ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 211 oder 204

211 oder 204

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 19. April 2013 um 0:43

Hallo Ihr Lieben

überlege mir einen 211 oder 204 zuzulegen als Diesel

beim 204 würde ja der 200cdi reichen beim 211 eher der 220 oder 270cdi

Da mein Budget bei max 12000Euro liegt würde es dann eher der 211 Erstserie sein

Wie sieht es denn mit den Unterhaltskosten aus habe mal vergleichen zb 204 220cdi und 211 220cdi

Beim 211 sind die Reifen viel teurer ca 90eur 205/55/16 beim 204 zu 150eur beim 211 224/55/16

Dafür ist beim 211 die versicherung billiger.

ist denn der erstserien 211 so viel schlechter als der Mopf/Bremse/Elektrik/Rost?

Wie würdet Ihr entscheiden?

Danke für Tips

Beste Antwort im Thema

Hallo Mercedes S V8

muss jetzt auch mal meinen Senf dazugeben

das Mitglied hat doch eine vernünftige Frage gestellt, es kann auch nicht jeder 24.000€ für sein Auto ausgeben.

Es kann ! und will!!!! auch nicht jeder, ich möchte auch nicht wissen wie viele sooooo tolle Autos fahren und dann Schulden ohne Ende dafür machen.

Also ich kann denn den User verstehen dass er auch nach den Unterhaltskosten/Reifen fragt.

ich bin auch so ein armer Wicht der nur! ein Auto für 18.000€ gebraucht gekauft hat und sich über die Unterhaltskosten vorher informiert.

Bin Arzt und verdiene sicher nicht so wenig aber bin zb einer der sein Auto bar bezahlt als ein neues zu kaufen und sich dafür zu verschulden.

Also bitte jeder wie er mag und nicht die Leute belächeln die sich kein neues Auto kaufen wollen oder können und vor dem Kauf rechnen.

LG

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Die frage würde sich mir noch nicht mal im ansatz stellen!!!!!!!!! Ganz klar zwoeinseins

habe einen 211er elegance 220cdi limo bj 2003 mit der tollen sbc und 85000 km vorriges jahr von nem rentner für 12000 gekauft, bin damit schon über 20tkm gefahren,ist ein super auto würde es für diesen preis nicht mehr hergeben.

Sieht aus wie gestern vom werk,das einzige was kaput war ist der thermostat gewesen,eine stunde arbeit und 43 euro bei mepo autoteile für behr thermostat,glaub mir wen du suchst dan findest du auch einen klasse 211er.

Natürlich habe ich die reserwen auch weggelegt für ne eventuelle teure sbc,aber möchte die niemehr missen das fahrzeug hat nul rost und schaltet butter weich,vorsorglich gibts noch eine te getriebespülung für 250 euros und glaub mir zwischen w211 und w204 sind welten.

Fazit...es gibt auch klasse vormopf,s und das auch mit wenig geld,selbst wenn da was kaput gehen sollte ist das fahrzeug mehrere klassen besser als jeder neue koreaner oder jeder neue dacia:D

am 21. April 2013 um 22:09

Zitat:

Original geschrieben von antonio1959

habe einen 211er elegance 220cdi limo bj 2003 mit der tollen sbc und 85000 km vorriges jahr von nem rentner für 12000 gekauft, bin damit schon über 20tkm gefahren,ist ein super auto würde es für diesen preis nicht mehr hergeben.

Sieht aus wie gestern vom werk,das einzige was kaput war ist der thermostat gewesen,eine stunde arbeit und 43 euro bei mepo autoteile für behr thermostat,glaub mir wen du suchst dan findest du auch einen klasse 211er.

Natürlich habe ich die reserwen auch weggelegt für ne eventuelle teure sbc,aber möchte die niemehr missen das fahrzeug hat nul rost und schaltet butter weich,vorsorglich gibts noch eine te getriebespülung für 250 euros und glaub mir zwischen w211 und w204 sind welten.

Fazit...es gibt auch klasse vormopf,s und das auch mit wenig geld,selbst wenn da was kaput gehen sollte ist das fahrzeug mehrere klassen besser als jeder neue koreaner oder jeder neue dacia:D

Herzlichen Glückwunsch, echt guter Kauf. Dazu gehört aber viel Zeit und etwas Glück.

Erstmal muss man sich durch die Piraten durchkämpfen.

am 21. April 2013 um 23:02

Und 80tkm in 10 Jahren? Der Verkäufer hat da besser ne sehr gute Geschichte, warum der Opa nicht rechnen konnte.

Vor der gleichen Entscheidung stand ich vor 2,5 Jahren auch. Aber sie fiel dann ziemlich eindeutig zu Gunsten des w211.

1. Auch den 204 hätte ich nicht mit einem schwächeren Motor gewollt. Der Gewichtsunterschied macht nämlich weniger aus als man denkt. daraus folgt: Preisdifferenz zwischen c220 und e220 bei ca. 1000-1500 euro. Wartung/Unterhalt kaum unterschiedlich.

2. Als ich zum ersten mal hinterm Steuer eines 204 Platz nahm, wurde mir erst klar, wie eng es hier droch im Inneraum zugeht. Das war dann der entscheidende Moment.

Der opa hatte eine operation am arm und konnte nicht mehr viel damit fahren....es sind nachgewisene 80tkm.... das scheckheft ist lükenlos und die tüv beläge sind auch dabei ,anhand denen schon allein kann man die km nachvolziehen und das fahrzeug sieht innen besser aus wie die meisten jahreswagen,von aussen 2-3 kleinere steinschläge und die traggelenke sind auch neu da sie bei 74tkm von tüv bemängelt und so erneuert wurden,sbc wurde 2005 erneuert glaube ich, den wie ich in diesem forum gelesen habe sind die sbc,s mit der serie nr 005..... und den Q aufkleber neuere generation die alten waren mit 004.... wen es stimmt,aber wie gesagt habe beim kauf fest damit gerechnet das irgendwan vieleicht 2000 euros oder etwas mehr für sbc fällig sein werden, selbst dan ist das fahrzeug ein schnäppchen

Bin gerade direkt nacheinander mit einem S211 280 CDI MJ 2009 ins Büro gefahren, mit einem W212 200 CDI BE MJ 2013 zu einem Kunden und einem W204 200 CDI BE MJ 2012 zurück (beide OM 651 meine ich). Erstaunliche Unterschiede -- nicht zu groß, aber vorhanden. :)

Der 200 CDI (R4) läuft im 212er so leise wie der 280 CDI (V6) im 211er. Die Federung ist okay, das Geräuschniveau allgemein sehr gering, das Fahrwerk leiser als der 211er. Das Platzangebot ist hinten spürbar größer als bei S211 und W204, aber uach beim W204 noch okay. Zwicken tut's bei 204 und 211 beim Einstieg im Fußbereich, der Durchstieg ist recht schmal.

Der 200 CDI BE schüttelt im 204er bei Start/Stopp deutlich mehr als im 212er, wo das sehr diskret abläuft, und auch mehr als der 280 CDI im 211er (bei manuellem Start), etwa wie unser 200 CDI im S211 meiner Frau.

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Bin gerade direkt nacheinander mit einem S211 280 CDI MJ 2009 ins Büro gefahren, mit einem W212 200 CDI BE MJ 2013 zu einem Kunden und einem W204 200 CDI BE MJ 2012 zurück (beide OM 651 meine ich). Erstaunliche Unterschiede -- nicht zu groß, aber vorhanden. :)

Der 200 CDI (R4) läuft im 212er so leise wie der 280 CDI (V6) im 211er. Die Federung ist okay, das Geräuschniveau allgemein sehr gering, das Fahrwerk leiser als der 211er. Das Platzangebot ist hinten spürbar größer als bei S211 und W204, aber uach beim W204 noch okay. Zwicken tut's bei 204 und 211 beim Einstieg im Fußbereich, der Durchstieg ist recht schmal.

Der 200 CDI BE schüttelt im 204er bei Start/Stopp deutlich mehr als im 212er, wo das sehr diskret abläuft, und auch mehr als der 280 CDI im 211er (bei manuellem Start), etwa wie unser 200 CDI im S211 meiner Frau.

204 als Mopf und auch schon 212 Mopf ?

Schön das es beim 212 Verbesserungen in Sachen Fahrwerk, Lautstärke und Platzangebot gibt.

Das war ja beim 211 eher ein unverständlicher Rückschritt. Die Innengröße schon knapp.

S211 und 5 cm länger oder die hintere Sitzbank 5 cm weiter hinten wäre besser. Schon wegen dem umklappen.

Ich finde auch, je öfter man den 212 betrachtet, desto mehr Ähnlichkeiten findet man zum 211.

Der Designsprung ist auch nicht größer als vom 210 zum 211.

Den 204 Kombi finde ich auch sehr schick. Man sitzt aber etwas ungewohnt dicht an der Frontscheibe.

Wenn noch mal Stern, werde ich wohl noch paar Jahre auf den Mopf S212 Gebrauchtwagen warten.

Aber mit Stern auf der Haube! Ansonsten kann ich auch zur Konkurrenz gehen :D

Der 212er war 1/2 Jahr alt und mit Vieraugengesicht, also definitiv kein MOPF. Beim 204er glaube ich in einem MOPF gesessen zu sein.

Gefallen tut mir der 211er innen noch immer besser, aber das Raumangebot im 212 ist hinten klar besser. Auch die absolut komfortable Vorstellung in Hinsicht R4-CDI und 7G-Tronic+ hat mich doch beeindruckt. So "weich" und sanft läuft mein 211er nur selten, muss dazu ganz warmgefahren sein und selbst da gibt es noch Momente wo er sich sperrig (etwas zickig) gibt, fühlbar schaltet.

Der 204er war nicht so toll, aber noch gut. Irgendwie auf 211er R4-Niveau. Man spürte, wie der Motor läuft und stoppt, manchmal wie das Getriebe schaltet.

Sind jetzt natürlich nur 2 Einzelfälle, aber vielleicht interessiert's irgendwen. :D

Umfrage:

interessierts irgendwen ?

:):cool:

Zitat:

Original geschrieben von bonscott1

Umfrage:

interessierts irgendwen ?

:):cool:

Jo, mich :D und den TE vermutlich auch noch, oder hat er sich schon entschieden?

Oder isser zur Konkurrenz ?:confused:

 

Zitat:

Original geschrieben von marcolivermercedes

Hallo Mercedes S V8

muss jetzt auch mal meinen Senf dazugeben

das Mitglied hat doch eine vernünftige Frage gestellt, es kann auch nicht jeder 24.000€ für sein Auto ausgeben.

Es kann ! und will!!!! auch nicht jeder, ich möchte auch nicht wissen wie viele sooooo tolle Autos fahren und dann Schulden ohne Ende dafür machen.

Also ich kann denn den User verstehen dass er auch nach den Unterhaltskosten/Reifen fragt.

ich bin auch so ein armer Wicht der nur! ein Auto für 18.000€ gebraucht gekauft hat und sich über die Unterhaltskosten vorher informiert.

Bin Arzt und verdiene sicher nicht so wenig aber bin zb einer der sein Auto bar bezahlt als ein neues zu kaufen und sich dafür zu verschulden.

Also bitte jeder wie er mag und nicht die Leute belächeln die sich kein neues Auto kaufen wollen oder können und vor dem Kauf rechnen.

LG

Mahlzeit...

Ja und ich habe eine vernünftige antwort geschrieben! kurz um meinte ich, dass man 204er und 211 nicht vergleichen kann. es sind zwei völligst verschiedene autos. und wenn ich halt bei der anschaffung spare, habe ich halt höhere unterhaltskosten. ist einfach so! braucht man nicht schönreden. die 24000 habe ich geschrieben, da es für meine s klasse extrem günstig war zu deren anschaffungszeit, jedoch die darauf volgenden jahre mit wahnsinnig hohen reparaturkosten straften. was ich meine, ist wer zum thema reifen sagt das 60 euro unterschied teuer währen, für den ist ein 211er schon mal nix. was ist, wenn ein halbes jahr nach dem kauf die sbc einheit hops geht??? die vorderachse klappert??? die kiste rostet??? das sind schäden, von mehreren tausend euro!

ist aber lobenswert, dass du dein auto selber bezahlt hast. ich meine auch :)

grüße...

am 24. April 2013 um 10:46

Zitat:

Original geschrieben von Mercedes S V8

und wenn ich halt bei der anschaffung spare, habe ich halt höhere unterhaltskosten.

Seh ich auch so.

Und bei dem Budget speziell ist es halt so, das es *nur* VorMOPF Modelle älteren Baujahrs gibt (und da im Vergleich sehr viele unseriöse Fahrzeuge), während der 204er ab bj 07 auf jeden Fall um einiges jünger ist.

Das kann gut gehen, wenn man mit dem 211er Glück hat, aber beim 204er sind durch das jüngere Fahrzeug mit weniger "ab Werk empfindlichen" Teilen die Chancen um ein vielfaches besser Problemlos zu fahren.

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Zitat:

Original geschrieben von Mercedes S V8

und wenn ich halt bei der anschaffung spare, habe ich halt höhere unterhaltskosten.

Seh ich auch so.

Und bei dem Budget speziell ist es halt so, das es *nur* VorMOPF Modelle älteren Baujahrs gibt (und da im Vergleich sehr viele unseriöse Fahrzeuge), während der 204er ab bj 07 auf jeden Fall um einiges jünger ist.

Das kann gut gehen, wenn man mit dem 211er Glück hat, aber beim 204er sind durch das jüngere Fahrzeug mit weniger "ab Werk empfindlichen" Teilen die Chancen um ein vielfaches besser Problemlos zu fahren.

mahlzeit...

so sieht es nun mal aus!

wer anders denkt, bescheißt sich nur selber.

die kisten kosten nun mal. die sind vollgestopft mit technik von unten bis oben.

es sei denn ich fahre ein auto auf wartungsstau.... dann habe ich aber in 5 jahren einen haufen mist stehen.

grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen