirst du wohl zum freundlichen oder einer guten freien Werkstatt/Bosch Dienst fahren müssen.

Aber das Fahrlicht beim Polo 6R läuft doch gar nicht über das BCM. Ausnahme wäre nur der Blue Motion und Fahrzeuge mit Xenon.

Theoretisch hast du recht, aber ich habe einen Nicht-BM und kein Xenon und an meinem Lichtschalter gehen nur dünne Drähte weg und zum BCM, also muss es irgendwie doch damit zusammen hängen.

Hast du nen 6R oder nen 6C

Themenstarteram 7. Januar 2020 um 23:32

Zunächst, sorry, dass ich jetzt erst schreibe und Dank für den Input.

Es ist ein 6R, Identifiz.-Nr. WVWZZZ6RZCY245329 (falls das für Informationen nutzvoll sein könnte).

Wenn ich den Wagen neu starte ist es auch oft so, dass das Abblendlicht einige Zeit (zwischen ein paar Sekunden und eine Minute) braucht und dann wieder angeht bei aktiv eingeschaltetem Licht. Teilweise passiert das auch im Kaltstart. So oder so muss er wohl in die Werkstatt, ich hatte nur insgeheim gehofft, dass es ggf. an irgendeiner Sicherung liegt, da ich mittlerweile einiges an Geld investieren musste, da hier und da diverse Teile über den Jordan gesprungen sind und mich Reparaturen für TÜV und Inspektion einige Euro gekostet haben. So muss es aber wohl sein. Langsam summieren sich die kleinen Einzelteile. ;-)

Es sind auf jeden Fall keine Xenon-Scheinwerfer.

@Diesel_Inside Ich habe einen 6R. Beim TE mag es aber doch auch ein Problem des Lichtschalters sein, Kontaktproblem, Wackelkontakt etc ? Man kann den Lichtschalter entriegeln und einfach raus nehmen, 1:1 gegen einen neuen tauschen. Egal ob das Abblendlicht direkt über den Lichtschalter gesteuert wird, oder via BCM, wenn der Lichtschalter ne Macke hat kann es zu dem Fehler kommen. Ich vermute das hinter dem Drehschalter eine Art Kontaktplatte sitzt, wenn dort z.B. etwas gebrochen ist, kann es durchaus zu dem Fehlerbild kommen. Das Teil wäre einfach zu tauschen und einen Versuch wert.

An Sicherungen kann es jedenfalls nicht liegen, die sind R und L getrennt.

Das Licht wird NICHT vom BCM gesteuert. Natürlich sind am Lichtschalter da nur "dünne" Leitungen, da nur der Steuerstrom geschaltet wird. Den Arbeitsstrom übernehmen dann Relais. Der Fehler wird am Relais für Abblendlicht oder am Lichtschalter liegen

Fällt denn bei dir auch das Fernlicht aus? Das würde dann auf den Schalter schließen lassen.

Themenstarteram 9. Januar 2020 um 16:08

@Diesel_inside Das Fernlicht fällt nicht aus. Ich bin letztens bei Dunkelheit gefahren und hatte das Abblendlicht eingeschalten. Dann habe ich auf offener Landstraße kurz das Fernlicht eingeschalten. Als ich es nach ein paar Sekunden wieder abgeschalten habe ist das Abblendlicht gleichzeitig mit ausgegangen. Als ich dann einigermaßen schnell den Lichtschalter mit der Abblendlicht auf "0" gestellt hatte ist das Abblendlicht wieder angegangen - da es beim Start des Motors ja regulär mit angeht. Allerdings ging es nicht mehr an, als ich das Fernlicht über den Schalter wieder einschalten wollte. Erst nach einem Neustart des Wagens ist es wieder angegangen. Es ist aber vorgestern auch vorgekommen, dass sich das Abblendlicht über den Schalter auch aus dem KALTEN Start nicht mehr einschalten lässt. Sprich: Für Funktion oder Dysfunktion gibt's keine Regel, nach der ich vorgehen könnte. Manchmal geht's, manchmal geht's nicht bei AKTIV eingeschaltetem Abblendlicht. Das einzig "Erfreuliche" ist: Wenn es leuchtet und man an den Abblend- oder Aufblendschaltern nix verändert geht das Licht zumindest nicht einfach so von allein aus ... ;-)

Ok, da muss wohl wirklich mal ein Fachmann vor Ort schauen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Abblendlicht schaltet sich bei Fahrt ab