ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 1.8T AJQ ein V8 ?

1.8T AJQ ein V8 ?

Themenstarteram 9. Juni 2004 um 19:23

Hallo

Habe folgendes Problem. Also mein 1.8T AJQ mit 180PS Serie aufgepuscht auf über 200PS hat sich auf der Bahn verabschiedet, ist schon 3 Monate her, aber bisher konnte mir keiner Weiterhelfen.

Er nimmt kein Gas mehr an, oder sagen wir es so, sobald ich Gas gebe Klopft der Motor ohne ende, wenn ich ganz minimal gas gebe, also bis kurzt über Standgas kann ich noch fahren, aber sobald ich drüber gehe Klopft er wie verrückt. Und im Stand klingt er so wie ein V8, ruckelt aber nicht im Leerlauf, klingt nur so.

Fehlerspeicher zeigt nichts defektes an, bis auf die Klopfsensoren, das sie die Regelgrenze erreicht haben usw.

Da mir keiner Helfen konnte, ich arbeite bei VW, Meister wuste auch noch nix, habe ihn aber nicht wirklich weiter überprüfen lassen, da ich ihn abgemeldet habe, also Meioster kennt Problem nicht. Da kein Elektronischer Fehler wirklich festzustellen war, habe ich gedacht, das ev. der Zahnriemen um einen Zahn verrutscht ist, kann das passieren? Und wo sitzt die OT markierung? Wenn ich an der Getriebeglocke den Stopfen rausziehe, seh ich einmal das Schwungrad mit Zahnkranz und davor ist auch nocjh ein loch, auf dem Schwungrad ist ne Kerbe, ist das OT? Und auf dem Nockenwellenrad, ist das die Punktartige vertoiefung? und die muss dann mit der Kerbe am Zylinderkopfdeckel übereinstimmen, richtig? So, wie erkenn ich jetzt die Nockenwellen, ob die ev. falsch stehen? sind da auch markierungen drauf, wenn ich den ZK-Deckel abnehme? Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hi,

einmal ist die markierung am Nockenwellenrad, solch ein vertiefter punkt und markierung am gehäuse, die andere markierung ist doch am unteren rad, unter dem nockenwellenrad also da wo der zahnriemen langläuft. Wie kommst du auf schwungscheibe, die ist doch auf der anderen seite?

Am besten schaust du ob die markierungen übereinstimmen, wenn nicht würd ich zyl.-kopf abbauen weil dann garantiert die ventile verbogen sind!

Ciao,Norman

Themenstarteram 9. Juni 2004 um 22:06

Na Ventile verbogen glaub ich nicht, oder meinst du? aber du kannst ja damit noch fahren, auch obere Drehzajlen, darfst nur nicht vollgas geben, also er dreht hoch, wenn ih ein ganz klein bisschen das Gas drücke, aber wie gasagt, tret ich zu weit, klopft er sofort.

Markierung unten hab ich nicht gefunden, bzw. kann ich kaum erkennen, da mein Längsträger im Weg hängt, habe bisher nur Zahnriemenschutz abgebaut oben, sonst noch nix. So Markierung ist immer auf der Schwungtscheibe drauf, beiallen Motoren eigentlich, z.B. bei manchen Dieseln hast du nur die Schwungrad Markierung, und nix auf der Zahnriemenseite, aber da sitzt normaler weise ne Zündmarkierung und eine OT Markierung, und da wokkt ich wissen, welche das ist, da der 1.8T ne Einzelzündung Elektronisch hat, dacht ich, das ev. die Zündmarkierung fehlt aufm Schwungrad, ist das richtig? Und Zahnriemen passt dann um ca. 1/2 Zahn nicht überein mit Schwungrad und Nockenwellenmarkierung.

Hi Turbo-Vento,

"auf der Bahn verabschiedet" hört sich

fast nach dem gängigen Symptom

"Motorschaden bei hohem Tempo/hoher Last durch defekten LMM" an.

Wurde bei Deinem Motor eine Kompressionsmessung gemacht ?

Ich wette Zylinder 2 und/oder Zylinder 3 haben

verbrannte Zündkerzen, Ventile und keine oder wenig

Kompression.

Lass doch mal in Deinem Beisein von der WS die Kerzen rausdrehen, dann weisst Du schon mehr.

Sicher auf jeden Fall in der WS die Beweise, also

defekte Kerzen, defekten LMM. (zwecks Kulanz lieber

nicht selber dranfassen !!!)

Schreib mal, wieviel km/wie alt usw.

Evtl. waren auch die falschen Kerzen drin, die

dann in Verbindung mit nem defekten LMM den

Super-GAU bringen.

Da gab es zumindest beim TT falsche Anweisungen

in der Audi-Datenbank.

Sag mal Bescheid, wenn Du was rausgefunden hast.

Gruß

Michael

Themenstarteram 14. Juni 2004 um 15:03

Der bekannte Motorschaden isses auf jedenfall nicht, siehe meine anderen threads. Kerzen hab ich nach dem ersten Motorschaden, den ich auf garantie gewechselt bekommen hab gleich gegen die NGK Platin Dinger gewechselt, dann wurde noch das Gemisch Fetter eingestellt und ein Benzindruckregler vom 225PSer eingebaut, der glaube jetzt 4 anstatt 3 bar macht, müst ich nich mal schaun, wen's interessiert. Und ich war so ziemlich der erste, der damals von dem Motorschaden hier im Forum gepostet hat, also der isses nicht schon wieder, das hab ich gleich als erstens nachgeschaut ;) Wie gesagt, der bekommt nur SuperPlus, gemisch is fett eingestellt und LMM is auch OK, nur denke ich jetzt ev., das eine Nocke sich vielleicht verstllt hat, denn der Leerlauf ruclkelt und muckelt kein bisschen, klingt nur wie ein V8 und klopft ohne ende wenn ich aufs Gas trete, im VorTeillastbereich überhaupt nicht, da zieht er wunderbar hoch, nur darf ich nicht zuviel gas geben, dann muckt er rum und die Klopfsensoren reagiern sofort. Ich hab gedacht, das ev. der Kettenspanner nicht in Ordnung is für die Nockenwellen, kann doch sein, oder? Habs auf jedenfall schonmal bei nem VR6 gesehen, das sich die Nockenwelle verstellt hat. Ev. hat das wellenrad auch Zahnausfall, das werd ich auf jedenfall nochmal überprüfen.

Hi Vento,

habe Dir in einem Deiner vorigen treads schonmal geraten die Kompression zu prüfen! das gleiche empfehle ich Dir auch für Deine Zündkerzen, Klopfregelung und die Zündanlage!!!!

Erst wenn Du das abgeklopft hast und den Fehler noch nicht gefunden hast würde ich weitersuchen!

Übrigens, der Kraftstoffdruckregler der 150er 180er und der 225er sind identisch! also was hast Du da anpassen lassen???????

Der 225er hat lediglich andere Einspritzdüsen! Die müsste man dann natürlich auf das Steuergerät anpassen lassen, also was um himmels willen haben die dir in der WS angepasst?

Gruß vom Wolf

Themenstarteram 16. Juni 2004 um 13:29

Also Zünkerzen sind in Ordnung, habe leider kein Kompressionstester, wo bekomm ich einen am einfachsten und welchen Anschluss brauche ich, ich war der Meinung es gibt immer Tester, die alle Adapter im Set mit dabei haben, aber dem war leider nicht so, da gab es für jeden Kerzendurchmesser einen anderen, also welchen?

Wie Überprüfe ich denn die Klopfregelung? Und die Zündanlage. Zündanlage kann ich mir Vorstellen, da meinst du bestimmt die Zündkerze irgendwo an Masse zu halten, ob es funkt, oder? Aber die Klopfregelung, klär mich mal auf, OK?

Kraftstoffdruckregler ist auf jedenfall ein anderer, der alte hatte glaube 3 bar und der neue hat jetzt 4 bar, wenn ich mich nicht irre. Dann wie gesagt hat SLS das Steuergerät anders Programmiert, damit er jetzt ein nicht zu mageres Gemisch fährt hat man mir gesagt.

Zitat:

Original geschrieben von Turbo-Vento

Also Zünkerzen sind in Ordnung, habe leider kein Kompressionstester, wo bekomm ich einen am einfachsten und welchen Anschluss brauche ich, ich war der Meinung es gibt immer Tester, die alle Adapter im Set mit dabei haben, aber dem war leider nicht so, da gab es für jeden Kerzendurchmesser einen anderen, also welchen?

(Na, am besten orientierst Du Dich an deinen Zündkerzen, oder? Da kannst Du doch alles abmessen welches Einschraubgewinde Du benötigst

Ich habe einen einfachen von Moto-Meter

(ca. 20-30€) Es kommt auch nicht so auf nen Höchstwert an sondern vielmehr auf die Gleichmäßigkeit der verschiedenen Kompressionsdrücke!)

Wie Überprüfe ich denn die Klopfregelung? Und die Zündanlage. Zündanlage kann ich mir Vorstellen, da meinst du bestimmt die Zündkerze irgendwo an Masse zu halten, ob es funkt, oder? Aber die Klopfregelung, klär mich mal auf, OK?

(Um gottes Willen! Nix irgendwo auf Masse halten!!! Bei den neuartigen Zündanlagen würde ich das nicht empfehlen. Ich meinte eigentlich das Du damit mal zum Boschdienst fährst und ne Diagnose über ein Testgerät fahren lässt, am besten irgend wie im Fahrbetrieb unter Last! Da siehst man am besten ob und wo was nicht stimmt! Das selbe gilt auch für den Klopfsensor. Falls der nicht so teuer ist könnte man den auch mal auf Verdacht wechseln, aber soweit ich weiß geht der nicht so häufig kaputt!)

Kraftstoffdruckregler ist auf jedenfall ein anderer, der alte hatte glaube 3 bar und der neue hat jetzt 4 bar, wenn ich mich nicht irre. Dann wie gesagt hat SLS das Steuergerät anders Programmiert, damit er jetzt ein nicht zu mageres Gemisch fährt hat man

(Mag ja auch sein das Du nen 4bar Regler draufhast, aber der originale vom 225er ist definitiv ein 3bar-Regler. Wenn ich mich nicht irre hast Du gesagt das Du den 4 bar regler vom 225er drauf hättest und das wollte ich nur klären!!

Der Motor den ich kenne der orig nen 4 bar Regler drauf hat ist der V6 und/oder der VR6... aber jetzt frag mich nicht nach der Nummer! Auf jeden fall habe ich diesen Regler(also 4 bar) drinnen!)

mir gesagt.

Themenstarteram 16. Juni 2004 um 23:00

Gut, wollt ja auch nur wissen, welche Kompressionsmesser man kaufen kann, da gibts ja im Motorradzubehör welche, die hatte ich mir halt im Katalog angeschaut, und da mein Vento nicht bei mir zuhause steht, dacht ich frag mal gleich nach dem Durchmesser.

Das mit dem Kraftstoffdruckregler wurde mir so gesagt von SLS, Teilenummer steht ja auch drauf, könnt ich also mal im ETKA nachschauen bei uns auf der Arbeit.

Und wie gesagt, der Meister bei uns (Arbeite in einer VW/Audi/Seat/Skoda Vertragswerkstatt allerdings als Azubi in der distribution) wusste auch schon nicht weiter, da dacht ich wende mich mal ans forum. Also gut, ich werd auf jedenfall mir son Kompressionsprüfer holen, den ich eh schon länger mir mal besorgen wollte, nur immer davon zurückgeschreckt bin, weil es für jeden Durchmesser ein anderen Prüfer gab und kein einheitlichen mit adaptern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen