ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. "Nano" OHNE Pro und Contra

"Nano" OHNE Pro und Contra

Themenstarteram 25. September 2008 um 14:37

Hallo zusammen

 

Leider ist mir aufgefallen, dass das Thema „Nano“ meist sehr emotionale Reaktionen hervorruft. Oftmals sind es uneinsichtige Nano-Gegner die aus mangelnder Erfahrung alles verurteilen was nicht „alt-hergebracht“ ist oder „Nano-Verkäufer“ die versuchen ihr Mittel als neue Entdeckung des Rades hinzustellen. Beides, so finde ich, dient nicht wirklich dem Erfahrungsaustausch zu dem ja eigentlich ein solchen Forum gedacht ist.

Bevor es zu unterschwelligen Bemerkungen kommt: Ja, auch ich bin in der Nanoveredlung zu Hause. Möchte hier aber weder Werbung noch Verurteilungen posten, sondern erhoffe mir einen Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit Leuten, die sich:

- für das Thema Nano sachlich interessieren

- Fragen zu Nano haben

- Oder in sonst einer Art und Weise sachliche Informationen oder Erfahrungen zu diesem Thema beitragen möchten

Ob eine Nanoveredelung funktioniert oder Sinn macht, möchte ich hier nicht diskutieren, denn das sie funktioniert / funktionieren kann ist bewiesen, und ob sie Sinn macht, muss der entscheiden, der sie benutzen möchte. Versucht einmal bitte sämtlich Verurteilungen, Beleidigungen oder Eigenwerbung (auch versteckt) aus diesem Thread heraus zu halten!!!

 

Als ich mich vor einiger Zeit hier im Forum angemeldet habe, ging es mir in erster Linie um mein derzeitiges Fahrzeug:

Ford Probe II 24V US GT, 15 Jahre alt, aus 1. Hand

Der Vorbesitzer hat den Wagen mehr oder weniger gut gepflegt. Doch leider sehr viel Steinschlag, massenhaft Waschstraßenkratzer und andere Gebrauchsspuren. Das früher oder später eine Nanoveredelung aufgetragen werden sollte war natürlich allein schon aus der beruflichen Situation heraus klar, aber ich wollte mich hier über allgemeine Pflege und Aufbereitung, im Bereich Kfz, informieren, da die Nanoveredlung ja „nur“ das letzte Finish bedeutet.

Natürlich hätte ich den Wagen unserem hauseigenem Aufbereiter in die Hand drücken können doch ich wollte es selbst in die Hand nehmen.

Da ich in der Vergangenheit schon öfters Kontakt zu Baumarkt, Supermarkt und anderen Massenprodukten hatte wollte ich sie, mangels Ergebnis, nicht wieder verwenden.

Durch das studieren dieses Forums, kamen dann Namen wie: 3M, LG, Meguairs, Swissöl etc. auf den Tisch (entschuldigt wenn ich die ein oder andere Marke vergessen habe). Da alles was auf meinem Fahrzeug verwendet werden soll, am Schluss mit einer Nanoveredlung behandelt wird, mussten diese Produkte aufeinander abgestimmt sein.

Daraufhin habe ich dann wochenlang Foren durchstöbert, technische Datenblätter gelesen und mich mit professionellen Aufbereitern unterhalten. Letztendlich habe ich mich für einen Test, mit 3M, Meguiars und LG entschieden. Dieser Test soll nicht heißen „vs Nano“ sondern in Verbindung mit Nano das beste Ergebnis, für mich, erzielen.

Da diese aber noch nicht ganz abgeschlossen sind werde ich erst später Erfahrungen und persönliche Ergebnisse verkünden.

Freue mich auf einen netten, informativen und sachlichen Gedankenaustausch mit Euch

LG Planet

Ähnliche Themen
23 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von PlanetMk

Daraufhin habe ich dann wochenlang Foren durchstöbert, technische Datenblätter gelesen und mich mit professionellen Aufbereitern unterhalten. Letztendlich habe ich mich für einen Test, mit 3M, Meguiars und LG entschieden. Dieser Test soll nicht heißen „vs Nano“ sondern in Verbindung mit Nano das beste Ergebnis, für mich, erzielen.

in verbindung mit nano :o geht schon mal gar nicht.

da solltest du dich doch mal genau informieren!!!

wurde nano nicht zeitgleich mit der teflonbratpfanne im weltraum erfunden??

Themenstarteram 25. September 2008 um 17:37

Genau solch einen Schwachsinn:

Zitat:

wurde nano nicht zeitgleich mit der teflonbratpfanne im weltraum erfunden??

hat hier nichts zu suchen

Bitte verschone mich und auch andere, die dieses Thema vielleicht ernster nehmen als Du, mit solch unqualifizierten Äußerungen.

Und zum Thema informieren, das eine Nanoveredelung ein Oberflächenfinish ist, und auf fast allen Oberflächen angewendet werden kann, ist scheinbar völlig an Dir vorbei gegangen, denn ich für meinen Teil möchte das Ergebnis, was ich mit einem der zu testenden Mittel erhalte, langfristig durch Nano erhalten, aber ehrlich gesagt habe ich keine Lust Leuten wie Dir das näher zu bringen.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von PlanetMk

Genau solch einen Schwachsinn:

Zitat:

Original geschrieben von PlanetMk

Zitat:

wurde nano nicht zeitgleich mit der teflonbratpfanne im weltraum erfunden??

hat hier nichts zu suchen

 

Bitte verschone mich und auch andere, die dieses Thema vielleicht ernster nehmen als Du, mit solch unqualifizierten Äußerungen.

Und zum Thema informieren, das eine Nanoveredelung ein Oberflächenfinish ist, und auf fast allen Oberflächen angewendet werden kann, ist scheinbar völlig an Dir vorbei gegangen, denn ich für meinen Teil möchte das Ergebnis, was ich mit einem der zu testenden Mittel erhalte, langfristig durch Nano erhalten, aber ehrlich gesagt habe ich keine Lust Leuten wie Dir das näher zu bringen.

 

Hello !

 

Habe ich da in Deinem Posting etwas falsch verstanden? Du möchtest eine Aufbereitunbg durchführen und dann mit Wachs versiegeln, die Marke soll mal egal sein. Anschließend möchtest Du mit NANO versiegeln. Habe ich das so richtig verstanden?

 

Nachdem ich auch schon längere Zeit NANO benutze, bin ich nun etwas irritiert. Für mich stellt eine NANO Versiegelung eine singuläre Versiegelung dar. Da muss vorerst alles runter, um auf den polierten und gereineigten Lack dann die NANO Versiegelung aufzubringen. Da wird vorher kein Wachs oder ein anderes Finish - Produkt mer aufgetragen.

 

Aber man lernt ja nie aus, vielleicht mache ich da etwas falsch.

 

Könntest Du da etwas dazu schreiben?

 

Gruß  adi

Ob Nano,oder eine andere Versiegelung:Erst wird der Lack gereinigt,dann kommt die Versiegelung!!!

Wer vorher Wachse oder änliches aufträgt,hat " tut mir leid " keine Ahnung.

Nano ist so meine ich auch nur ein typischer " Modename " !

Mag ja auch ganz gut sein,nur eine Produkte oder Anwender können einfach nicht das halten,was vorgeträumt wird

( 6 Jahre haltbar oder so ).

Zitat:

Original geschrieben von gburek67

Ob Nano,oder eine andere Versiegelung:Erst wird der Lack gereinigt,dann kommt die Versiegelung!!!

Wer vorher Wachse oder änliches aufträgt,hat " tut mir leid " keine Ahnung.

Nano ist so meine ich auch nur ein typischer " Modename " !

Mag ja auch ganz gut sein,nur einige Produkte oder Anwender können einfach nicht das halten,was vorgeträumt wird

( 6 Jahre haltbar oder so ).

Themenstarteram 25. September 2008 um 19:44

Huhu

Scheinbar habe ich es net deutlich genug formuliert:

Also, ich möchte als erstel den Lack reinigen,

im Anschluss den Lack aufereiten, also mit einer Schleifpolitur die Waschstraßenkratzer entfernen, Steinschläge ausbessern, etc.

als zwischenschritt evtl eine Antihologrammpolitur

Im Anschluss daran eine Politur auftragen die meinen teilweise ausgeblichenen Lack nährt (ohne silokone o.ä.)

und wenn alles so ist wie es sein soll, dann Nanoveredelung.

Da ich auch schon mehrere Jahre mit nano arbeite ist mir die Problematik damit ja bekannt, daher ja auch der Versuch :)

um die Produkte aufeinander abzustimmen

LG Planet

Zitat:

Original geschrieben von PlanetMk

Huhu

 

Scheinbar habe ich es net deutlich genug formuliert:

 

Also, ich möchte als erstel den Lack reinigen,

im Anschluss den Lack aufereiten, also mit einer Schleifpolitur die Waschstraßenkratzer entfernen, Steinschläge ausbessern, etc.

als zwischenschritt evtl eine Antihologrammpolitur

Im Anschluss daran eine Politur auftragen die meinen teilweise ausgeblichenen Lack nährt (ohne silokone o.ä.)

und wenn alles so ist wie es sein soll, dann Nanoveredelung.

 

Da ich auch schon mehrere Jahre mit nano arbeite ist mir die Problematik damit ja bekannt, daher ja auch der Versuch :)

um die Produkte aufeinander abzustimmen

 

LG Planet

ello !

 

Also meine Vorgehensweise ist da schon differenzierter.

 

Die Lack Aufbereitung ist ja klar, nur Deine Aussage zur Pflege verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht. Ich poliere mit der grünen Paste (Schätzchen), damit ist der Lack mal Oberflächen rein und glatt, div Ausbesserungen kannst vor dem Polieren oder nach dem Polieren durchführen. Wenn Uni oder 2 - Schicht dann musst eben noch mal polieren um die Oberfläche anzugleichen, danach sollte nichts mehr zu sehen sein. Dann trage ich die NANO Versiegelung auf und wische sie nach dem Trocknen aus. FERTIG.

 

Hollogramme sollten bei einer ordentlichen Politur mit Schleifpaste eigentlich nicht auftreten. Wichtig ist da ein ordentliches Auswischen.

 

Gruß  adi

Zitat:

Original geschrieben von PlanetMk

 

Im Anschluss daran eine Politur auftragen die meinen teilweise ausgeblichenen Lack nährt (ohne silokone o.ä.)

eine politur nährt nix, eine politur POLIERT!!!

oder du nimmst so ein sonax all in one produkt. das kann alles incl. nano :D

Zitat:

Original geschrieben von PlanetMk

Da ich auch schon mehrere Jahre mit nano arbeite ist mir die Problematik damit ja bekannt,

aha,

kann ich nicht glauben.

zuallererst solltest du dir mal die wirkungsweise, aufbau von versiegelungen, wachse, polituren und "nano" ansehen.

normalerweise kann ein mod diesen schwachsinnsthread auch ganz schnell zu machen. bringt nix.

 

Themenstarteram 26. September 2008 um 1:04

Genau das ist es was ich eingangs meinte.

Hier wird nur das wort nano gesehen und schon meint einer er müßte dumme Kommentare posten ohne verstanden zu haben worum es geht. Ob man es ADS nennen soll oder aus welch anderen Gründen man sich zu solchen Äußerungen hinreißen läßt kann ich nicht beurteilen.

Zitat:

normalerweise kann ein mod diesen schwachsinnsthread auch ganz schnell zu machen. bringt nix.

Wenn dich mein Thread so nervt und er Dir nix bringt, ließ doch einfach was anders, Mickey Mouse zum Beispiel.

Zitat:

eine politur nährt nix, eine politur POLIERT!!!

Auch das mag sein, aber anstatt nur dumm meine Fehler zu Kommentieren bring doch Alternativen, die in irgendeiner Art und Weise sinnvoll sind.

Ich persönlich kenne mich mit Nanoveredelungen sicherlich gut genug aus, egal was du glaubst, auch Wirkungsweisen und verarbeitung der Nanoveredlung sind mir mehr als bewußt (Nano ist nicht nur aufs Kfz beschränkt.....), allerdings wollte ich für mich die Verbindung zu einer Vernünftigen Aufbereitung schaffen.

Das Thema Kfz Aufbereitung ist Neuland für mich, was ich auch versucht habe von Anfang an darzustellen. Die "normale" vorghensweise beim Kfz (neu/gebraucht) ist mir persönlich schon klar, allerdings wollte ich meinen persönlichen Horizont erweitern und das ganze etwas ausreizen und testen was man noch machen kann. Dafür habe ich gehofft hier Anregungen und Ideen mit Euch zu verbinden.

Ein Test dient dazu dinge auszuprobieren, Ideen und Erfahrungen zu Verbinden um evtl. Dinge kennen zu lernen die halt nicht so sind wie gewöhnlich.

Aber ich habe schon in einigen Threads gesehen welch unangenehme Art du teilweise an den Tag legst.

 

@Adi

thx schonmal für die tips, aber wie gesagt mir geht es hauptsächlich um die Vorarbeit, bis einschließlich zu dem Punkt, mit dem angleichen der ausgebesserten Stellen bin ich ja auch konform mit Dir. Was mit noch wichtig wäre ist eine langfristige Auffrischung der ausgeblichenen Lackstellen.

Ich habe heute einige Telefonate mit Herstellern dieser Produkte geführt die uns bei den Tests unterstützen und einige Produkte zur Verfügung stellen. Des Weiteren bekommen wir noch 2 Fahrzeuge zum "ausprobieren" dazu. Einen Jahreswagen (schwarz) und ein 3 jahre alten leasingwagen (silber).

Vielleicht hast du ja noch eine idee mit welchen Produkten ich 1. die Farbe auffrische, und 2. den Glanz vor der Nanoveredlung noch verbessern kann.

LG Planet

 

 

Hi,

also meine bisherigen Erfahrung mit Nanoversiegelungen beschränkt sich auf meine Scheibenversiegelung Kerona SI Extreme. Ganz tolles Zeug nur ist eine gewissenhafte Vorarbeit notwendig.

Auf meinen Lack kommen mir jedoch nur "normale" Versiegelungen und Wachse.

Nicht weil ich glaub das Nanomittel nicht funktionieren sondern IMHO verschiedene Käuferschichten ansprechen.

Ich wasche meinen Wagen + Gastautos per Hand (mal vom Hochdruckstrahler bei grobem Dreck abgesehen) und komm deswegen sehr gut mit LG, Zaino, Dodo und Co. klar während jemand der seinen Wagen in einem guten Zustand haben will aber nicht soviel Zeit investieren will eher zu einer Nanoversiegelung greift da IMHO bedeutend einfacher mit dem Dampfstrahler zu reinigen als ohne Versiegelung. Ein weiterer Punkt ist dass mir das nötige Equipment fehlt um die Produkte professionell aufzutragen (mal von Sonax-Nano-Schmier-Schmarrn abgesehn).

Wo wir schon bei meiner Frage wären. Sehe ich es richtig dass eine Nanoversiegelung wie eine Lackschicht per Lackpistole aufgetragen wird?

@PlanetMk

Bevor du polierst rate ich dir deinen Wagen einmal abzukneten. Die Knete holt noch die letzten Verunreinigungen aus dem Lack und glättet ihn schon spürbar. Ich habe diese Woche einen roten Passat 3B abgeknetet und bin mal wieder sehr beeindruckt von der Knete. Der Rot wirkt auf einmal wieder viel kräftiger und leuchtet richtig.

Themenstarteram 26. September 2008 um 10:09

Hi pipsi,

ja von der Knete habe ich auch schon viel gelesen und auch mit in meine Arbeiten eingeplant, allerdings nicht bei meinem Wagen, sondern eher bei dem Jahreswagen, da ich dachte das bei verwendung einer Schleifpolitur dieser Schritt für den Ford unnötig wäre... sollte ich die Knete trotzdem vorher nutzen?

Zur Deiner Frage. Im Normalfall wird im privat Kfz Bereich eher selten ein Nanolack verwendet da sich diese Lacke in einem sehr hohen Preissegment befinden, sinnvoll höchstens bei Felgen.

Nanolacke finden eher den Einsatz in der Industrie.

@planet,

du scheinst ziemlich ahnungslos zu sein!!

bitte erst informieren, dann ins forum tröten :confused:

Themenstarteram 26. September 2008 um 11:04

Gratuliere Best friend, du hast es doch verstanden :)

Genau darum geht es, ich bin Ahnungslos im Bereich kfz aufbereitung,

Das intensive lesen des Forums hat mir ein wenig geholfen, mich für das ein oder andere Produkt zu entscheiden, da aber viele nur pro Nano, oder total contra berichten, wollte ich es für mich selbst testen. Vor allem da viele schlechte Ergebnisse mit dieser Modeerscheinung Nano erzielen. Klar kann unser Aufbereiter dir oder auch anderen ein perfektes Ergebnis liefern, aber mir und vielen anderen geht es ja auch darum, es selber zu machen.

Und bei aller intensiven Suche, und auch Rücksprache mit den Herstellern persönlich, konnte ich keine Empfehlung finden, die für einen privatmann, der selbst sein Auto pflegen möchte, effektiv und sinnvoll in Verbindung mit Nano ist.

Da du ja versuchst den Eindruck zu vermitteln, sehr erfahren in allem zu sein, würde ich mich freuen wenn du dich vernünftig mit einbringst.

Zum Test selbst, fürs nächste Wochenende werden die ersten Schleifpolituren angesetzt. Ein ortsansäässiger Autohändler stellt seine Halle zur Verfügung, Diverse Testobjekte (Motorhauben, Türen etc, von Schrott) werden innerhalb der nächsten Tage angeliefert, wie auch die noch fehlenden Produkte.

LG Planet

Hallo,

so einen Thread finde ich sehr sinnvoll. Hoffentlich nehmen diese "Bringt nix!"-Posts ab, sonst wird's unübersichtlich.

Mein Auto habe ich mir vor einem halben Jahr gebraucht gekauft, ein Citroen C4, BJ 2005. Er ist schwarz und man merkt schon, dass er Waschanlagenbesuche nicht so mag (Kratzer im Lack). Darum wasche ich derzeit nur per Hand/Hochdruckstrahler und habe mir vorgenommen, den Lack richtig zu reinigen und aufzubessern. Von den Nano-Versiegelungen hört man immer mal wieder was, aber bei der breiten Masse ist es noch nicht angekommen, daher wüsste ich da auch gern mehr drüber.

Werde es mal so angehen, dass ich den Wagen (klassisch) wasche und poliere und dann evtl. eine Nano-Versiegelung machen lasse. Was kostet so etwas in etwa? Und wie lange hält es wirklich? Muss meinen Wagen leider über Nacht draußen parken, darum sollte das idealerweise eine Weile Schutz gegen Wind & Wetter bieten.

Beste Grüße,

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. "Nano" OHNE Pro und Contra