ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. 5 Zylinder + Gas

5 Zylinder + Gas

Themenstarteram 26. April 2005 um 21:51

Lassen sich Fahrzeuge mit 5-Zylindern auf LPG oder CNG umrüsten? Wo findet man Preis-Beispiele für CNG-Umbauten im Internet? Für LPG gibts genug, aber bei CNG siehts anders aus...

Ähnliche Themen
20 Antworten

Also ein Umbau auf LPG ist auf jeden Fall möglich, haben wir schon des Öfteren gemacht, Beispiel BMW E46 325.

Wie es mit CNG aussieht weis ich nicht, ..

Themenstarteram 27. April 2005 um 9:40

Hmmm wenns für 5-Zyl. mit LPG geht müsste es auch für CNG funzen. Ich hab ja nix gegen LPG, obwohl ich momentan Pöler bin, aber ich muss an 2 Fahrzeuggenerationen denken, in denen ich so ne Anlage einsetzen will. Und LPG bietet sich nach 2009 nicht gerade als "die" Alternative an ...

Frage: Lässt sich Radmuldentank vom Golf Bi-Fuel (CNG) auch für andere Fahrzeuge bzgl. Umrüstung verwenden?

Zitat:

Original geschrieben von Cerato-LX

haben wir schon des Öfteren gemacht, Beispiel BMW E46 325

Ähm, ich will deine Kompetenzen ja ungern in Frage stellen, aber diese Aussage ist einfach nur falsch!!!! Ein BMW E46 325i ist ein 6-Zylinder! :rolleyes:

Der einzige BMW-Motor mit 5-Zylindern ist in einem Flugzeug verbaut...

Zitat:

Original geschrieben von tunnelraser

Und LPG bietet sich nach 2009 nicht gerade als "die" Alternative an ...

Warum denn nicht? Auch wenn der Steursatz erhöht werden sollte ist die Einsparung gegenüber Benzin immer noch immens. Und so schnell wie du die Umrüstungskosten wieder rein hast (entsprechende Kilometerleistung vorausgesetzt) lohnt es sich auf jeden Fall.

Gruß

Danny

Themenstarteram 27. April 2005 um 16:56

@fishmania

Der Steuersatz für LPG beträgt nach aktuellem Gesetzesstand ab 01.01.2010 0,66 €/L gegenüber derzeit 0,09 €/L. Die Ammortisierung der Anlage ist ein Faktor, die Kosten für die vorgesehene Laufleistung (50 TKM/Jahr) der andere und somit "verliert" LPG den Marathon ... gegenüber CNG und Diesel.

am 27. April 2005 um 17:06

abwarten... bis 1.1.2010 ist noch ein paar Tage hin.

Die meisten planen eh nicht für mehr als 5 Jahre. Da ich das auch nicht tue ist für mich LPG die im beste Lösung.

Wenn einer natürlich sein Auto noch 10 Jahre fahren möchte ist es natürlich "etwas" wage mit LPG. Wenn es so läuft wie in Dänemark (was ich nicht glaube) wird ab dem 1.1.2010 keiner mehr Autogas tanken.

Aber wie gesagt, ich glaub nicht daran dass die Vergünstigung nach 2009 ganz aufgehoben wird.

Gruß,

Tim

Moin Tim,

das glaube ich auch nicht, allerdings wäre es trotzdem sehr ärgerlich wenn der Gaspreis von durchschnittlich 55 Cent auf 70 Cent steigen würde. Und das nur weil unsere tollen Politiker wieder mal keinen, aber auch absolut gar keinen Plan von der ganzen Sache haben und deswegen krampfhaft versuchen die "Insellösung" Erdgas weiter durchzusetzen, da bei LPG für den Staat anscheinend nicht so viel zu holen ist.

Tja, mehr als Zittern können wir nicht.

@ tunnelraser

Vielleicht wird LPG auf lange Sicht (bis 2020) gesehen den Kampf gegen CNG verlieren (aber auch nur auf Grund der oben genannten Unfähigkeit unserer Politiker, allen voran die von der grünen Sorte), aber gegen Diesel wird es sich immer behaupten können. Und zwar erfolgreich!

Gruß

Danny

Politiker sind nicht unfähig, sondern Interessenvertreter.

Obwohl von der Bevölkerung gewählt orientieren sich Politiker an Lobbyisten.

Großkonzerne wenden dafür Mittel auf und liegen daher vorne, Mittelstand und Bürger abgeschlagen auf den Rängen.

Daher liegt CNG vorne, auch wenn sachlich kein Grund für eine solche weitgehende Bevorzugung vorliegt.

Illusionen über das Verhalten der Masse würde ich mir nicht machen.

LPG wird ohne nachhaltigen Preisvorteil nicht überlebensfähig sein.

Hallo Tunnelraser,

warum findet man mehr LPG Umrüster als CNG Umrüster?

Folgender Hintergrund:

CNG Umrüstung ist fast doppelt so teuer als LPG Umrüstung (wenn nicht gerade vom örtlichen Versorger gefördert wird).

Die nachträgliche Umrüstung ist bei LPG einfacher.

Beide Systeme haben ihre Berechtigung und sollten nicht als Konkurrenz zueinander gesehen werden, sondern als zwei etwa gleichwertige alternative Kraftstoffe zu Benzin und insbesondere zu Diesel (Russproblem).

Bei Fahrzeugneukauf ist CNG eine interessante Lösung, weil die CNG-Tanks direkt ab Werk Platz sparend unter der Bodengruppe montiert werden können.

Im Nachrüstbereich hat LPG die Nase vorn.

Es lassen sich alle 3,4,5,6,8 u. 12 Zylinder Benzinmotoren (außer Direkteinspritzung) aufrüsten.

Bis zum Jahr 2010 sind noch gut 4,5 Jahre und ob TrittIhn bis dahin ministerial überlebt ist noch sehr fraglich, also ist LPG Fan-Gemeinde optimistisch.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Obwohl von der Bevölkerung gewählt orientieren sich Politiker an Lobbyisten.

Und das ist umgangssprachlich ausgedrückt einfach nur unfähig! ;)

Wenn der Benzinpreis so fröhlich weiter steigt (bei uns derzeit Super 1,24 , Diesel 1,08) , würde sich LPG sogar mit dem hohen Steuersatz rechnen ...

Aber bis 2010 ist mein Auto eh fertig (13 Jahre alt und ca. 250 tkm gelaufen) und die Anlage hat sich doppelt und dreifach bezahlt gemacht , denn ich tanke für 0,40 Cent/L :)

 

Gruß Andre

@tunnelraser:

Habe einen 5-Zylinder Audi 100 auf LPG umrüsten lassen. 517€ hat die Umrüstung gekostet, 91€ die Dekra-Abnahme. Mit Fahrtkosten (Umbau in Polen) habe ich knapp 700€ ausgegeben und die Anlage amortisiert sich bei mir nach ca. 20.000km. Verbrauch 9l Benzin, 10-10,5l LPG, damit fahre ich für die Hälfte :-)

Treibstoffkosten im Moment 5,5€/100km, da kommt (fast) kein Diesel mit, PÖLer ausgenommen :-)

Über die bisherige gesetzliche Lage mache ich mir keine Sorgen, mein Wagen wird jetzt halt auf jeden Fall bis Ende 2009 gefahren, und danach kann man ja sehen, wohin der Weg führt. Es gibt immer mehr Argumente für eine Verlängerung und nächstes Jahr sind auch noch Bundestagswahlen. Rate mal, wer in der Wählergunst vorne liegt? Genau: Die Partei, die die aktuelle steuerliche Begünstigung durchgesetzt hat.

Kurze Frage noch, was meinst du mit dieser ominösen jährlichen Laufleistung von 50.000km, den Punkt kapiere ich absolut nicht, sorry.

Grüße

Philipp

Ich finde es Schwachsinnig.

LPG ist die absolut bessere Lösung, wer ist überhaupt auf die bescheuerte idee mit dem CNG gekommen, CNG hat NUR NACHTEILE.

Und ist Insellösung.

Die wundern sich warum keiner investiert?

z.B Ich, ich bin auf der Suche nach einem Auto, was ich in der Zukunft auch fahren kann, und zwar nicht mit Benzin.

PÖL kann ich nicht nehmen, weil mir die Geschichte mit der Laune der EU Politiker nicht sicher ist und ich kein Geld für 500€ Stuern / Jahr habe

LPG ist zu unsicher in der Zukunft

CNG zu teuer zum umrüsten

Ethanol noch nicht so weit und zu teuer

Benzin ist da wohl die einzige Lösung.

Ich frag mich manchmal, was die Politik eigentlich will?

LPG ist ganz klar die Zukunft und ich bin ja sogar investitionsbereit.

Zitat:

Original geschrieben von Matti01

LPG ist die absolut bessere Lösung, wer ist überhaupt auf die bescheuerte idee mit dem CNG gekommen, CNG hat NUR NACHTEILE.

Und ist Insellösung.

Ganz so krass würde ich es zwar nicht ausdrücken, aber teilweise gebe ich dir vollkommen Recht, besonders was die Nachteile bei CNG angeht:

- viel kleinere Reichweite bei viel größerem Tank

- schwerer Tank

- hohe Umrüstkosten (mal abgesehen davon wer auf sowas umrüstet)

- für mich größter Nachteil: LEISTUNGSVERLUST

Deswegen: LPG-Rulz!!!!! :D

Hallo Matti01 und fishmania,

in Nachrüstbereich hat CNG nur Nachteile und vieles spricht für LPG, aber in Neufahrzeuge mit CNG ab Werk sieht die Sachlage schon viel besser aus, z.B. mehrere Tanks in der Bodengruppe.

Auch die langfristige Planbarkeit (2020) ist z.Z. besser.

Der Co2 Ausstoß ist nochmals günstiger als LPG und die Verfügbarkeit als Rohstoff ist höher als Erdöl. Da Erdgas in erster Linie aus Methan besteht ist auch Biogas (Methan) ein Thema. Wie die Grünen so schön sagen ist CNG auch eine Brückenlösung (Hochdrucktechnik) zu Wasserstoff. Alle Argumente in der Summe geben CNG schon eine Daseinsberechtigung als Antriebsenergie.

Der Kampf sollte nicht CNG - LPG sein, sonder miteinander gegen Diesel und Nurbenzin, für eine bessere Luft.

Gruß

jojo54

Deine Antwort
Ähnliche Themen