ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335i N54 Leistungsverlust und Öl im Zündkerzenschacht

335i N54 Leistungsverlust und Öl im Zündkerzenschacht

BMW 3er E92
Themenstarteram 9. Mai 2019 um 21:35

Hallo liebe Motortalker,

Ich habe wieder einmal Probleme mit meinem 335i mit N54 Motor. Vor ca einem Monat hatte er nach Vollgasfahrten Ölverlust am Ventildeckel, hatte damals ZK gewechselt, 4 Schächte waren so ziemlich voll mit Öl. In der Werkstatt diagnose VDD, VDD getauscht und das Ölverlust Problem war gelöst. Vor einer Woche nach einer Vollgasfahrt ca 10min Fehlermeldung „Leistungsabfall“

Nächster Tag, ausgelesen, Fehlercodes:

Ladedruck zu niedrig

Nockenwellensensor

Nockenwelle Einlass

Motor hat auch komisch geruckelt untertourig und auch generell zu wenig Leistung, dann Magnetventile der VANOS gereinigt und es wurde besser, die MKL gejt nicht mehr anbei Volllast, aber er fährt nicht wie er soll, irgendwie fehlt Leistung in allen Drehzalbereichen. Ein Bekannter mit nem 335i meinte, ich soll die Magnetventile komplett tauschen beide, dann wirds besser. Das mach ich mal nächste Woche, und mal schauen.

Meint ihr es könnte an den Ventilen liegen?

Außerdem hab ich gestern noch Zündspulen gewechseltund die Schächte waren schon wieder voll mit Öl! Soll ich wegen der Arbeit an der VDD reklamieren, ofer erstmal kontrollieren lassen bei BMW, ob nicht der Zylinderkopf Haarrisse hat? Weil in diesem Fall müsste das ja der Händler übernehmen, weil ich noch recht auf Gewährleistung auf Motor und Getriebe habe, oder?

Danke im Voraus

Beste Antwort im Thema

ich vermute eher, dass der Ventildeckel einen Riss hat. Kann bei erneuter Montage des alten passieren, wenn er nicht vorher schon einen Schaden hatte. Die Dinger werden spröde mit der Zeit. Dabei kommt es neben Ölverlust (nicht gerade förderlich, wenn die Kerzen samt Spulen im Öl stehen) auch zu Falschluft.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

ich vermute eher, dass der Ventildeckel einen Riss hat. Kann bei erneuter Montage des alten passieren, wenn er nicht vorher schon einen Schaden hatte. Die Dinger werden spröde mit der Zeit. Dabei kommt es neben Ölverlust (nicht gerade förderlich, wenn die Kerzen samt Spulen im Öl stehen) auch zu Falschluft.

Bastelst du denn selbst am Auto? Also im Motorbereich? Ich meine nur wegen deiner Garantiefrage.

Themenstarteram 15. Mai 2019 um 19:53

Ja, ich schraube selber am Auto, d.h. hab zum bsp Zündspulen, ZK, Öl usw selbst getauscht. Ist sowas problematisch? Wenn ja, muss ich es ja nicht sagen, oder?

Also nun ein update:

Habe gestern neue Magnetventile verbaut, den FS gelöscht, Auto lief tip top, bin 4 stunden auf und ab gefahren, Sachen erledigt, Power war da, kein Ruckeln. Heute fahre ich zur arbeit und wieder bei untertourigem Beschleunigen das Ruckeln und Fehlermeldung Leistungsabfall. Was ratet ihr mir jetzt noch zu tun? Ich lasse ihn die Tage nochmals auslesen, ich hoffe/glaube es liegt an den Injektoren.

Was meint ihr?

Danke für die Antworten

Lg Alex

am 15. Mai 2019 um 20:28

Kauf dir zuerst ein Diagnosetool. Magnetventile hätte ich nicht gleich neue gekauft. Die kann man sehr leicht prüfen und reinigen. Hab die Magnetventile über eine Motorradbatterie bestrommt - über einen Schalter konnte ich es wunderbar testen. Dabei sollte man die Freilaufdiode nicht vergessen. Man kann sie aber auch am Kabelbaum lassen und über einen Tester ansteuern.

Den Ventildeckel zu tauschen ist generell nicht verkehrt , dann haste auch gleich die KGE neu.

Beim Ladedruck würde ich mal die Unterdruckleitungen prüfen - bei meinem hatte ich den gleichen Fehler, war eine Schlauch direkt am Anschluss defekt, war kaum zu sehen. Daraufhin hab ich alle erneuert.

Bei Injektoren müsste immer der gleiche Zylinder Probleme machen. Bei meinem war ein Injektor zu fett, war eindeutig am Kerzenbild hinsehen. Beim Quertausch ist der Fehler auch mitgewandert.

Beim Nockenwellenverstellung kann es auch ein Öldruckproblem sein. Bei meinem war die Ölpumpe sporadisch defekt. Die Pumpe hat im kalten Zustand oft laute Geräusche gemacht. Prüf mal den Öldruck mit einem manuellen Manometer im kalten Zustand. Kann man sehr leicht verbauen - meins hat nur 20€ gekostet.

Bei meinem waren auch die Einlasskanäle total verkokt.

Wie sieht es eigentlich mit deinem Wastegate aus wegen dem Ladedruckfehler? Hat das Ding viel Spiel, rasselt es? Hatte das gleiche Problem auch mit Notlauf. Nach Einstellen der Wastegates war es bei mir verschwunden.

am 15. Mai 2019 um 22:53

Bei Injektoren gibt es einen Index (Zahl hinter der Teilenummer). Bei meinem 335i Bj2007 waren nach 216tkm noch alle mit Index 01 verbaut. Jetzt hab ich die neusten mit Index 12 drin. Bei manchen waren die Injektoren mit Index 01 schon nach 50tkm schon defekt.

Zitat:

@G Astra schrieb am 10. Mai 2019 um 21:03:58 Uhr:

ich vermute eher, dass der Ventildeckel einen Riss hat. Kann bei erneuter Montage des alten passieren, wenn er nicht vorher schon einen Schaden hatte. Die Dinger werden spröde mit der Zeit. Dabei kommt es neben Ölverlust (nicht gerade förderlich, wenn die Kerzen samt Spulen im Öl stehen) auch zu Falschluft.

Dem stimme ich vollkommen zu. Das Spiel hatte ich selbst auch schon durchgemacht mit meinem. Erst VDD gewechselt, Schächte immer noch voll mit Öl, dann den Deckel und nun ist Ruhe.

Ist auf jeden Fall der Deckel platt und war es davor sicher auch schon...

- Injektoren (13 53 7 585 138) - alle BMW im Bauzeitraum 2.04.-31.10.2007

- neuen Injektoren (13 53 7 585 261 Index 04-08) - sind OK

Lösung: Austausch

Was wurden dann aber für Injektoren verbaut vor 2.04.2007 ?

So wie's aussieht sind die dann nicht fehlerhaft bzw. nur die im obengenannten Zeitraum.:)

am 17. Mai 2019 um 8:17

Bei meinem 335i BJEnde2016 Zulassung 2017 waren die folgenden bis vor kurzem mit Km216tkm verbaut .

Also 13537565138-01 waren verbaut. Die Neuen haben die gleiche TN nur mit Index 12.

N53 und N54 haben unterschiedliche TN.

.jpg

Index 12 sind die aktuellsten. Würde nur die verbauen, wenn neue fällig sind...

am 17. Mai 2019 um 16:23

Allerdings stand im BMW Teilekatalog, auf der Rechnung und auf der Plastikverpackung eine andere TN 13538616079. Auf den alten und neuen Injektoren steht aber 13537565138 drauf.

Themenstarteram 28. Mai 2019 um 19:55

Hey, war schon ne Weile nicht mehr am schrauben, hatte nicht viel Zeit neben der Arbeit. Nun siehts so aus, ich hab mir inpa und ein Kabel zugelegt, na etlichen Versuchen habe ich es installiert und den Fehler mal ausgelesen und gelöscht, der Fehler hieß: misfire cylinder 3 with fuel cutoff

Hab ihn gelöscht und fuhr nochmal um zu sehen obs wieder kommt, nach einer Stunde Fahrt wieder Notlauf und MKL.

Ich tippe schon eher auf Injektor, denn vor allem in kaltem Zustand, klackerts eher lauter als sonst.

Zu den Wastegates, ja die rasseln auch schon, und manchmal ( ich hab die m Performance Anlage drauf) bleiben sie offen und dann knallt er übertrieben laut auch niedertourig. Könnte es auch daran liegen?

Glaub die geben schon den Geist auf langsam, aber obs wirklich daran liegt mit dem Kraftverlust..

Wegen dem Öl in den Schächten, schau ich noch die Tage und reinige diese mal zuerst, vielleicht haben die beim VDD wechsel nichts sauber gemacht. Könnte das mit dem ruckeln und den Zündaussetzern am öl in den Zündspulen liegen? Jedoch würde das keinen Sinn ergeben wegem dem lauten Klackern.

Danke für eure zahlreichen Antworten.

Mit freundlichen Grüßen Alex

am 28. Mai 2019 um 21:22

Ist der 3 Zylinder besonders vom Öl betroffen ? Würde das Ölleck zuerst beseitigen und dann weiter sehen.

Bei mir war ein Injektor zu fett, hat man auch eindeutig am Zündkerzenbild gesehen. Hab die Injektoren auch quergetauscht und der Fehler und das Kerzenbild ist mit gewandert.

Weiterhin waren meine Einlasskanäle total verkokt, dass war aber nicht das Problem.

Der Leistungsverlust wird bestimmt eine Vorsichtsmaßnahme vom Motorsteuergerät sein

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335i N54 Leistungsverlust und Öl im Zündkerzenschacht