Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI - Hängt das AGR mit dem DPF zusammen?

A4 B7 2.0 TDI - Hängt das AGR mit dem DPF zusammen?

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 2. Juli 2020 um 0:46

Hallo Leute,

 

ich habe mir vor ca. 6 Wochen zu Testzwecken Mal mein AGR Ventil deaktivieren lassen bei einem Tuner.

 

Das Auto lief spürbar ruhiger und besser.

 

Seit 3 Tagen bekomme ich immer die gelbe DPF Leuchte , bin Mal auf die Autobahn gefahren danach war sie weg.

 

Nach ein paar Stunden kam Sie wieder und ging nicht mehr weg.

 

Heute ist das Auto in den Notlauf gesprungen und die Vorglühlampe blinkt.

 

Nun meine Frage, kann das zusammenhängen oder ist das ein blöder Zufall?

Ähnliche Themen
28 Antworten

*gelöscht*

Achtung: Meine Beiträge beruhen immer auf meiner eigenen Meinung. In der Regel steht in einem meiner Beiträge immer irgendwo der Ausdruck "meiner Meinung nach". Das bedeutet, ich drücke meine Meinung aus, was den Fragesteller aber nicht von seiner Pflicht entbindet, sich selbst genau darüber zu informieren. Normalerweise bin ich auch immer einer derjenigen, der darauf aufmerksam macht, dass in diesem Forum keine Rechtsberatungen gegeben werden dürfen und dass wir alle keine studierten Juristen sind. Was wir hier machen dürfen, ist Tipps zum jeweiligen Thema zu geben, unser Wissen zu teilen oder Vermutungen abzugeben. Nichts anderes machen wir hier und nichts anderes machte ich in besagtem Thema. Und ich habe mich auch in diesem besagten Beitrag ausdrücklich davon distanziert, eine Rechtsberatung zu geben. Wenn du dir den Beitrag nochmal durchliest, wirst du das auch erkennen. Du musst jetzt also hier nicht anfangen, irgendwelche Fakten zu verdrehen, weil du dir nicht anders zu helfen weißt. Du musst dich auch nicht rechtfertigen, jeder liegt mal falsch. Passiert halt... Und bitte hör auf, hier irgendwelche Sachen einzubringen, die nicht hierher gehören.

Als Forenpate bin ich übrigens ein Teil des MT-Teams und stehe in direktem Kontakt zu den Moderatoren. Außerdem habe ich die Aufgabe, Thementitel und Modellpräfixe anzupassen sowie für Ruhe und Frieden in meinem zugeteilten Forum zu sorgen. Das muss ich in der Regel aber höchst selten, weil die User hier im B6/B7 Bereich bis auf wenige Ausnahmen echt super sind und immer konstruktiv zusammenarbeiten.

Richtig und hier ging es ursprünglich darum, ob das Stilllegen eines AGR verhindert, ob ein Partikelfilter trotzdem regenerieren kann. Um nichts anderes ging es hier. Es gibt hier bei MT auch Diskussionen, über Lenkradtausch, bei denen ja Airbags ab und dran gebaut werden müssen, es gibt Threads, da geht es um Bremsenwechsel, von Leuten, die noch nie an einer Bremse gebaut haben... Es gibt Threads, da bauen sich Leute (zB Led Beleuchtung in den Innenraum, obwohl die Beleuchtungsanlage (auch im Innenraum nur eine Zulassung hat, die in Wolfsburg im Schrank liegt, wo aber das Bauteil mit einer normalen Glühlampe nur abgenommen ist) Wo willst du hier die Grenze ziehen? Wenn du es haarklein an Vorschriften für KFZ Fahrzeuge und STVO festmachen willst, kannst du wahrscheinlich jedes 5. Thema hier schließen oder löschen lassen.

 

Was ich damit sagen will, hier ging es um eine Frage, bei welcher niemand objektiv feststellen kann, ob hier überhaupt irgendein Verstoß gegen die STVO oder Nutzungsregeln des MT Forums vorliegt.

Zitat:

@mgor schrieb am 5. Juli 2020 um 13:07:00 Uhr:

Richtig und hier ging es ursprünglich darum, ob das Stilllegen eines AGR verhindert, ob ein Partikelfilter trotzdem regenerieren kann. Um nichts anderes ging es hier. Es gibt hier bei MT auch Diskussionen, über Lenkradtausch, bei denen ja Airbags ab und dran gebaut werden müssen, es gibt Threads, da geht es um Bremsenwechsel, von Leuten, die noch nie an einer Bremse gebaut haben... Es gibt Threads, da bauen sich Leute (zB Led Beleuchtung in den Innenraum, obwohl die Beleuchtungsanlage (auch im Innenraum nur eine Zulassung hat, die in Wolfsburg im Schrank liegt, wo aber das Bauteil mit einer normalen Glühlampe nur abgenommen ist) Wo willst du hier die Grenze ziehen? Wenn du es haarklein an Vorschriften für KFZ Fahrzeuge und STVO festmachen willst, kannst du wahrscheinlich jedes 5. Thema hier schließen oder löschen lassen.

 

Was ich damit sagen will, hier ging es um eine Frage, bei welcher niemand objektiv feststellen kann, ob hier überhaupt irgendein Verstoß gegen die STVO oder Nutzungsregeln des MT Forums vorliegt.

Als ob die Innenraumbeleuchtung eine Zulassung erfordert :D

Ist doch zu 99% der Zeit aus...

Zurück zum Thema.

Wieviel Beladung hat dein DPF zur Zeit.

Ab einem gewissen Aschewert kann es sein daß er generell keine Regenerierung mehr macht.

Ich glaube noch zu Wissen dass im VCDS Stand ab 70g aber bitte hinterfrage den Wert nochmal

Zitat:

@mgor schrieb am 5. Juli 2020 um 13:07:00 Uhr:

Richtig und hier ging es ursprünglich darum, ob das Stilllegen eines AGR verhindert, ob ein Partikelfilter trotzdem regenerieren kann. Um nichts anderes ging es hier. Es gibt hier bei MT auch Diskussionen, über Lenkradtausch, bei denen ja Airbags ab und dran gebaut werden müssen, es gibt Threads, da geht es um Bremsenwechsel, von Leuten, die noch nie an einer Bremse gebaut haben... Es gibt Threads, da bauen sich Leute (zB Led Beleuchtung in den Innenraum, obwohl die Beleuchtungsanlage (auch im Innenraum nur eine Zulassung hat, die in Wolfsburg im Schrank liegt, wo aber das Bauteil mit einer normalen Glühlampe nur abgenommen ist) Wo willst du hier die Grenze ziehen? Wenn du es haarklein an Vorschriften für KFZ Fahrzeuge und STVO festmachen willst, kannst du wahrscheinlich jedes 5. Thema hier schließen oder löschen lassen.

 

Was ich damit sagen will, hier ging es um eine Frage, bei welcher niemand objektiv feststellen kann, ob hier überhaupt irgendein Verstoß gegen die STVO oder Nutzungsregeln des MT Forums vorliegt.

Und genau in diesem Punkt stimme ich absolut mit dir überein. Deshalb meine Aussage, man könnte das rein theoretisch bei sehr strenger Auslegung der Regeln schließen, aber man muss das nicht unnötig aufbauschen.

Zitat:

@Sekutor schrieb am 5. Juli 2020 um 13:19:46 Uhr:

Zurück zum Thema.

Wieviel Beladung hat dein DPF zur Zeit.

Ab einem gewissen Aschewert kann es sein daß er generell keine Regenerierung mehr macht.

Ich glaube noch zu Wissen dass im VCDS Stand ab 70g aber bitte hinterfrage den Wert nochmal

Da bin ich mir nicht sicher. Ehrlich gesagt glaube ich das nicht. Wir hatten hier schon User mit weit über 250t km im 2.0 TDI mit dem ersten DPF und weit über 80 Gramm Aschemasse, die zwar voll waren aber immer noch regeneriert hatten. Genau an diesem Punkt spielen die Messwerte des Differenzdrucksensors sowie der Prozentwert der Rußbeladung eine entscheidende Rolle, da die Aschemasse in Gramm ja nur vom Steuergerät berechnet und nicht gemessen wird. Wenn der Prozentwert der Rußbeladung zu hoch ist, kann nicht mehr regeneriert werden, weil die Gefahr besteht, dass das Auto dann abbrennt. Dann kann auch keine Zwangsregeneration mehr eingeleitet werden. Wenn die Werte des DDS nicht stimmen oder zu hoch sind, regeneriert er irgendwann dauerhaft. Wenn die Werte nicht runter gehen, wird ein Fehler geworfen. Aber bei der Regeneration spielen so viele andere Faktoren noch eine wichtige Rolle, z.B. Abgastemperatursensoren, Lambdasonde, Kühlmitteltemperatur usw.

Ein hilfreicher User, der ebenfalls sehr viel Ahnung in dieser Materie hat, ist @Klausel . Vielleicht hat der eine Idee.

Zitat:

@Andy B7 schrieb am 5. Juli 2020 um 14:42:12 Uhr:

Ein hilfreicher User, der ebenfalls sehr viel Ahnung in dieser Materie hat, ist @Klausel . Vielleicht hat der eine Idee.

Von DPFs leider keine Ahnung.

Grüße Klaus

OK, hätte ja sein können. :) Danke trotzdem.

Ich zeige hier einmal schnell, wie und wann ein AGR überhaupt arbeitet. Ob man sich das AGR rausmachen lässt, muss jeder für sich entscheiden, bei ohnehin hochgezüchteten Motoren, (z.B. CUNA) würde ich generell davon abraten, weil man hier im Sommer schon nach kurzer Autobahnfahrt und 30 Grad Außentemperatur sehr schnell bei 140 Grad Öltemperatur ist, die man nur mit AGR innerhalb von Sekunden wieder auf 120-130 Grad bringen kann.

Hier als Beispiel 140 PS 2.0 TDI, BMM Motor:

Bild 1, ab 3190 Umdrehungen pro Minute ist das AGR ohnehin geschlossen.

Bild 2 Frischluft / AGR Menge in Abhängigkeit der Einspritzmenge letztmalig wird das AGR Ventil bei 40mg/ Hub und nur noch bei 2400 Umdrehung pro Minute angetaktet.

Agrventilansteuerung
Luftmenge-agr-anteil

Wie kommt man zu 40mg/ Hub? Hierzu kann man mal schnell in die Einspritzung schauen, Bild 1, 40 mg Kraftstoff bei 2450 Umdrehung erzeugen rund 230-250 Nm Drehmoment.

Auf Bild 2 kann man sich anschauen, ab welcher Stellung Gaspedal 235NM Drehmoment angefordert werden (Beispiel 3. Gang in dem Fall), das sind 60% Gas bei 2500 Umdrehungen pro Min.

Zu diesem Zeitpunkt ist das AGR letzmalig für eben den 2500 U/ Min Bereich kurz offen.

Ganz grob kann man sagen, dass das AGR nur angetaktet wird, wenn man unter 40mg ( eher 30mg) Kraftstoffanforderung fährt, also unter 200NM Drehmoment am Pedal anfordert.

Wer also ohnehin mehr sportlich, als normal unterwegs ist, der hat das Ventil viel mehr geschlossen, als offen. Und man muss auch sagen, dass kaum jemand nur das AGR raus haben will. Meistens wird eine Leistungssteigerung gemacht und das AGR bei der Gelegenheit mit rausgenommen.

Wer das blind macht und im Hochsommer bei 30- 40 Grad Aussentemperatur mal rücksichtslos die Autobahn langbrettert, hat mit stillgelegtem AGR eben keine Möglichkeit innerhalb von Sekunden die Öltemperatur auf einen erträglichen Wert runter zu bringen.

Normal sollten hier bei einer alten EDC16 Steuerung keine DPF Regenerationsprobleme auftreten. Bei EDC17C46 und PCR2.1 gibt es nach dem Dieselupdate bei einigen SW Ständen schon Probleme.

Wenn ich leistungstechnisch hochgeschraubt hätte, dann würde ich die Möglichkeit der schnellen und effektiven Kühlung nicht gänzlich über Bord werfen. Wer die Tabellen versteht, der wird aber feststellen, dass man sich das Ding so zurechbiegen kann, dass es passt.

Einspritzmenge-kraftstoff
Drehmomentanforderung

Dass AGR rein technisch für die DPF-Reg. irrelavant ist, steht außer Frage. Was ich hier im 8E-Bereich und auch drüben im 4F-Bereich beobachte, ist, dass unterschiedliche Ansätze verfolgt wurden, um im Fehlerfall eine DPF-Reg. zuzulassen bzw. zu unterdrücken.

Zwei grundsätzliche Strategien habe ich bisher beobachtet:

Abgas relevantes Problem tritt auf:

Ansatz 1: DPF-Reg. werden gesperrt!

Ansatz 2: DPF-Reg. finden weiterhin statt:

--> entweder werden diese Regs. forciert, also häufiger durchgeführt (alle 200...300 km)

--> oder Zyklus wird beibehalten

Dazu kommt, dass hier DPF-Konzepte einer seits aus der Audi-Entwicklung kommt (V6 TDI) und aus dem VW-Bereich (R4 TDI).

Daher müsste hier also geschaut werden, was für eine "Policy" hier jeweils vorgesehen wurde. Dazu kommt, dass niemand weiß, ob der Tuner des TE nicht auch ausversehen oder weil blöd gelaufen auch ein DPF-off implementiert hat. Da höchstwahrscheinlich niemand dabei war, muss das der TE mit der betreffenden Person klären.

Zitat:

@mgor schrieb am 5. Juli 2020 um 22:05:15 Uhr:

Wer die Tabellen versteht, der wird aber feststellen, dass man sich das Ding so zurechbiegen kann, dass es passt.

Ich kann die Kennfeld-Tabellen (auch ohne die Markierungen) nachvollziehen, auch weils kein Hexenwerk ist. Was ich aber nicht nachvollziehen kann, ist, warum ohne AGR es thermische Probleme gibt, die bei AGR-Aktivierung nicht auftreten. Wir sprechen hier dann über die gleichen Einspritzmengen, also die identische thermische Leistung?

Magst Du das mal erläutern? Mit AGR geht mehr Wärme über die AGR-Kühler in die Kühlflüssigkeit. Ohne AGR wird dieser Wärmeanteil über das Abgas rausbefördert. Ich sehe sonst keinen Unterschied.

Zitat:

@Eriiiik schrieb am 2. Juli 2020 um 00:46:46 Uhr:

ich habe mir vor ca. 6 Wochen zu Testzwecken Mal mein AGR Ventil deaktivieren lassen bei einem Tuner.

Seit 3 Tagen bekomme ich immer die gelbe DPF Leuchte ...

Heute ist das Auto in den Notlauf gesprungen und die Vorglühlampe blinkt.

Nun meine Frage, kann das zusammenhängen oder ist das ein blöder Zufall?

Wahrscheinlich kein Zufall.

Bei unserem früheren Euro 4 TDI (der also schon mit Überwachung der AGR Rate

arbeitete), hab ich mal für einen Tag die AGR deaktiviert. Schließlich wurde Notlauf

(mit Lämpchen) aktiviert, was zu erwarten war. Denn beim Öffnen des AGR Ventils

(in Teillast) erwartet das Steuergerät, dass der LMM-Wert sinkt (Teil der angesaugten

Luft wird ja über AGR Ventil mit Abgasen ersetzt). Passiert das nicht, gibts Alarm.

Wenn für die DPF Regeneration das AGR zu sein soll (was ich jetzt mal glaube, weil

es ein anderer geschrieben hat und weil es logisch ist), dann erwartet das MSG für

diesen Fall beim Schließen des AGR Ventils eine Erhöhung der LMM-Werte.

Das bleibt bei Deaktivierung dann ebenso aus, also wieder Alarm.

Grüße Klaus

@mgor: Deine Argumentation für das schnellere Absinken der Öltemperatur

mit funktionierender AGR nach brutaler AB-Fahrt ist wohl valide, heißt aber

im Klartext nur, dass dieser "hochgezüchtete" Motor (CUNA) schlichtweg nicht

vollgasfest ist, oder ?

Was bringst denn, wenn das Öl nach ner halben Stunde Volllgasfahrt

"in Sekunden" wieder abkühlt anstatt im Minutenbereich ?

Meine Credo geht eher dahin, sowas zu vrmeiden, mit maximal

110° kommt man auch schon ganz vernünftig vorwärts (und dann stellt

sich die Frage nach dem AGR nicht :) )

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI - Hängt das AGR mit dem DPF zusammen?