• Online: 5.888

wollvo22

Belangloses von mir und meinem perlblauen Babybenz.

17.05.2018 20:14    |    wollvo22    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: 190, 190E, 924, Babybenz, Klassiker, Mercedes-Benz, W123, W126, W201

Das neue Jahr brachte für mich eine berufliche Veränderung / Verbesserung, die zur Folge hatte, dass ich umgezogen bin: vom Rande des Thüringer Waldes ging es wieder zurück an die Elbe. Gleichzeitig musste ich aufgrund des Umzuges meine 924er Pläne ersteinmal auf Eis legen. Zu groß ist aktuell noch die Lücke, die doppelte Miete und die übrigen Umzugskosten hinterlassen haben. Auch wenn ich weiß, dass der 924 mitnichten billiger wird, werde ich wohl dieses Jahr nochmal etwas ansparen, um mich im Herbst/Winter erneut auf die Suche zu begeben.

 

Frühlingsfrische

 

Mittlerweile hat "die Saison" 2018 ja längst begonnen und nachdem es am Karfreitag, kurz nach Wechsel auf Sommerpneus noch einmal geschneit hat, ist das Schiebedach nun bei nahezu jeder Fahrt wieder offen.

 

Mein Innenraum habe ich gründlich gereinigt und Anfang der Woche bekam der Perlblaue eine umfassende Lackaufbereitung. Als ich ihn vom Aufbereiter abgeholt habe, sah er in der Halle quasi wie ein Neuwagen aus.

1 - Werksauslieferungszustand beim Aufbereiter1 - Werksauslieferungszustand beim Aufbereiter

Wer im Raum Magdeburg wohnt, dem kann ich die Fahrzeugaufbereitung Heuer nur empfehlen: Vorab wurde sich der Wagen und die kritischen Stellen sehr genau angesehen. Der Aufbereiter selbst hat ebenfalls ein Faible für Young- und Oldtimer und hat sich bei meinem W201 sichtlich ins Zeug gelegt. Der Preis war zudem fair, hier hat man mir nicht die teuerste Versiegelung aufgeschwatzt, weil im Vorgespräch klar war, dass der Wagen den großen Teil seiner Zeit in einer Tiefgarage steht und den Witterungseinflüssen weniger stark ausgesetzt ist als ein Laternenparker.

 

2 - Wieder in der Tiefgarage2 - Wieder in der Tiefgarage

Da sich jedoch bereits ein Gewitter ankündigte, beeilte ich mich mit der Heimfahrt vom Aufbereiter in die eben genannte heimische Garage - und stand prompt im städtischen Feierabendverkehr. Jedoch mit einem breiten Grinsen, da der Benz gestrahlt hat wie frischt aus den Werkshallen in Sindelfingen gerollt.

 

 

 

Die Nachbarschaft

 

Nebenbei bemerkt ist der Perlblaue wieder in sehr guter Nachbarschaft: Im selben Stadtteil finden sich ein hellblauer 260 SE (W126) und ein ebenfalls hellblaues T-Modell der W123 Baureihe. Leider parken die beiden nicht immer zusammen und ich habe es noch nicht geschafft, einen Hattrick zu machen und sie mit meinem W201 auf ein Bild zu bekommen. :D

 

3 - Himmelblaue Nachbarschaft3 - Himmelblaue Nachbarschaft

 

Zudem macht der W126 auch einen ziemlich lädierten Eindruck, wenn man sich ihn aus der Nähe ansieht. Hier scheint es sich wohl eher um ein Arbeitstier zu handeln, das am Laufen gehalten aber nicht unbedingt gepflegt wird. Der W123 hingegen sieht zum Anbeißen aus: Metallic-Lack und Leder im Innenraum - alles mit etwas Patina versehen.

 

 

 

 

 

Sommerpläne

 

Im sich ankündigen Sommer sind auch wieder größere Urlaubsfahrten geplant. Anfang Juli wird es für eine Woche erneut nach Österreich in die Alpen gehen und quasi gleich im Anschluss für ein paar Tage nach Schleswig-Holstein an die Ostsee. Wir freuen uns schon sehr darauf wieder mal länger mit dem Benz on the road zu sein.

 

Mittlerweile bastle ich auch schon wieder an diversen Playlists für den USB-Anschluss in meinem Nachrüstradio. Das Pioneer-Teil ist zwar nicht ganz so hässlich wie viele andere, aber mir immer noch ein Dorn im Innenraum. Leider habe ich bisher noch einen Ersatz gefunden, der ähnlich multimediafähig ist und mir kein Loch ins Porte­mon­naie reißt - Stichwort Becker Mexico. Für sachdienliche Hinweise eurerseits wäre ich echt dankbar!

 

Bleibt zum Abschluss nur noch eine Frage:

Welche Touren habt ihr diesen Sommer mit euren Schätzen geplant?

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

17.05.2018 20:18    |    Dynamix

Hach ja, es ist ein herrliches Gefühl wenn der eigene Wagen glänzt :cool:

 

Mein Auto habe ich vor gut 2 Wochen auch aufbereitet und es ist einfach der Wahnsinn wenn der frisch aufbereitete Lack in der Sonne glänzt, besonders wenn es ein stark funkelnder Metalliclack ist :)


17.05.2018 20:40    |    Goify

Sachdienlicher Hinweis: Radios von Continental, wie z. B. dieses hier: http://www.benzworld.org/.../...adio-bluetooth-image_1460750606917.jpg

Ich habe in meinem S202 dieses hier verbaut und über die Originalantenne (Splitter) einen guten DAB-Empfang: https://...ontinental-automotive.com/.../...adio-with-CD-USB-Bluetooth

Das kostet knapp 180 €, also noch vertretbar.


17.05.2018 20:49    |    wollvo22

@Goify

Hey danke, dass schaut echt gut aus - auch weil es eine passendere Lichtfarbe hat, als das kalte Blau meines Pioneers.

Gab es beim Einbau was spezielles zu beachten?


17.05.2018 20:54    |    Goify

Der Einbau ist an sich simpel, du brauchst noch einen Splitter für die Antenne (an die kannst du dann FM und DAB+ vom Radio anschließen und du musst Zündplus mit Dauerplus tauschen, wie bei so fast jedem Radio.

Das Scrollen durch die einzelnen Ordner und Lieder ist etwas komplizierter, weil man nur ein einzeiliges Display hat und unabhängig von der USB-Stick-Größe, ist bei 9999 Titeln Schluss.

Du kannst aber auch einfach per Bluetooth vom Handy aus Streamen. Dann kannst du eine Playlist anlegen und die abspielen.


Deine Antwort auf "#11 Auf in die dritte Saison"