Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. 2.0 TFSI und Multitronic

2.0 TFSI und Multitronic

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 14. Januar 2013 um 10:03

Hallo MT Gemeinde,

ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Auto. Meine Wahl ist dabei auf einen A4 B7 gefallen, möchte mich aus Kostengründen etwas verkleinern. Hatte vorher einen A6 4b mit 2.4l und Tiptronic.

Finde den 2.0 TFSI interessant, dieser scheint ein relativ standhafter Motor zu sein mit ausreichend Leistung. Wie steht es dabei um den Verbrauch? Was gönnt er sich in der Stadt und auf der BAB bei ca. 160kmh. Zum Vergleich mein alter A6 lag in der Stadt bei ca 15l und auf der BAB bei 10,5l.

Was könnt ihr zur Multitronic in Kombination mit diesem Motor sagen, gibt es dort oft Probleme mit diesem Getriebe? Bin etwas Vorbestraft da meine TipTronic Probleme gemacht hat.

Mit meinem Budget und meiner favorisierten Ausstattung haben diese meistens um die 100.00km runter, dann sollte er allerdings auch die nächsten 5 Jahre halten (fahre nur 15.000km im Jahr).

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
30 Antworten

Ich fahre den TFSI mit manuellem 6-Gang Getriebe. Im Schnitt gönnt er sich 8-8,5l. Über eine Strecke von 400km Autobahn lag ich bei ca. 130km/h durchschittlicher Reisegeschwindigkeit bei einem Durchschnittsverbrauch von knapp 6l/100km. In der Stadt liege ich bei 8-10l maximal.

Beachte, dass der Zahnriemen zwar spätestens nach 180tkm zu wechseln ist, aber vom Alter her schon nach 6-8 Jahren erneuert werden sollte (meine Meinung).

Zum Thema Multitronic habe ich noch nie etwas positives gelesen.

Themenstarteram 14. Januar 2013 um 22:13

Die Verbrauchswerte hören sich doch schon mal sehr gut an. Gibt es irgendwelche Schwachstellen auf die ich beim Kauf achten sollte, zu mindestens was den Motor angeht? Das Geld für einen neuen Turbo habe ich schon zur Seite gelegt, die können ja immer mal kaputt gehen. Selbst wenn man die immer warm und kalt fährt.

Habe gelesen das die Multitronic Getriebe ab Bj 2005 lange nicht mehr so große Probleme machen sollen. Bei A6 4b sind diese leider reihenweise ausgefallen, da handelte es sich jedoch auch um die erste Generation der Multitronic.

Wenn ich das richtig gesehen habe, gibt es den A4 B7 mit Frontantrieb auch nicht mit Tiptronic...

Ich denke in dem ADAC Testbericht ist ziemlich viel gesagt.

Zu den Schwachstellen würde ich dir hier die Suchfunktion empfehlen. Gib mal 2.0 TFSI ein und les dich durch.

Also meine Erfahrung ist, dass die Motoren gerne Öl schlucken, vor allem wenn man das Longlife 5W30 verwendet. Zu empfehlen wäre doch eher das 15tkm Festintervall in Kombination mit dem Mobil New Life Öl, da ist der Ölverbrauch auch nicht so hoch und generell besser.

Als nächstes ist die Kurbelgehäuseentlüftung so eine Sache. Das Druckregelventil (auch PCV genannt) geht früher oder später bei jedem kaputt. Ist aber leicht zu wechseln (4 Schrauben) und kostet neu derzeit ca. 36€. Auch die 2 Plastikschläuche, die an das Ventil führen, werden gerne mit der Zeit rissig und porös. Ist aber alles in allem normal und nichts gravierendes.

Ein weiterer Übeltäter beim 2.0 TFSI ist das Schubumluftventil (kostet 58€ und ist mit 3 Schrauben am Turbo befestigt). Dieses Teil wurde mal von Audi überarbeitet und ist in einer neuen Ausführung zu kaufen. Bei mir war es so, dass ein rasseln zu hören war, wenn man die Kupplung getreten hat um zu schalten (Lastabfall). Dieses rasseln wurde immer lauter und kam von der beifahrerseite vorne. Irgendwann zog der Audi bei Vollgas nicht mehr. Ein Tausch des Schubumluftventils war die Lösung.

Ansonsten einfach jemanden mitnehmen, der sich mit Autos auskennt.

Themenstarteram 15. Januar 2013 um 7:39

Das sind schon auf alle Fälle schon sehr nützliche Infos. Würde auch nicht sagen das ich garkeine Ahnung von Autos habe. Bei meinem A6 haben ich auch alles selbst repariert. Hab nur noch keine Erfahrung mit aufgeladenen Benzinern, sind alles Sauger gewesen.

Dazu kommt das jeder Motor, die eine oder andere Schwachstelle hat auf die man beim Kauf achten sollte.

Die Intervalle umstellen ist auch das erste was ich machen werde, halte nicht viel von Longlife Öl. Bei meinen jährlichen Fahrleistung von 15000km im Jahr halten sich die Intervalle ja auch noch in Grenzen.

Was mich wundert das der Zahnriemen erst nach 180tkm gewechselt werden muss, kenne das von allen 6 und 8 Zylinder bei Audi welche bereits nach 120tkm fällig sind.

Zitat:

Original geschrieben von stinkedanny

Dazu kommt das jeder Motor, die eine oder andere Schwachstelle hat auf die man beim Kauf achten sollte.

Der 2.0TFSI der ersten Generation im A4/B7 mit dem Motorkennbuchstabe BGB meiden, kurze Zeit Später kam der Überarbeitete mit MKB BWE heraus, nicht ohne Grund! ;)

Wegen der Multitronic,.....wer Schreibt schon Positives wenn er zufrieden ist, ich lese hier keine Postings, auch nicht zu anderen Themen, im B7 die MT ist schon Besser, was aber nichts heissen soll, Wartung an der MT Gehört an erster Stelle, und das ist nunmal der Regelmässige Ölwechsel der nicht zu vernachlässigen ist, was einigen nicht Bewusst ist.

Alternative Automatikschaltung wäre die 6 Stufige Tiptronic (Wandlerautomat) nur in Verbindung mit Allrad/Quattro.

Wenn dir der Verbauch wichtig ist nehme einen HS ;)

Themenstarteram 15. Januar 2013 um 12:21

Die Geschichte mit den Motorkennbuchstaben wäre meine nächste Frage gewesen. Hab dazu leider nicht viel im gefunden, von wann bis wann wurde der BGB und der BWE produziert?

Mir ist bekannt das Audi sagt ihre Automatikgetriebe benötigen keine ATF wechsel. Jedoch sieht ZF das ganze etwas anders und empfiehlt für alle TipTronic Getriebe einen Intervall von 120.000 km. Sind die Intervalle der Multitronic ebenfalls bei 120.000km?

Sicher ist der Verbrauch ein Auswahlkriterium für ein neues Auto, dabei achte ich jedoch nicht auf jeden Liter. Möchte nur in Zukunft etwas weniger verbrauchen als mit meinem alten A6. Dieser ist bei 15l Super in der Stadt allerdings auch keine Kunst.

Mit 10-11l in der Stadt bei moderater Fahrweise kann ich absolut leben ;).

Zitat:

Original geschrieben von stinkedanny

Die Geschichte mit den Motorkennbuchstaben wäre meine nächste Frage gewesen. Hab dazu leider nicht viel im gefunden, von wann bis wann wurde der BGB und der BWE produziert?

Laut Google ab ende 2005 geänderter MKB, also sollte man mit einem 2006ér auf der Sicheren Seite sein!

Ansonsten kann man es ja auch Vor dem Gebrauchtwagenkauf Checken/Anfragen, man muss ja nicht die Katze im Sack Kaufen!

 

Zitat:

Original geschrieben von stinkedanny

Mir ist bekannt das Audi sagt ihre Automatikgetriebe benötigen keine ATF wechsel.

Die Multitronic schon, das ist auch von Audi Vorgeschrieben, steht auch im Service Heft, - alle 60TKM -, und wenn dies nicht eintrifft würde ich nach 5 Jahren Wechseln lassen. Meines Wissens nach macht das nur die Vertragswerkstatt oder jene die drauf Spezialisiert sind, also kaum eine Freie. Für üblich wird auch ein Nachweis/Stempel ins SH Eingetragen.

am 15. Januar 2013 um 13:07

Kann jemand kurz erklären warum man BGB meiden sollte?

Ansonsten wurde schon viel gesagt:

Schubumluftventil geht gern mal kaputt, Kurbelgehäuseentlüftung wird auch ganz gern mal undicht. Sind zwei Sachen die man selber wechseln kann, beim SUV ist eine Grube sinnvoll.

Beim SUV merkt man den Leistungsverlust und bei der KGE einen unruhigen Leerlauf.

Habe zudem mal was über den Becherstößel der Hochdruckpumpe gelesen, der mit der Zeit ausgeschlagen sein soll und schlimme Folgeschäden nachsichzieht. Die größten Probleme hatten wohl die Vorgänger zum BGB (AXX). Gibt auch nen Beitrag dazu wo viele diesen gewechselt haben und feststellen mussten, das er noch gut aussah.

Ich persönlich würde Abstand von der MT nehmen, hätte ich zwar auch gern gehabt aber hab (gerade aus den älteren Baujahren) viele Problemberichte darüber gelesen.

VG

Meiner ist EZ Dez. 2005 und ein BWE. Ich würde mir so ein kleines Fehlerauslesegerät kaufen und ein Auto beim besichtigen auch auslesen. klick

Auch wenn du mit dem Verbrauch Leben kannst, es gab ja noch den 2.0TFSIe

Unter anderem mit Folgenden neuerungen:

eine Schaltanzeige im Tachoinstrument

einen lang übersetzten sechsten Gang

eine Motorhaube aus Aluminium

Leichtlaufreifen

Aerodynamik-Anbauteile (als S line Exterieurpaket bezeichnet)

:D

____________________________

Zitat:

Original geschrieben von oophilippxx

Kann jemand kurz erklären warum man BGB meiden sollte?

Stichwort "Kolbenringflattern", (Blow-by-Verluste)

Im Netz steht noch mehr "Gefasel" BGB vs BWE, aber eine richtige Quelle mit Angaben ist nicht zu finden...

Es wurden wohl auch die Kolben sowie Pleuelstangen geändert (Material?) Angeblich auch die NW

Ebenso die Verdichtung von 10.5 auf 10.3, ist in den Technischen Datenblättern aber nicht Vermerkt.

Betroffen waren die ersten B7 mit 2.0 TFSI mit MKB BGB Baujahr 11/04-08/05

Ab 09/05 kam dann der BWE

Den MKB kann man aus dem Motorraum (Frag nich wo) entnehmen, oder aus dem Serviceheft, oder aus dem Ausstattungsaufkleber in der Reserveradmulde.

BJ bitte nicht mit EZ Verwechseln! ;)

Ich denke der MKB steht wie immer auf der Zahnriemenabdeckung vorne auf dem Aufkleber.

am 15. Januar 2013 um 15:18

Was für ein Glück ich doch hatte :), meiner ist EZ 09/2005 und hat noch nen BGB... ach egal, schonende Fahrweise ist alles!!!

P.S.

Zum Verbrauch, man kanns auch untertreiben (30km Landstrasse in Mix mit Stadtautobahn)

LG

Zitat:

Original geschrieben von oophilippxx

Was für ein Glück ich doch hatte :), meiner ist EZ 09/2005 und hat noch nen BGB... ach egal, schonende Fahrweise ist alles!!!

Super+ soll auch Wunder Bewirken,....naja wollen wir hier mal keine Wundermittel Verkaufen! :D

am 15. Januar 2013 um 16:37

Meinst du wirklich das macht sich bemerkbar? Der Wagen wird sowieso sehr pfleglich behandelt.

Vielleicht lass ich es mal auf nen Versuch ankommen.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. 2.0 TFSI und Multitronic