ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. ...suche nach PKW oder SUV oder Mini-Van mit höherem Sitz

...suche nach PKW oder SUV oder Mini-Van mit höherem Sitz

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 10:55

Hallo zusammen, ich bin auf der suche nach einem Auto mit erhöhtem Sitzkomfort, zur Zeit fahre ich einen MB C180 Avantgarde CGI mit 156PS Bj. 03/2010 und habe festgestellt das ich auf längeren Fahrten ( die letzte war von Duisburg nach Oberstdorf ) ernste Probleme mit meinem Rücken bekommen habe ( die liebe Bandscheibe ).

Mein Fahrprofil:

7000KM/Jahr

zu 90% Kurzstrecke/Stadtverkehr, da ich Versicherungsmäßig schon tief eingestuft bin 35% in Haft und Kasko ist ein Fahrzeug mit höherer Leistung auch möglich.

Ich suche ein Auto das sowohl zuverlässlich wie auch in Reperaturpreisen nicht so große Löcher in meine Geldbörse zaubert.

Meine Vorstellungen sind:

- bequemes Ein-und Aussteigen

- grösseren Kofferraum als C 180, da ich keine Lust mehr auf Urlaub mit dem Flugzeug habe und ich

lieber das Gepäck hinten einpacken möchte und ab gehts in Richtung Nord/ Ostsee oder auch südwärts

Schwarzwald, Bayern auch gerne Toskana, Gardasee oder Istrien.

- ob Diesel oder Benziner wäre egal, welches Fahrzeug sinnvoller wäre, würde ich gern von euch wissen,

von denen die mehr Erfahrung haben als ich!

- mein Limit steht so bei 20.000.- bis 25.000.-€

......ich freue mich auf eure Informationen und Tipps

cu; Turbinenfrosch

Ähnliche Themen
15 Antworten

Warum so viel Geld verbraten, wenn es auch preiswerter geht?

Den Lodgy bekommst du für deutlich unter 20.000€, mit vollständiger Ausstattung als Neuwagen mit drei Jahren Garantie.

Bei 7000km/Jahr würde ich zum TCe 115 tendieren, da macht ein Diesel wirklich keinen Sinn.

Wenn du auf die Offroad-Optik steht, dann wäre der Stepway passend:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Riesiger Kofferraum, übersichtliche Karosserie, bequemer Ein- und Ausstieg.

Bei dem Fahrprofil auf jeden Fall Benziner.

Mazda CX-5 zb:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Honda CR-V zb:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ford Kuga zb:

http://ww3.autoscout24.de/classified/227673575?asrc=st|as

Jeep Renegade zb:

http://ww3.autoscout24.de/classified/278016501?asrc=st|as

Opel Zafira Tourer zb:

http://ww3.autoscout24.de/classified/269719039?asrc=st|as

Themenstarteram 27. Oktober 2015 um 8:58

....vielen Dank erstmal an Cyrus_Ramsey und Stratus Zero für eure Tipps, Madza, Kuga und Honda gefallen mir gut, da ich nicht unter Zeitdruck stehe, kann ich mir alles in Ruhe anschauen und bestimmt auch die eine oder andere Probefahrt machen.

cu; Turbinenfrosch

VW Golf Sportsvan? (Minivan)

 

Beispiel:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@Turbinenfrosch schrieb am 26. Oktober 2015 um 10:55:52 Uhr:

da ich Versicherungsmäßig schon tief eingestuft bin 35% in Haft und Kasko ist ein Fahrzeug mit höherer Leistung auch möglich.

Die Leistung des Fahrzeugs hat nach wie vor nichts mit der Versicherungseinstufung zu tun, das geht einzig nach den Typklassen. SUV liegen meistens sowohl im Haftpflichtbereich hoch (hat Potential, viel Schaden auszuteilen), als auch in den Kaskoklassen (teuer in der Reparatur, hohes Diebstahlpotential). Dazu kommt dann noch ein warum auch immer durchgeschleppter Beliebtheitsbonus für hiesige Hersteller; Japaner liegen meistens recht hoch (RAV und CR-V in HK 21, Tiguan in 16-17, X3 in 19). Sollte aber auf 35% verschmerzbar sein.

In Bezug auf die Bandscheibe muss ein SUV aber nicht zwingend vorteilhafter sein. Viele sind relativ hart gefedert, bzw. straff gedämpft, um trotz hohem Schwerpunkt in der Fahrdynamik nicht allzu weit hinter PKW zurück zu fallen. Würde daher das Augenmerk auf lange Federwege (aus der Verschränkung, bzw. dem Fahrwerksaufbau ableitbar), hohe Reifenflanken und langen Radstand legen.

Für das Preisniveau gibt's zu ziemlich alles an SUV, und in Anbetracht der Jahresfahrleistung auch in einem Zustand, der auf die nächsten Jahre wenig Überraschungen verspricht. Im Kompaktformat wird's günstiger als bei den großen SUVs, welche aber häufig den besseren Fahrkomfort bieten. Um mal bei den Kompakten zu bleiben, dürfte die Auswahl (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) über die Genannten hinaus mit Qashqai, X-Trail, Koleos, Kadjar, Freelander, Vitara, 4007, C-Crosser, Outlander, RAV, ix35, Sportage, Santa Fe, Tucson, Tiguan, Yeti, GLK, X3, Duster, Forester, Korando, Tivoli, Compass, etc. nicht eben gering ausfallen - und das waren erst die SUV. Bei den Kompaktvans finden sich auch diverse, welche 'ne recht bequeme Reisemöglichkeit hergeben - Peugeot 3008 oder 5008, Citroen C4 Picasso, ...

Bei höherer Laufleistung würde ich den Benzinern den Vorzug geben - da lauert im Alter zumeist das geringere Defektpotential, noch dazu sind sie meistens recht günstig zu haben, weil in dieser Klasse ungern zum "saufenden" Benziner gegriffen wird. Die japanischen 2.0er oder 2.4er Benziner sind absolut unauffällige 0815-Ware, emotionslos aber dafür so robust wie's eben geht. Im Budget liegen aber auch viele Neuwagen, die Du eher an die Jahresgrenze der Garantiebedingungen bringen wirst, als an die Kilometergrenze. Ob Turbobenziner oder Turbodiesel dürfte dann eher wenig Unterschied machen, und turbolos ist ohnehin selten geworden.

Automatik finde ich für den Fahrkomfort mittlerweile recht wichtig, nicht weil ich nicht selber schalten könnte, sondern weil viele Schaltungen einfach schlimm übersetzt sind - schlecht gespreizt, zu langer erste Gang, zu kurzer letzter Gang - das alles können die meisten Automaten besser.

Gruß

Derk

Themenstarteram 27. Oktober 2015 um 10:55

nochmals Danke an Focus-Freak88 und der_Derk, den Sportage kann ich sofort testen, mein Bruder fährt ihn als Diesel, die anderen schau ich mir auch an.

cu; Turbinenfrosch

Zitat:

@Turbinenfrosch schrieb am 26. Oktober 2015 um 10:55:52 Uhr:

Hallo zusammen, ich bin auf der suche nach einem Auto mit erhöhtem Sitzkomfort, zur Zeit fahre ich einen MB C180 Avantgarde CGI mit 156PS Bj. 03/2010 und habe festgestellt das ich auf längeren Fahrten ( die letzte war von Duisburg nach Oberstdorf ) ernste Probleme mit meinem Rücken bekommen habe ( die liebe Bandscheibe ).

Mein Fahrprofil:

7000KM/Jahr

zu 90% Kurzstrecke/Stadtverkehr,

Ähm, da mit einem Dacia zu kommen ist etwas weltfremd, oder? :confused:

Das mit dem Sitzkomfort ist individuell sehr unterschiedlich, jeder hat andere Vorlieben, Körpergrößen, Gewichte, der eine längere Beine, der andere ... hier hilft leider vorrangig probieren. Wenn es in einem komfortechnisch schon auf hohem Niveau liegenden C180 schon Probleme gibt wird die Auswahl nicht größer.

Bekannt für gute Sitze sind in günstigerer Klasse z.B. die Opel mit den (aufpreispflichtigen) AGR-Sitzen. Aber auch in der C-Klasse gibt es in der Optionsliste mehr als einen Sitz.

Schwierig ist das mit dem Kompromiss Sitzkomfort vs. Einstiegskomfort. Höhere Sitzposition vereinfacht das Einsteigen deutlich, die aufrechte Sitzposition im Fahrzeug ist dann aber nicht unbedingt auf Langstrecke die bessere.

Bei der Preisklasse könnte man sicherlich was gutes gebrauchtes eine Klasse höher mit Luftfahrwerk bekommen - was den Komfort auf Langstrecke deutlich erhöht, aber gängig ist das nur bei Limousinen/Kombis mit eher niedrigem Einstieg. Vielleicht als Kompromiss sowas wie ein A6allroad? Höhergelegter Kombi mit gut Platz und hohem Komfort?

Zitat:

@Moers75 schrieb am 27. Oktober 2015 um 12:42:11 Uhr:

Ähm, da mit einem Dacia zu kommen ist etwas weltfremd, oder? :confused:

Wie viele Kilometer bist du denn in einem aktuellen Dacia gefahren um zu meinen, das beurteilen zu können?

Zitat:

@Cyrus_Ramsey schrieb am 27. Oktober 2015 um 19:55:26 Uhr:

Zitat:

@Moers75 schrieb am 27. Oktober 2015 um 12:42:11 Uhr:

Ähm, da mit einem Dacia zu kommen ist etwas weltfremd, oder? :confused:

Wie viele Kilometer bist du denn in einem aktuellen Dacia gefahren um zu meinen, das beurteilen zu können?

Die Sitze im Dacia sind die schlechtesten die es gibt.

Wenn jemand Rücken-vorbelastet ist und explizit darauf hinweist, dann kommen für den mit Sicherheit keine besseren Campingstühle im Auto in Frage. Weder im Audi, BMW, Dacia, Mercedes, Opel, Peugeot oder VW (Aufzählung alphabetisch und ohne Wertung), da hilft dann nur aufpreispflichtiges Gestühl wie z.B. Sport-, Komfort- oder AGR-Sitze.

Hallo,

Mein Tipp geht ganz klar zum Opel Meriva. Für dein Budget ist ein gut ausgestatteter Neuwagen mit AGR-Sitzen drin. Mein Vater fährt so einen, wirklich ein bequemes und auch recht sparsames Auto mit viel Platz.

Beispiel: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=211615455

MfG Michi

Zitat:

@Texas_Lightning schrieb am 27. Oktober 2015 um 20:51:40 Uhr:

Wenn jemand Rücken-vorbelastet ist und explizit darauf hinweist, dann kommen für den mit Sicherheit keine besseren Campingstühle im Auto in Frage. Weder im Audi, BMW, Dacia, Mercedes, Opel, Peugeot oder VW (Aufzählung alphabetisch und ohne Wertung), da hilft dann nur aufpreispflichtiges Gestühl wie z.B. Sport-, Komfort- oder AGR-Sitze.

Das kann ich so bestätigen. Bei uns fahren 2 C Klassen. Meinem Freund seiner ist der Vormodellgepflegte mit Seriensitzen und Lordosenstütze. Mein Hohlkreuz fällt da irgendwo rein, die Lordosenstütze merk ich kaum. Ich fahre ihn sehr ungern längere Strecken.

Meiner ist der Modellgepflegte mit Multikontursitzen (stufenlose Luftpolster )

Erstens liegen Welten dazwischen allein schon beim Erstkontakt. Weiter zeigt sich, das ein genau 'da' wo man es braucht eingestellter Sitz der dabei noch flexibel bleibt dem Rücken sehr guttun kann. Damit fahre ich 35000 km im Jahr Schmerzfrei. Hohlkreuz ist ausgefüllt aber das Becken hat dennoch Platz.

Ein anderer Freund fährt den Insignia mit Lederbezogenem AGR Gestühl. Da waren mir die Sitzwangen zu eng und die Lehne wollte sich meinem Rücken auch nicht so prickelnd anpassen lassen. War unbequem und hart für mich. Aber viele loben ihn dennoch. Ausprobieren ist also Pflicht.

Der x1 meiner Mutter hat ebenfalls eine elektronische Lordosenstütze die mir bequem war. Die Sitze straff/nachgiebig gepolstert. Und das Polster hatte auch überall schön gestützt.

Welche Sitze passen, kannst du leider wirklich nur durch Ausprobieren in Erfahrung bringen. Spätestens, wenn du entweder keine Normgröße oder ein besonderes Rückenleiden hast, sind allgemeine Tests nur bedingt hilfreich. Bei dem Budget wäre z.B. auch ein wenig gebrauchter Volvo XC60 zu finden, z.B. so einer hier.

Themenstarteram 28. Oktober 2015 um 11:00

...vielen Dank ( Frank 5,Texas_Lighting;kine050683;EvA200CDI,discordius ) für die rege Teilnahme, besonders meinem Rücken:)

Sorry, höre das 1.x von AGR Sitzen und das MB diese auch hat.....wie schon geschrieben ich stehe nicht unter Zeitdruck......werde mir alles in Ruhe anschauen.....und berichte wer das Rennen gemacht hat.

cu; Turbinenfrosch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. ...suche nach PKW oder SUV oder Mini-Van mit höherem Sitz