ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. A2 Hamm das grauen hat einen Namen

A2 Hamm das grauen hat einen Namen

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 13:03

Fast täglich passieren auf der A2 bei Hamm- Kamener Kreuz sehr schwere LKW Unfälle gestern Morgen schon wieder ein Auffahrunfall mit tötlichem Ausgang

Unfallursache meistens: Stauende nicht gesehen  und ungebremst einen anderen LKW aufgefahren und zu wenig Sicherheitsabstand

Da ich selbst die A2 mit meinem Tankwagen fast täglich ( diese Woche Nachts) fahren muss kann ich einfach nicht verstehen wie viele Trucker Kollegen sich dort verhalten.

Es wird kaum ein Sicherheitsabstand eingehalten

Es wird teilweise im Überholverbot überholt obwohl es nichts bringt

Es wird noch kurz vor Baustellen überholt ( in unklaren Verkehrssituationen ist kein Überholen erlaubt)

Es wird teilweise TV geschaut wenn ich überholt werde.

Es wird sogar auch in Landkartenatlasse geschaut.

Über CB Funk hörst du nur noch ( Määääääh) und dummes gelabere

 

Kollegen wo habt Ihr eure Augen und wo habt Ihr euer Hirn ????

Sind viele LKW Fahrer wirklich nur Hilfsarbeiter mit Führerschein 2 ??

Wo sind die vorbildlichen Profis geblieben ??????

 

p.s. hatte heute morgen feierabend und da war im Verkehrsfunk schon wieder Stau A2 Bei Hamm Lkw Unfall zu hören?

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Juni 2008 um 13:03

Fast täglich passieren auf der A2 bei Hamm- Kamener Kreuz sehr schwere LKW Unfälle gestern Morgen schon wieder ein Auffahrunfall mit tötlichem Ausgang

Unfallursache meistens: Stauende nicht gesehen  und ungebremst einen anderen LKW aufgefahren und zu wenig Sicherheitsabstand

Da ich selbst die A2 mit meinem Tankwagen fast täglich ( diese Woche Nachts) fahren muss kann ich einfach nicht verstehen wie viele Trucker Kollegen sich dort verhalten.

Es wird kaum ein Sicherheitsabstand eingehalten

Es wird teilweise im Überholverbot überholt obwohl es nichts bringt

Es wird noch kurz vor Baustellen überholt ( in unklaren Verkehrssituationen ist kein Überholen erlaubt)

Es wird teilweise TV geschaut wenn ich überholt werde.

Es wird sogar auch in Landkartenatlasse geschaut.

Über CB Funk hörst du nur noch ( Määääääh) und dummes gelabere

 

Kollegen wo habt Ihr eure Augen und wo habt Ihr euer Hirn ????

Sind viele LKW Fahrer wirklich nur Hilfsarbeiter mit Führerschein 2 ??

Wo sind die vorbildlichen Profis geblieben ??????

 

p.s. hatte heute morgen feierabend und da war im Verkehrsfunk schon wieder Stau A2 Bei Hamm Lkw Unfall zu hören?

 

 

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Moin.

Wir ernten jetzt die "Früchte" von 35 Jahren unterbliebener Berufskraftfahrer-Ausbildung. Lkw werden wie Pkw gefahren, woher sollen es die Leute auch anders wissen. Dazu kommt , dass die Fahrerlöhne heute wieder dort sind, wo sie vor drei Jahrzehnten auch schon waren, bei umgerechnet 1.750 pauschal brutto. Wer soll denn da ernsthaft diesen Beruf noch anstreben, wenn er einigermaßen von seiner Arbeit leben will. Also heißt es heute nicht mehr "wer nichts wird wird Wirt", sondern Lastwagenfahrer. Mit Sponsoring von der Agentur oder kurzgeschult von der Leiharbeitsfirma des Spediteurs.

gruß f

Bei den letzten Bildern vom A 2 Auffahrunfall konnte man wieder "schön" erkennen, wie unsicher im Grunde die LKW Führerhäuser sind. Da ist ja kaum Knautschzone vorhanden.

Mir ist auch völlig unverständlich, wo doch heutzutage soviel Wert auf Unfallsicherheit gelegt wird, dass moderne LKW nicht zumindest ein paar cm Knautschzone verpasst bekommen.

Deshalb muss man ja noch nicht zum Hauber zurückkehren, aber ich denke mal so 10 bis 20 cm Vorbau wären schon nicht verkehrt, das würde mit Sicherheit ne Menge Leben retten.

Offensichtlich nimmt aber seitens des Gesetzgebers dieses Risiko billigend in Kauf.

Bei PKW hingegen müssen sogar viele Teile extra weich zur Fußgängersicherheit konstruiert werden.

Ich glaube einfach, dass das Anforderungsniveau beim Thema Sicherheit zwischen PKW und LKW extrem unausgewogen ist. Das Thema Sicherheit beim LKW scheint immer noch so etwas wie ein Tabuthema zu sein.

Nichtmals Airbags sind da standard und bis vor wenigen Jahren musste man sich nichtmals mehr anschnallen.

Im Grunde ein Unding...............

Wenn ich das mal ein wenig negativ auslege ist dem Staat das Leben des PKW Fahrers mehr wert, als das des LKW Fahrers.

 

Aber im Verhältnis hat es am Kamener Kreuz und Umgebung eigenartigerweise immer viele Unfälle gegeben. Hat sich doch in den letzten 20 Jahren nicht viel geändert. Warum genau, dass weiß vermutlich keine "Sau".

Bis vor ein paar Jahren waren die LKW leider auch dermassen unergonomisch gestaltet, dass man angeschnallt das Auto nicht gescheit bedienen konnte ;-)

Und von den Airbags kommen die Hersteller wieder ab, weil sich viel zu wenig anschnallen (und somit die Gefahr dann noch höher ist).

Anstatt 20cm mehr Vorbau zu machen würde es reichen, wenn sich

a) die Fahrer nur wenigstens ein Bisschen zusammenreissen würden (@trailerman: um einen LKW ordentlich bedienen zu können und sich im Verkehr anständig zu verhalten muss man keine BKF-Ausbildung machen. Man muss halt von sich aus Interesse an der Technik mitbringen und einen vernünftigen Fahrlehrer haben, dann geht das auch).

b) oder wenn die Spediteure nicht so geizig wären und häufiger Abstandstempomaten und Spurassistenten ordern würden. Bloss nützt das natürlich auch wieder nix, wenn die Fahrer dermassen uneinsichtig sind, dass sie diese Helferlein ausschalten, wenn sie müde sind, weil dann der Spurassi immer wieder rumort, da mangels Konzentration die Spur nicht gehalten werden kann. Ja, ich kenne so einen Fall, wo der Spurassi ausgeschaltet wurde und der Fahrer anschliessend eingeschlafen ist...

Ein weiteres Problem liegt sicher auch bei den Spediteuren. Ich meine: wer einen Fahrer mit einem Ad-Blue-Auto losfährt und dem nicht mal erzählt, wo das Ad-Blue-Zeugs reingekippt werden soll, wo der Diesel und wo das Scheibenwischwasser, der ist auch komisch. Gut, andererseits ist er auch selbst schuld, wenn er Leute anstellt, die dermassen wenig von LKW verstehen wollen (wer interessiert ist, weiss das eh), dass sie diese drei Flüssigkeiten nicht mal dem richtigen Tank zuordnen können.

Zitat:

Original geschrieben von trailerman

Moin.

Wir ernten jetzt die "Früchte" von 35 Jahren unterbliebener Berufskraftfahrer-Ausbildung. Lkw werden wie Pkw gefahren, woher sollen es die Leute auch anders wissen. Dazu kommt , dass die Fahrerlöhne heute wieder dort sind, wo sie vor drei Jahrzehnten auch schon waren, bei umgerechnet 1.750 pauschal brutto. Wer soll denn da ernsthaft diesen Beruf noch anstreben, wenn er einigermaßen von seiner Arbeit leben will. Also heißt es heute nicht mehr "wer nichts wird wird Wirt", sondern Lastwagenfahrer. Mit Sponsoring von der Agentur oder kurzgeschult von der Leiharbeitsfirma des Spediteurs.

gruß f

Ich muß dir in allen Punkten zu stimmen. Es ist einfach ein Zeichen unserer Zeit. Ausbilden will Niemand, gute Leute will jeder und das am liebsten kostenlos. Das Geld sollte doch möglichst in die eigene Tasche und ganz viel, scheiß doch auf die Anderen. Unternehmer die so denken, sind leider nicht mehr die Ausnahme.

Nabend,

ich mache zurzeit eine Ausbildung zu einem Berufskraftfahrer ab August 2. Lehrjahr.

Ich finde ich habe auch die richtige Wahl getroffen diesen Beruf zu erlernen.

Ich bin auch der Ansicht das es einige auf der Straße gibt die einfach nur geradeaus fahren weils dafür etwas mehr Geld gibt als in einem alternativem Beruf.

Allein wenn ich meine "tollen" Kollegen angucke wie die fahren

Zitat:

Lass einfach mal auf mal 100 aufrollen dan kannst du den Retader reinlegen

Und das in mitten Kurvenhaltiger Gebirgstrecke, manchmal denke ich die haben echt den lappen aufm Jahrmarkt geschossen.

Ich hoffe das ändert sich ab nächstem Jahr wenn man Qualifiziert sein muss . . .

am 21. Juni 2008 um 9:15

du sagst es: wo haben manche kollegen ihr hirn??

ich erlebe es auch täglich, sicherheitsabstand? wasn das?? einscheren nach dem überholen...oha...fast wäre der spiegel wech..vielleicht klappts ja beim nächsten...

das problem gibts nicht nur am kamener kreuz, hirnlose scheinen überall zu wohnen.....und wenn man sie über funk drauf anspricht hört man meisstens: halt an ich hau dich inne schn... sagt das nicht genug über deren geisteszustand aus??

fahrphysik?? wasn das?? brems- und anhalteweg berechnen?? geht das?...ich kenn meinen truck, ich kann immer bremsen...ich bin der king der strasse....toll...dumme schwachköpfe, die man schlicht und einfach aus dem verkehr ziehen sollte...gnadenlos!!

übrigens hat die fahrweise wohl nichts mit dem verdienst zu tun...ich fahre schwertransporte und arbeite im std-lohn....

Der Unfug hat einen Namen: Warschauer Allee. Diese Strecke fahre ich über die gesamte Länge nicht gern, weil die Gefahren drumherum erheblich größer sind, als die eigene Gefahr. Hier müsste man unbedingt mit einer erheblich höheren Kontrolldichte und der Sanktionierung ALLER Kraftfahrer, die sich gesetzwidrig verhalten, entgegen wirken. Wohl hat man nicht genug Ressourcen dazu oder flüchtet sich einfach nur in Ausflüchte.

Knautschzone - Crash Nose

Die von Scania entwickelte Crash Zone hat eine Vorbaulänge von 60 cm. Sie dient weniger dem Schutz der Insassen des LKW's, sondern von unfallbeteiligten PKW'S.

Zitat:

Ein weiteres Problem liegt sicher auch bei den Spediteuren. Ich meine: wer einen Fahrer mit einem Ad-Blue-Auto losfährt und dem nicht mal erzählt, wo das Ad-Blue-Zeugs reingekippt werden soll, wo der Diesel und wo das Scheibenwischwasser, der ist auch komisch. Gut, andererseits ist er auch selbst schuld, wenn er Leute anstellt, die dermassen wenig von LKW verstehen wollen (wer interessiert ist, weiss das eh), dass sie diese drei Flüssigkeiten nicht mal dem richtigen Tank zuordnen können.

Gehört es nicht zu dem Wissensbedarf eines Kraftfahrers, wo er welche Flüssigkeiten einfüllt. Vor jeder Fahrt sollte sich ein qualifizierter Kraftfahrer mit dem Fahrzeug vertraut machen. Darauf basiert seine Arbeit mit dem Fahrzeug. Er sollte dann gecheckt haben, welche Flüssigkeiten er zum Betrieb braucht und welche aufgefüllt werden müssen. Leider haben wir dieses elementare Qualifikationsniveau nicht! Daran müssen wir arbeiten ... zum Glück sind die richtigen Mittel schon auf den Weg gebracht.

am 21. Juni 2008 um 10:26

sry, ich mach ja auch die BKF ausbildung und muss sagen sie langweilt mich ....

ich schreib in der schule nur 1-2 (noten) die anderren aus meiner klasse schreiben viel viel viel schlechterre noten(naja bis auf 1) aber der rest, 3-4-5-6 ....

das niveau müsste deutlich angehoben werden, und die lernfelder überdacht werde, wenn in der schulklasse keiner dabei ist der personenverkehr fährt (bus) dann sollte das thema auch nicht durchgenommen werden, hält blos auf und hat sowieso kein sinn......

im gegenzug sollten LADUNGSSICHERUNGS FACHMÄNNER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! herrangezogen werden und unterrichten die draußen auch in speditionen kommen und dort die fahrer schulen die richtig ahnung haben von dem was sie reden nicht wie es bei mir ist der lehrer labert nur um den heißen brei und hat kp von dem was er tut.....

 

und ich bin der meinung durch das bkf qualifikationsgesetz wird sich trotzdem nichts ändern ... seit letztem jahr im august haben aus unserrer klasse 5 leute ihre ausbildung geschmissen weil sie angeblich zu "schwer" sei ... ich frag mich aber was machen die wenn die ne mechatroniker ausbildung machen, da bekommen sie so zeugs noch mehr um die ohren gefleddert wollen se da auch heulen????

 

ich verstehs nicht!

Mir ergeht es wie dir in der Schule bis auf mich und 2-3 anderen Leuten in der Klasse schreibt der Rest nur nöch Müll. Manchmal kann man sich an den Kopffassen wenn einige in Geographie behaupten Frankreich grenzt an Polen? Aja und unsere Bundeshaubtstadt heißt sei letztem Hamburg... ('-.-)

Wie du schon sagst unsere Generation wirds auch nicht besser machen als die die schon auf der Straße sind. In einer Gesprächsrunde haben fast alle gesagt das sie diese Ausbildung machen weils den Führerschein umsonst gibt einige andere hatten den beweggrund das man nicht so qualifiziert sein muss um in diesem Bereich ne Ausbildung zu machen.

 

Um ehrlich zu sein so wirklich den rest des leben hinterm steuer zu verbringen möchte ich auch nicht, werde wohl paar Jahre fahren, weil es mich einfach reizt mit einer großen maschiene schwere lasten zu beförder. doch dannach möchte ich zur Privatschule für Fahrlehrer wo die Klassen A, B(E) und C/CE vorausgesetzt werden.

am 21. Juni 2008 um 16:12

bin ich froh das es mir jemand bestädigt, das es nicht nur bei mir so ist.

ich setze aber noch ein drauf hoffentlich gibts bei uns in der klasse keinen drogentest, sonst sehen manche ganz alt aus, wobei ich mich von sowas eh disstanziere ich trinke heut abend maln bierchen ja aber ansonsten nur wasser, fanta und mal nen spezi.....

die klasse in der ich bin gibt es schon seit letzten jahr im august, nur hab ich erst im märz mit ausbildung angefangen und im april das erste mal schule gehabt, und dort haben wir gleich ne arbeit geschrieben über kraftstofffilter/luftfilter und da hab ich gleich ne 1,5 geschrieben ....

dann diese woche habe ich 2 arbeiten bekommen 1x la-si mit note 1,0 und 1x personenverkehr mit bus und so da wars leider nur ne 1,8 weils mich nicht so sehr intressiert ....

aber für das das ich erst nen halbes jahr später gekommen bin ist das ne gute sache, sagen auch die lehrer du bist am spätesten bekommen und schon bester ....

meine kollegen in der werke (gesellen) haben schon gesagt ich soll doch lieber nfz-mechatroniker machen

Du und Mechaniker? Oh Gott, eher Kaltschmied. :D

Nee nee Matze. Dein Ziel muss sein ein Mercedes 1860 oder ähnliches zu fahren :)

Zoker,

gib Matze eine Chance, das kommt fruher oder spater von alleine.:D

 

Rudige

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Du und Mechaniker? Oh Gott, eher Kaltschmied. :D

am 21. Juni 2008 um 21:40

:D:D:D

naja wenn nen MEISTER, das radlager vom actros vorne (lenkachse) beim rausmachen aufn boden knallen lässt, ich dachte er hebts auf weil ich die narbe runtergemacht hab und er guckt zu wies aufn boden fällt (das äußerre kleine) und dann das alte fett bissl weg kratzt und nur neues fett trum schmiert und dann alles wieder mit neuen bremsscheiben zusammenbaut, und das hauptlager (große) hinten nicht mal rausmacht na dann weis ich auch nicht ...

4 stunden arbeit

von 20uhr bis ca bis wir alles aufgeräumt hatten 1 uhr nachts ....!!!!!

und am nächsten tag bin ich gleich zum werke leiter und hab gesagt der hat die lager nicht mal abgedampft nur neues fett rumgeschmiert und rein .... und ich bin ja nur der STIFT ....

am freitag haben wir die vorderachse dann wieder auseinander gerissen und noch mal die lager saubergemacht, gefettet und den rotz dann wieder zusammengebaut .... *grml*

naja der gute mann ist auch nicht mehr im betrieb .... :D ...

joa also das schrauben gefällt mir schon, nur in ner spedition muss man auch die aufbauten mahcen und hochklättern +*grml* aufs gerüst unterste plattform is ja noch alles ok nur ganz oben und dann wackelt das ding so boa da werdn meine knie weich wie sau.... aber komisch auf einstecklatten bin ich seitwärts schon mal rumgeturnt und da wars nicht ...., und außlesen mitm pc find ich auch geil bin ich auch schon spezi wenn irgent was is anschein steckpumpen schaltet man ja zylinder für zylinder mal ab, des find ich übelst geil :D

 

p.s, wenn ich mit nem gesellen trommelbremsen an nem f2000 machen darf bzw soll!!! und der mechatroniker lehrling draußen nur planeschweißt na dann weis ich nicht ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. A2 Hamm das grauen hat einen Namen