ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 1.4 TSI Erfahrungen

1.4 TSI Erfahrungen

VW Golf
Themenstarteram 20. Mai 2015 um 10:21

Hallo zusammen,

ich möchte mir ein neues Auto kaufen und bin auf folgendes Angebot gestoßen:

http://ww3.autoscout24.de/classified/267027281?asrc=st|as&testvariant=list3tiers&tierlayer=st

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Motor, sprich den DSG Getriebe?

Im Netz gibt es viele verschiedene Meinungen zu finden und da es sich um ein schönes Geld handelt, bin ich da etwas vorsichtig! Was sind eure Meinungen bzw. Erfahrungen?

Danke im voraus!

Beste Antwort im Thema

1. Jedes(!) Auto hat seine Problemchen. Das ist auch eigentlich jedem Besitzer klar. Der eine jammert darüber, der nächste (nimmt Geld im die Hand) behebt sie und der nächste lebt mit ihnen.

2. Wenn man in den 80ern einen fünf jahre alten Wagen gebraucht gekauft hat, und das war im Preis zum Gehalt nicht billiger als heute, dann waren die Kisten bei weit unter 100tkm schon übel durchgerockt. wenn man denn einen zehnjährigen haben wollte, dann war man schon Optimist.

Heute werden einem nach einem Jahr Karren mit über 150tkm abgerissenen angeboten, die nur wenig unter Neupreis liegen - was schon frech ist. Und dann gibt es Käufer, die glauben blauäugig nach der Laufleistung ein nahezu verschleisloses Fahrzeug zu erwerben, das die nächsten zehn Jahre fehlerfrei sein wird.

Ich spiele mal den Miesmacher. ;)

Leute, macht Euch frei! Wir leben noch nicht in der Matrix.

Um es mal so zu schreiben: Die guten und wertvollen Oldtimer haben in den seltensten Fällen mehr als 100tkm auf dem Buckel. Die meisten sind kaum gefahren und verursachen hohe Pflegekosten.

Die Hersteller freuen sich zwar werbewirksam über einzelne Fahrzeuge, die die 500tkm oder gar 1Miokm erreicht haben. Aber sie machen das nur, weil der Großteil der Fahrzeuge das nie erreichen wird und es schön werbewirksam ist.

Der Käfer, der läuft und läuft, hatte ursprünglich eine nur vierstellige Kilometeranzeige, später dann fünfstellig. Warum wohl?! ;) Kurze Antwort: Die meisten haben nicht mehr geschafft und waren dann durch mit laufen.

3. Ich fahre selbst seit jetzt fast zwei jahren den Mexico-Variant 1.4TSI 90kW DSG und war wegen der Qualitätsberichte und Motorenprobleme auch vor dem Kauf verunsichert. Also habe ich zu einem neueren Modell gegriffen, kurz vor dem G7, damit der Preis auch stimmte. Es war übrigens die richtige Entscheidung. Das einzige wirkliche Problem ist, daß VW auch bei Mardern seit Jahren die Nummer eins ist. ;)

Da ich häufig im benachbartem Ausland unterwegs bin und dort die Dieselpreise öfter höher sind als beim 95er Eurosuper, bin ich sogar, auch wg. der dt. Steuer, günstiger als mit Diesel unterwegs.

4. Bei der Produktion von Waren wird immer mit einigen Prozent Fehlproduktion gerechnet. Wenn ich so die im Netz verfügbaren Zahlen lese, dann liegen die Beschwerden noch weit tief im einstelligen Bereich. Klar ärgert das diejenigen die betroffen sind, aber da ist kein Hersteller ein Heiliger. Seit der Serienproduktion des PKW hat jeder Hersteller schon mindestens eine Bruchserie auf den Markt gebracht und ist mit Glück nicht daran pleite gegangen.

5. Es gibt so viele Gebrauchtfahrzeuge auf dem deutschen Markt, daß die ganze Welt bei uns einkauft. Es gibt genug Auswahl, sich in Ruhe ein Auto anzusehen und zu prüfen, macht der Verkäufer Druck stimmt etwas nicht und man läßt die Finger weg. Das nächste bessere Angebot kommt bestimmt. So war es bei mir.

6. Generelle Warnungen in der Form: "Der macht nur Probleme" passen bis heute eigentlich nur auf den Fiat-Konzern. ;)

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

lass es...

Für den Preis gibt es u.U. schon einen Golf 7 mit 140PS-TSI und auf das kleine DSG würde ich ohnehin verzichten. Begründungen dafür findest du in diesem Forum reichlich.

Ist der 1.4-TSI nicht auch von der Steuerkettenproblematik betroffen?

Wo keine Steuerkette, da keine Steuerkettenproblematik... G7, Seat Leon 3, Skoda Octavia 3... alle Zahnriemen bis 1.4 TSI, ab 1.8 dann wieder Steuerkette..

Auch Zahnriemen können Probleme machen:D

Aber ist schon richtig, lieber kein DSG und wenn G7 geht, warum noch G6 nehmen?

@ich2k12:

Zitat:

ab 1.8 dann wieder Steuerkette..

aber dann immerhin ein Audi-Motor mit etwas großzügiger dimensionierter Steuerkette.

@Diabolomk:

Zitat:

Auch Zahnriemen können Probleme machen

darüber habe ich bei den aktuellen Zahnriemen des EA211 aber noch nicht so wirklich viel gelesen...

Hallo!

auch ich würde dir eher zu einem Golf 7 Raten. Zum 1.4 TSI im G7 kann ich bis jetzt nur gutes berichten (125 PS). Auch vom DSG bin ich bis jetzt (km 30.000) sehr sehr überzeugt. Was die Zukunft bringt? Ich hoffe gutes, bis jetzt macht er auf jedenfall noch absolut keine Mucken. *toi toi toi*

Wenn du allerdings einen Golf 6 bevorzugst, schau dich noch etwas weiter um, denn es gibt günstigere mit ähnlicher - besserer Ausstattung :)

@Diabolomk:

Zitat:

@navec schrieb am 20. Mai 2015 um 13:41:27 Uhr:

Zitat:

Auch Zahnriemen können Probleme machen

darüber habe ich bei den aktuellen Zahnriemen des EA211 aber noch nicht so wirklich viel gelesen...

Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.

Auch du würdest ja keine Zylinderabschaltung kaufen, auch wenn man nicht von Problemen liest ;)

Zitat:

@ich2k12 schrieb am 20. Mai 2015 um 12:46:38 Uhr:

Wo keine Steuerkette, da keine Steuerkettenproblematik... G7, Seat Leon 3, Skoda Octavia 3... alle Zahnriemen bis 1.4 TSI, ab 1.8 dann wieder Steuerkette..

Ah so...dann vielen Dank...wieder was gelernt :)

@Diabolomk:

Zitat:

Auch du würdest ja keine Zylinderabschaltung kaufen, auch wenn man nicht von Problemen liest ;)

Eine Ventilsteuerung muss ich haben; die Zylinderabschaltung ist dagegen nur ein Zusatz, der, wie nahezu alle Zusätze, das Fehlerrisiko zwangsläufig erhöht.

Wann und ob es zu Fehlern innerhalb normaler Nutzungsdauer kommen wird, weiß man dagegen vorher nie.

Beim G6 würde ich z.B. auch eine BMT-Version nicht nehmen.

Hallo, ich möchte heute für meine Frau einen Golf 6 TSI mit 122 PS Bj 11/2009 mit 50 TKM kaufen. Jetzt bin ich noch etwas ängstlich was die Steuerketten-Probleme die man hier liest angeht. Leider hab ich nicht gefunden welche Baureihen es genau betrifft. Könnt Ihr mir bitte sagen ob das Risko diesen Motor zu nehmen zu hoch ist oder kann man sagen das es keine Probleme geben wird, wenn er jetzt schon 50 TKM gelaufen ist?

Vielen Dank

Beim Bj. 2009 würde ich noch fest davon ausgehen, daß der Steuertrieb irgendwann erneuert werden muß, vielleicht schon bald. Für die Reparaturkosten würde ich beim Kauf schon mal den nötigen Betrag auf die Seite legen.

Vielleicht eine gute Nachricht ist, daß es jetzt einen relativ günstigen Reparatursatz geben soll:

http://www.motor-talk.de/.../...steuerketten-problem-t2564415.html?...

Zitat:

@MENA-C schrieb am 29. Juli 2015 um 11:34:54 Uhr:

Beim Bj. 2009 würde ich noch fest davon ausgehen, daß der Steuertrieb irgendwann erneuert werden muß, vielleicht schon bald. Für die Reparaturkosten würde ich beim Kauf schon mal den nötigen Betrag auf die Seite legen.

Vielleicht eine gute Nachricht ist, daß es jetzt einen relativ günstigen Reparatursatz geben soll:

http://www.motor-talk.de/.../...steuerketten-problem-t2564415.html?...

Wieviel muss man denn einplanen muss ja den Wechsel von der Werkstatt machen lassen. Sollte man prophylaktisch Wechseln oder kann man warten bis es Anzeichen gibt? Den Kaufpreis 9T€ bekomme ich aktuell nicht weiter runter da die Steuerkette ja aktuell keine Probleme macht.

Fast gererell Finger weg von TSI 1.2l und TSI 1.4l. DSG ist ausgereift und zu empfehlen.

Zitat:

@Traumstrand schrieb am 29. Juli 2015 um 16:52:45 Uhr:

Fast gererell Finger weg von TSI 1.2l und TSI 1.4l. DSG ist ausgereift und zu empfehlen.

Welche Alternative für Wenigfahrer gibt es? ...den 1.6 mit 102 PS?

Deine Antwort
Ähnliche Themen