ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 328i Ruckeln/Zündaussetzer

328i Ruckeln/Zündaussetzer

BMW
Themenstarteram 22. Juni 2015 um 10:14

Hallo,

ich fahre einen E46 328i EZ 98.

Ich habe ein Problem mit Zündaussetzern...

Immer wenn ich untertourig fahre (bis 3000 Umdrehungen) habe ich permanente Zündaussetzer!

Ab 3500 Umdrehungen geht die Karre ab wie Sau... jedoch bis dahin ein stottern und permanentes Abschalten eines Zylinders }> Notlauf!

Morgens beim einsteigen läuft er wirklich perfekt, jedoch immer schlecht bei Betriebstemperatur?!?!

Eine defekte Zündspule hatte ich in Verdacht und durch fleissiges Lesen hier, habe ich mal die Zündkerzenstecker an den Zündspulen geweschselt... und siehe da!! Er lief 4-5 Tage ohne zu zucken.

Danach kam es wieder schleichend und der Fehler war nach ca. 2 Wochen komplett da.

Ich daraufhin die Zündspulen rausgeholt und erneut eingesetzt... }> 3-4 Tage ruhe, danach erneutes langsames Stottern und Zündaussetzer.

Kerzen sehen soweit gut aus.

Ich habe nun NWS Einlass gewechselt, KGE komplett mit allen was dazugehört und es hat nichts gebracht.

Der Fehlerspeicher sagte mir Lamdaregelung vor Kat beide, Zündkreis Zylinder 2 + 5...

Ich daraufhin beide Lambdasonden erneuert }> immernoch stottern, Fehlerspeicher erneut der selbe Fehler.

Vom Kumpel dann 6 Zündspulen reingebaut, 3-4 Tage normal danach erneut Zündaussetzer?!?!

Immer wenn ich die Zündspulen aus und einbaue habe ich einige Tage komplett Ruhe, danach fängts wieder an.

Ich habe nun für morgen folgende Bestellung gemacht:

6 Zündspulen

6 Zündkerzen

NWS Sensor Einlass- und Auslass

Öl + Ölfilter

Luftfilter

Mir ist bewusst, dass Luftfilter und Ölwechsel nichts mit der Sache zu tun haben kann... möchte aber dann alles in einem Rutsch noch machen.

Hat sonst noch jemand eine Idee, warum der Wagen solche Zündaussetzer hat?? Es ist schrecklich so zu fahren und wenn auf der Autobahn nachts das Fahrzeug ins Notlaufprogramm rutscht, ist es noch ärgerlicher!

Bitte helft mir doch mal auf die Sprünge!!

Beste Antwort im Thema

Als Antwort verlinke ich am Besten zur Fa. Beisan.

http://www.beisansystems.com/de/index.html

Ich habe jetzt schon 4 VANOS repariert und 3 davon waren Automatik.

Die Aussage jedes Fahrers war ungefähr so: " Endlich ist der 1000Kg Anhänger hinten weg."

Da ich der, mit dem Handrührer war, kann ich selber das selber gar nicht so richtig beurteilen.

Aber mein Schwager, Schwägerin und Kumpel hatten alle ein breites Grinsen im Gesicht. :D

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Bist du sicher, dass es Zündaussetzter sind.

Da dein Fahrzeug auch schon 17 Jahre alt ist, wie steht es denn mit der Dichtigkeit des Ansaugtrakt?

Untersuche mal die Schläuche. Denn wenn er Falschluft zieht, kann das ähnliche Symptome haben.

Weitere Punkte: DISA; LMM;

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 10:44

DISA ist in Ordnung, Falschluft haben wir bereits kontrolliert und komplett alles mit Bremsenreiniger "gebadet"... aber nichts?!?!

LMM... das fehlt noch!!

Aber es sind definitiv Zündaussetzer!

Da du auf Zündaussetzter beharrst und alle Kerzen und Spulen schon getauscht hast, bleibt noch der KWS.

Testweise kannst du mal die NWS-Stecker abziehen und berichten was er dann macht.

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 11:02

Es waren gebrauchte Spulen von einem Kumpel...

Was passiert denn wenn ich die Zündspule ab und wieder draufsetze??

Warum funktioniert dann alles für einige Tage ganz normal??

Sind die Spulen vom Kumpel noch immer drin oder hast du zurückgetauscht? Funktionieren sie bei ihm?

Warum das jetzt nur ein paar Tage funktioniert, kann ich von hier aus auch nicht sagen.

Es sind Vermutungen aus deinem Fehlerspeicher und deinen Fehlerbeschreibungen.

VANOS hast du noch nicht gemacht (ist nur beiläufige Info für die Fehleranalyse)?

Mein nächster Verdacht geht jetzt halt in Richtung falscher Zündzeitpunkt. => KWS

Und steck mal die NWS ab.

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 12:47

Also ob die bei ihm noch funktionieren weiss ich leider nicht mehr, da er nun längere Zeit im Ausland ist und sein Wagen in einer abgeschlossenen Garage steht.

Also den vorderen NWS habe ich ja bereits vor nem Jahr erneuert... müsste glaub ich Einlass gewesen sein. Auslass ist nicht gewechselt worden, genausowenig wie KWS.

Ich hab jetzt für die Bestellung auch mal den KWS bestellt, jedoch dürfte der doch dann erst garnicht angehn, oder??

An der VANOS hab ich nichts gemacht.

Nein, du verstehst mich falsch.

Ob die NWS z. Zt. funktionieren oder nicht, interessiert mich zunächst nicht.

Die Funktionsweise des KWS ist ja, dem Motorsteuergerät die Stellung der Kurbelwelle mitzuteilen. Wenn man so will ersetzt dieser den früheren Unterbrecher (na, ja, gewagtes Beispiel).

Daraus leitet die DMU den Zündzeitpunkt ab. Die Eingangssignale der NWS sind Nebengrößen, damit wird erfasst, ob die VANOS sich so verstellt hat, wie das Steuergerät es vorgibt. Diese Signale werden zum KWS kumuliert.

Damit jetzt aber die NWS bei der Fehlersuche nicht stören, möchte ich, dass du die Stecker ziehst und mal testest, wie sich der Motor bis 3000 1/min und darüber verhält. Klar, tauchen die NWS dann im Fehlerprotokoll auf.

Das von dir beschriebene Losreisen könnte ja auch von einer defekten VANOS kommen, deshalb vorhin die Frage.

Welche Rolle im Fehlerbild die Lamda-Probleme eine Rolle spielen, bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, eventuell nur ein Symptom auf die Zündaussetzer oder der LMM sein.

Es kommt mir bei diesem Test erst mal auf die Aussetzer an.

Ein Versuch ist es zumindest wert, zumal er nichts kostet.

Also teste mal und gib Rückmeldung.

 

 

Themenstarteram 22. Juni 2015 um 13:45

Sehr nett von dir auf mein Problem so einzugehen...

Ich melde mich zurück, garantiert!!

Mal eine ganz allgemeine Frage: was sind die Symptome einer defekten vanos, bzw wie kann ich das bei einer automatik testen?

Als Antwort verlinke ich am Besten zur Fa. Beisan.

http://www.beisansystems.com/de/index.html

Ich habe jetzt schon 4 VANOS repariert und 3 davon waren Automatik.

Die Aussage jedes Fahrers war ungefähr so: " Endlich ist der 1000Kg Anhänger hinten weg."

Da ich der, mit dem Handrührer war, kann ich selber das selber gar nicht so richtig beurteilen.

Aber mein Schwager, Schwägerin und Kumpel hatten alle ein breites Grinsen im Gesicht. :D

Themenstarteram 23. Juni 2015 um 18:44

Fall gelöst!

 

Die Ventildeckeldichtung hat gesabbert und es lief Öl an die Zündkerze.

Somit konnte der "Ferrari" nicht immer sauber zünden.

Erklärt auch warum der Wagen gut lief wenn ich die Spulen immer rausgemacht habe, da ich die immer aus Wut unbemerkt sauber gemacht hatte.

 

Fall somit gelöst :-)

 

Danke nochmal für die vielen Rückmeldungen!!

Herzlichen Dank für deine Rückmeldung. Dafür gibt es ein DANKE

Nur warum das vorher nicht aufgefallen ist?

Na ja, unsere Kisten haben halt ein schon etwas betagtes Alter. Da machen die Dichtungen schon manchmal schlapp.

Gruß Jo

Habe auch so ein Problem beim 316ti Compact nun habe ich es nach langem hin und her schwarz auf weiß es ist die Valvetronic daher auch Zündaussetzer auf Top 2 und 3 Fahre zur Zeit mit gezogenen Stecker da Rennt er naja Leistung fehlt aber keine Motorleuchte mehr an ich lasse das jetzt günstig machen in Berlin.mfg. Freddy aus Wittenberg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 328i Ruckeln/Zündaussetzer