ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Ab wann Youngtimer?

Ab wann Youngtimer?

Themenstarteram 6. Juli 2008 um 17:09

Grüße, da mein Wagen langsam in die jahre kommt würd ich gern mal wissen ab wann und unter welchen umständen ein Auto als Youngtimer zählt? Hab verschiedene Meinungen gehört: die einen sagen ab 25J. und andere sagen ab 30J.! Und hab auch gehört dass der Wagen im nahezu originalen Zustand sein muss! Ja und würd gern wissen was für Vor- bzw. Nachteile das ganze hat.

danke schon mal für eure Antworten

Michl

 

PS: mein Gölfchen is ein 87er...

Beste Antwort im Thema

Hallo @Michl,

 

"Youngtimer" als spezielle Fahrzeugkategorie wurde letztes Jahr wieder abgeschafft. Bis dahin ordnete man 20 bis 30 Jahre alte Fahrzeuge hier ein, ältere (also ab 30 Jahre) stufte man als "Oldtimer" ein.

Bei bestimmten Voraussetzungen konnte man damals diese Youngtimer auch mit Oldie-Kennzeichen (die roten 07er) zulassen, was heute nicht mehr möglich ist (Fahrzeugalter mindestens 30 Jahre).

Vorteile einer historischen Zulassung sind i.d.R. günstigere Kfz-Steuer und -Versicherung, sowie Befreiung von der Umweltschutzplakette.

Mit deinem Golf musst du also noch einige Jahre ins Land ziehen lassen, bis ...

 

Grüsse,   motorina.

 

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo @Michl,

 

"Youngtimer" als spezielle Fahrzeugkategorie wurde letztes Jahr wieder abgeschafft. Bis dahin ordnete man 20 bis 30 Jahre alte Fahrzeuge hier ein, ältere (also ab 30 Jahre) stufte man als "Oldtimer" ein.

Bei bestimmten Voraussetzungen konnte man damals diese Youngtimer auch mit Oldie-Kennzeichen (die roten 07er) zulassen, was heute nicht mehr möglich ist (Fahrzeugalter mindestens 30 Jahre).

Vorteile einer historischen Zulassung sind i.d.R. günstigere Kfz-Steuer und -Versicherung, sowie Befreiung von der Umweltschutzplakette.

Mit deinem Golf musst du also noch einige Jahre ins Land ziehen lassen, bis ...

 

Grüsse,   motorina.

 

Wenn das 07er für Oldtimer ist - wofür ist dann das H-Kennzeichen?

Zitat:

Original geschrieben von motorina

...

Bei bestimmten Voraussetzungen konnte man damals diese Youngtimer auch mit Oldie-Kennzeichen (die roten 07er) zulassen, was heute nicht mehr möglich ist.

...

Das "H"-Kennzeichen ist nach wie vor für Oldtimer zulässig, die durchgehend bewegt werden, auch im Alltagsverkehr.

Die "07"er war nur zu Erhaltungsfahrten, Erprobungs- und Ausfahrten (Treffen) zulässig, dafür aber eben auch für mehrere Fahrzeuge. Gültig für Young- und Oldtimer, aber nun leider nicht mehr ...

Hallo,

die Roten sind den Auto Händlern vorbehalten! an deren Stelle sind für die Allgemeinheit

Die kurz Zeit Kennzeichen zu erwerben! sind Glaube ich 5 Oder 7 Tage Gültig!

Gruß

Die roten Kennzeichen die mit 06 anfangen sind für Gewerbetreibende gedacht, die Kennzeichen, um die es hier geht fangen mit 07 an und sind für Fahrzeuge gedacht die min. 30 Jahre alt sind.

Händler haben 06er rote Nummern.

07er rote Nummern sind für Oldtimer ab 30 Jahren, mitlerweile nur noch mit H-Gutachten. Es sind Wechselkennzeichen, mit denen man mehrere Oldtimer bewegen kann, aber allerdings nur zu obene genannten Sonderfahrten.

Bis vor 2 Jahren konnte man auch Youngtimer auf die 07er melden, das geht jetzt nicht mehr, vorher gemeldete Fahrzeuge sind aber nach wie vor erlaubt.

mein 85er Golf 1 Cabriolet bewege ich auch mit 07ern.

Gruß

jubifahrer

also bei der KFZ Steuer kommst Du erst mit 30 Jahren auf den Pauschalen Steuersatz von ca 191€ steuern für Oldtimer(Historische Fahrzeuge)

was die Versicherung angeht ist das sone Sache!

man bekommt schon für fahrzeuge mit einem Alter ab 20 Jahren die Yountimerversicherung, bei bestimmten versicherungen...diese gibts aber meistens nur unter bestimmten voraussetzungen....oft Nachweis eines Erstwagens nötig, des weiteren oft ein Fahrzeugmindestwert von 4-5000€ den Du nachweisen musst !! dann darfst Du bei vielen versicherungen nur eine begrenzte km anzahl fahren oft nur 7-8 tkm, aber da

gibts auch welche mit mehr...

es geht sicher, und man spart doch einen guten Batzen Geld, aber ganz unkompliziert ist´s definitiv nicht...

Korrekt, @rohrdesigner, und das mit der Versicherung muss jeder selbst - auf seinen Fuhrpark abgestimmt - in die Hand nehmen.

... und, @jubifahrer, der Bestandsschutz bei den Fahrzeugen unter 30 Jahren bei der Verwendung von den roten 07er Kennzeichen gilt (zumindest bei den allermeisten Zulassungsstellen) nur, solange das "jüngere" Fahrzeug (also unter 30 Jahren) nicht umgemeldet wird (z.B. durch Verkauf).

Bei Verkauf kann der neue Besitzer derartig "junge" Fahrzeuge nur "ganz normal" zulassen - leider.

Grüsse,   motorina.

Themenstarteram 7. Juli 2008 um 12:56

Danke, sehr sehr aufschlusreich :)

Das is ein mist mit den Behördenpe...ern! Alles wo der Bürger sparen könnte wird abgeschafft! Na ja, bis 30J. werd ich den wagen sicherlich noch bringen. Und wenn es zu teuer wird hab ich ne schöne trockene Garage! Die einser fallen ja nich mehr im Wert :D

Hi,

das ist genau das Problem! Das rote Kennzeichen war nie als Sparmaßnahme gedacht. Sondern wirklich nur für Sammler die ihre Schätzchen am leben halten wollten. Und wenn man wirklich mal Sonntags ne kleine Ausfahrt gemacht hat war das selbst für die meisten Polizisten ok.

Leider sind damit zu viele mit ihren rostigen oder unmöglich getunten Schrottkisten jeden Tag rumgefahren. War ja klar das nicht ewig so weiter läuft!

Jetzt müssen halt auch die drunter leiden die ihr rotes Kennzeichen Ordnungsgemäß benutzt haben!

 

Gruß Tobias

Ich halte es mit der Regel: Ab 20 Jahren Youngtimer (ohne dass dies besondere Vergünstigungen mit sich bringt). Ab 30 Jahren Oldtimer mit steuerlichen/eventuell versicherungsrechtlichen Vergünstigungen.  Richtig lohnen tut sich ein H-Kennzeichen erst bei Fahrzeugen mit großvolumigen Dieselmotoren oder ohne G-Kat.  Benziner ab Euro 2 sind bei regulärer Besteuerung meistens günstiger.

 

Die Zahl der Autos mit H-kennzeichen hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht. die Frage ist, wie lange die Politik das zulässt, auch im Hinblick auf Umweltzonen etc. Es ist gewagt, jetzt schon auf ein H-Kennzeichen 2017 zu spekulieren. Wer weiss, wie die Kriterien dann aussehen.

 

Zitat:

Original geschrieben von VW-Hawky

... die Frage ist, wie lange die Politik das zulässt, auch im Hinblick auf Umweltzonen etc. Es ist gewagt, jetzt schon auf ein H-Kennzeichen 2017 zu spekulieren. Wer weiss, wie die Kriterien dann aussehen.

Ein wahres Wort, @VW-Hamky.

Wenn ich so an meine Allüren vor 15/20 Jahren denke - und dann vor einigen Jahren die 20-jährigen nicht auf 07er umgemeldet hatte...; und zuerst Verbot in der Umweltzone, jetzt z.Zt. erlaubt ... man kann nicht mal auf 5 Jahre etwas planen!!!

Das gleiche war´s früher mit dem NachrüstKat oder Kat für grossvolumige Motoren - heute (steurlich gesehen) alles für die Katz`.

 

Trotzdem wird reite ich auf der "Oldie-Welle" weiter.

Grüsse von einem "Uneinsichtigen",

 

motorina.

 

Einige werden sich noch erinnern wie die Diesel Fahrer Mitte de 90er über den Tisch gezogen worden? erst belohnt dann Bestraft mit Besteuerung ohne Ende! Deswegen habe ich mich auch von meinen Golf 1 Diesel Damals gleich getrennt! Leider!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von motorina

Hallo @Michl,

 

"Youngtimer" als spezielle Fahrzeugkategorie wurde letztes Jahr wieder abgeschafft. Bis dahin ordnete man 20 bis 30 Jahre alte Fahrzeuge hier ein, ältere (also ab 30 Jahre) stufte man als "Oldtimer" ein.

Bei bestimmten Voraussetzungen konnte man damals diese Youngtimer auch mit Oldie-Kennzeichen (die roten 07er) zulassen, was heute nicht mehr möglich ist (Fahrzeugalter mindestens 30 Jahre).

 

Grüsse,   motorina.

Der Begriff Yountimer wurde vom Gesetzgeber nie verwendet, beim 07er verwendete man den Begriff erhaltungswert. D.h. es wurde auch fuer recht neue Fahrzeuge ausgegeben, wenn sie nur in sehr geringen Stueckzahlen gebaut oder zugelassen waren.

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen