ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. [Off-Topic] Jobs in der KFZ Branche

[Off-Topic] Jobs in der KFZ Branche

Themenstarteram 19. November 2003 um 13:45

Jobs in der KFZ Branche

 

Ich habe mir mal überlegt, das ich einen Thread eröffne, der es ermöglicht, alle Jobs (KFZ) die momentan so zu finden sind zusammenzutragen und um es Arbeitslosen leichter zu machen was Neues zu finden.

Ich fange an::p

http://www.motorensuche.com/job.html

MfG sasha hehn

Ähnliche Themen
15 Antworten

Eigentlich müsste es gelöscht werden, wegens Off-Topic... :(

Aber ich hab zumindest schonmal das Topic angepasst...

bitte auch entsprechende Studiengänge berücksichtigen! will nächstes JAhr was in der Richtung studieren und hab 0 Ahnung was es so gibt!

Hi

Ich suche auch noch einen Studiengang der richtung auto, maschinenbau oder informatik geht...

Ich glaube ich werde mich für Maschinenbauinformatik an der FH-Münster abteilung Steinfurt entscheiden.

http://www.fh-muenster.de/fb3/studium/studium.htm

Hey komm doch nach Osnabrück zur FH ! Sind die Mieten auch viel günstiger ! Und hier ist auch jede Menge los.

Studiengänge, die ich so aus dem Bereich kenne:

-Maschinenbau

-Elektrotechnik

- ...

und natürlich alle Fachbereiche aus den Bereichen.

PS: Wenn mir noch mehr einfällt kommts hier mit rein. :)

Themenstarteram 20. November 2003 um 9:25

Hallo, ich glaube, daß man Fahrzeugtechnik am besten in der Hauptstadt an TU studiert, oder? Die haben einen guten Leumund.

Zwecks der Mieten kann ich für Wismar sprechen, Rabatte bei Wohnungsgesellschaften für Studenten, sehr schöne, WG freundliche Wohnungen 40´er Jahre Stil.

Außerdem ist die Ostsee 10 Autominuten vom Campus entfernt...

Fachbereiche Maschinenbau, Elektrotechnik, Architektur, Design, Bauingenieurswesen (was ja mein Special ist), naja und die ganzen BWL´er gibts auch noch...

Keine Wartelisten, keine Stehvorlesungen... 35€/Semestergebühr ist noch i.O. :)

Link: www.hs-wismar.de

gibts sowas eigentlich auch an der uni, oder nur FH?

Studium:

Empfehlenswert ist ein Maschinenbaustudium mit der Vertiefung auf Kraftfahrzeugtechnik und Verbrennungsmotoren.

Prinzipiell ist ein FH-Studium aufgrund des Praxisbezugs vorzuziehen. Von den mir bekannten FHs würde ich Konstanz (http://www.ma.fh-konstanz.de/mk_vertiefungen.htm) wegen der Nähe zu ZF in Friedrichshafen und Karlsruhe (http://www.fh-karlsruhe.de/servlet/PB/menu/1001463/index.html) wegen der Nähe zu Porsche (Weissach) und MB (Sindelfingen, Rastatt) empfehlen.

Zwei gute Kumpels von mir haben sich Ende der 80er für diese Studiengänge entschieden und sind seit einigen Jahren bei Porsche und ZF beschäftigt.

Grüssle

Frank

Ich studiere Maschinenbau an der TU-Berlin. Kann im Prinzip nur jedem davon abraten hier zu studieren. Wer eine gute technische Uni sucht sollte sich mal in München oder Aachen umsehen.

Als Vertiefungsrichtung Kraftfahrzeugtechnik (gehört allerdings zum Studiengang Verkehrswesen) zu wählen, ist nicht unbedingt erforderlich um in der Automobilindustrie zu arbeiten. Das geht auch als "normaler" Maschinenbauer. Generell ist es auch nicht besser an der FH einen Abschluss zu machen. Das Studium ist da vielleicht praxisbezogener (was auch immer das in der Realität bedeuten mag) aber dabei wird an den theoretischen Grundlagen gespart. Die besten Chancen hat man immernoch mit einem guten Uni-Diplom oder noch besser mit Promotion.

Für (Kfz/Transportation-) Design, da müsste wohl Pforzheim einen verdammt guten Ruf haben. Namhafte Designer gehen hier ein und aus.

Kurz zu Juppomats Ausführungen:

Meine Infos beruhen auf dem Wissensstand der Abi87-Generation - mag also sein, dass man heutzutage tatsächlich mit einer Promotion eher eingestellt wird (obwohl das Quatsch ist).

Vorteil eines FH-Studiums ist, dass man sich in den Praxissemestern bereits beim zukünftigen Arbeitgeber um einen Job "bewerben" kann und z.B. auch seine Diplomarbeit dort macht. Geht das glatt, wird man normalerweise übernommen.

Grüssle

Frank

also bis zum 5. semester scheint man wohl genügend graue hirnzellen zu gebrauchen, aber was z.b. im 7.semester vorkommt, das hab ich schon 1. und 2. lehrjahr durchgekaut. :D

was ist den die min.voraussetzung für ein M.bau-Studium? unbedingt abi-abschluss? oder gilt auch abgeschlossene berufsausbildung als Kfz-Mechaniker?

@ .golfschrauber.

 

Berufsausbildung + Fachschulreife (oder wie heißt das?) müsste reichen.

Ich meinte gelesen zu haben, dass inzwischen auch Berufsausbildung und 10 Jahre Praxis zugelassen wird/werden soll. Evtl. weiß jemand mehr dazu?

Ansonsten - spätestens bei Mathe bekommst Du ganz massive Probleme. :p

Grüssle

Frank

Themenstarteram 26. November 2003 um 10:08

Moin,

Frank hat genau den Punkt getroffen.

Mathe, Physik, Chemie ziehen dir so die Schuhe aus, daß dir dein Realschulabschluß kaum weiterhilft.

Natürlich kannst du dich ohne ABI oder Fachhochschulreife bewerben, mußt dann aber einen Einstellungstest bestehen. Ich kenne einen Einzigen der es so gemacht und geschafft hat.

@Golfschrauber

Und deine Kenntnisse aus der Lehre verhelfen dir bestimmt nicht bis in´s 7. Semester. :)

Abschließend würde ich jedem empfehlen, der sich nicht für dumm hält, es einfach zu versuchen.

Wenn man es nicht versucht, kann man später auch nicht sagen, daß man es sowieso nicht geschafft hätte!

Ps: Ich habe auch erst Trockenbauer gelernt dann Fachhochschulreife nachgeholt (da war ich schon 5 Jahre im Berufsleben) und jetzt bin ich im 5.Semester Bauing. habe gerade Praktikumssemester im Ingenieurbüro.

 

MfG sasha hehn

Bis man soweit ist ein paar einfache Sachen im Hauptstudium hören zu können, muß man erstmal dort ankommen. Da kann ich euch nur zustimmen. Das ist harte Kost. Zu Mathe kommen noch viele andere schöne Fächer dazu, in denen kräftig gesiebt wird. Wenn 50% ihr Vordiplom schaffen, dann sind es schon viele. In den schwersten Prüfungen kann es durchaus vorkommen, dass über 80% der Leute durchfallen. Da im Prinzip keine fachspezifischen Grundlagen vorausgesetzt werden können, gibt es diese leichten Fächer, in denen man sie vorgekaut bekommt. Das geht dann aber auch recht schnell in andere dimensionen und ist fürchterlich theoretisch (wie alles im Studium). Daher haben die meisten Ings auch keine Ahnung wie man schraubt. Sie lernen es einfach nicht. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. [Off-Topic] Jobs in der KFZ Branche