• Online: 6.344

Was mich bewegt

Themen, die mich bewegen - mit Schwerpunkten und auch bunt gemischt

01.02.2020 11:56    |    notting    |   Stichworte: E-Auto, Ladekosten

Habt ihr kürzl. oder werdet ihr bald einen Lade(-karten)-Tarif- oder -Anbieterwechsel machen?

Logo Neues Jahr, neue Tarife 2020 - Januar/FebruarLogo Neues Jahr, neue Tarife 2020 - Januar/Februar

Hallo!

 

Seit meinem Update vom August 2019 gab‘s lange keine wirklich riesigen Änderungen - bis Mitte Januar. Da hat Ionity angekündigt, die Preise auf 0,79EUR/kWh anzuheben. U.a. weil z. B. Audi über seinen Ladetarif für die eigenen Fahrzeuge bisher genau das selbe verlangt hat wie Ionity selbst, nur dass Audi noch 17,95EUR/Monat zusätzl. wollte (außer in den ersten 12 Monaten nach erstmaliger Registrierung des Fahrzeugs für den Ladedienst), wurde u.a. der Eindruck erweckt, dass die von Audi angekündigten 0,33EUR/kWh trotz der weiterhin hohen Grundgebühr nicht kommt. Sowas gab‘s schon mal bei Telekom Ladestrom (heute Get Charge, ist schon immer ohne Grundgebühr). In diesem Fall ist es aber so, dass die Grundgebühr zwar bleibt, aber "nur" 0,31EUR/kWh an Ionity-Ladesäulen fällig werden.

Hinweis: Bei dem kleineren Audi-Tarif ist man bei Ionity ein ganz normaler Kunde, d.h. 0,79EUR/kWh.

Bei anderen Anbietern zahlt man zumindest an Schnellladern abseits von Ionity zwar etwas mehr, aber hat keine oder zumindest keine so hohe monatl. Grundgebühr unabh. von der Nutzung.

Desweiteren verlangt Audi immernoch pauschal für jeden AC-Ladevorgang 7,95EUR und bei DC 9,95EUR. Wenn man einen Haushaltsstromvertrag bei Naturstrom.de hat, zahlt man tendenziell weniger (bis 22kW AC 5,90EUR und alles andere 7,90EUR). Und lohnen tut sich das eben nur, wenn dann nicht warum auch immer zu schnell den Ladevorgang unterbrochen wird.

Ob sich es lohnt den Stromanbieter wegen sowas zu wechseln muss man sich gründlich ausrechnen und ist daher ein ganz eigenes Thema.

Bei Porsche zahlt man übrigens bei einer Grundgebühr von 179EUR/Jahr (beim Taycan erste 3 Jahre ab Registrierung gratis; zum Vergleich Audi umgerechnet 215,40EUR/Jahr nach 1 Gratis-Jahr) bei Ionity 0,33EUR/kWh (Audi: 0,31EUR/kWh). Dafür wird bei Porsche überall nach kWh abgerechnet, aber abseits von Ionity auch ab der ersten Minute ich nenne es mal "Standgebühren" (solange es angesteckt ist, auch wenn der Ladevorgang beendet ist) zusätzl. zum kWh-Preis verlangt.

Z. B. bei Mercedes und Ford die beide auch bei Ionity mitmischen konnte ich insb. zu den Grundgebühren nach der Gratis-Zeit noch nichts finden (außer dass Mercedes 0,29EUR/kWh bei Ionity verlangt).

 

In diesem Zusammenhang haben auch schon die ersten Ladekarten-Anbieter die Preise erhöht.

  • Bei Get Charge ist Ionity kein bevorzugter Ladestellenbetreiber mehr. Heißt 0,89EUR/kWh.
  • Bei NewMotion sind es 0,79EUR/kWh. Dafür muss man aber immernoch 0,35EUR/Ladevorgang obendrauf (max. 20x/Monat) bezahlen.
  • Plugsurfing will 0,86EUR/kWh. Allerdings kann man für 19,99EUR/Monat überall AC und DC auch bei Ionity für 0,34EUR/kWh laden (https://plus.plugsurfing.com/). Ob das nur zur Einführung so ist oder ob das längerfristig ein Tarif ist, der für Fahrer von E-Autos mit hohen Ladeleistungen interessant sein kann wenn öfters bei Ionity & Co. geladen wird, deren Hersteller aber keinen entspr. Tarif anbieten (weil sie z. B. nicht bei Ionity mitmachen), bleibt abzuwarten.

 

Anbieter Kosten für den Ladevorgang Was wenn ich zu lange lade bzw. nicht mehr lade? / Kommentar
has.to.be (Ladesäulen-Anbieter) Über Plugsurfing Typ 2 22kW 0,26EUR/kWh, 50kW CCS 0,39EUR/kWh. Über NewMotion 0,13EUR/ min 0,36EUR/kWh + 0,04EUR/min zzgl. Transaktionsgebühr (s.o.). Sollte auch mit div. anderen Ladekarten-Anbietern zu deren Preisen (s.u.) nutzbar sein. Nix gefunden.
Maingau EnergieNormalpreis: 0,35EUR/kWh in D. In der Liste nicht genannte europäische Länder 0,40EUR/kWh. Max. 0,95EUR/kWh (DK). Haushaltsstrom-/-gas-Kunden: 0,25EUR/kWh überall in Europa. Bei >4h AC- oder >1h DC-Ladung gibt’s immer 0,10EUR/min(!) Aufschlag.
Get Charge (ehemals Telekom Ladestrom) Bevorzugte Ladestellen-Betreiber: AC 0,29EUR/kWh, DC 0,39EUR/kWh. Sonstige Ladestellen-Betreiber: AC + DC 0,89EUR/kWh. Liste was bevorzugte Ladestellen-Betreiber sind und was nicht: https://www.get-charge.com/ladepunkte/ Nix gefunden.
EnBW Standard-Tarif: AC 0,39EUR/kWh, DC 0,49EUR/kWh. Vielfahrer-Tarif: 4,99EUR/Monat (erste 3 Monate gratis und für EnBW-Strom-/-Gas-Kunden, Hyundai-E-Auto-Besitzer und ADAC-Mitglieder dauerhaft keine Grundgebühr) + AC 0,29EUR/kWh, DC 0,39EUR/kWh. Über NewMotion (wie immer zzgl. Transaktionsgebühr) <=22kW Typ2 0,46 0,37EUR/kWh und CCS (z. B. 50-150kW) 0,70EUR/kWh Nix gefunden. / Geht seit Anfang April nicht mehr bei Ionity.
FastNed Standard-Tarif: 0,59EUR/kWh. Gold-Member-Tarif: 11,99EUR/Monat + 0,35EUR/kWh. Alle Varianten (43kW Typ2 bis CCS >150kW) über NewMotion (wie immer zzgl. Transaktionsgebühr) 0,59EUR/kWh. Plugsurfing 0,65EUR/kWh. Bevorzugter Ladestellen-Betreiber bei Get Charge. Nix gefunden.
Allego AC bis 22kW 0,41EUR/kWh, DC 50-350kW 0,59EUR/kWh. Über Plugsurfing 0,45EUR/kWh bzw. 0,65EUR/kWh. Bei NewMotion sind nur die Lademöglichkeiten >22kW gelistet für 0,59EUR/kWh zzgl. Transaktionsgebühr. Bevorzugter Ladestellen-Betreiber bei Get Charge. Nix gefunden.
Ionity DC bis 350kW 0,79EUR/kWh. Manche Ladekarten gehen noch zum "Standard-Tarif" der Karte wie an anderen Säulen auch. Bei div. Auto-Hersteller-Tarifen und aktuell (allerdings nur in Deutschland) bei Plugsurfing Plus günstiger pro kWh, aber immer mit Grundgebühr (ggf. eine gewisse Zeit 0EUR Grundgebühr am Anfang des Auto-Lebens). Nix gefunden.

 

 

Fazit:

  • Maingau Energie scheint immernoch einer der günstigsten Anbieter zu sein, wenn man nicht "zu lange" lädt, da zumindest für mich viele Ladesäulen in der Umgebung nicht unter den günstigeren Tarif von Get Charge fallen und der "sonstige"-Get-Charge-Tarif recht teuer ist. In diesem Fall ist sogar der EnBW-Standard-Tarif deutl. billiger.
  • EDIT Da aber Maingau Energie einen teureren Business-Tarif eingeführt hat und einige Personenkreise den EnBW-Vielfahrer-Tarif ohne zusätzl. Grundgebühr z. B. zur ADAC-Mitgliedschaft oder als Besitzer eines Hyundai bekommen, ergibt sich eine stärkere Konkurrenz-Situation als vorher. Maingau Energie unterstützt zwar nun offenbar noch mehr Ladestellen-Betreiber zusätzl. als EnBW (z. B. Ionity). Aber gerde der EnBW-Vielfahrer-Tarif (der auf verschiedenen Wegen auch ohne Strom-/Gasvertrag zu bekommen ist) ist in vielen Situationen unterm Strich billiger als der Maingau-Tarif, den es ohne Strom-/Gasvertrag gibt. Zudem bedeutet bei einem Ladesäulen-Tarif, dass wenn man für die Vergünstigung einen Strom-/Gasvertrag braucht, dass man dort meist stark draufzahlt. Muss man sich ausrechnen.

    EnBW betreibt sogar selbst einige 150kW-Ladesäulen (wie übrigens auch ein paar weitere Anbieter), sodass viele E-Autos von den höheren Leistungen von Ionity im Vergleich dazu überhaupt nicht profitieren.

  • Die Pauschal-Tarife sind auch dank Ionity nun weitestgehend gestorben. Z. B. Audi bietet sowas noch gegen Grundgebühr an und wenige Stromanbieter auch, wenn man dort den Haushaltsstrom bezieht.
  • Die Ladestrom-Tarife der E-Auto-Hersteller werden interessanter, allerdings in der Hauptsache was die häufigere Nutzung von Ionity-Ladesäulen angeht. Es gibt allerdings u.a. noch EnBW, Fastned und Allego, die auch >=100kW DC-Ladung anbieten und in Tarifen ohne oder mit niedrigeren Grundgebühren tendenziell zwar etwas mehr pro kWh verlangen, aber man ggf. wegen der Grundgebühr unterm Strich billiger fährt. Zumal selbst z. B. der Polerstar 2 "nur" 150kW Ladeleistung schaffen soll. Das bieten eben auch z. T. die genannten Ladesäulen-Anbieter abseits von Ionity.
  • Evtl. gibt beim nächsten Update dieses Blogartikels schon mehr Infos zu solchen Tarifen mit geringeren kWh-Preisen aber Grundgebühr, dass sich eine getrennte Tabelle lohnt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Ergänzung von notting am 06.03.2020 22:21

https://www.maingau-energie.de/e-mobilitaet/Autostrom-Tarif/Business

Maingau Energie führt zum 1.4.20 einen Business-Tarif ein. Von den Preisen her ist der einzige Unterschied, dass ohne Strom-/Gasvertrag mit denen die kWh in D 0,49EUR kostet. Mit Vertrag wie beim Privat-Tarif 0,25EUR/kWh. In beiden Fällen sind die Auslandsaufschläge exakt gleich (d.h. mit Vertrag 0EUR/kWh).

Meine Vermutung ist, dass der Privat-Tarif sehr bald nach oben angepasst wird.

 

Apropos: Maingau Energie scheint Ionity-Ladesäulen immernoch aufzuführen.

Ergänzung von notting am 06.03.2020 22:26

https://www.youtube.com/watch?v=CRIKZUHd5Vw&t=917s

Ionity-Tarife für ID.3: Alle ID.3, die mit >100kW laden können (also insb. 50 und 100kW offenbar nicht) 0,55EUR/kWh ohne Grundgebühr. Für <10EUR Grundgebühr (pro Monat oder pro Jahr?!) 0,30EUR/kWh.

Ergänzung von notting am 19.03.2020 18:59

Ionity-Säulen sind ab 2.4.2020 nicht über über den EnBW-Tarif nutzbar: https://www.electrive.net/.../

Sind ja nicht nur EnBW, sondern auch Allego und Fastned die >=150kW anbieten (neben Ionity). Z. B. Polestar 2 und Mustang Mach-E können auch nur max. 150kW (z. T. nicht mit den kleineren Akkus).

Ergänzung von notting am 04.04.2020 09:16

Habe ergänzt, dass Hyundai-E-Auto-Besitzer den EnBW-Vielfahrer-Tarif ohne Grundgebühr bekommen.

Außer dem Gezanke zwischen Maingau Energie und Ionity wo nun im Endeffekt für Kunden wohl alles läuft wie bisher keine mir bekannten Neuerungen die hier noch nicht ergänzt wurden.

EDIT: Evtl. hatte ich das nur schon länger übersehen, aber NewMotion verlangt bei EnBW an Typ2 22kW Ladesäule nur noch 0,37EUR/kWh und damit etwas weniger als EnBW selbst im Tarif ohne Grundgebühr. Bei NewMotion kommt aber wie immer noch eine Transaktionsgebühr dazu (wird max. für 20 Ladevorgänge/Monat berechnet).

EDIT2: Bei Allego und Fastned ergänzt, dass sie bei Get Charge bevorzugte Ladestellen-Betreiber sind. Das galt an sich schon seit aus der Telekom-Ladekarte Get Charge wurde. U.a. bei Ionity hatte sich das bekanntl. zwischenzeitl. geändert.

 

notting

Ergänzung von notting am 21.04.2020 19:09

EDIT 2020-04-24: Hab gerade nochmal geschaut. Jetzt steht's auch unter https://e-tron.charging-service.audi/web/audi-de/tariffs

 

Dieser Youtuber behauptet, dass Audi die Tarife zum 1.5.2020 ändert. Hab aber sonst keine Quelle dazu gefunden: https://youtu.be/FVCcvjeC2dU?t=115

 

Die Grundgebühr von ca. 5 bzw. ca. 18EUR/Monat bleibt wohl gleich.

AC: 0,39EUR/kWh

DC: 0,49EUR/kWh

Ionity: 0,79EUR/kWh (soviel zahlt man dort auch Ad-hoc) bzw. bei höherer Grundgebühr 0,31EUR/kWh

 

Dazu kommen je nach Betreiber Standgebühren von 0,06EUR/min (AC) bzw. 0,10EUR/min (DC). EDIT Auf der Audi-Webseite steht nach 3h, selbst wenn überhaupt so eine Gebühr vom Ladepunkt-Betreiber erhohen wird. Z. B. Ionity ist davon getrennt aufgeführt, d.h. Ionity tut das offenbar nicht (ist mir auch nicht von deren Gäste-Tarif her bekannt).

 

Sinn macht das nur noch bei intensiver Ionity-Nutzung, da der der "Nicht-Ionity-Teil" des Tarifs dem grundgebührfreien EnBW-Tarif entspr. bzw. Maingau Energie das im grundgebührfreien Privatkunden-Tarif noch alles unterbietet inkl. die 0,79EUR/kWh von Ionity. Allerdings sind bei Maingau Energie die Standgebühren immer 0,10EUR/min, dafür erst nach 4h (AC) bzw. 1h (DC).

 

Gibt aber abseits von Ionity inzw. genügend 150kW-Ladesäulen, was z. T. auch die Grenze der Audi-Modelle ist.

 

notting

Ergänzung von notting am 10.05.2020 09:38

Ich meine Anfang des Monats war bei NewMotion und Plugsurfing noch alles ok.

 

Plugsurfing:

- Überall fehlen die Preise.

- Es fehlen einige Ladesäulen, u.a. Allego und has.to.be.

- Alle Säulen die bei meinen Tests angezeigt wurden haben nur 3,7kW Schuko obwohl die definitiv 22kW Typ2 sind.

- Eine Ladesäule die in anderen Quellen als has.to.be drinsteht steht dort als EnBW drin.

Update 2020-05-21 Ist wieder alles normal, leider inkl. 0,109EUR/min bei EnBW.

 

NewMotion:

- Offenbar keine EnBW-Ladesäulen mehr nutzbar.

Update 2020-05-21 EnBW-Ladesäulen stehen wieder normal drin.

- has.to.be nun immer 0,36EUR/kWh + 0,04EUR/min (hab bei versch. 22kW Typ2 Säulen geschaut).

 

Ich warte noch etwas mit dem Aktualisieren der Tabelle.

 

notting

Ergänzung von notting am 10.05.2020 09:55

Ich meine bei Plugsurfing Plus stand vorher nur "Ionity". Auf jeden Fall steht dort jetzt "deutschen Ionity Ladenetzwerk". Bzw. wohl seit sie derartige Angebote auch auf Belgien und Niederlande ausgedehnt haben, steht wohl dort, dass der Tarif nur im jew. Heimatland gilt.

 

notting

Ergänzung von notting am 12.05.2020 19:29

Telekom Get Charge geht an Alpiq:

https://www.electrive.net/.../

https://www.youtube.com/watch?v=tKJGsG9Oi4U

Soll erstmal im Grunde alles wie bisher bleiben, insb. von den Tarifen.

 

notting

Ergänzung von notting am 21.05.2020 13:20

EnBW & Smatrics: Joint Venture für Ladeinfrastruktur

https://www.electrive.net/.../

 

notting

01.02.2020 16:17    |    Zimpalazumpala

Wer einen einigermaßen aktuellen Überblick über die Preissituation, incl der der zur Verfügung stehenden Ladestellen haben möchte, sollte sich die Seite www.chargeprice.app abspeichern.


01.02.2020 17:21    |    notting

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 1. Februar 2020 um 16:17:23 Uhr:

Wer einen einigermaßen aktuellen Überblick über die Preissituation, incl der der zur Verfügung stehenden Ladestellen haben möchte, sollte sich die Seite www.chargeprice.app abspeichern.

Danke. Sind wohl in der Hauptsache Goingelectric-Daten drin. Hab bei Goingelectric auch schon Fehler gemeldet, wo viele Ladesäulen als "Geht mit Ladekarte XY" drin standen, die aber auf der Webseite des Ladekarten-Anbieters überhaupt nicht verzeichnet waren. Und es waren auch keine neuen Ladesäulen. Sie haben es nach meiner Meldung aber zügig korrigiert.

Den Audi-Tarif habe ich z. B. an einer Ionity-Säule nicht gesehen (auch wenn ich "Exklusive Energiekunden-Tarife anzeigen" aktiviert habe).

Dafür scheinen sie bzgl. der von mir genannten Tarife aktuell zu sein. Aber es werden wohl keine min-Tarife angezeigt, was NewMotion z. T. noch hat.

Und man muss noch selber denken, ob sich eine monatl. Grundgebühr lohnt ;-)

 

D.h. es schadet nicht auch mal die Goingelectric-Webseite bzw. die Webseiten der Ladekarten-Anbieter selbst zu konsultieren.

 

notting


07.03.2020 12:33    |    BaldAuchPrius

Zitat:

… Maingau Energie führt zum 1.4.20 einen Business-Tarif ein. Von den Preisen her ist der einzige Unterschied, dass ohne Strom-/Gasvertrag mit denen die kWh in D 0,49EUR kostet. Mit Vertrag wie beim Privat-Tarif 0,25EUR/kWh. In beiden Fällen sind die Auslandsaufschläge exakt gleich (d.h. mit Vertrag 0EUR/kWh). …

Ja, hab auch eine entsprechende Mail erhalten, mit dem Hinweis, dass wir zum 01.04. automatisch auf den Business - Tarif umgestellt werden.

Nun, derzeit prüfen wir, da wir am Standort selbst sehr wenig Strom verbrauchen, ob wir halt Kunde von Maingau auch fürs Büro werden (können). Wenn nicht, dann ade Maingau, hallo ENBW. Dann war es eben in kurzer Zeit ein Schrittchen zu viel seitens Maingau. Insbesondere, wenn ich mir ansehe, wie hakelig deren App immer wieder ist. Allein in den letzten 7 Tagen habe ich mich 3 mal vom Säulenbetreiber ferntrennen lassen müssen, weil die App von Maingau zwar den Ladevorgang startet, aber nicht wirklich beendet, und man dann Gefangener des Kabels ist. (waren übrigens unterschiedliche Betreiber und Standorte). Dafür scheint die Maingauhotline gar nicht, oder nur von einer Person bedient zu werden, außer Warteschleife und Rückrufangebot in den nächsten Tagen Fehlanzeige...genau das brauche ich, wenn ich ein akutes Problem habe, und nicht mehr vom Fleck komme.


07.03.2020 12:41    |    notting

Zitat:

@BaldAuchPrius schrieb am 7. März 2020 um 12:33:20 Uhr:

Zitat:

… Maingau Energie führt zum 1.4.20 einen Business-Tarif ein. Von den Preisen her ist der einzige Unterschied, dass ohne Strom-/Gasvertrag mit denen die kWh in D 0,49EUR kostet. Mit Vertrag wie beim Privat-Tarif 0,25EUR/kWh. In beiden Fällen sind die Auslandsaufschläge exakt gleich (d.h. mit Vertrag 0EUR/kWh). …

Ja, hab auch eine entsprechende Mail erhalten, mit dem Hinweis, dass wir zum 01.04. automatisch auf den Business - Tarif umgestellt werden.

Nun, derzeit prüfen wir, da wir am Standort selbst sehr wenig Strom verbrauchen, ob wir halt Kunde von Maingau auch fürs Büro werden (können). Wenn nicht, dann ade Maingau, hallo ENBW. Dann war es eben in kurzer Zeit ein Schrittchen zu viel seitens Maingau. Insbesondere, wenn ich mir ansehe, wie hakelig deren App immer wieder ist. Allein in den letzten 7 Tagen habe ich mich 3 mal vom Säulenbetreiber ferntrennen lassen müssen, weil die App von Maingau zwar den Ladevorgang startet, aber nicht wirklich beendet, und man dann Gefangener des Kabels ist. (waren übrigens unterschiedliche Betreiber und Standorte). Dafür scheint die Maingauhotline gar nicht, oder nur von einer Person bedient zu werden, außer Warteschleife und Rückrufangebot in den nächsten Tagen Fehlanzeige...genau das brauche ich, wenn ich ein akutes Problem habe, und nicht mehr vom Fleck komme.

Mit der Ladekarte/-chip geht's dann auch nicht?

Bzgl. EnBW hatte ich im Artikel schon geschrieben, dass man mit Strom-/Gasvertrag oder als ADAC-Mitglied die 5EUR/Monat Grundgebühr für die 0,10EUR/kWh Rabatt geschenkt bekommt.

 

notting

 

PS: Versuch mal mit <500kWh/Jahr Maingau-Haushaltsstrom-Kunde zu werden...


07.03.2020 13:08    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@notting schrieb am 7. März 2020 um 12:41:41 Uhr:

...

 

Mit der Ladekarte/-chip geht's dann auch nicht?

Bzgl. EnBW hatte ich im Artikel schon geschrieben, dass man mit Strom-/Gasvertrag oder als ADAC-Mitglied die 5EUR/Monat Grundgebühr für die 0,10EUR/kWh Rabatt geschenkt bekommt.

 

notting

 

PS: Versuch mal mit <500kWh/Jahr Maingau-Haushaltsstrom-Kunde zu werden...

Wenn du mit App startest, kannst du nicht mit Karte beenden, und umgekehrt. Die App und somit Maingau gehen ja davon aus, dass der Vorgang beendet sei, und zeigt das auch an, nur die Säulen sind anderer Meinung. Leider haben die neuen HPC Säulen keinen Notaus mehr, und man muss dann immer die Hotlines "belästigen"

 

Naja, wenn MG uns als Kunde nicht will, macht nix, dann wollen wir halt nicht mehr MG Kunde sein. Ich glaube, diese Erkenntnis ist ihnen ein wenig abhanden gekommen. Sie hatten bisher immer sehr gute Angebote im Vergleich zum Wettbewerb, und das hat ihnen viele Kunden gebracht, wenn sie diesen vielen "neuen" Kunden nun vor den Kopf stoßen wollen, dann werden sie auch ganz schnell erleben, wie es sich anfühlt, wenn die Kunden auch wieder scharenweise abwandern. Tut mir leid, bisher waren sie mir sympathisch, aber das Verhalten und auch der Service haben im letzten 3/4 Jahr immer mehr zu wünschen über gelassen.

 

Aber das gilt für eigentlich alle Anbieter: ein gewisser Aufpreis im Vergleich zum Haushaltsstrom wird der Kunde für angemessen erachten, aber irgendwann ist halt Schicht im Schacht.

 

Bei den bisher über 30% Aufschlag zum Hausstromm (35ct) ist alles ok, 10 ct mehr für den Service, unterwegs zu laden. Aber nun nochmals um über 30% erhöhen wollen (auf 49 ct), und damit fast 100% Aufschlag auf Haushaltsstrom … sorry, wer sich seine Fürze vergolden lassen will... das kann nicht einmal der Teufel


10.03.2020 19:46    |    GabrieleSchreiner

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 1. Februar 2020 um 16:17:23 Uhr:

Wer einen einigermaßen aktuellen Überblick über die Preissituation, incl der der zur Verfügung stehenden Ladestellen haben möchte, sollte sich die Seite www.chargeprice.app. abspeichern.

Vielen Dank, ich habe mich schon lange für Tarifinformationen interessiert.


08.05.2020 20:16    |    notting

https://youtu.be/Qe5cdDVCFPI?t=889s

Mit der Audi-Ladekarte kann man den ganzen Mai gratis laden, auch bei Ionity. Wird aber nicht gesagt, ob das nur für Bestandskunden gilt, sprich ob es Sinn macht sich noch schnell die Ladekarte zu holen.

 

notting


10.05.2020 13:03    |    BaldAuchPrius

Hier die aktuell gültigen Preistabellen von Shell



10.05.2020 13:07    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@BaldAuchPrius schrieb am 10. Mai 2020 um 13:03:42 Uhr:

Hier die aktuell gültigen Preistabellen von Shell



10.05.2020 13:21    |    notting

@BaldAuchPrius Danke! Trotzdem ein paar Fragen zu der NewMotion/Shell-Preisliste:

- Darf ich das zweite Posting von dir (https://www.motor-talk.de/.../...2020-januar-februar-t6791307.html?...) löschen, weil du das offenbar fälschlicherweise 2x gepostet hast und deswegen die selbe Datei ist?

- Ich finde keine Info zum Thema "Startgebühr". Meine Stand ist, dass man pro Ladevorgang zunächst 0,35EUR bezahlt ohne dass eine Frei-kWh oder so drin ist. Das gilt ab der 21. Ladung im Monat nicht mehr. Stimmt das noch?

- Hab die Preisliste auf der Webseite nicht gefunden. Kommt man da ran ohne Kundenkonto?

 

Achja: EnBW taucht in der Preisliste tatsächl. nicht auf.

 

Danke!

 

notting


10.05.2020 13:27    |    BaldAuchPrius

Hallo @notting ,

 

Schau nochmal, es sind 2 verschiedene Dateien. An Kunden wurden sie per Mail verteilt, ein Paar Tage vor der Tarifumstellung. Bisher stimmen die Angaben in der App. Hab gestern geladen, entsprechend der Preisliste bei has.to.be für 36ct plus 6 ct die Minute, keine Startgebühr


10.05.2020 13:31    |    notting

Zitat:

@BaldAuchPrius schrieb am 10. Mai 2020 um 13:27:39 Uhr:

Hallo @notting ,

 

Schau nochmal, es sind 2 verschiedene Dateien. An Kunden wurden sie per Mail verteilt, ein Paar Tage vor der Tarifumstellung. Bisher stimmen die Angaben in der App. Hab gestern geladen, entsprechend der Preisliste bei has.to.be für 36ct plus 6 ct die Minute, keine Startgebühr

Danke. Aber ich habe optisch keinen Unterschied zwischen den beiden PDF-Dateien gefunden?! Auch das Erstellungsdatum ist extakt gleich? Aber wenn ich Prüfsummen erzeuge, sind die unterschiedl.?!

 

notting


10.05.2020 13:36    |    BaldAuchPrius

es waren 2 Links in der Mail. beim Überfliegen hab ich auch keinen Unterschied gesehen, scheinen wirklich bis auf den Namen (kleine 1 hinten dran) gleich zu sein


10.05.2020 14:20    |    notting

Jetzt hab ich's gefunden: https://newmotion.com/de_DE/abrechnung-preise/

Dort kann man die Preisliste als ...v2.pdf herunterladen.

Übrigens steht auf der Webseite noch was von der Transaktionsgebühr.

 

notting