ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. 13CDTI 17DTI Startverhalten bei tiefen Temperaturen

13CDTI 17DTI Startverhalten bei tiefen Temperaturen

Themenstarteram 30. Dezember 2005 um 21:54

Hallo

Bei uns hatte es letzte Nacht Temperaturen um die -22°C

Mir viel folgendes auf:

Während unsere älteren Corsas mit dem 17DTI problemlos ansprangen, klappte es bei den neueren 13CDTI teilweise schwer bzw gar nicht.

Ist es möglich dass dieses Fiat-Motoren schwerer anspringen ?

Ansonsten haben diese 13CDTI eigentlich nur sehr positive Eigenschaften. Kein anderer Diesel läuft zurzeit so kultiviert und so sparsam.

Danke für antworten

Ähnliche Themen
32 Antworten

Mein 1.7 CDTi hat sich mal bei -26° auch ganz schön schwer getan. Lief zuerst wie auf einem Zylinder, dann wie auf zwei, dann wie auf drei, dann erst waren alle vier komplett :-)

Würde das als normal ansehen. Ist bei unsern TDI und im Ford genau so. CDTI haben wir leider nicht. Aber vom DTI und DI kenn ich das genau so wenn es mal in den Bereich von -25 Grad geht.

Ist für mich auch kein Qualitätskriterium. Der Corsa ist nunmal für den europäischen Markt entwickelt, und dort sind Temeraturen unter -20° ausser in skandinawischen Ländern eher selten. Ausserdem setzt die Physik und die Chemie (Reibungswiderstände, Fließfähigkeit von Schmier- und Kraftstoffen, Verhalten diverser mechanischer Bauteile bei Kälte) irgendwann doch mal die Grenzen, auch für die besten Ingenieure. Ausserdem würde ich es nicht einsehen, noch mehr für ein Auto zu zahlen, nur damit es bei sporadischem Starkfrost ein bisschen williger anspringt, weil es dazu wohl einiger konstruktiver Zusatzraffinessen bedarf.

Würde mir da eh keine Gedanken machen, wenn ich da an die alten Fiatmotoren denke ohne Turbo, die sind ja im Winter gar nicht mehr angesprungen bei uns. Da hat sich bei den neuen Diesel schon viel getan.

Hi

ab wann flockt eigentlich der moderne Dieselkraftstoff aus? Früher war ja bei - 15 °C schon Schluss, dann gab es das Winterdiesel mit - 22 °C, bei tieferen Temperaturen wurde das Zeug dann fest im Tank.

Gruß

Steve

einfach 2x vorglühen, startet dann sofort seidenweich...

das problem der neuen diesel ist, dass sie im gegensatz zu alten motoren so wenig und fein einspritzen, dass der kraftstoffnebel gleich wieder an der kalten zylinderlaufbahn kondensiert und sich dort absetzt, in der brennkammer ist dann fast kein sprit mehr vorhanden.

Startverhalten bei tiefen Temp.

 

Hallo CDTi-fans

Zu diesem Thema kann ich nur sagen,bei Temperaturen unter

-20°C Auto stehen lassen und öffentliche Verkehrsmittel be-

nutzen . Ausserdem kommen solche Temperaturen normaler-

weise bei uns in Deutschland nur in den Alpen vor ! Ich per-

sönlich habe solche Temperaturen nur einmal(Ulm) im Dez.

1993 erlebt , da waren es -26°C und mein damaliger Golf3 Diesel sprang auch nicht mehr an also bin ich eben mit dem

Bus zur Arbeit gefahren .

Gruss Matt

Bei uns kommt das so 7-14 Tag lang im Jahr vor das es -20 Grad un mehr halt. Wohne aber nicht in den Alpen. Beim Benziner gibts zu Glück weniger Probleme. Öffentliche Verkehrsmittel ist hier nicht. Gibt nur einen Bus fährt um halb 7 weg und kommt um 7 wieder zu uns.

Re: Startverhalten bei tiefen Temp.

 

Zitat:

Original geschrieben von Specht05

Hallo CDTi-fans

Zu diesem Thema kann ich nur sagen,bei Temperaturen unter

-20°C Auto stehen lassen und öffentliche Verkehrsmittel be-

nutzen . Ausserdem kommen solche Temperaturen normaler-

weise bei uns in Deutschland nur in den Alpen vor ! Ich per-

sönlich habe solche Temperaturen nur einmal(Ulm) im Dez.

1993 erlebt , da waren es -26°C und mein damaliger Golf3 Diesel sprang auch nicht mehr an also bin ich eben mit dem

Bus zur Arbeit gefahren .

Gruss Matt

Was machst du denn, wenn du mit dem Auto in die Alpen fährst und es am Abreisetag -20°C sind? Mit dem Bus aus dem Urlaub zurück nach Hause und das Auto im Sommer abholen? So stelle ich mir Skiurlaub aber nicht vor! Dann doch lieber 2 x vorglühen.

Hallo Hankofer

Wohnst Du etwa in Meßstetten am kalten Markt ? Dieser Ort

ist bekannt , dass im Winter mind. 14 Tage lang unter -20°C

herrschen . Und bei mir in Ulm ( auch als etwas kälterer Ort bekannt ) , war es in den letzten 10 Wintern nie kälter als -10

°C ! Also eigentlich ein klitzekleines Problem wenn man bedenkt , daß 14 Tage von 365 Tagen im Jahr gerade mal 3% ausmachen !

Gruss Matt

Re: Re: Startverhalten bei tiefen Temp.

 

Zitat:

Original geschrieben von Urmel1974

Was machst du denn, wenn du mit dem Auto in die Alpen fährst und es am Abreisetag -20°C sind? Mit dem Bus aus dem Urlaub zurück nach Hause und das Auto im Sommer abholen? So stelle ich mir Skiurlaub aber nicht vor! Dann doch lieber 2 x vorglühen.

Nun so schlecht ist der Tipp mit dem Bus gar nicht. Schau hier , es ist also immer noch so, bis - 22 °C dann ist Schluss mit dem Diesel.

Zum Glück wird es bei uns ja nicht so kalt und wenn doch steht noch ein Benziner in der Garage.

Hallo vectra steve 65

Danke dass Du mir zustimmst . Rein technisch ist ab -22°C

eben Schluss mit dem Diesel . Ich hab zum Glück eine Garage

in der es , obwohl sie nicht beheizt ist , immer 5°C wärmer ist,

als draussen . Aber bei Temperaturen von -20°C und kälter

lässt man einfach sein Auto stehen . Weil bei dieser Kälte das

Auto besonders leidet .

Alternativen gibt es immer heutzutage ob man nun Taxi , Bus, oder Fahrgemeinschaft , zu Fuss usw. in Erwägung zieht !

Nur z.B : Ich wohne 8km von meiner Arbeitsstätte entfernt und bin vorgestern als es bei uns -12°C hatte zu Fuss gelaufen , obwohl es als Alternative alle halbe Stunde einen

Bus gibt (pro Fahrt 1,60€) . Weil Bewegung an der frischen Luft aber noch niemand geschadet hat und einfach gut tut ,die Kondition fördert , man darf nur nicht so faul sein !

Gruss Matt

Zitat:

Original geschrieben von Specht05

Hallo Hankofer

Wohnst Du etwa in Meßstetten am kalten Markt ? Dieser Ort

ist bekannt , dass im Winter mind. 14 Tage lang unter -20°C

herrschen . Und bei mir in Ulm ( auch als etwas kälterer Ort bekannt ) , war es in den letzten 10 Wintern nie kälter als -10

°C ! Also eigentlich ein klitzekleines Problem wenn man bedenkt , daß 14 Tage von 365 Tagen im Jahr gerade mal 3% ausmachen !

Gruss Matt

Nö da muß ich nicht wohnen. Niederbayern bzw. Bayrischer Wald reichen da schon aus. Meist sind die Temperaturen Ende Januar da kommt diese Temperatur in der Nach schon vor. Heißt aber nicht das es dauerhaft so ist sondern das die Tagestieftemperatur so ist. Im Moment ist es noch schön warm bei uns -10 Grad in der Nacht und viel Schnee. War gerade drausen immo ca. -7 Grad. Für morgen sind wieder unter -15 Grad in der Wetteransage.

hallo!

also ich wohne im Süden des Landes Salzburg!

Und gestern am Abend bzw. in der Nacht hatte es sage und schreibe -32grad celsius, vor der haustüre und auch beim Autothermometer!, und ich sage euch eines, meine Freunde und ich wollten das Jahr 2005 nochmals revue passieren lassen, und wir wollten uns am Katschberg bei einer Schihütte treffen!

Ich war der einzige der gekommen ist, die anderen kamen mit einem Taxi (Opel Vivaro), und die hatten auch alles neue Autos z.B.: Golf 5 TDI, Focus TDCI und 2 VW Polos 100PS TDI, und ein 2er Golf und Kadett!

Es ging kein einziger zu starten, außer mein 1,3CDTI im Corsa!

 

Ich musss sagen, ich war sehr stolz auf meinem Wagen, beim Starten klang es nicht sehr schön, aber er lief......

Auf 24km ist die Heizung kalt geblieben!....*G*, kein Wunder, also ich muss sagen, so wie früher kann man sagen.....

 

OPEL der Zuverlässige!!

 

PS: Meine Freunde sind keine Opel Fans, wobei Sie mich öfter auch verarschen deswegen, aber spätestens seit gestern sind sie eines anderen belehrt worden!

 

MFG maxee

 

Schönen Rutsch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. 13CDTI 17DTI Startverhalten bei tiefen Temperaturen