ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 10jähriges Auto soll ersetzt werden

10jähriges Auto soll ersetzt werden

Hallo!

Unser Seat Altea XL Style mit 1,4 TSI-Motor (125PS) ist mittlerweile fast 10 Jahre alt. Mittlerweile kommen die einen oder anderen Macken (defekte Türschlösser, defekte Fensterheber etc.). Jetzt ist noch eine Gummidichtung am Turbolader durchgeschmort (eine Gummidichtung am Turbo kann ja auch nur VW verbauen). Wir müssen jetzt noch schauen ob der Turbo auch defekt ist.

Außerdem hat er ja noch den Steuerketten TSI Motor. Unserer hat jetzt 121tkm mit der ersten Steuerkette runter. Es gibt ja nicht soviele TSI- Motoren die 150tkm geschafft haben mit der ersten Steuerkette.

Jetzt war unser Überlegung den Seat auszutauschen.

Da unser Sohn mittlerweile 8 Jahre alt ist brauchen wir nicht mehr zwingend einen VAN.

Wir fahre ca. 15tkm jährlich; überwiegend hügelige Landstrassen! Das neue Auto kann ein Kombi, VAN oder SUV sein.

Bei der Ausstattung ist uns ein gutes Licht sowie eine Sitzheizung wichtig. Außerdem sollte das Auto nicht ein 5m Schiff sein. Natürlich sollte er nicht weniger PS als der SEAT haben. Wir würden 15 - 20 tEuro ausgeben.

Wir sind noch am Anfang unserer Info-Sammlung und haben uns nur einen BMW 218 Grandtourer im Showroom angeschaut.

Unsere (freie)Werkstätte rät uns von asiatischen Autos ab. Bei den Asiaten seien die Ersatzteile extrem teuer und die Lieferzeiten für Teile seien dafür auch deutlich länger.

Beste Antwort im Thema

Fast 10 Jahre alt und fällt schon auseinander? Nicht schlecht, super Qualität!

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Moin,

Ich würde von Asiaten nicht grundsätzlich abraten. Das Teile teils teurer sind ist zwar so - aber es gilt auch nicht für alle Teile, wenn man den Gesamtmarkt betrachtet. Sas Problem für viele freie Werkstätten ist hier - sie sind meist an irgendwelche Großhändler gebunden und deren Angebot deckt logischerweise das wahrscheinlichste mit den schnellsten Umsatzzahlen ab - und da fallen ein paar Toyota ggü. sehr vieleb VAGs eben ab. Wenn du dich aber selbst drum kümmern kannst und deine Werkstatt Teile nutzt, die du selbst mitbringst (oder denen direkt zugeschickt werden) dann ist das deutlich teurer deutlich kleiner.

Z.B. kommt meine Werkstatt an den DPF für einen Toyota 2 0d nur zu "irren" 750€ - ist aber exakt der gleiche, wie bei BMW (ist auch der gleiche Motor in einigen Baureihen) - da kostet der aber nur 400€ - sprich - nur die Hersteller-Teilenummer macht hier 350€ aus. Das gleiche z.B. bei mir - bestelle ich bei den meisten Teilelieferanten Bremsbeläge hinten über die Fahrgestellnummer - dann kosten die 80€ - bestelle ich über die Teilenummer - dann kosten die 40€ - unterschied: im ersten Fall weiß der Verkäufer, die sind für einen RS, im zweiten nur - Renault Clio.

LG Kester

Zitat:

Wir sind noch am Anfang unserer Info-Sammlung und haben uns nur einen BMW 218 Grandtourer im Showroom angeschaut.

Google mal "218i Dauertest", der hatte Motorschäden in mehreren Dauertests.

Außer dem Preis ist bei dem Modell auch sonst nicht viel auf vermeintlichem BMW Niveau.

Kompakte Kombis bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Fiat Tipo Kombi 1.4 T liegt als Neuwagen / Tageszulassung im Budget, viele Angebote mit gewünschter Ausstattung unter 17.5k: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Hyundai i30 Kombi 1.4 T ist auch unter 20k zu haben: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Ford Focus Kombi neues 2019er Modell als junger Gebrauchter. Oder ein günstigeres Vorgängermodell.

Opel Astra K Kombi 1.4 T als junger Gebrauchter.

Zitat:

@bovett schrieb am 17. November 2019 um 23:36:23 Uhr:

Unsere (freie)Werkstätte rät uns von asiatischen Autos ab. Bei den Asiaten seien die Ersatzteile extrem teuer und die Lieferzeiten für Teile seien dafür auch deutlich länger.

Kannst ja zur Markenwerkstatt gehen wenn du ein bestimmtes Teil brauchst. Und selbst falls das dann mehr kostet ("extrem" sind die Preise jedenfalls nicht und BMW ist genauso wenig für günstige Teile bekannt) zahlst du insgesamt trotzdem nicht mehr wenn seltener Reparaturen anfallen.

Was sagt ein Test über die ganze Baureihe aus? Die Motoren an sich sind unauffällig. Das Interior ganz OK. Das Fahrverhalten fand ich beim 2er super.

Moin,

Ja, ganz frühe der Motoren hatten ein Problem mit dem Hauptlager der Kurbelwelle, das hat BMW aber gelöst, neuere Modelle sollten davon also nicht betroffen sein. Wo ich mir nicht ganz sicher bin - es kann sein, dass AT Fahrzeuge gar nicht betroffen waren, da sich das Problem meiner Erinnerung nach durch die Belastung beim Kuppeln ergibt. Stichdatum ist soweit mir bekannt das Produktionsdatum April 2015 - ab da ist das überarbeitete Lager in allen B38 Motoren verbaut.

Ein typischer Fall von Stratomanie - ich weiß von einem Problem, juxe es auf Gedeih und Verderb hoch, beachte aber nicht, ob es Änderungen gab, die hier Abhilfe schaffen oder in welchem Kontext das Problem auftritt.

LG Kester

Hallo bovett , dürfte es auch ein Crossland X Ultimate sein? Gruß Manfred

Hallo,

ich würde mir an Eurer Stelle mal den VW Golf Sportsvan, mit den 150 PS-Benziner angucken.

Keine Sorge, der 1.4 TSI im Sportvan hat einen Zahnriemen an Bord.

Für 17.000 € bekommt man schon gute 2015 'er Modelle, mit ca. 34.000 km Laufleistung.

https://m.mobile.de/.../284440212.html?ref=srp

Grüße Marcel...

Danke für Euere Antworten!

@FJR_Tourer: Der Crossland ist ja schon ziemlich klein. Dann doch lieber einen Grandland X. Habe es leider noch nicht geschafft so einen anzusehen.

@Marcel_E91_330d: An den Sportsvan habe ich noch gar nicht gedacht. Unser Altea basiert ja auch auf dem Golf Plus; dem Vorgänger vom Sportsvan

@Supercruise: War auch der Meinung wie Rotherbach. Die Probleme bei den 3-Zylinder hat nur die Baujahre bis 2016 betroffen.

Wir werden uns am Mittwoch einen Mercedes C220 T Junge Sterne anschauen. EZ 02/17; 29 000 KM für 19 800€

Zitat:

Wir werden uns am Mittwoch einen Mercedes C220 T Junge Sterne anschauen. EZ 02/17; 29 000 KM für 19 800€

Also doch ein Diesel?

Der OM651 ist auf jeden Fall kein schlechter Motor.

Fast 10 Jahre alt und fällt schon auseinander? Nicht schlecht, super Qualität!

Ich bin ja auch echt kein VW-Freund, aber bei den ersten auftretenden Defekten von "auseinanderfallen" zu sprechen, ist jetzt auch unpassend.

 

Ich könnte den Focus Turnier 1.5 Ecoboost empfehlen, aber den mk3 mit 4 Zylindern.

Zitat:

@CBR-333 schrieb am 19. November 2019 um 06:42:29 Uhr:

Fast 10 Jahre alt und fällt schon auseinander? Nicht schlecht, super Qualität!

Ein paar Türschlosser und Fensterheber und jetzt eben ein Dichtung am Turbo in 10 Jahren ist wohl alles andere als auseinander fallen .

Wer weiß was vorher schon alles war. Lässt man das alles in der Werkstatt machen, dann wirds teuer.

Türschlösser und Fensterheber sollten die Hersteller eigentlich unter Kontrolle haben. Die Technik ist einfach und Defekte unter Umständen extrem ärgerlich. Tritt das gehäuft auf, wurde auf Kosten der Kunden gespart. Eine Dichtung am Turbo darf mal kaputt gehen, sollte es bei nur 121 km aber nicht, wobei man von Einzelfällen natürlich nicht auf die Masse schließen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 10jähriges Auto soll ersetzt werden