Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. 2.5 TDI V6 BDG-AUDI A4 B7-minimales Ruckeln-Zahnriemen?

2.5 TDI V6 BDG-AUDI A4 B7-minimales Ruckeln-Zahnriemen?

Audi A4 B7/8E, Audi
Themenstarteram 14. Dezember 2010 um 18:59

Hallo,

mein Wagen ist jetzt genau 100tsd KM alt, ich fahre meistens Kurzstrecken-bis jetzt noch nie Startprobleme gehabt-eigentlich einwandfrei... :(

Doch seit letzter Zeit-bemerke ich eine leichte Unrundung-minimalste Zündaussetzer??, der Motor läuft aber trotzdem auf allen 6 Zylindern. Ich hab mit VCDS ausgelesen-keine Fehler im Speicher abgelegt.

-Ventildeckel ist etwas undicht, davon kann es aber nicht kommen. -Zahnriemen muss gewechselt werden-Wagen ist bereits 6 Jahre alt.

-Drehzahlmesser läuft einwandfrei

-wenn ich den Motordeckel abnehme, hört man zwischen dem Dieselgeräusch auch ein feines Nageln, ich weiss nicht ob das normal ist-ist mein erster Diesel.

mfg Karakan

Ähnliche Themen
12 Antworten

Auch wenn der Motor warm ist?

Lass den Zahnriemen mit Wasserpumpe und was noch alles dabei gewechselt werden sollte, machen und beobachte, ob dein "Ruckeln" weiterhin besteht.

Wenn er das nur im Kaltzustand macht, wuerde ich auch mal die Vorgluehanlage ins Auge fassen, denn wenn er nicht richtig vorglueht, dann kann er in der Kaltphase auch etwas "unrund" laufen.

Zitat:

ich fahre meistens Kurzstrecken

das ist fuer den Motor natuerlich nicht so gut :).

Zitat:

-wenn ich den Motordeckel abnehme, hört man zwischen dem Dieselgeräusch auch ein feines Nageln, ich weiss nicht ob das normal ist-ist mein erster Diesel.

ueber das Nageln wuerde ich mir keine Sorgen machen. Wenn da wirklich was nicht in Ordnung waere, wuerdest du das schon im Cockpit wahrnehmen :). Ich weiss nicht, ob der Motor noch Kipphebel hat, aber wenn ja, und sollte da mal einer abreissen, dann hoerst du das so deutlich, dass du sofort den Motor ausmachen willst.

Themenstarteram 15. Dezember 2010 um 0:13

Ich hab den Wagen heute mal schön ausgefahren auf der BAB mit 4000U/min (wusste gar nicht-dass der Motor so Spaß machen kann :D) , 7km kurz vorm Ziel hab ich ihn zwischen 1000U/min und 2000U/min runtergefahren.

Jetzt ist das minimale Zucken oder Aussetzer nicht mehr zu spüren-nur halt das normale vibrieren, hab sogar meinen Atem angehalten um etwas zu erhören, doch dann irritieren mich aber meine Herzschläge :p

Der Freundliche hat mich heute nebenbei (hatte den Wagen wegen Tempomat-reaktivierung abgegeben) auf die Unrundung hingewiesen mit der Wahrsagerei, dass es wahrscheinlich die Nockenwellen sein könnten

-Motor BDG (allerletzte Version)

-gerade mal 100000km gelaufen

-EZ 12/2004 (bestimmt auch einer der letzten 2.5 TDI Motoren)

-im Stand konstante 750U/min

Die NW-Threads hier im Forum sind ziemlich übel.... Mach ich mir umsonst Paranoia wegen den Nockenwellen? :mad:

Das es die Nockenwellen sind, ist eigentlich unwahrscheinlich, da die beim BDG nicht mehr einlaufen, sondern in seltenen Fällen brechen. Aber wenn sie brechen würde man es merken ;-) Wenn es nach einer zügigen Autobahnfahrt weg ist, kann es natürlich sein, dass sich Ablagerungen gebildet haben und eine Einspritzdüse evtl. etwas verstopft war. Als kleiner Tip, was sehr gut helfen soll ist ein wenig 2-Takt Öl (Mischverhältnis 1:250) dem Dieselkraftstoff beizumischen. Das soll der VEP und den Einspritzdüsen zusätzlich Schmierung verleihen und hat eine reinigende Wirkung. Ich mache es seit 50tkm und kann bis jetzt nur positives berichten. Zum 2-Takt-Öl gibt es diverse Threads, wenn du mehr Infos benötigst.

Themenstarteram 19. Dezember 2010 um 23:52

Das mit dem 2Takt Öl werde ich wohl ausprobieren müssen, hab letztens im kalten Zustand sehr leichte Drehzahlschwankungen von 2mm gehabt, plus hörbaren Vibrationen, beim Motorstart selbst-war dies aber nicht vorhanden.

Wenn jemand noch ne Idee hat-immer her damit :)

Kann dich beruhigen Karakan fahre den 2.5er V6 BDG von 11/04 und hab jetzt 202Tkm runter und er schnurrt immernoch jeden Tag seine 160km ;) So schlimm sind die nicht und ausserdem sind schoon die sicheren Rollenschlepphebel drin.

 

Kopf hoch das wird schon wieder...ich denke er brauch mal n bissl auslauf mit 2500-3000 rpm!!!

Den Zahnriemen musst du noch nicht machen da haste noch 20tkm gut aber um sicher zu gehen kannst du Ihn ja mal Begutachten lassen :) Jeder Meister sieht ob der noch gut im Futter steht :D

Die beiden Zahnriemen brauchst du so schnell nicht zu machen - bei 175.000 km sind meine immer noch ORIGINAL. Kauf dir vom Geld lieber was schönes - z.B. nen Umzug in eine ruhigere Gegend :p

Themenstarteram 1. Februar 2011 um 21:15

So Joker-ich muss wieder dein Lieblingsthema ausgraben-Zahnriemenwechsel.

Eigentlich heisst es ja"Never touch a running system" Ich fahre aber schon die ganze Zeit mit nem schlechten Gewissen, weil meiner bereits 6 Jahre alt ist, da muss ja eigentlich der Zahnriemen gewechselt werden.

Ich lass mir das evtl von nem sehr guten Kollegen wechseln (eine Hand wäscht die andere), damit das Geld unter uns die Runde macht.

Die Wasserpumpe hatte ich gelesen soll man keine aus Kunststoff verwenden, Thermostat soll auch gleich mit gewechselt werden. Kann mir bitte jemand auflisten was ich GENAU brauche mit Preis-Marke usw...

 

Gruß Karakan

Mein Zahnriemen im 2,5 er TDI V6 ist jetzt das 8 Jahr drinnen und hat erst 95000 km weg.

Der sieht noch aus WIE NEU! Das nurmal dazu!

Themenstarteram 27. Februar 2011 um 17:37

Wetten der Joker hat dir auf den Danke Button geklickt :p

Hallo,

ja kann ich mir vorstellen, aber mir geht´s nicht da drum, ob sich einer Bedank oder nicht.:)

Es ist einfach nur so, der RIemen sieht aus wie NEU (hat keine risse nichts!) , für was und vorallem wen soll ich jetzt 1300 € rausschmeißen.

Nen neuer riemen sieht nicht besser aus. Mit dem Keinrippenriemen siehts nicht anders aus.

Also WARUM.

Ich find Joker hat in dem Sinne Recht, warum wechseln, wenn er einfach noch super aussieht. Rausgeschmissenes GELD!

 

mfg

Meine Rede - rausgeschmissenes Geld, kauf dir lieber was Schönes dafür :) War gestern im Wertheim-Outlet - schöne Boutiquen, schöne Verkäuferinnen :D

Meine Zahnriemen sind auch 8 Jahre alt und sogar 182.000(!) km gelaufen. Laut Tacho - aber wenn der nach 5 Jahren, als ich ihn gekauft hab, nun doch mehr als 27.000 km drauf hatte, dann könnten es auch locker weit über 200.000 km oder sogar über 250.000 km sein...

Im Winter gabs beim Kaltstart und großer Kälte ab und zu ein leises aber verdächtiges Geräusch, so ein leichtes Schleifen etwa im Sekundentakt, da hab ich natürlich an die Zahnriemen gedacht, aber nichts weiter unternommen, zumal es bei warmem Motor weg war - im Ignorieren bin ich ganz groß :p

Servus,

 

das thema ist zwar schon eine weile her, aber ich würde auch gerne mein sens dazu geben.

Ich habe selber eine Werkstatt und habe schon einige zahnriemen gesehen die noch recht gut ausgesehen haben ( keine risse usw ) die jedoch trotzdem gerissen sind oder sich einzelne Zähne verabschiedet haben. Ursache ist oft nicht die Laufleistung sonder eher das alter.

6,7 oder 8 Jahre sind ok, aber viel länger sollte man dem ZR nicht zumuten.

Man sollte auch bedenken das grad der 2,5er TDI unzählige Umlenk und Spannrollen hat. Wenn sich nur eine Rolle verabschiedet, dann ist rum mit lustig.

Ps: Mein ex Passat 35i hatte 286 000km und 15 Jahre auf dem buckel ( mit dem ersten Zahnriemen )

Es kann gutgehen, muss aber nicht :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. 2.5 TDI V6 BDG-AUDI A4 B7-minimales Ruckeln-Zahnriemen?