ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Nach Werkstattbesuch Riss in der Kofferraum-Innenverkleidung

Nach Werkstattbesuch Riss in der Kofferraum-Innenverkleidung

Themenstarteram 20. Januar 2019 um 15:33

Hi Folks,

neulich war ich in meiner Werkstatt aufgrund eines Wassereinbruchs im Kofferraum. Der Meister hat sich das Problem in meinem beisein angeschaut und meinte ich müsste den Audi (A3 Bj. 2008) irgendwann mal da lassen und die schauen sich das in Ruhe an.

Gesagt getan und bei Abholung hat sich heruasgestellt, das irgendwo links oben Wasser durch die Kofferraumklappe durchkam und das nun behoben wurde.

Jetzt kommt das Problem, mir wurde dann gebeichtet, dass bei der Abmontage der Innenraumverkleidung das Plastik leicht gerissen ist und wieder geklebt wurde (siehe Bilder).

Ehrlich gesagt bin ich jetzt nicht so begeistert, da bei einem früheren Werkstattbesuch bereits schon mal meine Befestigung für das Handy komplett abgerissen war und keiner war angeblich dafür verantwortlich. Es konnte glücklicherweise ohne Schäden wieder angebracht werden.

Nur in diesem Fall ist nun meine Frage, da ich jetzt keinen großen Aufstand darüber machen möchte, kann man hier evtl. mit einem Rep.Kit oder Trick die Stelle möglichst verschwinden lassen?

THX

Innenraumverklei 1
Innenraumverkei 2
Ähnliche Themen
12 Antworten

Warum lässt du dir von der Werkstatt nicht eine neue Verkleidung montieren? Das scheint durch unsachgemäße Demontage gebrochen zu sein! Die Werkstatt sollte dagegen versichert sein!

Themenstarteram 20. Januar 2019 um 16:50

Zitat:

@Tomtom261178 schrieb am 20. Januar 2019 um 16:23:58 Uhr:

Warum lässt du dir von der Werkstatt nicht eine neue Verkleidung montieren? Das scheint durch unsachgemäße Demontage gebrochen zu sein! Die Werkstatt sollte dagegen versichert sein!

Das ist eine kleinere Werkstatt, ich weiss nicht ob die dagegen versichert sind...:confused:

Der Meister wird das wahrscheinlich damit abtun, dass man das kaum sieht.

Und selbst das Teil gebraucht kaufen und in Rechnung stellen? Grundsätzlich entweder du nimmst die Werkstatt in Schutz und schluckst es runter oder eben nicht. So halb & halb ist gar nichts und nervt...

>dass man das kaum sieht.:rolleyes:

Mit was geklebt?

Wie ist es geklipt?

Sind Clips in der Nähe des schadens die es halten?

Kann sein, muß nicht, das es durch etweige Verwindungen erneut kaputt geht.

Ich würde das nicht hinnehmen. Aber jeder wie er kann oder will.

Themenstarteram 20. Januar 2019 um 18:26

Zitat:

@Genie21 schrieb am 20. Januar 2019 um 17:57:35 Uhr:

Und selbst das Teil gebraucht kaufen und in Rechnung stellen? Grundsätzlich entweder du nimmst die Werkstatt in Schutz und schluckst es runter oder eben nicht. So halb & halb ist gar nichts und nervt...

Bevor hier wieder die "Schlaumeier" antworten mit Frustkommentaren "nervt" immer erst lesen und dann seinen Statement dazu geben.

Meine Ursprungsfrage ist - nochmal - diese:

"kann man hier evtl. mit einem Rep.Kit oder Trick die Stelle möglichst verschwinden lassen?"

Alles klar!

Zitat:

@Marin101 schrieb am 20. Januar 2019 um 18:26:09 Uhr:

Zitat:

@Genie21 schrieb am 20. Januar 2019 um 17:57:35 Uhr:

Und selbst das Teil gebraucht kaufen und in Rechnung stellen? Grundsätzlich entweder du nimmst die Werkstatt in Schutz und schluckst es runter oder eben nicht. So halb & halb ist gar nichts und nervt...

Bevor hier wieder die "Schlaumeier" antworten mit Frustkommentaren "nervt" immer erst lesen und dann seinen Statement dazu geben.

Meine Ursprungsfrage ist - nochmal - diese:

"kann man hier evtl. mit einem Rep.Kit oder Trick die Stelle möglichst verschwinden lassen?"

Alles klar!

Ich war ja länger nicht aktiv bei Motortalk mit Kommentaren, aber hier ist ein Klima an Aggressivität, man man.

Du hast doch zugelassen das man auch in die Richtung denken kann, siehe hier:

 

Zitat:

@Tomtom261178 schrieb am 20. Januar 2019 um 16:23:58 Uhr:

Warum lässt du dir von der Werkstatt nicht eine neue Verkleidung montieren? Das scheint durch unsachgemäße Demontage gebrochen zu sein! Die Werkstatt sollte dagegen versichert sein!

Das ist eine kleinere Werkstatt, ich weiss nicht ob die dagegen versichert sind...:confused:

 

Der Meister wird das wahrscheinlich damit abtun, dass man das kaum sieht.

und die die dir jetzt eventuell bei dem Weg den man gehen könnte helfen wollen sind (Schlaumeier)

Einfach Toll.:rolleyes:

 

Themenstarteram 20. Januar 2019 um 19:38

Zitat:

@flashrigo schrieb am 20. Januar 2019 um 18:32:43 Uhr:

Zitat:

Ich war ja länger nicht aktiv bei Motortalk mit Kommentaren, aber hier ist ein Klima an Aggressivität, man man.

Du hast doch zugelassen das man auch in die Richtung denken kann, siehe hier:

und die die dir jetzt eventuell bei dem Weg den man gehen könnte helfen wollen sind (Schlaumeier)

Einfach Toll.:rolleyes:

Noch so ein "Vebesserer":rolleyes:

Es ging hier nicht um die Hilfestellung an sich sondern um diese Aussage des Poster bez. "das nervt"!

Das hat nichts mit Aggressivität zu tun sondern ist eine klare Feststellung und Meinung dazu und ich bin nicht wirklich hier um mich rechtfertigen zu müssen sondern um Lösungen zu finden.

Also bitte ich nochmals beim THEMA zu bleiben, danke.

Um deine Frage zu beantworten...

-Nein- unsichtbar kann man es nicht mehr machen, das ist gerissen.

Das, was man versuchen kann...

Verkleidung nochmals vorsichtig abbauen und die Stelle von innen anrauen, damit von innen her was klebt.

Dann ein passendes stabiles Stück Plastik (möglichst dunkel) zurechtschneiden und von innen her ankleben.

Am besten mit ein wenig Gegendruck, damit der sichtbare Schlitz so klein ist, das er kaum noch auffällt.

Mit was...tja, ich würde mir einen passenden Industrie Kleber von Würth suchen.

Du kannst es aber auch mit den kleinen Superklebern...da wo nur ganz wenig drin ist und die sofort alles "böse" verkleben.. versuchen, ob das Ganze dann so hält, das es dauerhaft gut ist, kann ich dir nicht sagen.

Im allgemeinen gilt aber Bei speziell hergestellten Innenverkleidungen ...wenn es einmal gebrochen ist, ist es kaum möglich, es wieder in seinen Ursprungszustand zurück zu formen, das es wieder 100%ig funktioniert.

Gruß

Zitat:

@Marin101 schrieb am 20. Januar 2019 um 18:26:09 Uhr:

 

Meine Ursprungsfrage ist - nochmal - diese:

"kann man hier evtl. mit einem Rep.Kit oder Trick die Stelle möglichst verschwinden lassen?"

ja kann man.

Hier ist was zu dem Thema: https://www.motor-talk.de/.../...renbrett-reparieren-t6521773.html?...

alternativ: wenn du nicht verwand, verschwägert oder sonstwie "befreundet" mit der Werkstatt bist würde ich auch ein neu/gebraucht-Teil mit "ohneRiss" vom Betrieb einfordern. Ob die gegen sowas versichert sind ist nicht dein Problem!

Und Aussagen wie "das sieht man doch kaum" würden bei mir eher dazu führen das ich sogar Kaputt gegen Neu einfordere! Oder ist der Meister auch mit "halben" Geldscheinen zufrieden? So a'la "du hast doch Geld gesehen, das reicht doch".

Bei Ebay & Kleinanzeigen mal die Teilenummer eingeben oder ein paar Schrottplätze anrufen. Muss zu finden sein.

Dies verbockt haben bauen dir auch eine neue ein...

Zitat:

@Marin101 schrieb am 20. Januar 2019 um 16:50:07 Uhr:

Zitat:

@Tomtom261178 schrieb am 20. Januar 2019 um 16:23:58 Uhr:

Warum lässt du dir von der Werkstatt nicht eine neue Verkleidung montieren? Das scheint durch unsachgemäße Demontage gebrochen zu sein! Die Werkstatt sollte dagegen versichert sein!

Das ist eine kleinere Werkstatt, ich weiss nicht ob die dagegen versichert sind...:confused:

Der Meister wird das wahrscheinlich damit abtun, dass man das kaum sieht.

Was heißt hier der hat keine Versicherung? So ein Schwachsinn. Lass dich nicht veräppeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Nach Werkstattbesuch Riss in der Kofferraum-Innenverkleidung