ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. "Weisser Kratzer" im Lack, was hilft?

"Weisser Kratzer" im Lack, was hilft?

Themenstarteram 27. August 2011 um 23:29

Unsere Nachbarin hat sich mit ihrem Fahrrad an unserem Auto (Touran von 03/2004 grau metalic) vorbei gequetscht und dann leider an der Fahrertür mit ihrem Bremshebel zwei schöne Streifen rein gekratzt. M.E. ist noch Grundierung drauf, aber es schimmert halt weiß. Gibt es neben "Ich lass die Tür lackieren" gute Alternativen? Lackstift oder hat jemand Erfahrungen mit chipex.de oder ähnlichen Produkten gemacht?

Vielen Dank im voraus

Der Ingo

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ist doch eine reine Angelegenheit der privaten Haftpflicht, versuche es weg zu polieren, klappt es nicht , dann zum Lackierer, zahlt doch ehe die Versicherung :D

Hallo,

 

also von dem verlinkten Produkt halte ich persönlich nach dem was man da sieht und liest nicht wirklich etwas.

 

Wenn die Kratzer bis auf die Grundierung oder sogar noch tiefer gehen, dann kommst Du wohl leider um ne Lackierung/Smart Repair nicht herum wenn es ordentlich werden soll.

Ist aber aus der Ferne und ohne Bilder schwer zu beurteilen. Sind die Kratzer mit dem Fingernagel spürbar?

 

Grüße

Mach doch einfach bissl Wasser drauf. Ist der Kratzer dann unsichtbar "verschwunden" dann ist er nur in der Klarlackschicht und kann evtl. (wenn nicht zuuuu tief) spurlos auspoliert werden. Wenn der Kratzer weiss bleibt ists runter bis Grund und dann darf lackiert werden.

Themenstarteram 29. August 2011 um 21:21

Habe heute einen Kostenvoranschlag machen lassen: 1400 Euro!

Man sagte mir, dass beide Türen lakier werden, damit man den Farbunterschied nicht meh sieht...?!

Mal sehen, was die Versicherung sagt?

Zitat:

Original geschrieben von patch24

Habe heute einen Kostenvoranschlag machen lassen: 1400 Euro!

Man sagte mir, dass beide Türen lakier werden, damit man den Farbunterschied nicht meh sieht...?!

Mal sehen, was die Versicherung sagt?

Die Versicherung wird vor Lachem auf dem Boden liegen... :D

Damit der Farbunterschied noch geringer wird kann man doch gleich den ganzen Wagen lackieren :confused: :rolleyes:

Außerdem sollte mit dem Farbcode eine einheitliche Farbe hinzubekommen sein.

1400€...viel zu viel!

@patch24: Erinnert mich hier gerade an die bekannte Versicherungs Sendung. Hast du da wo der Kostenvoranschlag her kommt erwähnt, dass es die Versicherung bezahlt?

@VW-Malle: Ob man alleine nur mit dem Farbcode einen einheitlichen Ton erreichen kann, wage ich zu bezweifeln.

Themenstarteram 30. August 2011 um 22:54

Ich bin mal gespannt, wie es weiter geht. Halte euch auf dem Laufenden...

Zitat:

Original geschrieben von vw_speed

@patch24: Erinnert mich hier gerade an die bekannte Versicherungs Sendung. Hast du da wo der Kostenvoranschlag her kommt erwähnt, dass es die Versicherung bezahlt?

Rein Interessehalber :)

Zitat:

Original geschrieben von vw_speed

@VW-Malle: Ob man alleine nur mit dem Farbcode einen einheitlichen Ton erreichen kann, wage ich zu bezweifeln.

Wurde bei mir und mehreren Bekannten immer geschafft. *klopfklopf* :D

Zitat:

Original geschrieben von patch24

Habe heute einen Kostenvoranschlag machen lassen: 1400 Euro!

Man sagte mir, dass beide Türen lakier werden, damit man den Farbunterschied nicht meh sieht...?!

Mal sehen, was die Versicherung sagt?

Wenn diese Aussage zutreffend wäre, dann müßte die komplette Seite ( inkl. Kotflügel ) lackiert werden, wetten dass die Versicherung hierauf nicht einläßt!

Der Lackierer des Vertrauens ist der jedenfalls nicht.

 

Zitat:

Original geschrieben von VW-Malle

Zitat:

Original geschrieben von vw_speed

@VW-Malle: Ob man alleine nur mit dem Farbcode einen einheitlichen Ton erreichen kann, wage ich zu bezweifeln.

Wurde bei mir und mehreren Bekannten immer geschafft. *klopfklopf* :D

Da bin ich etwas erstaunt, kann man nur sagen guter lackierer. Denke aber auch bei diesem Thema scheiden sich die Geister.

Zitat:

Original geschrieben von vw_speed

Zitat:

Original geschrieben von VW-Malle

 

Wurde bei mir und mehreren Bekannten immer geschafft. *klopfklopf* :D

Da bin ich etwas erstaunt, kann man nur sagen guter lackierer. Denke aber auch bei diesem Thema scheiden sich die Geister.

Das Lob gebe ich weiter :cool:

Themenstarteram 2. September 2011 um 21:28

Hallo Gemeinde,

als Unbedarfter in diesen Dingen bin ich zu einem hiesigen Lackierer gegangen, der mit mehreren Versicherungen arbeitet und hatte ihm den ganzen Fall geschildert und natürlich gesagt, dass es sich um einen Versicherungsschaden handelt. Ich will/wollte die Sache einfach nur sauber abwickeln. Jetzt warte ich noch auf die Freigabe der Versicherung... Lassen wir uns überraschen. Nach den Postings hier kann ich dann ja wohl noch mit Arbeit rechnen...

Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 8:01

So, jetzt kommt das Finale:

Versicherung hat Dekra für Gegengutachten beauftragt - Kostenübernahme von 800 Euro nach Dekra Gutachten.

Bin zum freundlichen VW Händler gegangen. Der hätte mir sogar ein kostenloses Gutachten gemacht

( Für das 1400 Euro Gutachten der Lackierfirma habe ich -unwissenderweise- 130 Euro berappt!).

VW hat mich jetzt eine Abtrittserklärung unterschreiben lassen. Wagen ist lackiert, Leihwagen war inkl. und ich habe nichts mehr damit zu tun. VW hat mir sogar als Trostpflaster einen Serviceintervall mit Ölwechsel geschenkt, damit ich die 130 Euro für den ersten Kostenvoranschlag nicht ganz in den Wind geschrieben habe!

Wenn das nicht ein super Service vom Freundlichen ist. Fettes Lob an VW!!!

Und diese Apothekeken-Lackiererei werde ich nicht mehr anfahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. "Weisser Kratzer" im Lack, was hilft?