ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 12v vorschaltgerät für5 x 1 watt

12v vorschaltgerät für5 x 1 watt

Themenstarteram 18. August 2013 um 14:19

wie der titel schon sagt:

12v dc vorschaltgerät für 5 x 1 watt gesucht; mir ist das vorschaltgerät für eine seite TFL abgeraucht.

bei den einschlägigen elektronikhändlern finde ich nur welche bis 3 x 1watt.

4 kabel, eingang 12v, ausgang zu der leuchte bestückt mit 5 x 1watt LED.

das alte ist etwa streichholzschachtelgroß mit einem kleinen kühlkörper (ähnlich wie auf chipsätzen bei PCs). aber alles vergossen:mad:

kennt jemand einen anbieter für ein derartiges vorschaltgerät bzw. was zum selberlöten?

 

Beste Antwort im Thema

Ich fürchte, hier versteht jeder etwas anderes unter einem "Vorschaltgerät". Für den einen ist es eine Konstantstromquelle, für den nächsten ein Step-Up-Wandler, und sicher denken bei dem Begriff auch einige an den Anschluss einer Leuchtstoffröhre... :D

Für mich ist das erst mal eine Black Box, von der wir kaum mehr wissen, als die Anzahl der Anschlusskabel. Vom TFL selbst haben wir auch keine Spezifikationen. Hier würde es zumindest helfen, bei der zweiten (noch funktionierenden) LED-Leuchte mal Strom und Spannung zu messen, dann könnte man wohl einen Ersatz basteln.

Bleibt aber noch ein weiteres Problem. Diese Nachrüst-TFLs sind ja so ausgelegt, dass sie mit möglichst wenig Montageaufwand auskommen. Sprich, das "Vorschaltgerät" muss auch noch an der Spannungsversorgung erkennen, ob der Motor läuft, und nur dann das TFL anschalten. Falls das hier auch der Fall sein sollte, sind die bisherigen Vorschläge eh für die Füße. :)

Ich würde die Gelegenheit ja nutzen, und das TFL komplett und ersatzlos in den Müll werfen. In ein paar Jahren ist dir das eh peinlich... :D

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

für 5 weisse leds in reihenschaltung? da braucht man wohl mehr als eine konstantstromquelle da die durchlassspannung >12v liegt.

deswegen sind die standardtreiber wohl auch nur bis 3 stück:

http://www.reichelt.de/.../index.html?...

Themenstarteram 18. August 2013 um 16:54

ich versuchs mal mit einem DC-DC-Step-Up-Wandler

Bei den Strömen (5x ~300mA), müsstest du auf jeden Fall mit PWM arbeiten, um die Schaltung nicht zu überhitzen.

Wie gut kennst du dich mit Elektronik aus?

Code:
+Ub
#
|
.-----------------)--+--------------.
| | | |
| LED | | |
| .--|<--+----. | | |
| | | | | | |
| | | | | | |
| | .-. | | | |
| C| |R| | | | .--------. |
| C| |1| | | '--O 8 \/ 1 O--'
| C|L1 '-' | | | |
| | | '-)-----O 7 2 O--.
| | | | | IC | |
'---+-->|--+------+-----O 6 3 O--)----.
D1 | | | | |
| .---O 5 4 O--+ |
| | '--------' | |
|+ | | |
### C1 | | === C2
--- | | |
| | | |
=== === === ===
GND GND GND GND
 
D1: MBRS120 oder 1N5819
R1: 0.68 Ohm, 1/4W @ 300mA
L1: 470µH, 0.4A
C1: 10µF, 35V
C2: ~1nF, 35V (höhere Spannung ist auch i.O.!)
IC: MC34063

 

MfG

Ich fürchte, hier versteht jeder etwas anderes unter einem "Vorschaltgerät". Für den einen ist es eine Konstantstromquelle, für den nächsten ein Step-Up-Wandler, und sicher denken bei dem Begriff auch einige an den Anschluss einer Leuchtstoffröhre... :D

Für mich ist das erst mal eine Black Box, von der wir kaum mehr wissen, als die Anzahl der Anschlusskabel. Vom TFL selbst haben wir auch keine Spezifikationen. Hier würde es zumindest helfen, bei der zweiten (noch funktionierenden) LED-Leuchte mal Strom und Spannung zu messen, dann könnte man wohl einen Ersatz basteln.

Bleibt aber noch ein weiteres Problem. Diese Nachrüst-TFLs sind ja so ausgelegt, dass sie mit möglichst wenig Montageaufwand auskommen. Sprich, das "Vorschaltgerät" muss auch noch an der Spannungsversorgung erkennen, ob der Motor läuft, und nur dann das TFL anschalten. Falls das hier auch der Fall sein sollte, sind die bisherigen Vorschläge eh für die Füße. :)

Ich würde die Gelegenheit ja nutzen, und das TFL komplett und ersatzlos in den Müll werfen. In ein paar Jahren ist dir das eh peinlich... :D

Themenstarteram 19. August 2013 um 14:58

Zitat:

Wie gut kennst du dich mit Elektronik aus?

ich kann einen kondensator vom transistor unterscheiden...ansonsten bin ioch eher auf der softwareseite unterwegs:D. wobei wirklich simple schaltungen kann ich schon nachlöten.

aber wieso pwm? das orginal scheint ohne auszukommen?

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Bei den Strömen (5x ~300mA), müsstest du auf jeden Fall mit PWM arbeiten, um die Schaltung nicht zu überhitzen.

die alte hat einen kühlkörper, wie ich erwähnte.

aber anscheinend zu klein, insbesondere im warmen motorraum. vielleicht sollte ich die dinger nach vorn vor den kühler verlegen:rolleyes:

 

@Jochen42

nicht ganz richtig. von den led weiss ich, (lt.packung), dass es sich um je 1 watt handelt - wie schon geschrieben.

am ausgang (hab am anderen gemessen) liegen gut 18,irgendwas volt an. also wird der step-up schon passen:D

das ganze ist folgendermassen geregelt:

ein kästchen hängt an der batterie und am standlicht. das regelt das ein/aus.

von dem gehen 2 x 2 leitungen zu den beiden anderen 'kästchen', von hersteller vorschaltgerät genannt, welche wiederum die TFL bedienen.

zum peinlich- das lass mal meine sorge sein. der porsche hat sie eh serienmäßig, und die hier angesprochenen nachgerüsteten am corrado unterscheiden sich in aussehen und funktion nicht wesentlich von denen an meinem schnappi.

im gegenteil: ich habe die interessante erfahrung gemacht, das mir mit abgeklemmter TFL merklich häufiger die vorfahrt genommen wurde.:mad:

vielleicht liegts aber auch daran, das flach, dunkel und schnell für die blinderen verkehrsteilnehmer nicht genug wahrnehmbar ist ohne TFL :D

Bei ~18.xxV, dürfte sich das um eine Reihenschaltung der LEDs handeln. Das ist aber nachteilig, da das gleich zum Ausfall aller LEDs führt. Ich schalte daher die LEDs immer gerne parallel mit je einem Schaltregler. (StepDown)

Du bist dir sicher, dass das alte SG für die LEDs kein PWM hatte? Denn mittels PWM, werden die meisten Wandler betrieben! ;)

MfG

Mit einer Reihenschaltung sollte sich das ganze doch recht einfach realisieren lassen, finde ich.

edit by Johnes, MT-Moderation - Link entfernt!

Zitat:

Original geschrieben von Herngti

Mit einer Reihenschaltung sollte sich das ganze doch recht einfach realisieren lassen, finde ich.

...na dann erkläre uns doch bitte mal genauer was Du uns damit jetzt sagen willst :rolleyes:

Themenstarteram 30. Mai 2014 um 22:09

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

ich versuchs mal mit einem DC-DC-Step-Up-Wandler

so, kleine rückmeldung... das mit dem dc-dc-wandler hat funktioniert.

allerdings ist jetzt in der 'steuerelektronik' (das kästchen, was beim motorstart den strom an und bei licht ausknipst) der kupferwurm drin.

und zwar ist ein kleines bauteil, was ähnlich wie ein kondensator aussieht, abgeraucht:mad:

wahrscheinlich irgendeine spule? aufschrift zu entziffern ist nur

E320 :confused:

tante edith sagt:

so etwa sieht das teil aus.

aber die bezeichnung sagt mir nichts

In deinem Link zum DC/DC ist so ein Bauteil nicht zu sehen. Hast du mal ein Bild von der Platine? Am besten von beiden Seiten! Wenn dort ein IC zu sehen ist, dessen Bezeichnung!

MfG

Themenstarteram 30. Mai 2014 um 22:48

nein, kann auch nicht.:D

das ganze funktioniert so:

dieses 'schaltgerät', welches auf motor an und licht an zum ausschalten der tfl reagiert, ist den beiden dc-dc -wandlern vorgeschaltet. das liefert die schnöde bordspannung an die dc-dc.

jetzt nur sporadisch. das genannte teil hat schmauchspuren, eventl. ist das printrelais auch in mitleidenschaft gezogen. ich mache morgen mal ein foto, thx!

am 2. Juni 2014 um 3:00

Bei ebay billig geschossen? Dann soll das mal so sein.

Guck mal hier

könnte was dabei sein :) Die haben auch noch andere Größen.

Ein wenig Oversize und zudem teuer! Wir reden hier von einem 5€ Teil! Da ist so ne Werbung voll daneben!

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 12v vorschaltgerät für5 x 1 watt