ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. "Enduro" 50ccm Empfehlung? Macht 2-3 PS wirklich viel aus?

"Enduro" 50ccm Empfehlung? Macht 2-3 PS wirklich viel aus?

Themenstarteram 27. November 2021 um 10:40

Möchte mir so eine Enduro ähnliche 50ccm machine kaufen (nein, ich will keine 125ccm. Muss 50cc sein und Punkt, Danke)

 

Yamaha DT 50 und Honda MT sind interessant wegen 50kmh Erlaubnis, aber die sind uralt. Wer weiß wie viel ist da verrostet oder kaputt. Richtig? Findet man bestimmt gute, aber schwer.

 

Dann bleibt noch was, derbi senda, rieju, generic trigger, sogar irgendwelche Barton. Ich möchte keine Simpson, mag ich nicht. Das ist alles ziemlich gleich, richtig? Am6 Motor habe ja fast alle.

 

Laut anzeigen manche habe aber nur 2-3 PS. Ist das wirklich viel weniger als 5 PS?

 

Ich brauche nur für die Straße, kein Wald oder so was.

 

Hab gemerkt viele haben 17" Felgen. Gibt's vielleicht größere? 18"+?

Ähnliche Themen
27 Antworten

Bei 2 ps 3x soviel bei 3 ps fast doppelt so viel 45 werden beide erreichen auf der Ebene fahr mall bergauf da fehlt die Kraft

Zitat:

@InspektorRex schrieb am 27. November 2021 um 10:40:52 Uhr:

Ich brauche nur für die Straße, kein Wald oder so was.

Dürfte es in diesem Fall auch eine Supermoto anstatt einer Enduro sein?

Ich habe eine Motorhispania RYZ SM 50.

SM=Supermoto, also 17 Zoll Strassenreifen. Strassenreifen sind für die Strasse geeignet - wie der Name schon sagt.

Das Modell gibt es auch mit 21/18 Zoll Geländereifen. Aber wieso willst Du unbedingt Geländereifen für die Strasse? Macht absolut keinen Sinn!

Einen steinigen oder erdig-trockenen Feldweg können sie alle fahren. Auf einem nassen Erd-Feldweg, also im Matsch (oder auch im tiefen Schnee), da macht das was aus. Aber wie oft hat man das schon?

Meine 50er hat auch den Minarelli AM6. Offiziell 1.4kW = 2 PS. Allerdings hatte der Händler "vergessen", die immer mitgelieferte Drossel einzubauen. Über das Resultat darf ich hier nicht reden.

Ich sage nur so viel: Es macht was aus. Selbst auf der Strasse! Wir haben hier eine berüchtigte 25% Steigung, die mein Moped locker im 2.Gang (am Anfang ist eine Spitzkehre, da kann man also keinen Anlauf nehmen) bei 9000U/min mit (GPS) 30km/h hochzieht. Meine Freunde auf ihren 50er (Rollern) fallen deutlich zurück. Allerdings können die wegen der Variomatik auch nicht in einen optimalen Gang schalten.

Im echten Gelände braucht man Kraft, v.a. aus niedrigen Geschwindigkeiten (bzw. aus dem Stand heraus) = niedrigen Drehzahlen. Die PS bei 8000 oder 10000U/min sind dann nicht so wichtig - aber der Hubraum. Doch da hast Du ja ein Limit - also vergiß "echtes Gelände".

Ich habe auch eine 650er Husqvarna, mit offiziell 43kW = 58PS. Es macht was aus!

Themenstarteram 27. November 2021 um 14:55

Zitat:

@Timbow7777 schrieb am 27. November 2021 um 11:41:04 Uhr:

Zitat:

@InspektorRex schrieb am 27. November 2021 um 10:40:52 Uhr:

Ich brauche nur für die Straße, kein Wald oder so was.

Dürfte es in diesem Fall auch eine Supermoto anstatt einer Enduro sein?

Ja klar. Für mich sehen die gleich sowieso. Ich kenne Unterschied nicht. So lange StVO zulässig alles gut.

Themenstarteram 27. November 2021 um 15:09

Zitat:

@tomS schrieb am 27. November 2021 um 12:59:43 Uhr:

Ich habe eine Motorhispania RYZ SM 50.

SM=Supermoto, also 17 Zoll Strassenreifen. Strassenreifen sind für die Strasse geeignet - wie der Name schon sagt.

Das Modell gibt es auch mit 21/18 Zoll Geländereifen. Aber wieso willst Du unbedingt Geländereifen für die Strasse? Macht absolut keinen Sinn!

Einen steinigen oder erdig-trockenen Feldweg können sie alle fahren. Auf einem nassen Erd-Feldweg, also im Matsch (oder auch im tiefen Schnee), da macht das was aus. Aber wie oft hat man das schon?

Meine 50er hat auch den Minarelli AM6. Offiziell 1.4kW = 2 PS. Allerdings hatte der Händler "vergessen", die immer mitgelieferte Drossel einzubauen. Über das Resultat darf ich hier nicht reden.

Ich sage nur so viel: Es macht was aus. Selbst auf der Strasse! Wir haben hier eine berüchtigte 25% Steigung, die mein Moped locker im 2.Gang (am Anfang ist eine Spitzkehre, da kann man also keinen Anlauf nehmen) bei 9000U/min mit (GPS) 30km/h hochzieht. Meine Freunde auf ihren 50er (Rollern) fallen deutlich zurück. Allerdings können die wegen der Variomatik auch nicht in einen optimalen Gang schalten.

Im echten Gelände braucht man Kraft, v.a. aus niedrigen Geschwindigkeiten (bzw. aus dem Stand heraus) = niedrigen Drehzahlen. Die PS bei 8000 oder 10000U/min sind dann nicht so wichtig - aber der Hubraum. Doch da hast Du ja ein Limit - also vergiß "echtes Gelände".

Ich habe auch eine 650er Husqvarna, mit offiziell 43kW = 58PS. Es macht was aus!

Ich hab nicht gemeint Geländereifen. Einfach größere felgen weil ich denke(?!) großer ist mehr Stabilität... Keine Ahnung ehrlich, hab so gelesen im Internet. Obwohl zur Zeit könnte ich solche reifen gut gebrauchen weil gestern war meine erste Schneefahrt. Mit Roller 50ccm, 12" Reifen. War nicht angenehm.

Motorhispania RYZ SM 50 sieht fantastisch aus. Genau was ich will. Gibt's die mit 5 PS auch? Das mit entrosseln würde ich gerne machen, aber früher oder später wirds ein übermotivierter Beamter geben...ich muss mich Mal informieren was muss ich zahlen wenn ich erwischt bin.

Auf jeden Fall ich soll was suchen mit 5 PS wenn ich antworten hier richtig verstanden habe.

 

Danke!

In der Klasse merkst du das bei den Felgen nicht. 2-3 PS sind wirklich weniger als 5. Das kann man anhand der Zahlen schon erkennen. Und 2-3PS gemittelt sind 2,5 PS und damit die Hälfte von 2,5PS. Oder von 2,5PS das doppelte. Das sollte eigentlich jeder merken.

Frage jetzt, wozu Enduro für die Strasse? Bringt keine Vorteile. Der Reifen ist eher der Nachteil. Rest ist in der Klasse alles nicht relevant.

Größere Räder sind stabiler - und schwerfälliger.

Es ist also immer ein Kompromiß.

Die MotoGP fährt auf 16.5 Zoll, denn die fahren nicht nur über 300km/h, sondern auch durch manche Kurve.

Am wichtigsten auf Schnee ist aber die eigene Vorsicht/Erfahrung und gleich danach kommt der Reifen. Auch für 12 Zoll Rollerräder gibt es echte Winterreifen. Die Reifengröße ist nebensächlich, solange Du nicht durch tiefen Schnee fährst. (Aber da drin ist es sowieso fast unmöglich zu fahren.)

Ich glaube nicht, dass es mein Modell serienmäßig mit 5 PS gibt. Allein schon wegen der Abgasnormen.

Und beim Fahren ohne Fahrerlaubnis geht es je nach Alter um Sozialstunden, Geldstrafe (also abhängig vom Einkommen) oder Freiheitsstrafe (für Intensivtäter). Da gibt's keine Regel soundsoviel Euro. Das kann man höchstens für Abschleppen, Gutachter, Verwahrgebühren und ggf. Gerichtskosten angeben. Diese sind sozusagen "Nebenkosten" (zusätzlich zur eigentlichen Strafe) - auch schon etliche hundert Euro.

Zitat:

@Papstpower schrieb am 27. November 2021 um 15:32:12 Uhr:

In der Klasse merkst du das bei den Felgen nicht. 2-3 PS sind wirklich weniger als 5. Das kann man anhand der Zahlen schon erkennen. Und 2-3PS gemittelt sind 2,5 PS und damit die Hälfte von 2,5PS. Oder von 2,5PS das doppelte. Das sollte eigentlich jeder merken.

Frage jetzt, wozu Enduro für die Strasse? Bringt keine Vorteile. Der Reifen ist eher der Nachteil. Rest ist in der Klasse alles nicht relevant.

Papst, editiere das mal!

Zitat:

@InspektorRex schrieb am 27. November 2021 um 15:09:44 Uhr:

Obwohl zur Zeit könnte ich solche reifen gut gebrauchen weil gestern war meine erste Schneefahrt. Mit Roller 50ccm, 12" Reifen. War nicht angenehm.

Einfache Stollenreifen für`s Gelände ersetzen niemals richtige Winterreifen

mit Lamellentechnik !

 

Themenstarteram 27. November 2021 um 17:47

Einfach weil ich möchte noch Kindheitstraum erfüllen. So eine Motocross Machine wollte ich seit immer. Aber da ich keine schnelle Motorrad will, 50cc ist ok. Ich brauche eine Stunde bis zur Arbeit, und dachte im Winter ist Enduro/ Supermoto oder wie die heißen,besser als mein Roller. Das ist alles. Und gib ehrlich zu, 50ccm Enduros sehen fast gleich wie die grossen richtigen. Ich verstehe jetzt nicht warum soll der Reifen Nachteile haben im Vergleich zu Roller 12"

 

Du brauchst auf normal verschneiten/vereisten Strassen Winterreifen. Keine Stollenreifen (es gibt aber auch "Fast-Stollen" in Winterreifen-Ausführung. Gummimischung und Profil machen es aus). Größe ziemlich egal.

Nur wenn der Schnee so hoch liegt, dass die Pkws nicht mehr durchkommen (weil der Frontspoiler zum Schneeräumer wird), ist die Enduro-Bauform im Vorteil (v.a. weil im Gegensatz zum Roller kein Trittbrett aufschwimmt, es liegt alles höher).

Wo wohnst Du eigentlich - in der Schweiz auf einer Alm? Oder noch winterlicher?

Und dass Du bei einer Stunde Fahrzeit zur Arbeit (im Winter auch mal 1.5 Stunden) ein bißchen hart im Nehmen sein musst, ist klar. Auch die Kunden Deines Geschäfts müssen bei Deinem Anblick hart im Nehmen sein. ;)

Roller fahren im November
Windumtoster Julierpaß (2284m) Dezember

Zitat:

@InspektorRex schrieb am 27. November 2021 um 17:47:20 Uhr:

 

Einfach weil ich möchte noch Kindheitstraum erfüllen. So eine Motocross Machine wollte ich seit immer. Aber da ich keine schnelle Motorrad will, 50cc ist ok.

Ich bin auch mit dt125 oder rs125 aufgewachsen. Aber ich werde mir kein groschengrab holen, was schon 12 vor mir "optimiert" haben.

 

Geschwindigkeit ist im übrigen stark mit der rechten Hand zu variieren. Aber gerade wenn man mit 45-50 unterwegs ist, ist Geschwindigkeit auch ein Sicherheitsgewinn. Vllt solltest du doch über den B196 nachdenken...?

Themenstarteram 27. November 2021 um 21:08

Zitat:

@tomS schrieb am 27. November 2021 um 17:59:57 Uhr:

Du brauchst auf normal verschneiten/vereisten Strassen Winterreifen. Keine Stollenreifen (es gibt aber auch "Fast-Stollen" in Winterreifen-Ausführung. Gummimischung und Profil machen es aus). Größe ziemlich egal.

Nur wenn der Schnee so hoch liegt, dass die Pkws nicht mehr durchkommen (weil der Frontspoiler zum Schneeräumer wird), ist die Enduro-Bauform im Vorteil (v.a. weil im Gegensatz zum Roller kein Trittbrett aufschwimmt, es liegt alles höher).

Wo wohnst Du eigentlich - in der Schweiz auf einer Alm? Oder noch winterlicher?

Und dass Du bei einer Stunde Fahrzeit zur Arbeit (im Winter auch mal 1.5 Stunden) ein bißchen hart im Nehmen sein musst, ist klar. Auch die Kunden Deines Geschäfts müssen bei Deinem Anblick hart im Nehmen sein. ;)

Wunderschöne Bilder, vielen Dank! Omg ich muss einmal fahren im Schnee. Freude pur wenn ich stürze :)

 

Bin aus München.

Themenstarteram 27. November 2021 um 21:25

Zitat:

@Papstpower schrieb am 27. November 2021 um 19:55:20 Uhr:

Zitat:

@InspektorRex schrieb am 27. November 2021 um 17:47:20 Uhr:

 

Einfach weil ich möchte noch Kindheitstraum erfüllen. So eine Motocross Machine wollte ich seit immer. Aber da ich keine schnelle Motorrad will, 50cc ist ok.

Ich bin auch mit dt125 oder rs125 aufgewachsen. Aber ich werde mir kein groschengrab holen, was schon 12 vor mir "optimiert" haben.

 

Geschwindigkeit ist im übrigen stark mit der rechten Hand zu variieren. Aber gerade wenn man mit 45-50 unterwegs ist, ist Geschwindigkeit auch ein Sicherheitsgewinn. Vllt solltest du doch über den B196 nachdenken...?

Hab viel nachgedacht über B196...glaub mir. Ich warte jetzt Ende 2022, bis neue EU Gesetze kommen. Bis dahin kann ich Geld sparen und Erfahrungen sammeln auf einem 50er, schalten usw... Ich bin vor zwei Wochen gestürzt, im ersten Moment war das lustig, nachmittags hats angefangen weh zu tun und tut bis heute noch weh. Meine Hüfte. Und ich bin mit 30kmh gestürzt. (Nasse Straße, hab nur vordere Bremse gedrückt) Ich Frage mich was passiert bei 150kmh. Meine Meinung nach, vollkommen in Ordnung noch ein zwei Jahren 50ccm fahren bis ich gut bin.

 

Kann auch sein dass ich aufgebe mit Zweirad Fahrerei. Aber auf jeden Fall, ich möchte mir so ein crosser kaufen. Ich gehe jetzt suchen was mit 5 PS.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. "Enduro" 50ccm Empfehlung? Macht 2-3 PS wirklich viel aus?