ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. [Kaufberatung] Kompaktklassen-Kombi für 4-köpfige Familie - Preis/Leistung

[Kaufberatung] Kompaktklassen-Kombi für 4-köpfige Familie - Preis/Leistung

Themenstarteram 6. Januar 2022 um 22:07

Hallo zusammen,

als zukünftig 4-köpfige Familie soll mittelfristig ein neues Auto her. Mit einem Kind (2 Jahre) hat der recht alte Seat Leon noch gereicht, doch nun kommt im Sommer das zweite Kind hinzu und wir wollen etwas größeres. Normalerweise wären wir typische Preis/Leistungs-Käufer eines jungen Gebrauchten, doch in der aktuellen Marktlage macht ein Neuwagen vermutlich mehr Sinn. Wir können problemlos einige Zeit auf Auslieferung warten, möchten aber nicht warten bis sich der Markt in einigen Jahren beruhigt hat. Kaufen würden wir über Neuwagenvermittler, da wir damit in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht haben.

Anforderungen/Fahrprofil:

  • Fahrprofil: hauptsächlich Kurzstrecken in der Stadt bzw. zu den 15km entfernten Eltern oder Freunden; 1-2 mal jährlich ein paar Hundert Kilometer in den Urlaub; insgesamt voraussichtlich unter 10.000km/Jahr
  • Größe: Zwei Kindersitze sowie die aufwachsenden Kinder inkl. Gepäck unterbringen; 1-2 mal jährlich eine Fahrt in den Urlaub kann mit Dachbox ergänzt werden
  • Ausstattungswünsche: nichts außergewöhnliches: Tempomat, AHK (Fahrradtransport), Klimaautomatik - alles weitere ist eher Nice-to-Have
  • der Wagen soll möglichst langfristig und mit hoffentlich wenig Problemen gefahren werden
  • wir legen keinen Wert auf ein repräsentatives Auto, dicken Motor oder ähnliches --> typisches Familien-Vernunftsauto
  • Preislich sind wir nicht explizit festgelegt, grundsätzlich hatten wir uns mal 20.000€ vorgestellt, es kann aber auch etwas darüber sein (wenn sinnvoll)

Letztlich landen wir mit den Anforderungen vermutlich bei einem Kombi der Kompaktklasse mit Benzinmotor. Durch die Förderung sind PHEV-Kombis zum Teil nur unwesentlich teurer als Benziner, so dass ich mittlerweile auch in diese Richtung schaue (Lademöglichkeit in Garage vorhanden). Ich habe mich schon durchs Forum gewühlt und wir sind auch mal durch ein paar Autohäuser gelaufen. Folgende Wagen habe ich auf der Liste:

Skoda Octavia oder SuperB

Die Skodas gefallen uns äußerst gut und bieten wohl den meisten Platz. Superb ist preislich raus, Octavia liegt preislich über den unten aufgeführten Alternativen. Zudem ist der Octavia PHEV aufgrund der Lieferzeit von 12-15 Monaten wohl raus (BAFA-Förderung in 2023 unklar).

Preis:

Octavia Ambition 1.5 TSI 150PS, als Kurzzulassung für 23.972€ Gesamtpreis

Octavia Ambition 1.4 TSI iV DSG, als Privatkunde 26.200€ Gesamtpreis

Toyota Corolla Touring Sports

Gefällt uns vom Aussehen leider nicht so wirklich gut. Wäre aber wohl eine Vernunftsvariante, die sich für unser Fahrprofil gut eignet.

Preis:

Comfort (einfache Ausstattung aber OK) mit 1.8 Motor für 25.080€ als Tageszulassung

Opel Astra K Sportstourer

Aufgrund Abverkauf als Benziner aktuell wohl unschlagbar günstig. Der Wagen ist ansonsten halt echt "Altbacken" und löst nicht gerade Begeisterung aus.

Preis:

Design & Tech mit 1.2 131 PS gibt es für 17.700€ als Tageszulassung

Opel Astra Sportstourer (NEU)

Kommt im Februar raus und wird auch als PHEV auf den Markt kommen. Sieht ganz interessant aus, aber keine Ahnung wann tatsächlich verfügbar und wo man preislich auskommt.

Preis:

Der "normale" Astra als PHEV kostet um die 26.000€ --> Sportstourer vergleichbar?

Kia Ceed Sportswagon

Gefällt uns insgesamt sehr gut und wir würden uns mit der 7-jährigen Garantie ein - zumindest finanziell - zuverlässiges Auto zu versprechen. Ich hab gelesen, dass der 1.5 GDI recht empfehlenswert zu sein scheint. Preislich liegt der PHEV nur gut 2.500€ höher, so dass wir hier ins Grübeln kommen. Die Besonderheiten (keine elektrische Heizung) und mögliche Komplexität bzgl. Wartung etc beim PHEV führen aber zu etwas Unsicherheit. Wir wollen das Ding halt lange fahren und geben den Wagen nicht im Leasing in 3 Jahren einfach zurück.

Preis:

Vision mit 1.5 GDI 160 PS für 18.900€ als Tageszulassung

Vision mit 1.6 GDI Hybrid für 21.400€ als Tageszulassung

Hyundai i30 Kombi

Vergleichbar zum Ceed, allerdings nicht als PHEV erhältlich. Auf den ersten Blick sieht der Ceed interessanter aus und bietet ja auch 2 Jahre länger Garantie.

Preis:

Trend mit 1.5 GDI 160 PS für 19.700€ als Tageszulassung

Mazda 6

Ebenfalls eine valide Option. Liegt preislich allerdings über Hyundai/Kia.

Preis:

Benzin 146PS PrimeLine für 22.100€ (Tageszulassung oder Neu)

Ich glaube, dass das in etwa die relevanten Wagen sind. Premiumanbieter habe ich direkt ausgeklammert. Ford Focus sah irgendwie nicht so interessant aus und Peugeot 308 SW war glaube ich zu teuer (zumindest als PHEV).

Frage an euch, da ich gefühlt den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe: Gibt es sinnvolle Alternativen, die ich nicht betrachtet habe? Was wären eure Empfehlungen oder Gedanken zur Auswahl? Insbesondere würde mich eure Einschätzung zur Frage PHEV vs. Benziner in Bezug zu unseren Anforderungen interessieren!

Viele Grüße

Malte

Ähnliche Themen
26 Antworten

Touran

S-Max

Cklasse w205

Zitat:

@-Malte- schrieb am 6. Januar 2022 um 22:07:30 Uhr:

  • der Wagen soll möglichst langfristig und mit hoffentlich wenig Problemen gefahren werden
  • wir legen keinen Wert auf ein repräsentatives Auto, dicken Motor oder ähnliches --> typisches Familien-Vernunftsauto

Wenn die diese Punkte (besonders der erste) zutreffen, dann definitiv der Corolla TS Hybrid (oder der baugleiche Suzuki Swace). Du wirst keinen zuverlässigeren und langlebigeren Antrieb finden.

Grüße,

Zeph

Tja, alles eine Frage der persönlichen Prioritäten.

Am meisten Platz: Skoda Octavia

Am zuverlässigsten und ausgereiftesten: Toyota Corolla

Am sparsamsten: Toyota Corolla

Am schicksten (und außerdem eine Fahrzeugklasse höher angesiedelt): Mazda 6

Am hochwertigsten: Mazda 6

Bestes Preis- /Leistungsverhältnis + längste Garantiedauer: Hyundai i30 und Kia Ceed

Themenstarteram 6. Januar 2022 um 22:51

Vielen Dank schon einmal für euren Input. Mazda 6 schaue ich mir nochmal genauer an und den Toyota vermutlich ebenfalls. Beim Toyota ist halt die Frage, ob sich der große Mehrpreis bei der geringen jährlichen Fahrleistung lohnt.

Gibt's Gedanken zur grundsätzlichen Frage PHEV vs. Benziner? Das ist für mich persönlich aktuell die größte Frage. Auch wenn der Gedanke vermutlich Schwachsinn ist, reizt es mich schon die entsprechende Förderung mitzunehmen. Preislich sind die PHEV durch die Förderung ja nicht viel teurer. Schwer zu sagen, wie sich die Zukunft entwickelt, im Idealfall möchte ich das Auto halt auch noch in 8-10 Jahren fahren.

Absoluter Humbug und Vorurteile aus dem Jahre 1970.... ? :rolleyes:

Sämtliche aktuelle NCAP-Crashtests zeigen, dass Asiaten genauso sicher wie alle anderen sind. Nahezu jedes neue Auto erreicht heute seine 5 Sterne in der Bewertung und selbst die "schlecht" abschneidenden haben dann halt immer noch meistens ihre vier Sterne.

Dafür könnte ich dir nun ein paar Gegenbeispiele anführen:

- Vor einigen Jahren waren im US-Crashtest im seitlich versetzten Frontalaufprall mit geringer Überdeckung (Mittelklasse-Fahrzeuge), die einzigen Autos mit dem Testergebnis "good" ein Volvo und ein Honda Accord, während die Deutschen mit "poor" inakzeptabel abschnitten, da konstruktiv nicht darauf ausgelegt. Darunter waren übrigens auch Mercedes und Audi...

- Im ADAC-Crash in der Kompaktklasse schnitt ein VW Golf vor ein paar Jahren mit schlechtem Ergebnis ("mangelhaft") für den Partnerschutz und verbesserungswürdigen Fahrerschutz ab, während ein Honda Civic in beiden Kategorien mit "gut" abschnitt.

- Im ADAC-Überschlagstest war der Golf das einzige Cabrio mit lebensgefährlichem Ergebnis, da die vorderen Dachholme zu weit einknickten und die Passagiere somit lebensgefährlich verletzt oder getötet worden wären....

Hallo,

ich werfe den Ford Focus Kombi ins rennen. Als Cool&Connect mit Family Paket.

Wir sind seit 2 Jahren zufrieden damit.

Ich würde keinen VAG kaufen, da die Milliarden Strafen vom Abgasskandal von den Kunden gezahlt werden müssen.

Opel Astra, Hyundai I30,

GGf. Hochdachkombi (?) https://www.adac.de/.../

 

Gruß, der.bazi

Hier war mal der große Besen durch.

Moorteufelchen

Renault Megane Kombi gibt es in einer guten, von Anfang an als Hybrid konzipierten, PHEV Version.

Ich würde keinen PHEV kaufen, da Wagen dadurch schwerfälliger zu fahren (Kurvenverhalten, Agilität), ständig an die Steckdose angesteckt werden muss, mehr Technik verbaut ist und dadurch mehr Wartung/Reparatur ansteht und auch kaputtgehen kann und

eigentlich ein moderner Benziner wie der 1.5 TGDI aus dem Hyundai / Kia Konzern mit variabler Ventilsteuerung auch bei einem Familienkombi 5,3l/100km laut WLTP und real um die 6+6.5l verbrauchen wird. Siehe Spritmonitor.

Sprich, der Minderverbrauch bei dem PHEV (und das bestimmt dein Fahrprofil, und wie oft du Laden kannst und WILLST) muss den Mehrpreis der Anschaffung gegenüber dem reinen Benziner über die Jahre ausgleichen. Strompreis steigt auch und die Kalkulation wird auch hier schwierig, denn es gibt Ladesäulen so du umsonst laden kannst, und welche wo es schweineteuer ist. Bei dir daheim ist die goldene Mitte.

Ich würde den KIA SW oder noch besser den Proceed GT Line Modelljahr 2022 (Facelift) als EU Import kaufen. Gut ausgestattet geht es ab 22500 los als Handschalter. Mit Metallic ab 23100Euro. Doppelkupplungsgetriebe kostet 1500Euro Aufpreis.

Wenn du in D kauft geh über MeinAuto. Da kannst du den Wagen ab etwa 25000Euro kaufen.

7 Jahre Garantie bis 150000km und die solide ausgereifte Technik mit gutem Design und Super Preis/Leistungsverhältniss.

Du musst halt bei Neubestellung mindestens 6 Monate auf das Fahrzeug warten. Die Händler haben keine mehr auf dem Hof stehen.

So sieht er aus

https://www.youtube.com/watch?v=-lZTnq6PEgU&t=797s

Und so fährt er sich (hier noch Pre Facelift aber schon mit dem 1.5er Motor)

https://www.youtube.com/watch?v=C20cTKHl3Hs&t=360s

ProCeed mit zwei Kindern geht garnicht klar. Hättest du Bock die nächsten drei Jahre die Kinderwagen über die Ladekante zu buckeln? Ich nicht.

 

Wir haben uns aufgrund der krassen Preise aktuell für einen der letzten Toyota Avensis aus 2018 entschieden, da passt Preis/Leistung noch zusammen.

Evtl. Ist da was passendes für euch dabei.

 

Kia Ceed und den i30 finde ich persönlich innen auch etwas beengt.

Zitat:

@-Malte- schrieb am 6. Januar 2022 um 22:07:30 Uhr:

 

Frage an euch, da ich gefühlt den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe: Gibt es sinnvolle Alternativen, die ich nicht betrachtet habe?

Den Seat Leon gibt es schon seit der letzten Baureihe auch als Kombi

Heisst dann Leon ST,lässt sich gut mit dem Octavia vergleichen und als Re-Import auch recht günstig zu bekommen

Was bei den Vollhybriden wie Corolla und der Kopie Swace (da wird es ähnlich werden, da gleiche Technik), die sind verdammt Wertstabil ... da braucht man sich nur mal Gebrauchtpreise anschauen, gefühlt bekommt man für 1x Hybriden 2x z. B. Focus oder Astra, wenn ähnliche Eckdaten ansetzt ... wenn man ein wagen nicht bis zum Schrottplatz fahren möchte, sollte man das in die Überlegung mit einbeziehen. Bei langer Haltedauer, drohen beim Vollhybrid weniger Reparaturen, da etliches nicht vorhanden ist, was gerne mal >1000 Repkosten bei anderen verursachen kann z.B. Kupplung

Pauschal gibt es kein teures Auto, das ergibt sich aus den Vor und Nachteilen ... teilweise mag es auch einfach nur Image sein, aber beim ToyotaHybrid sind es harte Fakten ...

Das ist halt alles schwer vergleichbar, bei den Hybriden hat man immer ein vollwertigen und echt zuverlässigen Automatik Wagen, da bringt es wenig wenn man das mit einem günstigen z.B. Schalter vergleicht ...

Stecke in einer ähnlichen Situation wie der Threadersteller. Bin gerade auf der Suche nach dem besten Angebot für einen neuen Toyota Corolla Kombi.

Im Moment suche ich auf MeinAuto.de, apl.de, AutoUncle, Mobile & Autoscout nach dem besten Angebot.

Gibt es noch weitere Seiten außer den oben genannten?

Ich bin noch dabei ein Preisgefühl zu bekommen, bevor es direkt zum Autohändler geht.

Nein ... evtl. noch Seiten von Anbietern, die ihren eigenen Fuhrpark selber vermarkten.. wie sixt carsales, DB Autohaus, ... u.s.w. und natürlich die Herstellereigenen Börsen, aber eigentlich stehen die Angebote oft bei mobile&Co....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. [Kaufberatung] Kompaktklassen-Kombi für 4-köpfige Familie - Preis/Leistung