ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. 300 SD W126 als gutes Alltagsfahrzeug?

300 SD W126 als gutes Alltagsfahrzeug?

Mercedes S-Klasse W126
Themenstarteram 24. Juni 2007 um 12:41

moin zusammen.

der eine oder andere kennt mich evtl aus der 124er ecke. nach meinem 124er 250 td soll ein 300er diesel kommen. aber mit klima und möglichst leder.

jetzt habe ich beim suchen die eine oder andere schön ausgestattete 126er s-klasse mit dem 300er turbodiesel entdeckt.

die gibt es auch als amerika importe quasi ohne rostmängel.

wie sind die fahrzeuge im alltag zu beurteilen. also fahrleistungen(verglichen mit dem 300er turbo im 124er)

verbrach

ersatzteilversorgung

versicherung

wie ist der allgemeinzustand jenseits der 300.000?- als import aus usa sehe ich wegen des speedlimit nicht so die probleme.

wer fährt so ein schmuckstück und möchte sich die mühe machen mir ein paar zeilen hier oder als pn zu schreiben???

vielen dank im voraus

gruß

frank

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von FRANKMuttentaxi

 

und beim suchen fand ich einen 126er 300sd für 2900 euro incl. verschiffung nach rotterdam. der hatte fast alles drin.

ganz ehrlich, wie schon erwähnt, dann ist ein brauchbarer 126er für diesen preis ein lottogewinn.

wenn das ding so billig ist (da kostet doch die fracht schon die hälfte...) dann kannst dir schon mal die nächsten 15k auf die seite legen wenn du nicht permanent mit roter nummer fahren willst.

nur paar eckpunkte:

- die klima ist sicher matsch oder du kriegst das kältemittel nicht mehr legal in D. rechnen wir mal mit 700€ für den umbau

- das der automat wird platt sein hier im münchner raum kostet eine instandsetzung 2.500-4.000€ jenachdem was alles gemacht wird. ggf. zusätzlich kardanwellenlagerung, differentialüberholung, antriebswellen...

- die lenkgetriebe sind fast alle ausgenudelt, besonders wenn der rest vom fahrwerk auch entsprechend fertig ist. mindestens wird es aber undicht sein. was bei meinem 126 der hauptgrund für den verweigerten TÜV war. preis für ein neues derzeit: 2.538€. Ein generalüberholtes kostet ca. 900€

- durchgerittene fahrwerksteile sagen wir pro achse mal pauschal 1.500€ je nachdem wieviel du selbst hand anlegst.

- beim benziner segnen die benzinpumpen gerne mal das zeitliche, da zwei verbaut sind, sind da auch schnell 600€ weg. ob der diesel da eine preislich abweichende fördereinheit hat weiß ich nicht.

nun sind wir schon grob 7-11k und haben noch nichts an der karosse (thema heckscheibenrahmen, radläufe, bremsabstützung, wagenheberaufnahmen, lackzustand etc.) geschweige gar dem innenraum oder den nötigen EU-umbauten wie scheinwerfer, reifen usw. getan.

...

zur preislichen orientierung: grad beim W126 bekommt man unter 4000€ meist nur altmetall. um 5k kann man mit glück eine gute basis bekommen. fahrzeuge ohne wartungsstau und guter ausstattung, motor und farbkombination kosten im notverkauf vielleicht 8k realistischer aber eher 12k. ein top exemplar bekommst für 15-20k - nur um dir die bandbreite aufzuzeigen.

meine empfehlung wenn es ein 126er werden soll: nimm dir 10k mit und such dir was mit nachvollziehbarer historie, nem sauber laufendem motor und frisch gemachten getriebe ohne rost.

der wagen ist auf dauer billiger als einer für 2900€ inkl. transatlantikfracht

da der diesel beim 126er eher ein exot für den export war wäre vielleicht auch ein 300er benziner ggf. mit gasumbau eine überlegung wert.

auch solltest du dir stark überlegen ob du die erste serie oder die zweite serie nimmst. erste und zweite serie entscheiden sich in sehr vielen punkten deutlich in der ausführung was die ersatzeilversorgung erheblich erschwert (kosten)

*edith*

na toll auf nen 6 jahre alten thread reingefallen *hmpf*

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Moin,

Als 300SD hat der Wagen den 120 PS starken 5-Zylinder drin, den man auch im 123er T-Modell kaufen konnte. Der Wagen hat 120 PS, 250 Nm und ist mit 15.2 Sekunden auf 100 angegeben und läuft 170 km/h. Der 5-Zylinder Turbodiesel ist vergleichsweise anfällig, er ist sehr laut und mir hat das Fahren mit dem Motor sehr wenig Spass gemacht. Im 123er T-Modell lag mein Verbrauch bei knappen 10 Litern. DAs Hauptproblem dürfte die Abgaseinstufung des Fahrzeuges sein. Die Steuerlast ist sehr hoch, da die Motoren bestenfalls ein "Bedingt Schadstoffarm" haben.

Aber so als Funfahrzeug ... aufgrund seiner relativen Seltenheit ... sicherlich mal was ungewöhnliches. Ich würde mir vermutlich wenn überhaupt das Modell mit dem 6-Zylinder ab 1985 zulegen.

MFG Kester

Themenstarteram 24. Juni 2007 um 13:45

moin kester

also wenn dann der 147 ps als 6 zyl. den bekommt man dann mit kat doch auf euro2 ?!

gruß

frank

am 24. Juni 2007 um 14:49

wie sind die fahrzeuge im alltag zu beurteilen. also fahrleistungen(verglichen mit dem 300er turbo im 124er)

verbrach

ersatzteilversorgung

versicherung

wie ist der allgemeinzustand jenseits der 300.000?- als import aus usa sehe ich wegen des speedlimit nicht so die probleme.

 

Die Fahrleistungen sind jetzt nicht so der hit, mit 147 Vorkammerdieselps.

Genauer gesagt kann man sagen, es bewegt sich so, mit Müh und Not.

Der Verbrauch liegt etwa 1-2 Liter über dem der 124er Diesel, je nach Einsatzbereich...

Ansonsten verstehe ich die Frage der Teileversorgung nicht, Vatter hat schon komische Sachen für 126er bestellt, aber es gab noch nichts was es nicht gab.

Die Ersatzteilpreise sind natürlich höher, und zwar eine ganze Ecke. Das geht los bei Reifen, Bremsen, zieht sich über Scheibenwischer und schon die ganz normalen Dinge. Der Rest hängt dann aber zunehmend von der Ausstattung ab, und das Kapitel Raumlenkerhinterachse fällt weg.

Rost ist kein Thema, wenn man nen guten kauft, bei US-Modellen ist aber dafür oft das Leder und die Innenausstattung verbrannt und sämtliche Plastikteile kriegen gläsernen Charakter...

Die Versicherung als "Youngtimer" ist natürlich ggfls. spottenbillig, normal hält sich das auch in Grenzen.

Steuern ist da schon etwas anderes, und nur weil der Motor ausm 124er kommt, heißt es nicht das der Euro 2 Kat auch bei gleichem Motor für den 126er zugelassen ist, das würde ich erst prüfen.

Ansonsten fahren sich die 124er allgemein doch deutlich besser, als die 126er, was vor allem der anderen Fahrwerkskonstruktion und der Raumlenkerhinterachse zu verdanken ist.

Die 126er sind für meinen normalen Alltagsverkehr einfach zu groß. Die 124er passen noch so eben in eine normale Parklücke, passen sauber auf kleinere Straßen und überall vorbei, gerade hier, in Marl, wo man gerne gegengesetzte Verkehrsflüsse gegeneinander ausbremst (eigentlich eine Schweinerei für welche man unsere Verkehrsplaner an den Kirchturm knüpfen sollte) passt das mitm 124er immer ohne zuppeln, mitm 126er darf man für die eine oder andere des Autofahrens nicht mächtige Dame schonmal ganz schön einen Basteln, damit es nicht knallt.

Das mehr an Größe macht sich deutlich bemerkbar.

Auch bei hohen Geschwindigkeiten liegen die 124er, gerade die späten, doch straffer und moderner auf der Straße, als die 126er...

Aber, als gemütlicher Autobahn Reisewagen (und hohe Geschwindigkeiten / 300SD schließt sich ja eh aus) durchaus Empfehlenswert.

Mfg, Mark

Moin,

Zu Marks Beitrag sage Ich nichts ... da ich mich sonst ärgere ...

Die Frage ob der auch Euro2 bekommt ... beantwortet sich nur und ausschließlich über das Gutachten des Katalysators bzw. inwieweit Abgasanlage und Getriebe gleich sind ... so das das Gutachten übertragen werden kann.

ICH denke das dies nicht gehen wird, ergo wird der Wagen BESTENFALLS bei Euro1 stehen bleiben, wenn er denn einen Werkskatalysator hat. Alles andere fände ich zumindest erstmal überraschend.

Ich denke daher ist es uninteressant sowas als Alltagsauto zu nutzen bzw. man muss schon SEHR davon überzeugt sein (was nichts tragisches wäre). Einen Benziner mit Euro2 oder D3 Norm halte Ich für brauchbarer, wenn es denn ZWINGEND ein 126er sein muss.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von FRANKMuttentaxi

moin kester

also wenn dann der 147 ps als 6 zyl. den bekommt man dann mit kat doch auf euro2 ?!

gruß

frank

Themenstarteram 24. Juni 2007 um 21:40

moin kester

was ist schon wirklich zwingend? der 126er nicht. es ist auch nicht zwingend meinen 250er 124er wegzugeben. aber wenn man sich verbessern kann.

also gedanke war halt ein 300er diesel als 124er(mögl. T) mit

klima leder automatik el fh.

und beim suchen fand ich einen 126er 300sd für 2900 euro incl. verschiffung nach rotterdam. der hatte fast alles drin.

da zahlt man für einen guten 124er auch nicht weniger. aber der hat dann auch keine el sitze keine klima automatik etc. gut der 126er hatte 400.000 km auf der uhr aber bei 65 mls/h...

so war meine inspiration-so kam ich drauf. 2900 plus zoll etc. und ein auto mit fast allem. vor allem einer schönen aussenform.

aber der 126er ist weg. habe einen bekannten in den staaten. der könnte sich evtl mal umsehen. aber euro 1 wäre wohl nur mit h-kennzeichen bezahlbar. und das fällt bei bj 85 und jünger wohl weg.

soweit erstmal danke für die antworten

werde mal die kat-möglichkeit versuchen zu klären.

gruß

frank

Moin,

Ich empfehle dir GANZ dringend nie ein Auto aus den USA BLIND zu kaufen. Das geht in 90% aller Fälle schief.

MFG Kester

am 27. Juni 2007 um 18:08

Wenn dir einer nen US-Benz für 2900 verkauft, kannste den hier zusammenfegen.

Es gibt garantiert noch super erhaltene 300SDL TURBO in den USA.

Ab in der Regel ist verbrannt schon die richtige Beschreibung.

Mein 300SDL TURBO sah so aus:

Amaturenbrett mehrfach gerissen, Zebranoholz (300SDL haben kein Wurzelholz) x-fach gerissen und teilweise gewölbt, Innenausstattung total ausgeblichen, Klimaautomtik defekt, Getriebe defekt....und sogar der Klarlack war verbrannt...

Als ich Anfang Juli in Las Vegas war habe ich einen 300SEL im Fast-Neuzustand gesehen. Richtig lecker mit Gulli Chromfelgen und in 040 (Schwarz ohne Met.) und schwarzem Leder, leider ohne Wurzelholz. Eine absolute Augenweide. Und das mit 350.000km...

So ein Sahnestück wäre für den deutschen Winter nach meiner Meinung viel zu schade.

Ersatzteilversorgung ist völlig unproblemmatisch, da es ja kein Umbau ist. Die Teile sind genau so schnell lieferbar, wie für jeden anderen Benz. Motormäßig sowieso zu über 90% indentisch mit dem

W124 300D TURBO und das Getriebe zu 100%.

Auch Vorsicht bei allen Gummiteilen, diese kann man mit den Fingern zerbröseln. Einfach von der Sonne verbrannt.

Scheinen sehr stabile Dauerläufer zu sein ;) Komme gerade aus Costa Rica,bin dort 2 Wochen kreuz und quer durchs Land gefahren die meisten 126er waren Diesel :D Und viele schienen noch im ordentlichen Zustand zu sein.War schön zu sehen,wieviele es da gibt sowohl US als auch Europa(ähnliche) Modelle.

am 6. August 2013 um 8:56

Zitat:

Original geschrieben von FRANKMuttentaxi

moin zusammen.

der eine oder andere kennt mich evtl aus der 124er ecke. nach meinem 124er 250 td soll ein 300er diesel kommen. aber mit klima und möglichst leder.

jetzt habe ich beim suchen die eine oder andere schön ausgestattete 126er s-klasse mit dem 300er turbodiesel entdeckt.

die gibt es auch als amerika importe quasi ohne rostmängel.

wie sind die fahrzeuge im alltag zu beurteilen. also fahrleistungen(verglichen mit dem 300er turbo im 124er)

verbrach

ersatzteilversorgung

versicherung

wie ist der allgemeinzustand jenseits der 300.000?- als import aus usa sehe ich wegen des speedlimit nicht so die probleme.

wer fährt so ein schmuckstück und möchte sich die mühe machen mir ein paar zeilen hier oder als pn zu schreiben???

vielen dank im voraus

gruß

frank

Zitat:

Original geschrieben von FRANKMuttentaxi

 

und beim suchen fand ich einen 126er 300sd für 2900 euro incl. verschiffung nach rotterdam. der hatte fast alles drin.

ganz ehrlich, wie schon erwähnt, dann ist ein brauchbarer 126er für diesen preis ein lottogewinn.

wenn das ding so billig ist (da kostet doch die fracht schon die hälfte...) dann kannst dir schon mal die nächsten 15k auf die seite legen wenn du nicht permanent mit roter nummer fahren willst.

nur paar eckpunkte:

- die klima ist sicher matsch oder du kriegst das kältemittel nicht mehr legal in D. rechnen wir mal mit 700€ für den umbau

- das der automat wird platt sein hier im münchner raum kostet eine instandsetzung 2.500-4.000€ jenachdem was alles gemacht wird. ggf. zusätzlich kardanwellenlagerung, differentialüberholung, antriebswellen...

- die lenkgetriebe sind fast alle ausgenudelt, besonders wenn der rest vom fahrwerk auch entsprechend fertig ist. mindestens wird es aber undicht sein. was bei meinem 126 der hauptgrund für den verweigerten TÜV war. preis für ein neues derzeit: 2.538€. Ein generalüberholtes kostet ca. 900€

- durchgerittene fahrwerksteile sagen wir pro achse mal pauschal 1.500€ je nachdem wieviel du selbst hand anlegst.

- beim benziner segnen die benzinpumpen gerne mal das zeitliche, da zwei verbaut sind, sind da auch schnell 600€ weg. ob der diesel da eine preislich abweichende fördereinheit hat weiß ich nicht.

nun sind wir schon grob 7-11k und haben noch nichts an der karosse (thema heckscheibenrahmen, radläufe, bremsabstützung, wagenheberaufnahmen, lackzustand etc.) geschweige gar dem innenraum oder den nötigen EU-umbauten wie scheinwerfer, reifen usw. getan.

...

zur preislichen orientierung: grad beim W126 bekommt man unter 4000€ meist nur altmetall. um 5k kann man mit glück eine gute basis bekommen. fahrzeuge ohne wartungsstau und guter ausstattung, motor und farbkombination kosten im notverkauf vielleicht 8k realistischer aber eher 12k. ein top exemplar bekommst für 15-20k - nur um dir die bandbreite aufzuzeigen.

meine empfehlung wenn es ein 126er werden soll: nimm dir 10k mit und such dir was mit nachvollziehbarer historie, nem sauber laufendem motor und frisch gemachten getriebe ohne rost.

der wagen ist auf dauer billiger als einer für 2900€ inkl. transatlantikfracht

da der diesel beim 126er eher ein exot für den export war wäre vielleicht auch ein 300er benziner ggf. mit gasumbau eine überlegung wert.

auch solltest du dir stark überlegen ob du die erste serie oder die zweite serie nimmst. erste und zweite serie entscheiden sich in sehr vielen punkten deutlich in der ausführung was die ersatzeilversorgung erheblich erschwert (kosten)

*edith*

na toll auf nen 6 jahre alten thread reingefallen *hmpf*

am 28. März 2016 um 19:25

Zitat:

@Mark-RE schrieb am 27. Juni 2007 um 18:08:25 Uhr:

Wenn dir einer nen US-Benz für 2900 verkauft, kannste den hier zusammenfegen.

am 28. März 2016 um 19:32

In den USA kauft man seriös und preiswert deutsche Autos von MB mit Vollausstattung.

Entgegen den Angeboten in Europa hat man bei US-Modellen die VIN und die Historie des Fahrzeugs und kann sich bis ins kleinste Detail mit dem Fahrzeug und den Besitzern auseinandersetzen bevor man kauft. Mit PayPal ist das dann kein Problem.

Die Auslieferungsqualität für Amerika hat mit den Billigvarianten für Europa nichts gemein. Ich habe alle MB Diesel-Varianten von 1975 bis 1986 mir aus den USA geholt. Alle rostfrei und top in Ordnung; die Laufleistung lag immer über 250T miles. Alle Fahrzeuge laufen heute noch wie am ersten Tag und sehen auch so aus.

Nichts ist sicherer und preiswerter als ein Kauf von MB-Autos in den Staaten. (Wenn mann weiß was man will und ein wenig technisches Verständnis hat. Die Autos für Amerika sind nicht auf normalen Wege kaputt zu kriegen)

Das ist quatsch. Die alten USA Mercedes haben keine Vollausstattung und oft auch länderspezifische Unterschiede. So fehlt denen bei dem ein oder anderen Motor der Ölwasserwärmetauscher, auch ist oft statt Leder nur MB Tex (Plastik) drinnen und die Abgasaufbereitung ist anders, was bei einer Wiederzulassung hier oft Theater bereitet.

Die Auslieferungsqualität selbst ist ziemlich gleich, zumal die Fahrzeuge auch in Deutschland gebaut wurden. Hier von einer Billigqualität zu sprechen zeugt von großer Ahnungslosigkeit, vor allem im Bezug auf den deutschen Markt.

Nach über 250t Miles sind auch bei den in den USA gefahrenen Autos die Fahrwerke und viele anderen Dinge Überholungsbedürftig. Das sind immerhin 400.000km. Ein Auto zu kaufen was ich nicht gesehen habe und per Paypal bezahlen, wer auf solche Ideen kommt gehört beschissen...

Ich befürchte aber, der Beitrag hat sich nach knapp 10 Jahren für den TE erledigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. 300 SD W126 als gutes Alltagsfahrzeug?