ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. (Auto)Transporter/Pritsche 3.5T/2T

(Auto)Transporter/Pritsche 3.5T/2T

Themenstarteram 12. März 2007 um 10:59

Hallo,

Eine Frage an die Spezis:

Gibt es ein (Auto)Transporter/Pritsche der 3.5T zulässiges Gesamtgewicht und 2000kg Zuladung hat? Das Alter der Konstuktion ist eigentlich egal. Oder: welches Fabrikat könnte man so umbauen (mit Zulassung natürlich)?

Wäre dankbar für jeden Hinweis

Gruß

Wojtek

Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo

frag doch mal bei www.schutz-fahrzeugbau.de nach, die machen sowas

Nordjoe

Bilde mir ein, das es sowas sicher nicht gibt.

Selbst die leichten Transporter haben knappe 2 To Leergewicht. Und das Blech ringsherrum wiegt sicher nicht soviel wie ne Stabile Ladeplatte für Autos. Dann noch die Winde und das dazugehörige Equipment ...

 

geht es um den Fürherschein oder um die Geschwindigkeit warum es unbedingt 3,5 To sein muß ??

Themenstarteram 12. März 2007 um 17:41

Danke für die schnelle Reaktion. Es geht vorallem um den Führerschein und auch dann um die eventuellen Fahrverbote am Wochenende. Es soll immer ein Rallyfahrzeug transportiert werden und die Rallys sind nun meistens am Wochenende. Das Rally-Fahrzeug alleine wiegt schon knappe zwei Tonnen. Ich habe ein paar Mercedes-Transporter gefunden die haben aber eine Zuladung von knapp 1750kg und es sind nun fast 250 zu wenig.

Ich denke auch mal, dass Du mit nem 3,5 Tonner nicht hinkommst.

Das Sonntagsfahrverbot gilt erst für Fahrzeuge über 7,5t., in der Gewichtsklasse bis 7,5t findest du auf jeden Fall was passendes.

Oder wenn Du jetzt gar keinen hast, der nen passenden Führerschein für so ein Fahrzeug hast, wie wäre es dann mit nem Autoanhänger? Ok, da bräuchtest Du natürlich ein Zugfahrzeug mit hoher Anhängelast, und das Fahrzeug darf dann auch nicht als LKW zugelassen sein (wegen Sonntagfahrverbot für LKW+Anhänger, unabhängig vom Gewicht).

funkt. aber auch nicht, da der FS "B" nicht für solche Zwecke ausreicht ...

Auch wieder wahr. Und deswegen extra noch den "Anhängerführerschein" machen, kostet ja auch wieder nur unnötig Kohle.

aber billiger als LKW Fleppen ....

da ich keine Fahrschule kenne die noch 75, To anbietet ...

der "große" ist ja dann nicht mehr unbedingt teurer ... und vom Aufwand her fast gleich (an alle Kontras: ich spreche hier keinen Hänger an ;) )

Themenstarteram 22. März 2007 um 11:45

Und was meint Ihr zum ablasten? Vielleicht findet sich ein Kanditat? Was müsste man dabei beachten?

Hallo

schau mal die Leergewichte von einem 7,5 to an, die liegen alle über dem was Du fahren darfst.

Zugfahrzeug Geländewagen, zum Beispiel Nissan Patrol, Mercedes G, LR Defender und ähnliches Anhängelast 3 - 3,5 to möglich, mit durchgehender Bremse noch mehr, sollte halt als PKW oder Zugmaschine zugelassen sein, unter das Sonntagsfahrverbot fallen Zugmaschinen nicht.

dann reichen die Fleppen aber nich mehr aus ;)

Schleppbrille

 

wie sieht das denn in der Fuhrerschein regelung aus einen 3,5 tonner zul. ges. Gewicht mit einer Schleppbrille.

Rudiger

Hallo

Schleppbrille z.B hydraulisch am Fahrzeug oder diesen "Anhänger"/Schleppachse

sind beide zum abschleppen von liegengebliebenen Fahrzeugen , dafür benötigt es keine entsprechende Fahrerlaubniss, aber Er möchte ein Rallyefahrzeug zum Einsatz transportieren.

 

BE nachholen ist wahrscheinlich günstiger wie C oder CE

http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=6665986

Bei uns in der Gegend hat auch ein Autohaus so ein Teil,ich meine einen Peugeot,hinten mit ganz kleiner Bereifung und zlgg von 3,49t den dürfen die Lehrlingen auch mit B fahren!

http://cgi.ebay.de/...tegoryZ9801QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Noch ein wenig preiswerter,jedoch kannste dort keine 2t draufladen das geht nur bei dem Fahrzeug aus dem ersten Link oder macht dein Auto leichter!

sprachlos ;)

 

sowas gibts ....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. (Auto)Transporter/Pritsche 3.5T/2T