ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2.7 Bi-Turbo Turboladerdefekt nach Öldruckproblem

2.7 Bi-Turbo Turboladerdefekt nach Öldruckproblem

Themenstarteram 18. April 2005 um 14:23

Hallo *all,

evtl. kann mir jemand hier weiterhlefen und kennt sich fachkundig aus:

Fahre einen A6 2,7 T, Bj. 1999.

Bei km-Stand 106000 leuchtet die Öldruckanzeige sporadisch alle ca. 100 bis 500 km mal auf. Passiert nur bei warmem Motor und niedrigster Fahrdrehzahl, also meistens so um 1300-1500 U/min. Nach Ab-/Anschalten ist das Symptom verschwunden.

Wagen ist SH-gewartet und es wurde die Ölwanne abgebaut, Ölsieb gereinigt und Öldruck (im kalten Zustand vermute ich) gemessen. Kein Fehler festgestellt, Problem aber wieder vorhanden nach 500 km.

Zusätzlich stelle ich jetzt - 3 Wochen später - ein Klopfgeräusch rechts oben fest, das aber nur bei warmem Motor und Leerlaufdrehzahl hörbar ist. Wird die Motordrehzahl erhöht, verschwindet das Geräusch. Der Freundliche hat heute mal das Ohr hingehalten und tippt auf zu wenig Öldruck im Leerlauf, das sich in Geräuschen der Steuerkette äußert. Evtl. Ölpumpe defekt od. irgendein Öldruckventil dicht. Hat jedenfalls mal vorsorglich eine neue Ölpumpe bestellt und eingebaut.

Geräusche der Steuerkette jetzt verschwunden. Fehler scheint behoben. 3200 km nach Rep. dann nach kurzer 200 km/h-Fahrt beim Abbremsen erneute Anzeige der Öldrucklampe. Leuchte erlischt beim Erneuten Starten des Motors wieder. Fahre weitere 300 km ohne Probleme. Fahre 50 km mit 200 km/h, Leistungsverlust schlagartig und blauer Rauch im Rückspiegel. Turboladerdefekt und evtl. noch mehr am Motor defekt. Muß erst noch geklärt werden.

Der Abschlepper erzählt von frühen Baureihen, bei denen Motoren oft das Zeitlich segnen, weil die Ölzuleitung zum Turbo zu nah am heissen Turbolader vorbeiführt und oft verkokkt, was dann zur Verstopfung des Rohres führt und in Folge zum Turbolader und noch mehr Defekt am Motor führt. angeblich hat Audi die Zuleitung in späteren Modellen geändert.

Wer kann mir weiterhelfen, ob meine Öldruckprobleme in Zusammenhang mit dem Turboladerdefekt stehen oder kennt die Stelle, an der der Öldruck gemessen wird. Liegt die Messstelle vor oder hinter der Turbozuleitung bzw. seht ihr einen Zusammenhang zwischen den beiden Problemen.

Werkstatt behauptet, es besteht kein Zusammenhang und zeigt sich nicht recht kulant.

Mittlerweile Anruf der Werkstatt erhalten, Öldruck wäre i.O. und schlägt mir Gespräch über Ausbau des Motors zur Überprüfung vor. Habe das Gefühl, die wollen sich aus der Verantwortung ziehen. Was kann ich da machen?

Viele Grüße

Onkel Bernd

Ähnliche Themen
17 Antworten

wechsel die werkstatt !

scheinbar sind die dort mit deinem problem überfordert oder die nehmen dich nicht ernst.

Das mit der Zuleitung stimmt deshalb soll man das öl vorher runterkühlen bevor den Motor abstellt ;)

Gruß ......

Themenstarteram 19. April 2005 um 17:32

Ja, ich weiß das mit dem Runterkühlen und habe das auch nie gemacht - ist auch nicht mein erstes Auto mit Turbolader, aber das erste bei denen sie abgestorben sind. Was mein Vorgänger die ersten 2 Jahre damit gemacht hat kann ich aber leider nicht sagen...

Von welcher Steuerkette ist hier bitte die Rede??

Und welches Motoröl wurde gefahren?

Themenstarteram 25. April 2005 um 9:44

Ich meine die Steuerkette für die Nockenwelle (beifahrerseitig). Motoröl das von Audi vorgegebene LongLifeÖl, das bei den Inspektionen ja benutzt wird. So weit ich weiß wird bei mir Castrol befüllt, früher mal war's Veedol.

Soviel ich weiß, hat dieser Motor keine Steuerketten, sondern einen Zahnriemen. Und das mit dem Öl wollte ich eigentlich sehr viel genauer wissen (exakte Bezeichnung).

gelöscht

Themenstarteram 2. Mai 2005 um 9:13

ICh kann das leider mom. nicht vollständig beantworten, weil ich für die nä. 2 Wochen nicht vor Ort bin.

LT. Auskunf des WS-Meisters hat dieser Motor eine Steuerkette.

Zitat:

Original geschrieben von OnkelBernd

ICh kann das leider mom. nicht vollständig beantworten, weil ich für die nä. 2 Wochen nicht vor Ort bin.

LT. Auskunf des WS-Meisters hat dieser Motor eine Steuerkette.

Und warum muß ich alle 60.000 km Zahnriemen wechseln?? Schau mal in Dein Serviceheft nach Zahnriemenwechsel.

Themenstarteram 2. Mai 2005 um 9:57

Ok, in meinem Serviceheft steht: Zahnriemenwechsel inkl. Spannrolle bei 120 tkm.

Warum habe ich aber dann vom WS-Meister für den Austauschgrund der Ölpumpe die Auskunft erhalten, daß die o.g. Klackergeräusche vom der Steuerkette stammen, die im Leerlauf nicht genügend gespannt wird auf Grund von Öldruckproblemen. War das dann eine Flschaussage??

Du solltest ihn fragen, ob er Dir das schriftlich gibt. Was macht der eigentlich beruflich?

Hi,

der Werkstattmeister hat schon recht. Es gibt natürlich zwei Steuerketten, jeweils links und rechts für die Nockenwellen untereinander.

Ursachen/Fehlersuche:

Die Ketten könnten gelängt sein und schlabbern jetzt ein wenig.

Möglich ist auch ein defekter Hydrostößel oder ein defekter Nockensteller eingelaufene Hydrostößel usw.

Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Ich rate Dir auch dringend die Werkstatt zu wechseln.Scheinbar ist diese Werkstatt bei einem S-Modell überfordert. Solche Werkstätten gibt es leider häufig. Der Weiterbildungsgrad an S-Modellen ist oft recht bescheiden, leider.

CYA

Sparxx

Hallo!

Nun habe ich das Problem mit dem Öldruck. Fahre einen Audi S4 (B5) mit dem 2.7l Biturbo BJ 2001. Der Motor hat den MKB: AGB. Habe ihn mit 100tkm gekauft und bin bisher (110tkm) sehr zufrieden. Nun meckert das FIS mit einer Ölkanne und einem Piepsen ab 1700U/min. Habe den Öldruckgeber getauscht, das Ölsieb der Ölpumpe kontrolliert (war sauber - siehe Bild), nochmal Öl und Filter (Bosch) getauscht mit dem gleichen Ergebnis: immer noch Ölkanne und Piepsen ab 1700U/min. Ich habe auch schon von dem Problem mit den verkoksten Ölleitungen an die Turbos gelesen. Ich habe das Öl immer kalt gefahren. Wie es bei dem Vorbesitzer war, weiß ich natürlich nicht. Kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass es die Ölpumpe bei 110tkm sein soll. Habt ihr noch eine Idee oder Tipps für mich? Als nächstes würde ich den Öldruck mal beim Freundlichen kontrollieren lassen. Was ein Mist - ausgerechnet jetzt, wo so schöner Quattro-Schnee liegt, muss ich die Karre stehen lassen.

20141227-150644-resized

Scheuche eine Motorspülung durch - wenn irgendwo Koks ist, dann sollte dieser aufgelöst werden. Mehrfach hilft, bei meinem 3.0i Sauger war erst bei der dritten Spülung der ganze Knies draußen. Scheckheft-gepflegt vom Audi Zentrum und bei 120.000 km war der Motor eine 5W30 "Longlife-Teergrube".

Du kannst dir zudem überlegen ein 5W50 Öl reinzufüllen, das hat eine weit höhere Scherstabilität als die typischen 5W40 oder gar 5W50 Longlife-Öle. BMW hat in den M Motoren sogar 10W60 eingefüllt, da ist die hochtemperatur Scherstabilität fast doppelt so hoch wie bei den 5W30 "VW 507.00" Einheitsölen aus Wolfsburg bzw. Ingolstadt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2.7 Bi-Turbo Turboladerdefekt nach Öldruckproblem