ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. 22 Jahre alter Peugeot 205 - Risse im Klarlack?!

22 Jahre alter Peugeot 205 - Risse im Klarlack?!

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 17:59

Hallo zusammen,

ich habe einen alten Peugeot 205, der leider nie besonderlich gepflegt wurde, außer das er Handwäschen bekommen hat. Das würde ich nun gerne ändern, da das Auto ingesamt außen und innen noch Top sind, kein Rost und der Lack wirklich noch in einem guten Zustand ist bis auf die Motorhaube. Deswegen würde ich ihn gerne Pflege witmen, dass vllt aus ihn mal ein schöner Oldtimer wird ;).

Auf der Motorhaube sind tausende "Risse" im Klarlack. Sehen eher aus wie Kratzer, weil sie alle wirklich gradlinig verlaufen.

Da ich mir jetzt in paar Tagen die DAS 6 PRO holen will, würde ich gerne wissen ob ich mit der solche "Schäden" herausbekomme. Oder muss man dort schon schleifen?

Wenn es mit der Maschine möglich ist, welche Politur von Menzerna würde ich benötigen?

Schaut es euch selber an.

Danke

Grüße

Img-2110
Img-2111
Img-2109
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich bezweifle das diese "Riß/Kratzer" noch rausgehen, nur mit Politur bestimmt nicht. Da ist auf jeden Fall Schleifen angesagt und dann Polieren.

Mit etwas Pech sind die Kratzer tiefer als der Klarlack, dann hilft nur noch Lackieren!

 

Jup

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 18:51

Zitat:

Original geschrieben von jupdida

Ich bezweifle das diese "Riß/Kratzer" noch rausgehen, nur mit Politur bestimmt nicht. Da ist auf jeden Fall Schleifen angesagt und dann Polieren.

Mit etwas Pech sind die Kratzer tiefer als der Klarlack, dann hilft nur noch Lackieren!

 

Jup

hhmm das wäre sehr schade. ALlerdings kommen sie mir nicht besonderlich tief vor. Man spürt sie zwar wenn man mit dem Fingernagel drüber geht, aber ich hatte schon tiefere "Kratzer" gesehen.

Aber bist du dir sicher das hier überhaupt Klarlack verwendet wurde?

Ich halte dies auch nicht für Kratzer, denn diese würden sich nicht so uneinheitlich verteilen.

Hier ist der Lack m.E. durch chemische Unverträglichkeit mit dem Spachtel, der Grundierung, dem vorherigen Lack etc. einfach rissig geworden.

Ausprobieren kannst du dein Glück mit dem Polieren oder Schleifen schon denn kaputtmachen kannst hier m.E. leider nichts mehr.

Ich befürchte hier hilft nur eine Neulackierung.

 

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 19:17

Welche Politur von Menzerna mit der Maschine sollte ich dann nehmen? (Wollte mir mal das Einsteigerset holen)

Mit dem Klarlack kann ich noch in Erfahrung bringen.

Ich würde Meguiars DA Microfiber Correction Compound und die dazugehörigen MF Pads nehmen.

Und wenn Klarlack drauf ist, dann ist die Frage wo die Risse genau sind. Sollte sie im Basislack sein dann kannst natürlich auf dem Klarlack soviel polieren wie du willst und wirst nicht zum Erfolg kommen.

Edit: Wenn du dir dafür keine extra Pads kaufen willst , dann hol dir z.b. das Kovax Tolecut Trockenschleifset.

Die Schleifspuren kriegst mit der Maschine weg und dann kannst immerhin mal auf nem Testspot probieren ob überhaupt noch was geht.

Das Trockenschleifset kann man auch sonst immer mal brauchen.

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 19:31

Zitat:

Original geschrieben von GrandPas

Ich würde Meguiars DA Microfiber Correction Compound und die dazugehörigen MF Pads nehmen.

Und wenn Klarlack drauf ist, dann ist die Frage wo die Risse genau sind. Sollte sie im Basislack sein dann kannst natürlich auf dem Klarlack soviel polieren wie du willst und wirst nicht zum Erfolg kommen.

Hhmm ok. Ja mehr als probieren kann ich ja nicht.

Also die da?

KLICK

Und dann mit einem harten Pad?

Nein ich meinte diese hier.

Aber dazu brauchst die Microfaserpads.

Aber das ist natürlich alleine für diese Haube evtl. zu teuer zumal es vielleicht nicht weggeht.

Du kannst auch wie im EDIT oben erwähnt ein Trockenschleifset nehmen und mal an einer kleinen Stelle testen ob überhaupt noch was geht.

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 19:39

Ja hab mich grad verbessert. Das stimmt, dass es etwas zu teuer ist, wenn man nicht sicher sein kann, obs dann wirklich klappt.

Die Frage ist, wie merke ich mit dem Trockenschleifset, ob die MOtorhaube nun doch mit der Maschine zu retten ist oder nicht?

Wenn ich schleife, die Kratzer verschwinden, aber der Lack noch da ist, dann gehts vermutlich auch mit der Maschine oder?

Ne andersherum wird nen Schuh draus.

Wenn es mit Schleifen nicht weggeht brauchst mit einer Excenter erst garnicht antreten.

Die Maschine brauchst du aber um die Schleifspuren zu beseitigen und das Trockenschleifset kann man an kleinen Kratzern etc. auch so mal verwenden.

Aber dafür sind Testspots da.

Du probierst an Testspot A es mit der Maschine. Wenn es damit klappt o.k.

Wenn nicht, dann machst es nochmal mit der Maschine, und nochmal etc. .. denn schnell geht es sicher nicht.

Und wenn es dann immer noch nicht klappt, da nimmst das Trockenschleifset an Testspot B.

Und wenn es damit klappt, dann musst die Haube großflächiger Schleifen mit dafür besser geeigneten Mitteln.

Aber mit der Maschine alleine wird es dann nicht gehen (siehe Ergebnis vom Testspot A)

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 19:47

Alles klar, danke.

Aber wenn ich mit der Maschine probiere, brauche ich ja trotzdem das Meguiars DA Microfiber Correction Compound + Meguiars DA Microfiber Finishing Discs. Oder soll ich es dann mit einer normalen Politur versuchen?

Nein für das Beseitigen der Schleifspuren brauchst es nicht. Das geht auch mit anderen Polituren (z.B. aus dem Einstiegsset)

Aber das stärkste Mittel für eine Excenter das ich bisher ausprobiert habe sind die Microfaserpads und diese Politur.

Themenstarteram 16. Mai 2014 um 19:49

Alles klar!

Aber nur zur Vollständigkeit. Ich hatte ursprünglich die falschen Microfaserpads verlinkt.

Die richtigen sind Cutting Disks.

Neu lackieren...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. 22 Jahre alter Peugeot 205 - Risse im Klarlack?!