ForumCorolla, Auris, Verso
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. 200.000km mit dem Toyota Corolla Verso - eine Zwischenbilanz

200.000km mit dem Toyota Corolla Verso - eine Zwischenbilanz

Toyota Verso 1 (AR2)
Themenstarteram 1. Juni 2016 um 10:00

Letzte Woche hat unser Corolla Verso die 200.000km-Marke überschritten. Diese Marke ist für mich persönlich besonders bedeutsam, weil ich bisher kein anderes Auto so lange und mit einer so langen Laufleistung gefahren bin, aber das waren ja auch keine Toyotas ;)

Daher nehme ich dieses "Jubiläum" zum Anlass für eine weitere Zwischenbilanz.

Wie bisher beschränke ich mich auf eine kurze Zusammenfassung besonderer Ereignisse sowie eine detaillierte Kostenaufstellung. Über die generellen Vorzüge und Nachteile habe ich mich ja bereits in meinen anderen Zwischenbilanzen bereits ausgiebig geäußert.

Seit der letzten Zwischenbilanz gab es einen berichtenswerten Zwischenfall, und zwar die erste Panne mit diesem Auto. Bei einer Fahrt auf der Autobahn ging plötzlich die Motorkontrollleuchte an, der Drehzahlmesser fiel auf Null und der Motor brachte keine Leistung mehr. Zum Glück war nicht viel Verkehr und ich konnte auf den Standstreifen rollen. Ein schneller Blick unter die Motorhaube offenbarte das Problem, der Keilrippenriemen hat sich quasi "halbiert", sprich er ist längs gerissen. Später stellte sich in der Werkstatt heraus, dass der Riemen dabei das Kabel des Kurbelwellensensors abgerissen hat, was die Ursache für den Abfall der Motorleistung war. Also musste der Abschlepper her (HUK Schutzbrief) und der Wagen in die Werkstatt. Nach Austausch des Keilrippenriemens und des Kurbelwellensensors war alles wieder in Ordnung. Was die Ursache für den gerissenen Riemen war ist nicht geklärt, die Werkstatt meinte er sei seitlich von einem Marder angefressen worden, weil ein verschlissener Riemen normalerweise mittig reißt und weil der Riemen auch noch lange nicht fällig war.

 

Außerplanmäßige Werkstattaufenthalte/Reparaturen:

Austausch Dichtgummi Fahrerseite wegen Windgeräuschen (Garantie)

Austausch Rückfahrkamera wegen sporadischen Aussetzern (Garantie)

Softwareupdate ECU wegen Kaltstartproblemen (Garantie)

Austausch Stirndeckeldichtung wegen Ölverlust (Garantie)

Austausch Batterie wegen Undichtigkeit (Garantie)

Austausch AGR-Ventil + Regeneration RPF (631 Euro)

Austausch Ladeluftschlauch wegen Marderbiss (187 Euro von TK übernommen)

Austausch Hochdruckleitung Servolenkung wegen Marderbiss (855 Euro von TK übernommen)

Austausch Anlasser wegen flackerndem Licht im kalten Zustand (347 Euro Eigenanteil)

Austausch Keilrippenriemen und Kurbelwellensensor (538 Euro)

Selbst durchgeführte Reparaturen:

Austausch Rückfahrkamera: 30 Euro

Taster Heckklappenentriegelung: 78 Euro

Austausch Moosgummidichtung am Griff der Heckklappe: 5 Euro

Konservierung Unterboden mit Seilfett: 30 Euro

Tank entrostet und neu lackiert: 20 Euro

 

Pannen/Liegenbleiber: Keilriemen gerissen bei 198.000km

Kosten:

Wartung:

Fitnesscheck 15tkm mit Ölwechsel: 150 Euro

Inspektion 30tkm inkl. Bremsflüssigkeitswechsel: 268 Euro

Fitnesscheck 45tkm mit Ölwechsel: 158 Euro

Inspektion 60tkm mit Ölwechsel, Bremsscheiben/Beläge vorn und Beläge hinten: 799 Euro

Fitnesscheck 75tkm mit Ölwechsel: 201 Euro

Inspektion 90tkm mit Ölwechsel: 630 Euro

Bremsscheiben und Beläge hinten neu: 301 Euro

Fitnesscheck 105tkm mit Ölwechsel: 229 Euro

Bremsscheiben und Beläge vorne neu: 410 Euro

Inspektion 120tkm mit Ölwechsel: 318 Euro

Fitnesscheck 135tkm mit Ölwechsel: 228 Euro

Inspektion 150tkm mit Ölwechsel sowie Bremsscheiben und Beläge vorne neu: 811 Euro

Fitnesscheck 165tkm mit Ölwechsel: 229 Euro

Inspektion 180tkm mit Ölwechsel: 434 Euro

Ölwechsel bei 195tkm (Eigenleistung): 70 Euro

Bremsscheiben und Beläge vorne und hinten neu (inkl. Feststellbremse) bei 197tkm: 420 Euro

TÜV/AU: 360 Euro

 

Kraftstoff:

Verbrauch : 7,72 l/100km (201.718 km und 15.578 l)

CO2-Ausstoß: 204 g/km (201.718 km und 41.126 kg)

Spritkosten: 9,84,10 EUR/100km (201.718 km und 19.851 EUR)

Spritkosten akkumuliert: 19.851 Euro

 

Sonstiges:

Kfz-Steuer: 355,00 Euro / Jahr

Komplettradsatz mit Alufelgen und Winterreifen 205/55 R16: 829 Euro

Satz Sommerreifen 215/50 R17 (Wechsel bei 37.000km): 517 Euro

Satz Winterreifen 205/55 R16 (Wechsel bei 80.000km): 356 Euro

Satz Sommerreifen 215/50 R17 (Wechsel bei 113.000km): 396 Euro

Satz Winterreifen 205/55 R16 (Wechsel bei 126.000km): 359 Euro

Zwei Winterreifen 205/55R17 (Wechsel bei 190.000km): 182 Euro

Satz Sommerreifen 215/50 R17 (Wechsel bei 197.000km): 435 Euro

8 Satz Aerotwin-Wischblätter: 180 Euro

Anschlußgarantie 4. und 5. Jahr: 228 Euro

Anschlußgarantie 6. Jahr: 427 Euro

Anschlußgarantie 7. Jahr: 427 Euro

Anschlußgarantie 8. Jahr: 429 Euro

Autobatterie Banner PowerBull P8014: 110 Euro

Betriebskosten pro Kilometer (nach Spritmonitor):

Nur Kraftstoff: 0,11 Euro/Kilometer

Betriebskosten ohne Wertverlust: 0,20 Euro/ Kilometer

Gesamtkosten inkl. Wertverlust (90%): 0,31 Euro/Kilometer

Fazit:

Der Corolla Verso wird seit drei Jahren als Zweitwagen benutzt und jeden Tag ca. 160km gefahren. Dieses Jahr hat das Fahrzeug zusätzlich mehrere Ausflüge nach Österreich sowie in die Schweiz hinter sich gebracht.

Die Gesamtkosten sind weitgehend stabil geblieben trotz der zusätzlichen Reparaturen. Das Fahrzeug bleibt daher nach wie vor als Zweitwagen im Familienbesitz, da nun alle Garantien abgelaufen sind wird die Wartung zukünftig selbst vorgenommen, was die Wartungskosten erheblich senken wird.

Keilrippenriemen gerissen
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Juni 2016 um 10:00

Letzte Woche hat unser Corolla Verso die 200.000km-Marke überschritten. Diese Marke ist für mich persönlich besonders bedeutsam, weil ich bisher kein anderes Auto so lange und mit einer so langen Laufleistung gefahren bin, aber das waren ja auch keine Toyotas ;)

Daher nehme ich dieses "Jubiläum" zum Anlass für eine weitere Zwischenbilanz.

Wie bisher beschränke ich mich auf eine kurze Zusammenfassung besonderer Ereignisse sowie eine detaillierte Kostenaufstellung. Über die generellen Vorzüge und Nachteile habe ich mich ja bereits in meinen anderen Zwischenbilanzen bereits ausgiebig geäußert.

Seit der letzten Zwischenbilanz gab es einen berichtenswerten Zwischenfall, und zwar die erste Panne mit diesem Auto. Bei einer Fahrt auf der Autobahn ging plötzlich die Motorkontrollleuchte an, der Drehzahlmesser fiel auf Null und der Motor brachte keine Leistung mehr. Zum Glück war nicht viel Verkehr und ich konnte auf den Standstreifen rollen. Ein schneller Blick unter die Motorhaube offenbarte das Problem, der Keilrippenriemen hat sich quasi "halbiert", sprich er ist längs gerissen. Später stellte sich in der Werkstatt heraus, dass der Riemen dabei das Kabel des Kurbelwellensensors abgerissen hat, was die Ursache für den Abfall der Motorleistung war. Also musste der Abschlepper her (HUK Schutzbrief) und der Wagen in die Werkstatt. Nach Austausch des Keilrippenriemens und des Kurbelwellensensors war alles wieder in Ordnung. Was die Ursache für den gerissenen Riemen war ist nicht geklärt, die Werkstatt meinte er sei seitlich von einem Marder angefressen worden, weil ein verschlissener Riemen normalerweise mittig reißt und weil der Riemen auch noch lange nicht fällig war.

 

Außerplanmäßige Werkstattaufenthalte/Reparaturen:

Austausch Dichtgummi Fahrerseite wegen Windgeräuschen (Garantie)

Austausch Rückfahrkamera wegen sporadischen Aussetzern (Garantie)

Softwareupdate ECU wegen Kaltstartproblemen (Garantie)

Austausch Stirndeckeldichtung wegen Ölverlust (Garantie)

Austausch Batterie wegen Undichtigkeit (Garantie)

Austausch AGR-Ventil + Regeneration RPF (631 Euro)

Austausch Ladeluftschlauch wegen Marderbiss (187 Euro von TK übernommen)

Austausch Hochdruckleitung Servolenkung wegen Marderbiss (855 Euro von TK übernommen)

Austausch Anlasser wegen flackerndem Licht im kalten Zustand (347 Euro Eigenanteil)

Austausch Keilrippenriemen und Kurbelwellensensor (538 Euro)

Selbst durchgeführte Reparaturen:

Austausch Rückfahrkamera: 30 Euro

Taster Heckklappenentriegelung: 78 Euro

Austausch Moosgummidichtung am Griff der Heckklappe: 5 Euro

Konservierung Unterboden mit Seilfett: 30 Euro

Tank entrostet und neu lackiert: 20 Euro

 

Pannen/Liegenbleiber: Keilriemen gerissen bei 198.000km

Kosten:

Wartung:

Fitnesscheck 15tkm mit Ölwechsel: 150 Euro

Inspektion 30tkm inkl. Bremsflüssigkeitswechsel: 268 Euro

Fitnesscheck 45tkm mit Ölwechsel: 158 Euro

Inspektion 60tkm mit Ölwechsel, Bremsscheiben/Beläge vorn und Beläge hinten: 799 Euro

Fitnesscheck 75tkm mit Ölwechsel: 201 Euro

Inspektion 90tkm mit Ölwechsel: 630 Euro

Bremsscheiben und Beläge hinten neu: 301 Euro

Fitnesscheck 105tkm mit Ölwechsel: 229 Euro

Bremsscheiben und Beläge vorne neu: 410 Euro

Inspektion 120tkm mit Ölwechsel: 318 Euro

Fitnesscheck 135tkm mit Ölwechsel: 228 Euro

Inspektion 150tkm mit Ölwechsel sowie Bremsscheiben und Beläge vorne neu: 811 Euro

Fitnesscheck 165tkm mit Ölwechsel: 229 Euro

Inspektion 180tkm mit Ölwechsel: 434 Euro

Ölwechsel bei 195tkm (Eigenleistung): 70 Euro

Bremsscheiben und Beläge vorne und hinten neu (inkl. Feststellbremse) bei 197tkm: 420 Euro

TÜV/AU: 360 Euro

 

Kraftstoff:

Verbrauch : 7,72 l/100km (201.718 km und 15.578 l)

CO2-Ausstoß: 204 g/km (201.718 km und 41.126 kg)

Spritkosten: 9,84,10 EUR/100km (201.718 km und 19.851 EUR)

Spritkosten akkumuliert: 19.851 Euro

 

Sonstiges:

Kfz-Steuer: 355,00 Euro / Jahr

Komplettradsatz mit Alufelgen und Winterreifen 205/55 R16: 829 Euro

Satz Sommerreifen 215/50 R17 (Wechsel bei 37.000km): 517 Euro

Satz Winterreifen 205/55 R16 (Wechsel bei 80.000km): 356 Euro

Satz Sommerreifen 215/50 R17 (Wechsel bei 113.000km): 396 Euro

Satz Winterreifen 205/55 R16 (Wechsel bei 126.000km): 359 Euro

Zwei Winterreifen 205/55R17 (Wechsel bei 190.000km): 182 Euro

Satz Sommerreifen 215/50 R17 (Wechsel bei 197.000km): 435 Euro

8 Satz Aerotwin-Wischblätter: 180 Euro

Anschlußgarantie 4. und 5. Jahr: 228 Euro

Anschlußgarantie 6. Jahr: 427 Euro

Anschlußgarantie 7. Jahr: 427 Euro

Anschlußgarantie 8. Jahr: 429 Euro

Autobatterie Banner PowerBull P8014: 110 Euro

Betriebskosten pro Kilometer (nach Spritmonitor):

Nur Kraftstoff: 0,11 Euro/Kilometer

Betriebskosten ohne Wertverlust: 0,20 Euro/ Kilometer

Gesamtkosten inkl. Wertverlust (90%): 0,31 Euro/Kilometer

Fazit:

Der Corolla Verso wird seit drei Jahren als Zweitwagen benutzt und jeden Tag ca. 160km gefahren. Dieses Jahr hat das Fahrzeug zusätzlich mehrere Ausflüge nach Österreich sowie in die Schweiz hinter sich gebracht.

Die Gesamtkosten sind weitgehend stabil geblieben trotz der zusätzlichen Reparaturen. Das Fahrzeug bleibt daher nach wie vor als Zweitwagen im Familienbesitz, da nun alle Garantien abgelaufen sind wird die Wartung zukünftig selbst vorgenommen, was die Wartungskosten erheblich senken wird.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Wau - Danke, dass du uns in deine Karten gucken lässt.

Da kann man vergleichen - das ist richtig wertvoll.

Frage:

Was ist Seilfett?

Hab´ich das richtig verstanden: Du hast damit deinen Unterboden eingeschmiert?

Gruß,

Hajo

Themenstarteram 2. Juni 2016 um 9:26

Zitat:

@Hajoschrauber schrieb am 2. Juni 2016 um 03:01:56 Uhr:

Frage:

Was ist Seilfett?

Hab´ich das richtig verstanden: Du hast damit deinen Unterboden eingeschmiert?

Seilfett ist ein zähes und haftfähiges Fett das normalerweise benutzt wird um die Metallseile von Seilbahnen und Aufzügen zu schmieren. Aufgrund seiner Zähigkeit lässt es sich nur verarbeiten wenn es gelöst ist, daher ist es zur Anwendung in Sprühdosen mit Lösemittel versetzt und kann aus Sprühdosen aufgesprüht oder aus den großen Kartuschen heraus sogar aufgestrichen werden.

Durch den hohen Anteil an Lösungsmitteln "kriecht" das Fett nach dem Auftragen noch eine kurze Zeit, was vorteilhaft für die Versiegelung von Kanten und Falzen ist. Bereits vorhandener Oberflächenrost wird ebenfalls durchdrungen und es rostet an dieser Stelle nicht weiter. Außerdem verhält es sich neutral gegenüber Gummi und Kunststoffen, weshalb man es auch problemlos zur Konservierung von Fahrwerkteilen verwenden kann.

Wenn die Lösungsmittel verdunstet sind, bleibt ein dünner, zäher Fettfilm zurück, und die darunterliegende Oberfläche ist ideal vor Feuchtigkeit geschützt. Ich habe die Versiegelung im Sommer 2015 vorgenommen, und als ich vor 4 Wochen die Bremsen gemacht habe war der "Fettfilm" immer noch intakt, trotz Winter und diversen Waschstaßendurchfahrten ;)

Natürlich gibt es noch hunderte anderer Mittelchen, ich habe das Seilfett gewählt weil es

a) sehr günstig ist

b) sich einfach und schnell verarbeiten lässt

c) für Anwendungen geeignet ist wo bereits oberflächlicher Rost besteht

Bei einem Neuwagen würde ich auf was anderes zurückgreifen, z.B. Unterbodenschutz auf Wachsbasis. Den habe ich bei meinem neuen Verso verwendet.

Beim Corolla Verso sollte man übrigens gut den Tank im Auge behalten. Der fängt gerne früher oder später an zu rosten an den Falzen, deshalb sollte man da besonderes Augenmerk darauf legen. Den Tank habe ich an den Falzen sorgfältig entrostet, mit Tannox Rostumwandler behandelt, danach mit 3 in 1 Rostschutz lackiert und zum Schluß noch mit Seilfett konserviert. Dafür sieht er jetzt wieder aus neu und rostet auch nicht mehr ;)

Eine

Ein ganz ein wirklich "digges Dankeschön"!

Wieder was gelernt - und hört sich gut an.

Das probiere ich auch.

:)

Gruß,

Hajo

Themenstarteram 5. Juni 2016 um 20:41

Zitat:

@Hajoschrauber schrieb am 5. Juni 2016 um 19:53:23 Uhr:

Das probiere ich auch.

Nur eins nicht vergessen: Die Räder gut einpacken!

Dieses Seilfett erzeugt einen feinen Sprühnebel, davon darf nix auf die Bremsen kommen. Man kann z.B. Müllsäcke o.ä. über die Räder stülpen wenn das Auto auf der Bühne steht.

Super Auflistung da kann AUTO BILD nicht mithalten.

Frage zur Stirndeckeldichtung ist diese im Steuergehäuse neben dem Generator verbaut?

Themenstarteram 6. Juni 2016 um 22:11

Ja genau. Wenn die undicht wird, läuft Öl in Richtung Generator.

Wir fahren zwei Corolla Verso, einer hat nun 230 Tkm (MMT) und der andere 190 Tkm (beide ca. 15 - 20 Tkm pro Jahr). Wir sind seit vielen Jahren sehr zufrieden, keine Ausfälle, nur normaler Verschleiss. Ölverbrauch inzwischen etwas höher, aber das Thema ist ja bekannt.

 

Viele Grüße

VW-Gebrannter

Zitat:

 

Gesamtkosten inkl. Wertverlust (90%): 0,31 Euro/Kilometer

Das ist etwas teuer, aber noch gerade so im Rahmen.

Die ganzen Anschlußgarantien z.B. hätte man sich sparen können, finde ich.

Ich habe exakt auch so eine Auflistung geführt für ein Mitsubishi Lancer Kombi 2.0 Benziner /135 PS mit einem durchschnittsverbrauch 8,4 Liter Super Benzin.

In den Gesamtkosten war alles miteingerechnet, auch Autowäschen, einfach alles.

BJ2006 bis 2017 gefahren. 175000km mit 80% Wertverlust verkauft.

Gesamtkosten: 0,243 Cent/Km also deutlich weniger.

=0,067 Cent weniger x 175000km = 11725 Euro günstiger.

 

 

 

Zitat:

@VW Gebrannter schrieb am 13. November 2017 um 00:33:19 Uhr:

Wir fahren zwei Corolla Verso, einer hat nun 230 Tkm (MMT) und der andere 190 Tkm (beide ca. 15 - 20 Tkm pro Jahr). Wir sind seit vielen Jahren sehr zufrieden, keine Ausfälle, nur normaler Verschleiss. Ölverbrauch inzwischen etwas höher, aber das Thema ist ja bekannt.

Viele Grüße

VW-Gebrannter

Ist der Keilriemen und Sensor mit über 500 E nicht etwas teuer ?

mf Grüßen

Themenstarteram 21. November 2017 um 7:37

Ich nehme an du meinst meine Reparatur mit dem gerissenen Riemen. Der Sensor war recht teuer, Toyota-Preise halt...

Zitat:

@touranfaq schrieb am 21. November 2017 um 07:37:47 Uhr:

Ich nehme an du meinst meine Reparatur mit dem gerissenen Riemen. Der Sensor war recht teuer, Toyota-Preise halt...

Gibts was Neues von Deinem CV?

Ich bin auch begeistert, von der Zuverlässigkeit.

Unser CV hat mittlerweile 185 tkm runter. Was mich jedoch massiv nervt ist die Schaltkonsole. Beim Einlegen des Ganges hüpft mittlerweile der Rahmen, an dem die Kunstledermanschette des Ganghebels befestigt ist, aus dem Rahmen. Heißkleber und Silikon halfen leider nur kurz. Hast Du da eine Idee?

Heißkleber hält meist sehr schlecht, vor allem auf Kunststoff. Besser wäre mMn. sowas wie Sekundenkleber oder Epoxidharz, das geht dann allerdings schlecht wieder ab.

Themenstarteram 22. Febuar 2018 um 13:57

Zitat:

@DerYeti2012 schrieb am 23. Januar 2018 um 09:52:38 Uhr:

Gibts was Neues von Deinem CV?

Ja, gibt es tatsächlich. Mittlerweile hat er 240.000km auf der Uhr und meldete sich vor ca. 4 Wochen mit MKL und Fehler P2002 (Differenzdruck zu hoch). Ich habe erst selbst eine Regenerationsfahrt mit Techstream gemacht, Fehler kam aber nach rund 100km wieder. Dann in die Werkstatt, die haben noch zwei Regerenationsfahrten mit einem Reinigungsmittel gemacht, seitdem läuft er wieder einwandfrei. Das AGR muss halt ca. alle 30tkm gereinigt werden, ansonsten Ölwechsel, Filterwechsel, weiterfahren. Die 300.000 muss er schaffen :D

Übrigens - vielleicht für den ein oder anderen hier nicht uninteressant.

Bei meinem CV ist im Alter von 10,5 Jahren mit 195 tkm der Tank durchgerostet. Wurde von Toyota auf Kulanz getauscht. Ich musste nur die Arbeitskosten (330 Euro) zahlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla, Auris, Verso
  6. 200.000km mit dem Toyota Corolla Verso - eine Zwischenbilanz