ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 300 SL W 198 aus Import aus Südamerika - bis 2005 in Deutschland angemeldet

300 SL W 198 aus Import aus Südamerika - bis 2005 in Deutschland angemeldet

Themenstarteram 16. Mai 2008 um 14:11

Möchte einen 300 SL W 198 aus Südamerika importieren. Das Fahrzeug war bis 2005 in Deutschland angemeldet und dann nach Südamerika verkauft. Der Besitzer ist verstorben und nun möchte sein Bruder das Fahrzeug verkaufen. Die Adresse habe ich aus unserer örtlichen Tageszeitung. Hört sich ein bißchen unglaubwürdig an. Fahrzeug in 2005 restauriert und seitdem ca. 3000 km gefahren. Preisvorstellung 120000 Euro. Wie hoch wäre der Marktwert ( Zustand 2 + Original + 3 Vorbesitzer + 90000 km Gesamt ) Meine zweite Frage : Fallen Zoll + MWST wieder an , obwohl das Fahrzeug in Deutschland einmal angemeldet gewesen ist ? 300 SL Roadster Bj. 1958 mit Scheibenbremsen ( Nachrüstung )

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo

der Bruder kann das Fahrzeug als Erbschaftsgut zollfrei einführen.

innerhalb von drei Jahren hätte noch der ursprüngliche Ausführer das Fahrzeug als Rückware zollfrei einzuführen.

Themenstarteram 16. Mai 2008 um 15:29

Zitat:

Original geschrieben von buckdanny99

Hallo

der Bruder kann das Fahrzeug als Erbschaftsgut zollfrei einführen.

innerhalb von drei Jahren hätte noch der ursprüngliche Ausführer das Fahrzeug als Rückware zollfrei einzuführen.

Themenstarteram 16. Mai 2008 um 15:31

Der Bruder wohnt aber in Argentinien und möchte das Fahrzeug nach Deutschland verkaufen. Laut Aussage vom Verkäufer wäre das Fahrzeug nicht zu verkaufen - Preis !

am 16. Mai 2008 um 15:35

Der Marktwert ist auf jeden Fall mindest 3mal so hoch wie der von Dir angegebene Kaufpreis. Die 198er haben in den letzten Jahren enorm angezogen, also 500TEuro werden schon gezahlt, hängt aber natürlich bei Oldtimer im Allgemeinen immer sehr stark von der historie und natürlich dem Zustand ab.

Moin,

Achtung Leute ! Das ist ABZOCKE !!! Diese Angebote im Oldiebereich gibt es schon ewig ! Der Markt für solche Preziosen ist INTERNATIONAL ! Niemand verkauft ein solches Fahrzeug unter dem Normalpreis, weder in Brasilien, Argentinien noch sonstwo !

Finger weg ! Sonst Geld Weg !

MFG Kester

So siehts aus. Irgendwann bekommt man eine Mail in absolutem Holperenglisch. Telefonkontakt ist generell nicht möglich. Letzten Endes soll mal per Western Union Geld überweisen was dann futsch ist. Aber das die jetzt schon in Tageszeitungen inserieren ist mir aber neu. Aber da fängt es ja schonmal an. Wer inseriert einen 300SL Roadster in einer Tageszeitung?? :confused::D

Moin,

solche Angebote standen sogar schon in seriösen Zeitungen wie der AMS oder der Motorklassik drin. Selbst bei der besten Aufsicht rutschen solche Punkte schonmal durch. Gerade bei einer Tageszeitung sehe ich da noch gute Chancen. Woher sollen die schon wissen, dass ein 300SL Flügeltürer nicht ggf. nur 120.000 Euro wert ist ?!

MFG Kester

Themenstarteram 18. Mai 2008 um 9:12

Mir erschien die Geschichte auch ein bißchen Unglaubwürdig. Aber es handelt sich bei dem Bruder um einen deutschen Auswanderer ( ca. 70-75 Jahre ). Ich habe auch telefonisch Kontakt gehabt. 120000 Euro in Peso ist in Argentinien jedenfalls sehr viel Geld. Der Verkäufer sagte mir am Telefon , daß er das Auto nach Deutschland verschiffen würde und in Deutschland übergeben würde. Ohne jede Vorkosten, noch Anzahlungen , nur einen Bonitätsnachweis. Meine Frage : Wie sieht es aus mit MWST + Zoll ? ( wie gesagt das Fahrzeug hattte eine deutsche Zulassung und ist 2005 nach Uruguay verkauft worden ) Bekommt der Verkäufer das Fahrzeug so einfach aus dem Zollhafen Bremerhaven ohne das die Zahlung der evtl. MWST + Zoll geklärt ist ?

Doppelpost

Zitat:

Original geschrieben von buckdanny99

Zitat:

Original geschrieben von dieselfuchs1

Bekommt der Verkäufer das Fahrzeug so einfach aus dem Zollhafen Bremerhaven ohne das die Zahlung der evtl. MWST + Zoll geklärt ist ?

Nein, und normalerweise ist Barzahlung angesagt

aber wenn der Verkäufer mit den 120.000,-- € zufrieden ist und vorab keine Zahlungen verlangt ist der SL ja selbst mit grob 30 % Aufschlag für Zoll und Steuern noch ein Schnäppchen.

Hallo!

Das ist doch ganz einfach: fahre hin, sieh Dir Auto und v.a. Papiere an. Wenn alles passt, kaufen den Wagen und nehme ihn direkt mit.

Lasse Dir zur Absicherung ggf. eine Reisekostenbeteiligung per Western Union überweisen, so dass Du gegen falsche Beschreibungen oder ein Nicht-Vorhandensein des Fahrzeuges abgesichert bist. Wenn der VK wirklich verkaufen will, wird er zustimmen.

Bei einer Investition von 120.000 Eur sollte einem das die 4 Tage wert sein.

Gruß,

M.

Hallo,

lasst solche Inserate einfach in Ruhe - so verführerisch sie auch sein mögen.

Das selbe Inserat stand bei uns auch in der Zeitung.

Ich hatte mit den Verkäufer sogar telefonkontakt und der war sehr angenehm (kein wunder).

Das Auto war rot mit schwarzem Leder (angeblich).

Fahrzeugdaten und Restaurationsbelege - Fahrgestellnummern gab es nie.

LASST DIE FINGER VON DEN ANZEIGEN.

Gruß

Der Thread ist 3 Jahre alt. Und der nette Onkel aus Uruguay sicher nicht mehr im Oldtimerhandel tätig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 300 SL W 198 aus Import aus Südamerika - bis 2005 in Deutschland angemeldet