ForumKuga Mk2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. 1,5l EcoBoost, 4x2, 150PS mit Automatik -- eine neue Chance?

1,5l EcoBoost, 4x2, 150PS mit Automatik -- eine neue Chance?

Ford Kuga DM3
Themenstarteram 23. Februar 2019 um 17:47

Hey Leute, seit der Preisliste von Februar'19 gibt es nun auch (endlich) die Kombination vom 150PS EB mit Automatik, aber ohne Allrad.

Zur Zeit fahre ich ein Kuga aus 2015 mit 180PS Diesel und PS. Aber mein Fahrprofil ist eigentlich nicht sooo Diesel typisch.

Deswegen fand ich die neue Kombination von 150PS mit Wandler Automatik und ohne Allrad einen Gedanken wert. Eventuell wird die Kombination durch den Wegfall von Allrad wenigstens etwas dynamischer...?

Leider kann man diese Motor Kombination nicht Probefahren, weil bei keinem Händler momentan verfügbar. Es wäre also eine Blind-Bestellung.

Was denkt ihr...wäre das etwas für Kuga Benzinfahrer, aber mit 'Automatikanspruch'?

Preisliste Benziner 02/19
Ähnliche Themen
26 Antworten

Was meinst du eigentlich mit "Dein Fahrprofil ist nicht Dieseltypisch"?

Zitat:

@78618 schrieb am 23. Februar 2019 um 17:53:05 Uhr:

Was meinst du eigentlich mit "Dein Fahrprofil ist nicht Dieseltypisch"?

er fährt wohl zu wenig!

Ich würde bei Automatik auf die neue 8-Gang warten.

 

Schon die angegebenen Verbrauchswerte finde ich gewaltig hoch und die neue 8-Gang soll viel besser sein...

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 18:19

Yep, fahre viel Kurzstrecke in der Stadt...

Also ich würde die Anschaffung eines Diesels nicht von der Km-Leistung abhängig machen. Vielmehr welche Fahrcharakteristik einem liegt. Liegt mir das fahren mit hohen Drehzahlen, dann einen Benziner, möchte ich eher niederturig fahren, dann einen Diesel denn der hat schon bei 2000-3000 Turen genügend Kraft. Ich hab meinen Kua noch nie über 3500 hnaufgedreht und bin trotzdem flott unterwegs.

Zitat:

@Takter schrieb am 23. Februar 2019 um 18:19:02 Uhr:

Yep, fahre viel Kurzstrecke in der Stadt...

Gerade in der Stadt ist doch ein Diesel unschlagbar schon alleine vom Verbrauch.

aber viel Kurzstrecke und dann noch in der Stadt,für was dann ein Diesel??

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 18:31

Auf Nachfrage beim lokalen FFH, ob die 8 Gang Automatik auch noch beim aktuellen Modell kommt, wurde ausdrücklich verneint.

 

Die bleibt dem neuen Modell Anfang 2020 vorbehalten.

 

Finde ich schade, weil sie würde auch gut zum Kuga passen. Komfortabilität ist schließlich eine Stärke vom ihm.

Zitat:

@forswars schrieb am 23. Februar 2019 um 18:27:04 Uhr:

aber viel Kurzstrecke und dann noch in der Stadt,für was dann ein Diesel??

Weil der Diesel viel weniger in der Stadt verbraucht als ein Benziner und damit in der Erhaltung billiger ist. Warum glaubst haben fast alle Taxis Dieselautos. Ok, jetzt werdens immer mehr Hybrid Autos.

Zitat:

@78618 schrieb am 23. Februar 2019 um 18:42:07 Uhr:

Zitat:

@forswars schrieb am 23. Februar 2019 um 18:27:04 Uhr:

aber viel Kurzstrecke und dann noch in der Stadt,für was dann ein Diesel??

Weil der Diesel viel weniger in der Stadt verbraucht als ein Benziner und damit in der Erhaltung billiger ist. Warum glaubst haben fast alle Taxis Dieselautos. Ok, jetzt werdens immer mehr Hybrid Autos.

der Verbrauch zwischen Diesel und Benziner wird bei viel Kurzstrecke in der Stadt wohl kaum ins Gewicht fallen!

Hi!

Zitat:

@78618 schrieb am 23. Februar 2019 um 18:42:07 Uhr:

Zitat:

@forswars schrieb am 23. Februar 2019 um 18:27:04 Uhr:

aber viel Kurzstrecke und dann noch in der Stadt,für was dann ein Diesel??

Weil der Diesel viel weniger in der Stadt verbraucht als ein Benziner und damit in der Erhaltung billiger ist. Warum glaubst haben fast alle Taxis Dieselautos. Ok, jetzt werdens immer mehr Hybrid Autos.

Das stimmt so nicht.

Diesel lohnen sich bei hohen Fahrleistungen, weil sie durch den niedrigeren Spritverbrauch die höheren Anschaffungs- und Unterhaltskosten amortisieren können.

Allerdings ist, gerade bei modernen Dieseln, wichtig, dass sie nicht nur auf Kurzstrecken gefahren werden, denn die DPFs setzen sich dann zu und der Motorverschleiß steigt, da die Maschine nie richtig warm wird.

Man sollte also angesichts dieser möglichen Probleme heute eher noch weniger Diesel fahren als früher. Denn die modernen Dieselmotoren eigenen sich nur noch für Vielfahrer.

Die modernen Turbobenziner erlauben auch eine schaltfaule Fahrweise und sind dabei, trotz 1-2L / 100 Km mehr an Kraftstoffverbrauch, sehr viel günstiger bei durchschnittlichen Jahresfahrleistungen (15-20 tKm).

HC

Zitat:

@hellcat500 schrieb am 24. Februar 2019 um 05:20:54 Uhr:

Diesel lohnen sich bei hohen Fahrleistungen, weil sie durch den niedrigeren Spritverbrauch die höheren Anschaffungs- und Unterhaltskosten amortisieren können.

Das sehe ich ähnlich. Leider wird bei Vergleichen immer noch häufig nur auf den reinen Verbrauchsunterschied geschaut und alles andere ausgeblendet. So kann man natürlich keinen sinnvollen Vergleich anstellen.

Jetzt den Winter über lag hier in NDS der Unterschied zwischen Diesel und Super E10 an meiner Stamm-Tankstelle häufig nur bei 2-3ct.

Zitat:

@hellcat500 schrieb am 24. Februar 2019 um 05:20:54 Uhr:

Allerdings ist, gerade bei modernen Dieseln, wichtig, dass sie nicht nur auf Kurzstrecken gefahren werden, denn die DPFs setzen sich dann zu und der Motorverschleiß steigt, da die Maschine nie richtig warm wird.

Das stimmt so pauschal aber auch nicht.

Es gibt je nach Hersteller unterschiedliche Partikelfiltersysteme. Systeme mit Additiv oder zusätzlicher Einspritzdüse kommen mit Kurzstrecken sehr gut zurecht.

Richtig ist aber auch, dass viele Leute für ihr Einsatzprofil eigentlich das falsche Antriebskonzept haben.

Nun ja, als Österreicher kannst du dich nur auf den Verbrauchsunterschied beschränken. Bei uns ist die Besteuerung sehr Umeltlastig. Bei Neuwagen hast du die Nova welche den CO2 Ausstoß besteuert und da verlieren die Benziner weil sie eben mehr ausstoßen. Und bei der Kfz-Steuer wird bei uns nicht zwischen Benzin und Diesel unterschieden und schon lange nicht mehr der Hubraum sondern nur die Motorleistung besteuert. Würde geändert nachdem die ersten 16V Motoren aufgekommen sind. Damit sind bei uns die Diesel fast genauso teuer wie die Benziner.

Themenstarteram 24. Februar 2019 um 11:40

Wie gesagt, fahre ich den 180PS Diesel sehr oft Kurzstrecke über die letzten 3 Winter. Glücklicherweise gab's nie Probleme mit dem DPF. So ganz wohlgefühlt habe ich mich nicht das Auto während einer laufenden Regeneration abzustellen.

 

Deswegen kommt nun ein Benziner in Betracht. Mittlerweile haben diese auch einen Partikelfilter, aber im Unterschied zum Diesel kommt wohl auch eine Information im BC, das die Regeneration läuft und wie der Zustand des Partikelfilters ist.

 

Ich fuhr letztens ein Kuga mit 150ps EB als Handschalter Probe. Ich doch 'überrascht' wie spritzig der Kuga sich damit anfühlte.

Wenn jetzt die Wandler Automatik (mit Wegfall von Allrad) das Motorgefühl nicht komplett verschlechtert, dann wäre das für mich persönlich eine optimale Alternative zum Diesel mit PS.

 

Zumal auch immer häufiger über die Berechtigung des 'Dieselprivilegs' diskutiert wird.

 

Für meinen jetzigen Kuga läuft im Juli die Ford Flatrate aus. Aber kein anderer Händler konnte/wollte mir die Ablösesumme bezahlen.

Muss ich ihn wohl beim aktuellen FFH zurückgeben.

Heisst also die Diesel erfahren gerade durch die Imagediskussision einen höheren Wertverlust.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. 1,5l EcoBoost, 4x2, 150PS mit Automatik -- eine neue Chance?