ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. (Unterboden-) Wachs entfernen

(Unterboden-) Wachs entfernen

Themenstarteram 22. August 2021 um 14:52

Hallo,

ein rostiger VW Golf (Schweller und Kotflügelspitze hinter Radkasten) lässt mich verzweifeln. Es wurde zwar mit Reinigen und Wachs versucht entgegenzuwirken, aber half nicht. Der Rost ist da und wandert nun am Schweller entlang und auch an der Kotflügelspitze herum. Die Teile sind verschraubt, deswegen.

 

Mein Frage: Wie bekomme ich das Wachs von den Teilen?

Erwärmen und mit alten Lappen wischen wird bis zu einem gewissen Grad klappen.

Danach mit Bremsenreiniger? Mit Verdünnung? Was ist beste?

 

Den freigelegten und ggf mit Schruppbürste behandelten Rost würde ich gerne mit Owatrol unschädlich machen und anschließend mit einer Rostschutzfarbe (Broxo 3in1 irgendwie so, Name vergessen) behandeln.

Owatrol auf das Wachs wird nichts bringen.

Ähnliche Themen
100 Antworten

Vieles kann man mit Benzin anlösen und entfernen. Probiere es aus.

Die Schruppscheibe hinterlässt viel zu viele Riefen, also letztlich Kratzer. Deren Kanten schädigen die Beschichtung, daher danach mit Schleifpapier "glätten".

Vorbereitung --> Reinigung dann mit Silikonentferner, zur Not Bremsenreiniger.

Das "Broxo" nennt sich Brantho Korrux und wenn du schon mit Owatrol rummachst, so kannst du gleich deren Owatrol CIP nehmen, dieses kann mit nahezu allem überarbeiten - oder eben mit dem Korrux, dauert dann halt munter 1 Woche und mehr, bis das trocken ist.

Wenn dort aber schon zu viel Rost ist, kannst dir das ganze Zauberzeug sparen, dann austrennen und neu machen.

Oder gleich so sein lassen.

Themenstarteram 22. August 2021 um 15:19

Ich kann Bilder machen, wenns trocken ist.

Rost ist allem Anschein nach noch nicht unter dem lackierten Unterbodenschutz am Schweller angekommen. Es ist alles noch fest wenn ich mit dem Daumen drauf rumdrücke. HU ist erst wieder in einem Jahr.

 

Ich fürchte die Kosten für das Einschweißen eines Knieblechs und einer Kotflügelspitze.

 

@rpalmer

Ist das Owatrol CIP in irgendeiner Hinsicht besser?

Das Owatrol Öl ist schon vorhanden.

Das Nitrofest soll härter sein als das 3in1, was wäre besser, wenn ich überlackiere?

Trockeneis Strahlen sollte bei Wachs sehr gut klappen.

Ich vermute mal, dass es um einen 3er Golf geht. Da kannste es eigentlich vergessen den Kotflügel zu retten. Die Dinger waren Jahrzehntelang mit Erde, Sand, Dreck (Dauerfeucht) von hinten gefüllt. Wenn du den Rost bereits außen siehst, so ist das Ding durchgerostet und das alles vergebene Liebesmüh.

Die Zubehörflügel von Simy passen recht gut für den aufgerufenen Preis, ansonsten gibt es bei VW Classic die Originalen als Neufertigung.

Themenstarteram 22. August 2021 um 17:07

Nein, ist ein Plus. Der AAM ist nach über 23 Jahren den Rosttod gestorben. Das wäre die Marke, die der Plus auch schaffen sollte. Allerdings hat der AAM erst später angefangen zu rosten.

Der Plus hatte beim Kauf kaum eine Hand voll Kompost hinter dem Innenkotflügel. Seit dem jährliche Kontrolle.

 

@Provaider

Würde es gerne versuchen in der Garage zu bearbeiten, wo ich keine Profisachen habe. Optik ist eher zweitrangig. Unitedgrau bekomm ich da schon drüber aus der Dose.

Wachs geht mit Diesel runter. Trockeneis ist doch viel zu teuer für sowas.

Themenstarteram 22. August 2021 um 17:20

Diesel ist schnell besorgt, Benzin ist da.

Rechts 1.jpg
Rechts 2.jpg
Rechts 3.jpg
Themenstarteram 22. August 2021 um 17:27

Und jetzt die Misere auf der Fahrerseite

Fahrerseite 1.jpg
Fahrerseite 2.jpg
Fahrerseite 3.jpg

Brantho überlackieren ist schwierig. Egal ob das 3 in 1 oder das Nitrofest.

Das muss dazu restlos durchgetrocknet sein und bei dieser 1K-Kunstharzfarbe dauert das mehrere Tage. Leider, ich habe das auch "lernen" müssen durch enttäuschende Erfahrungen (Reaktion Brantho und Folgebeschichtung). Auch wenn die Farbe trocken wirkt nach z.B. einem Tag, sie ist noch immer weich und "arbeitet" (Um es bildlich auszudrücken).

Daher hatte ich aufs "CIP" verwiesen. Schau mal auf deren Datenblatt, die Grundierung ist extra so beschaffen, dass man diese mit möglichst vielem überlackieren kann/tolerant ist. Aber auch die Trocknungszeiten beachten und ggf. verlängern.

Ich meine, dass für diese Rostschäden sogar eine TPI von VW existiert.

Sinngemäß steht da drin "Entrosten mit Bürstenstrahler und mit 2K EP überarbeiten".

Themenstarteram 22. August 2021 um 18:38

Ich hab keinen Zugriff auf die TIPs und mit 12 Jahre alten Auto ohne Scheckheft von VW brauch ich da nicht hingehen

.

Problem ist der nasse Schwamm der schon gekürzt war, wohl aber lange den Gammel begünstigt hat. Dann noch die Stelle mit Verschraubung zwischen Schweller und Kotflügel. Das reibt sich wohl auf und rostet.

 

Trocknen ist kein Problem, Garage wäre vorhanden, kann auch gut und gerne 14 Tage trocknen.

Ich schau mir das CIS an.

Vielleicht kann Korrosionsschutz-Depot auch beraten in meinem Fall. Dort hab ich das Owatrol her.

Themenstarteram 23. August 2021 um 12:21

Mir wurde folgender Wachslöser empfohlen:

https://...korrosionsschutz-depot.de/.../kline-wachsloeser-1-liter

Nach dem Owatrol Öl Einsatz sollte man das Nitrofest von Brantho Korrux als Trennschicht nehmen, weil gut überlackierbar.

Themenstarteram 24. August 2021 um 19:51

Scheint ja nicht falsch zu sein was man geraten hat.

Themenstarteram 16. September 2021 um 17:48

Ich lasse euch weiter Einblick in meinen Rost nehmen.

Entschieden habe ich mich nach Beratung von Korrosionsschutz-Depot für Kline Wachslöser Wachs-Ex, Brantho Korrux Nitrofest RAL7011 und für in den Schweller zwei Dosen FluidFilk AS-R (da war leider keine rundum-Sonde dabei, nur eine rote Verlängerung, die wohl eher geradeaus sprüht als zu erteilen).

Zur Rostvorbehandlung ist noch Owatrol-Öl da, ansonsten hätte ich den Kline Rost-Stop-Primer genommen. Laut toller Beratung von DKS Technik GmbH, ähnlich wie Owatrol, aber schneller trocknend.

Deine Antwort
Ähnliche Themen