ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 2005er E280 Avantgarde - kaufen?

2005er E280 Avantgarde - kaufen?

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 11:51

Hi,

ich habe mir vor kurzem einen 2005er E280 Avantgarde Limousine (Benziner) mit 6-Gang Schalter, 1. Hand, 75tKm, unfallfrei, scheckheft-gepflegt angeschaut. Sehr schönes Auto im top Zustand mit Leder, APS 50 Navi, BiXenon, iridium-silber met. für 17,5T€!

Es handelt sich allerdings um ein 2005 Model, also Vor-Mopf. Sind die 2005er schon frei von Kinderkrankheiten oder besser einen 2006er kaufen?

Grüße, k

Beste Antwort im Thema

Hallo kalbflei,

ich kann mcaudio nur voll zustimmen.

 

Anbei mein 100 TKM-Bericht mit meinem E220 CDI (150 PS), EZ 11/2005

Gekauft habe ich den Wagen in 12/2006, der mir dann als (verspätetes „Weihnachtsgeschenk“) am 27.12.2006 ausgeliefert wurde.

KM-Stand bei Übernahme: 3300 km

KM-Stand bei Berichtserstellung: 104000 km

 

Der Wagen gefällt mit seinem exzellentem Komfort und macht lange Strecken zu einem Genuß. Sicher hat hier das zahlreiche Ankreuzen der Optionsliste einen wesentlichen Beitrag geleistet. Hervorheben möchte ich folgende Extras:

- Xenon: Machen das nächtliche Fahren zum Genuß, kein Vergleich zum Serien-H7-Licht

- COMAND: Möchte ich auch nicht mehr missen, obwohl ich nicht so häufig damit navigiere. Das COMAND glänzt durch seine einfache Bedienbarkeit und macht einen CD-Wechsler dank seiner Fähigkeit MP3-DVD’s zu lesen völlig überflüssig.

Einziges Manko ist die Durchsage von Verkehrsmeldungen. Möchte man bei aktiver Audio-CD/DVD nicht nur die Verkehrsmeldungen hören, sondern auch noch anschließend die Blitzerwarnungen, so muß man erst die Verkehrsmeldung verlassen und auf „Radio“ schalten. Dabei wird die Durchsage der Verkehrsmeldungen während der Zeit des umschaltens unterbrochen. Wie es besser geht, zeigt das CD20. Hier drückt man während der Verkehrsmeldungen nur eine Taste und es wird automatisch auf „Radio“ ohne Unterbrechung umgeschaltet.

- Leder: möchte kein Auto mehr ohne

- Automatik: Ich möchte nicht mehr darauf verzichten, auch wenn ich hier nicht ganz zufrieden bin (siehe unten).

- UHI: Ein System mit guter Integration des Telefons (bei mir Nokia 6310i). Leider quittierte es bei mir sporadisch seinen Dienst (siehe unten)

Bei kürzeren Strecken wünscht man sich häufig eine längere Strecke herbei, um noch etwas Zeit im rollendem Wohnzimmer zu verbringen.

Gerade bei höheren Geschwindigkeiten (> 150) liegt der Wagen erstklassig auf der Straße. Auch bei glatter Fahrbahn ist der Wagen kaum aus der Ruhe zu bringen. Häufig habe ich erst beim Aussteigen gemerkt, daß es glatt war. :)

Negativ fiel das Schaltverhalten der Automatik im kalten Zustand auf. Sie schaltet zu früh in den höheren Gang, so daß man zu untertourig fährt und der Motor kurz vor dem Absterben ist. Abhilfe schafft hier das "manuelle Einlegen" der Gänge. Der Spuck ist nach ca. 0,5 km vorbei.

 

Kommen wir zur Zuverlässigkeit des Wagens.

Bisher angefallene Reparaturen, die auf meine Kosten gingen:

- UHI: Erkennt Telefon hin und wieder nicht. Kosten für die Fehlersuche: ca. 300 €. Fehler bisher leider nicht gefunden. Zufällig sind wir auf ein Workaround gestoßen (UHI-Schale entnehmen und wieder einsetzen). Daraufhin brach ich die Fehlersuche ab, da das für mich eine akzeptable Lösung darstellt.

- Radlager nachgestellt.

- Schlüssel erneuert, da ein Schlüssel im Zündschloss ohne Funktion.

- Führungsbuchse Automatikgetriebe abdichten

Technisch ist dieser Wagen gut ausgereift und hat die Kinderkrankheiten abgelegt, die er am Anfang hatte. Daher kann man ihn wärmstes empfehlen.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Kannst Du kaufen. Es gibt da nichts mehr.;)

 

Hallo kalbflei,

ich kann mcaudio nur voll zustimmen.

 

Anbei mein 100 TKM-Bericht mit meinem E220 CDI (150 PS), EZ 11/2005

Gekauft habe ich den Wagen in 12/2006, der mir dann als (verspätetes „Weihnachtsgeschenk“) am 27.12.2006 ausgeliefert wurde.

KM-Stand bei Übernahme: 3300 km

KM-Stand bei Berichtserstellung: 104000 km

 

Der Wagen gefällt mit seinem exzellentem Komfort und macht lange Strecken zu einem Genuß. Sicher hat hier das zahlreiche Ankreuzen der Optionsliste einen wesentlichen Beitrag geleistet. Hervorheben möchte ich folgende Extras:

- Xenon: Machen das nächtliche Fahren zum Genuß, kein Vergleich zum Serien-H7-Licht

- COMAND: Möchte ich auch nicht mehr missen, obwohl ich nicht so häufig damit navigiere. Das COMAND glänzt durch seine einfache Bedienbarkeit und macht einen CD-Wechsler dank seiner Fähigkeit MP3-DVD’s zu lesen völlig überflüssig.

Einziges Manko ist die Durchsage von Verkehrsmeldungen. Möchte man bei aktiver Audio-CD/DVD nicht nur die Verkehrsmeldungen hören, sondern auch noch anschließend die Blitzerwarnungen, so muß man erst die Verkehrsmeldung verlassen und auf „Radio“ schalten. Dabei wird die Durchsage der Verkehrsmeldungen während der Zeit des umschaltens unterbrochen. Wie es besser geht, zeigt das CD20. Hier drückt man während der Verkehrsmeldungen nur eine Taste und es wird automatisch auf „Radio“ ohne Unterbrechung umgeschaltet.

- Leder: möchte kein Auto mehr ohne

- Automatik: Ich möchte nicht mehr darauf verzichten, auch wenn ich hier nicht ganz zufrieden bin (siehe unten).

- UHI: Ein System mit guter Integration des Telefons (bei mir Nokia 6310i). Leider quittierte es bei mir sporadisch seinen Dienst (siehe unten)

Bei kürzeren Strecken wünscht man sich häufig eine längere Strecke herbei, um noch etwas Zeit im rollendem Wohnzimmer zu verbringen.

Gerade bei höheren Geschwindigkeiten (> 150) liegt der Wagen erstklassig auf der Straße. Auch bei glatter Fahrbahn ist der Wagen kaum aus der Ruhe zu bringen. Häufig habe ich erst beim Aussteigen gemerkt, daß es glatt war. :)

Negativ fiel das Schaltverhalten der Automatik im kalten Zustand auf. Sie schaltet zu früh in den höheren Gang, so daß man zu untertourig fährt und der Motor kurz vor dem Absterben ist. Abhilfe schafft hier das "manuelle Einlegen" der Gänge. Der Spuck ist nach ca. 0,5 km vorbei.

 

Kommen wir zur Zuverlässigkeit des Wagens.

Bisher angefallene Reparaturen, die auf meine Kosten gingen:

- UHI: Erkennt Telefon hin und wieder nicht. Kosten für die Fehlersuche: ca. 300 €. Fehler bisher leider nicht gefunden. Zufällig sind wir auf ein Workaround gestoßen (UHI-Schale entnehmen und wieder einsetzen). Daraufhin brach ich die Fehlersuche ab, da das für mich eine akzeptable Lösung darstellt.

- Radlager nachgestellt.

- Schlüssel erneuert, da ein Schlüssel im Zündschloss ohne Funktion.

- Führungsbuchse Automatikgetriebe abdichten

Technisch ist dieser Wagen gut ausgereift und hat die Kinderkrankheiten abgelegt, die er am Anfang hatte. Daher kann man ihn wärmstes empfehlen.

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 12:57

Danke für die ausführliche Antwort.

Der Wagen in Frage hat ein Schaltgetriebe. Somit wären die Automatikgetriebeprobleme kein Thema...

Grüße, k

Mein vorheriger S211 war ein 220 CDI mit 6-Gang Schaltgetriebe. Beim Wiederverkauf hat sich der Handschalter als problematisch erwiesen. Sobald die Interessenten hörten, dass es ein Handschalter war, rümpften sie die Nase. Die Käufer eines solchen Wagens mögen Komfort und deshalb die Automatik. Der Wagen fand dann doch noch einen Käufer.

Jetzt haben wir einen mit Automatik und ich würde bei so einem Wagen keinen Handschalter mehr kaufen. Da kommt nur noch einer mit Automatik in Frage. Das ist einfach super komfortabel.

Ich habe mich extra für einen Vor-mopf entschieden, da er noch die SBC Bremse hat. Für mich die beste Bremse die es gibt. Bei einer Notbremsung wirst Du wissen was ich meine.

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 16:49

Viele Interessenten würden wahrscheinlich keinen 3 Liter Benziner mit Schalter nehmen wollen.

Ich werde versuchen den Preis (17.500) noch zu drücken. Was meint Ihr könnte da noch möglich sein?

Grüße, k

hallo,

ich würde auf nummer sicher gehen und den wagen bei mb kaufen und zwar so einen jungen stern,

da hast du 2 jahre garantie.

überleg mal was ein neuer motor oder getriebe kostet, oder eins der zig steuergeräte...

und für 17500 müsste doch etwas zu bekommen sein.

gruß

max

 

 

 

http://www.mercedes-benz.de/.../young_stars.0002.html

am 31. Mai 2009 um 15:56

fahre einen 2005er 280 Avt. allerdings mit 7G-Automatik. ca 60Tkm. bis heute absulut OK.

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 17:18

Zitat:

Original geschrieben von Maexchen04

hallo,

ich würde auf nummer sicher gehen und den wagen bei mb kaufen und zwar so einen jungen stern,

da hast du 2 jahre garantie.

überleg mal was ein neuer motor oder getriebe kostet, oder eins der zig steuergeräte...

und für 17500 müsste doch etwas zu bekommen sein.

gruß

max

 

 

 

http://www.mercedes-benz.de/.../young_stars.0002.html

Bei MB findest Du keinen E280 Aventgarde zu dem Preis. Und ein 2005er ist auch kein Junger Stern mehr.

In den ersten 6 Monaten greift ja noch die gesetzliche Gewährleistung obwohl ich mir nicht sicher bin ob der (freie) Händler nicht versuchen würde sich davor zu drücken.

Kann ich den Wagen eigentlich bei MB checken lassen (Gebrauchtwagencheck) bzw. zumindest die Fehlercodes auslesen und Steuergeräte prüfen lassen? Was sollte das kosten?

Grüße, k

Ich bin vorher Schaltwagen gefahren (kein Mercedes) - nach den ersten Berührungen mit Mercedes (ich meine jetzt Autos von Mercedes und keine A-Klassen ;) ) muss ich feststellen, dass man eine E-Klasse und S-Klasse mit Automatik fährt.

Es gibt zwar noch Schalter, aber die sind eher selten anzutreffen. Man kann einen kaufen - wird ihn aber nur über den Preis wieder los. Und es ist viel angenehmer nicht im Getriebe zu rühren.

Wenn Du Dir einen E kaufst und das Geld für einen 6-Ender in die Hand nimmst (auch wenn das Auto kein Neu- oder Jahreswagen ist) dann tu Dir trotzdem den Gefallen und mach eine Testfahrt mit Automat. Beim Wiederverkauf wird es sonst unangenehm ....

Gruß

Hyperbel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 2005er E280 Avantgarde - kaufen?