ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. (obere) Mittelklasse Kombi 10.000 EUR

(obere) Mittelklasse Kombi 10.000 EUR

Themenstarteram 5. März 2017 um 4:39

Guten Morgen liebe Spezialisten,

ich bin immer noch auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen.

Ich suche / wünsche mir einen großen Kombi mit entsprechendem Innenraum und angenehmen Fahrgefühl.

Budget ca. 10k EUR.

Benchmark ist für mich ein Audi A6 Avant 3.0 TDI (natürlich Leder und Navi, Schalter oder Automatik ist mir egal). Das ist ein Auto, das sowohl von der Größe, der Haptik als auch von der Motorisierung meine Wünsche erfüllt.

Mir ist leider klar, dass es für das Geld so ein Auto nicht geben wird. Frage ist, was kommt dem am nächsten?

Wenn ich im Forum so querlese, sind sowohl Diesel als auch Audi eher negativ besetzt.

Wenn ich bei mobile.de folgende Kriterien eingebe

  • ab BJ 2008 (ich habe hier gelesen, dass in diesem Jahr einige Modelle neu oder FL erhalten haben und deshalb zu bevorzugen sind)
  • Kombi
  • ab 150 PS, Benzin
  • bis 150kkm
  • Scheckheft
  • Tüv
  • bis 12.000 EUR

kommt nur 1 Audi A6 Avant 2,8 und 2 oder 3 E Klasse 200T.

kein einziger Volvo V70 (hatte ich mal in Erwägung gezogen), kein Ford Mondeo, der hier so gelobt wird (wäre vielleicht eine Notlösung)

Allerdings Saab 9-5 oder Honda Accord => kenne ich nicht, was ist davon zu halten?

Kein Interesse habe ich an Franzosen, Italiener, Korea usw.

oder Hybrid

 

Wenn ich meinen Suchradius erweitern müßte, dann am ehesten in Richtung Limosine (kein SUV usw.) gehen.

Folgende Fragen bewegen mich:

Sind solche Fahrzeuge (Alter, Laufleistung) noch "vernünftig" oder ist das nur noch ein Haufen rollender Elektroschrott?

Verkauft ein "seriöser" Händler solche Autos noch an privat (meiner Erfahrung nach eher nein)?

Ich könnte mir auch ein "altes" Auto vorstellen, z.B. LS400 oder W126. Aber das ist wahrscheinlich Unvernunft pur?

Macht es Sinn hier noch weiter zu suchen oder muss man sich eingestehen, dass man doch lieber in der "Brot und Butter-Klasse" sucht (Mittelklasse, Golfklasse)?

Dann kämen nach den Kriterien Audi A4, Astra, Mazda 6, Signum usw.

Vielen Dank für eure Einschätzung dazu!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ein 10 Jahre altes Auto mit 200tkm hat seinen technischen Zenit längst erreicht. Es KANN gut gehen, aber man sollte nicht mit einer Nutzungsdauer >4 Jahre rechnen.

Gerade bei einer Oberklasselimo sind die Reparaturkosten ein hohes Kostenrisiko. Ggf. Ist der Wagen in 4 Jahren ein wirtschaftlicher Totalschaden und du hast in kürzester Zeit 10.000 Euro verbrannt.

In so einem Fall ist es sogar günstiger einen jüngeren Wagen für 25 T€ in der Klasse zu kaufen und nach 4 Jahren abzugeben.

Bei deinem Budget würde ich lieber zur Kompaktklasse greifen.

Themenstarteram 7. März 2017 um 5:13

Vielen Dank für Eure Zeit und die vielen hilfreichen Antworten! Besonders an @Grasoman für die Auflistung der Möglichkeiten. Da waren ja schon einige Exoten dabei, die schon etwas übermotorisiert für mich sind. SUVs sind nichts für mich. Lieber Limo.

Gerade das Thema Reparaturkosten und Werkstattverfügbarkeit habe ich etwas unterschätzt.

Ich werde mich wohl eher in die Richtung Mondeo, Insignia, Passat oder Superb orientierenund etwas mehr Geld in die Hand nehmen müssen. Baujahr dann eher 2010 oder neuer. Auch Avensis klingt interessant.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass 7 Jahre alte Autos das beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten, da der größte Wertverlust bereits vorbei ist, aber noch eine gute Restnutzungsdauer übrig bleibt. Stimmt das?

@ Schrottkarrn

Zitat:

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass 7 Jahre alte Autos das beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten, da der größte Wertverlust bereits vorbei ist, aber noch eine gute Restnutzungsdauer übrig bleibt.

Kurz und knapp...NEIN.

Dein Problem ist, dass Du Dich mit begrenztem Budget schon im Vorfeld auf bestimmte Marken/Typen/Baujahre festlegst. Damit schränkst Du das Spektrum der in Frage kommenden Fahrzeuge derart ein, dass es schwierig wird, das Fahrzeug mit dem perfekte Preis-/Leistungsverhältnis zu finden. Und echte Schnäppchen sind so schon mal faktisch ausgeschlossen.

Um Dir das mal zu verdeutlichen - wenn ich ein Auto suche, dann gibt es für mich zwei zwingend zu erfüllende Faktoren:

Das Fahrzeug muss preislich in meinem Budget liegen und ich muss als Sitzriese reinpassen (also keine Konservenbüchse, in der mein Kopf am Dachhimmel klemmt). Mit diesen Vorgaben suche ich über alle Marken und Fahrzeugtypen nach einem "interessanten" Auto.

Ob jung oder alt, Seniorenlimo oder Sportwagen, Exot oder Massenauto, 150 oder 500 PS - ist mir erst einmal egal.

Wenn ich dann ein paar interessante Fahrzeuge gefunden habe, recherchiere ich deren Vor- und Nachteile, mache Sitzproben und Probefahrten. Und dann fällt erst die schlussendliche Kaufentscheidung, mit der man dann hoffentlich a.) ein Schnäppchen macht und b.) glücklich und zufrieden ist.

Konkret - meinen "Hundekombi" habe ich lediglich mit der Vorgabe Kombi gesucht. Das hätte sowohl eine E-Klasse, wie auch ein Golf werden können. Das für mich beste Preis-/Leistungsverhältnis hat dann der V50 geboten, den ich direkt mitgenommen habe. Und so fahre ich jetzt halt gerade mal nen Volvo.

Das nächste Auto könnte aber wieder ein Youngtimer, ein Sportwagen oder sonst was werden. Lassen wir uns überraschen. ;)

Gruß

Frank

Und noch vergessen:

Jaguar X-Type Estate (jepp, ein Kombi) natürlich, ist mir gerade so eingefallen. Der auf der modifizierten Mondeo-Plattform.

Der R4 2.2 Diesel 155 PS von Ford-PSA abgeleitet.

Oder die 2.5 V6 196 PS oder 3.0 V6 Benziner 230 PS von Ford abgeleitet.

Oder Alfa 156 Sportwagon

Alfa 159 Sportwagon.

Beide mit potenten Motoren (R5-Diesel und V6-Benziner) verfügbar. Über die Feinheiten lohnt es sich aber, mal zu recherchieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. (obere) Mittelklasse Kombi 10.000 EUR