• Online: 3.913

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

M0tti

über Golf II GTI und dem täglichen Autoleben

15.01.2013 19:08    |    M0tti    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: 2 (19E), Golf, VW

Bild aus besseren Zeiten
Bild aus besseren Zeiten

Nach wirklich langem hin und her, auch starker Nachforschung durch Dan, habe ich leider eine Entscheidung fällen müssen.

Einige wird es freuen, da sie vor knapp einem Jahr schon etwas dieser Art angedeutet haben, andere werden wohl, wie ich, traurig sein:

 

Das Golfprojekt ist zuende. Abgebrochen.

 

Die Gründe sind eigentlich recht vielseitig. Einerseits hatte ich, am Anfang des Projektes, mit Geld gerechnet, welches ich bis jetzt noch nicht habe. Den Grund dazu will ich nicht nennen, Doc und Dan wissen darüber aber bescheid.

Deshalb kann ich die Kosten von, vermutlich, weit über 6000€ (Schweißen und Lackieren wird da wohl den größten Part haben) nicht tragen. Bei meiner Mutter oder meinen Schwestern nach Geld fragen würde auch nichts bringen.

Dann hatte ich etwas angespaart für den Golf und es ist das mit meinem alten C180 passiert, was alles an Planung über den Haufen geworfen hat. Zwar bin ich gut weggekommen bei dem Schaden, aber ich will noch einige Änderungen an dem C240 vornehmen und Reperaturen stehen auch noch einige an (TÜV in diesem Monat z.B.), damit ich zufrieden bin. Und als Alltagswagen hat dieser eben Vorrang.

Weiterhin ist der Rost an der Karosse zu fortgeschritten. Auf der Fahrerseite ist der Schweller, vermutlich, komplett durch. Der Unterboden sieht, laut Doc, auch nicht besser aus und an der A-Säule grinst einen auch Gevatter Rost an.

Hinzu kommen die 340.000KM die die Karosse auf dem Buckel hat und auch die 2 oder sogar 3 Unfälle (mindestens 1x das Heck und 1x die Fahrertür, was wohl auch den Schweller getroffen hat).

 

Es wäre eine andere Karosse von nöten, zu der ich dann aber NICHTS mehr an Papieren und Geschichte habe. Zudem wäre es dann nicht mehr der Golf II meiner Mutter. Denn darum geht es mir bei dem ganzen Projekt ja eigentlich.

 

 

Kurz: Das Projekt ist beendet. Ich danke für die vielen Kommentare und den Zuspruch den wir bekommen haben.

 

Ob ich den Golf einfach so, wie er ist, verkaufe oder die Teile die ich besorgt habe weiterverkaufe, weiß ich noch nicht. Es kann auch passieren, dass ich wirklich eine andere Karosse besorge, einfach nur um das Projekt fertig zu haben.

Der Wagen steht aktuell mit fast leerem Innenraum (Armaturenbrett mit Kabelbaum ist noch drin) und Motor, Achsen, Getriebe, Tank, dar. Eigentlich war es geplant den Motor rauszuholen (mit Getriebe) und dann alles andere abzubauen.

 

Jenachdem finde ich eine Karosse (Golf von 1984, Motor und Ausstattung egal, je nach Standort fahrbereit) mit der man das Projekt dann doch noch durchführen könnte, jedoch bin ich aktuell dazu nicht in der Lage. Weder finanziell noch zeitlich.

 

PS: Kommentare wie "Ich wusste doch, dass das nix wird" oder ähnliches bitte ich zu vermeiden, mir fiel die Entscheidung schwer genug. Wäre der Rost nicht (vor allem der am Schweller) und/oder die hohen Kosten für Schweißarbeiten oder Lackierarbeiten, dann wäre es machbar.

Leider kenne ich niemanden in meiner Umgebung, der mir das - wie man früher sagte - für ein Kasten Bier, machen würde. Wenn das der Fall wäre, dann würde das Projekt wohl nicht still stehen....

 

Grüße,

Motti


15.01.2013 19:21    |    PoloMatthias

NEEEIN :(

 

Das ist wirklich schade. Ich hab mich schon auf den fertigen GTI gefreut, der seinen zweiten Frühling erlebt.

Aber die Umstände sind nunmal jetzt so und man kann es einfach nicht ändern...

 

Ich hoffe und wünsche, dass du noch jemanden findest und du dein Projekt irgendwann fertigstellen kannst. Auch wenn das noch Zeit benötigt.

 

Übrigends glaube ich dir auch, dass dir diese Entscheidung sehr schwer gefallen ist. Deswegen kann man nur sagen: Wenn es nicht anders geht, wäre es wohl sinnlos dieses Projekt am Leben zu halten. Dann auch noch "GTI" gerecht ;)


15.01.2013 19:26    |    _RGTech

Das ist schade. Ich kann verstehen, dass es eine schwere Entscheidung war, aber auch dass sie getroffen wurde - mit einer derart schlechten Basis ist nun mal nichts zu holen, und der Aufwand (so man ihn denn reinsteckt) wird sich nie bezahlt machen.

 

 

Wenn diese blöde Rationalität nicht wäre, hätte ich hier wohl auch einen riesigen Fuhrpark zu verwalten...


15.01.2013 19:37    |    1,3er-i

Schade ... schließe mich meinen Vorrednern an hoffe das du jemanden findest der das Projekt beendet bzw. der noch was sinnvolles mit dem Wagen macht. Vorwürfe darf wohl niemand machen, denn wie du schon sagtest hast du triftige Gründe dafür.


15.01.2013 20:07    |    Federspanner46305

Schade, war immer spannend hier Fortschritte und Heiterkeiten von euch zu lesen.

 

Vielleicht findest du jemanden, der das Projekt zu Ende bringt.


15.01.2013 20:34    |    Trackback

Kommentiert auf: dodo's Blog:

 

..dodo's kleine Laberecke.., OT, Golfiges, überflüssiges, unterbliebenes..

 

[...] wieder einer weniger

[...]

 

Artikel lesen ...


15.01.2013 20:35    |    deni196496

Traurig. Aber was muss das muss. Und was nicht kann, das kann eben nicht. Tut mir sehr leid dass Du das Projekt aufgeben musst.

 

Ich hoffe aber dass das kein Grund für dich ist keine Blogartikel mehr zu verfassen. ;)

 

Gruß,

 

deni196496


15.01.2013 20:47    |    VolkerIZ

Ich finde es auch schade. Hoffentlich findet sich ein Freiwilliger, der weitermacht. Einen 84er GTI findet man ja nicht mehr an jeder Ecke. Laß Dir Zeit mit dem Verkaufen und überlaß ihn nicht dem Erstbesten. Irgendwo sitzt einer, der genau sowas sucht und auch das nötige Kleingeld zum Restaurieren hat. So schnell wird er keinen anderen finden, bei dem frühen Baujahr.


15.01.2013 21:03    |    chrissA4

Moin!

Ich würde ihn auch nicht überstürzt verkaufen. Entweder warten bis ein wahrer Liebhaber gefunden ist oder wegstellen und auf finanziell bessere Zeiten warten? Wenn dir wirklich was daran liegt, findet sich ne Lösung.

Aufgeben ist nie ne gute Option....:)


15.01.2013 21:22    |    dodo32

Hallo Motti,

 

ich kann das nachvollziehen. Es ist besser abzubrechen, als in ein Fass ohne Boden zu investieren. Insbesondere wenn es um Karosseriearbeiten geht, das ist nämlich nicht so einfach. Einerseits schade, andererseits habt Ihr sicher auch viel gelernt dabei. Du könntest den Wagen aufheben und Dich nach einer Karosserie umsehen. Die gibt es in gutem Zustand schon für 1.500 Euro und dann bliebe noch die Technik.

 

Bei mir war es ähnlich. Ich wollte auf OEM zurückbauen aber da hängt ein Rattenschwanz und somit auch Kosten drann, das war es mir nicht wert für einen Golf. Deswegen habe ich das Auto zum Rennwagen umgebaut. Weniger Geld und für mich mehr Spass. :)


15.01.2013 23:14    |    meehster

Ich kann mich der Allgemeinheit anschließen. Ich finde es schade, daß es da jetzt nicht (mehr) weitergeht.

 

Was ich aber auch noch für eine Möglichkeit halt: Der Doc und Du könnt Euch ja autodidaktisch das Schweißen und Lackieren beibringen. Euch traue ich das zu.


16.01.2013 00:01    |    M0tti

Danke für die Kommentare und auch das Verständniss.

 

Der Golf wird micht, vorerst, nicht verlassen. Dafür hänge ich zu sehr dran.

Wir hatten eigentlich gehofft, dass die Karosse noch zu Retten ist, aber nach genauer Überlegung: Es macht einfach keinen Sin.

Die Kilometer, die Unfälle und der Rost haben ihr zu sehr zugesetzt.

 

Zudem fehlt mir aktuell auch das Geld um das Projekt ordentlich weiter zu führen.

 

Blogartikel werde ich noch schreiben, jedoch nicht mehr über das Projekt. Ich habe einiges vor (Urlaubsfahrten) und natürlich auch im normalen Alltag wird es immer wieder etwas geben, worüber ich berichten kann.

 

 

Die Entscheidung stand eigentlich schon Anfang Dezember, aber um Weihnachten rum bekam ich neue Hoffnung mir einfach eine andere Karosse zu besorgen (hatte einen CL von 84 in einem recht guten Zustand im Blick), jedoch wäre mir dieser einfach viel zu Schade gewesen. Weiterhin ist das Schiebedach nachgerüßtet gewesen.

 

Mit dem Besitzer hatte ich schon telefoniert und mir hätte es leid getan sein Liebhaberstück einfach "auseinanderzureißen".

 

Mein Plan ist aktuell, dass der Golf sicher untergestellt wird und soweit auch zusammengebaut wird (muss ich noch mit Doc und Dan besprechen) und dann ist in der Scheune platz zum Schrauben.

Seih es nun an der Christine von Doc oder an meinem Mercedes oder vielleicht an einem anderen Projekt (wer weiß).

Sollte mir dann, vielleicht schon dieses Jahr, mal eine gute Karosse über den Weg laufen, dann werde ich zuschlagen.

 

Mir geht es dann einfach nur darum, dass ich das Projekt abschließe und einen 84er GTI habe. Es ist dann wohl zwar mal ein 84 CL gewesen, aber das macht mir dann nichts.

 

Ich hatte mir auch überlegt Schweißen und Lackieren zu lernen, jedoch ist die Stelle wo der Rost sitzt nicht einfach und der Schweller scheint auch durch zu sein. Das wird jeder TÜv sehen und die Plakette verweigern.

Weiterhin ist die Karosse auch, soweit ich weiß, etwas verzogen und das gab dem Projekt dann den Todesstoß.

 

Lackieren würde ich zwar lernen wollen, jedoch traue ich mir kein ganzes Auto zu. Kleinteile ja, aber bei einem ganzen Auto sieht man dann immer die Fehler und die schlechten Stellen. Das würde mich zu schnell zu sehr ärgern.

 

Hinzu kommt, dass der Doc dieses Jahr sowieso wenig Zeit hat und auch für das Projekt selber wenig beisteuern könnte. Das ist auch einer der Gründe für mich gewesen, denn alleine ist es definitv nicht machbar (außer man hat seeehr viel Zeit).

 

Grüße,

Motti


16.01.2013 07:42    |    Spannungsprüfer3156

:eek::eek::eek::eek:

NEIN ....

das steckte doch schon einige Mühe drinn...

 

Und vor allem die Anteilnahme deiner MT Freunde ;) :D

 

Na gut, muss man akzeptieren ,

 

Alles Gute Motti!!


16.01.2013 08:02    |    nosdriver

Sehr schade....:(

Aber so is das leider mit Projekten.Manchmal klappts und manchmal gehts den Bach runter.

Hab vor 2 Jahren mein Jetta Coupe 16V Projekt abbrechen müssen wegen Garagenkündigung.

Zum Glück hats nen guter Freund von mir gekauft und so lebt die Technik wenigstens weiter.;)

Aber so nen 84er wäre ne Überlegung wert...

Gedankengänge in meinem Grosshirn im Moment:

Zitat:

"Nachfragen was er haben will?"

"Hmmmm...?!??"

"Ne hast nen Porsche und den schwarzen zu stehen,die brauchen auch Pflege...."

"Aber überleg doch mal:nen 84er GTI!!! Hallo!! Ein GTI! Baujahr 1984!!!"

*grübel* *grübel*

Hmmmm die Catheads machen zwar mehr in Ford aber nen GTI... :D :D :D

 

:D ;)

 

Im übrigen Motti:

Schweissen ist nicht schwer,lackieren auch nicht....

Kannste mit ner Dose umgehen gehts auch mit der Pistole(irgendwie :D)

Perfekt ist definitiv anders aber kannst dir ja gerne mal in meinem Blog den Artikel über den Lack am Porsche durchlesen.

War meine erste Glanzlackierung mit der Pistole und jeder der es bisher gesehen hat sagt das Ergenis würde überzeugen...

Nicht grübeln!Machen bzw. üben an irgendwas verranztem was man wegschmeissen kann und du wirst sehn das alles kein Hexenwerk ist...

Und wenn du schon Urlaubsreisen planst dann mach doch mal Halt im schönen EF und die Catheads zeigen dir nen bisschen was...;)

Wenns hilft den GTI wieder auf die Gasse zu bekommen machen wir das gerne :)

 

Grüsse


Bild

16.01.2013 08:05    |    Spannungsprüfer3156

Zitat:

Hmmmm die Catheads machen zwar mehr in Ford aber nen GTI...

GTI

 

besonders der 1er und 2er werden immer diese Gefühle und Reaktionen auslösen :) :)


16.01.2013 08:12    |    nosdriver

Stömmt :)

Zitat:

besonders der 1er und 2er werden immer diese Gefühle und Reaktionen auslösen

Bei mir NUR diese beiden danach wars doch nur Austattungsvariante ;)


16.01.2013 08:15    |    dodo32

Zitat:

Schweissen ist nicht schwer,lackieren auch nicht....

Kannste mit ner Dose umgehen gehts auch mit der Pistole(irgendwie :D)

Nicht grübeln!Machen bzw. üben an irgendwas verranztem was man wegschmeissen kann und du wirst sehn das alles kein Hexenwerk ist...

Ich geb Dir einerseits recht, andererseits muss man da schon ein Enthusiast sein und das, ist Motti nicht in dem Maße. Ich habe auch schweißen "gelernt" bzw. es mir beigebracht. Allerdings ist es so, dass ich mir keine fachgerechte Restauration zutrauen würde. Und wenn ich sehe bzw. lese, was der Golf für Karosserieschäden hat..., würde ich mal vorsichtig davon absehen. Nicht falsch verstehen, ich bin auch ein absoluter "do it your selfer" aber bei einem Auto dass dann auch dem kritischen Blick eines Sachverständigen standhalten soll, würde ich nicht anfangen. Wenn man so eine Vollrestauration durchzieht, dann richtig. Aber nur meine Meinung weil die Kohle sonst weg ist und die Karre unter dem Strich nichts wert ist weil nicht fachgerecht..


16.01.2013 08:23    |    nosdriver

Stimmt wohl...

Bei ner Karre mit verzogenem Vorderwagen oder Heck würd ich auch abwinken.

Ich kenne die Substanz des Projektes nur von einigen Bildern(wie wir alle hier denke ich).

Von daher isses schwierig nen Urteil zu fällen obs lohnt oder nicht.

Is halt immer die Frage was traut man sich zu und wie bekommt man es umgesetzt....

Da lässt wie fast immer im Leben die kleinste Violine der Welt Grüssen...

:)

Grüsse


16.01.2013 11:12    |    Dr Seltsam

Soderle, dann meld ich mich mal als Bodenkriecher ersten Ranges zu Worte. Ich war schliesslich der Einzige, der eigentlich wirklich permanent tief unter dem Auto lag. :D

 

Der Rost auf der Fahrerseite ist massiv. Quasi die komplette rechte Hälfte schwellerseitig des Fahrerfußraums ist durchgerostet von der A bis an die B-Säule auf voller Länge. Die Breite der Durchrostung beträgt ca. 5 - 20 CM jenachdem wo man misst. Da ist aber noch viel loses Blech was weggeschlagen werden muss, im schlimmsten Fall vermut ich könnte die Stelle an der breitesten Stelle ein Drittel des gesamten Weges zwischen Schweller und Mitteltunnel ausmachen wenn nicht noch mehr.

 

Der Schweller selber ist bereits ebenfalls angegriffen und müsste ausgetauscht werden, dass war auch unser größtes Problem, da zusammen mit dem Fahrerfußraum quasi Schweller UND der komplette Fahrerbereich gemacht werden müsste und es fraglich ist ob der TÜV das mitmacht was die Fahrzeugstabilität angeht.

 

Von diversenen Rostpunkten am Rahmen der Windschutzscheibe, der B-Säule und anderen Punkten geht es vorallem am Unterboden weiter. Beim hämmern am Auspuff kam ohne zutun plötzlich ein Hitzeschutzblech aus der Dunkelheit des Unterbodens angeschossen ohne zutun. Ein einziger Klumpen Rost. Was noch in der Höhle nistet wo das herkam hab ich zwar nicht ausgeleuchtet, wenn ich mir aber das Blech so anschaue wirds dort auch übel aussehen.

 

Der Unterboden hinten hat noch keine Durchrostungen, scheint aber minimal gestaucht und trägt ansonsten auch die braune Pest. Man müsste quasi die komplette Karosse entlacken, bis auf den Grund abschleifen und wohl mindestens ein halbes dutzend kleiner Schweißpunkte oben und zwei bis drei größere Flächen am Unterboden machen.

 

Was allein das kostet, mindestens wohl über 5000 € wenn man es ordentlich machen lässt. Vom anliefern bis zur neuen Lackschicht. Dazu kommen noch diverse Arbeiten am Motor und im Innenraum. Der Wagen würde bevor er das erstmal auch nur annähernd in Gedanken wirklich fahrbereit ist schon soviel Geld kosten, dass das wirklich nur was für Profis oder Leute mit großem Bankkonto ist.

 

Zutrauen würd ichs wenn vielleicht den Catheads, wobei damit wirklich ein gewaltiger Brocken Arbeit verbunden ist.


16.01.2013 11:23    |    Drehstoff

Mahlzeit Motti,

 

Ich verfolge den Blog von Anfang an und hatte dir ganz am Anfang über PM meine Hilfe angeboten

und dazu stehe ich immer noch , was das schweissen angeht habe ich die angeboten das bei mir in meiner Werkstatt zu machen...

 

Ich kenne den Golf von deiner Mama als der noch auf der Strasse war und auch noch den Einbau des neuen Motor habe ich noch gut in Erinnerung.....

 

Wenn du dich doch noch dazu entscheiden solltest, das du einen Schweisser brauchst ect. pp. ne gewisse Weile kann ich dir in meiner Werkstatt einen Standpaltz anbieten und mal das Schätzgen unter der Bühne anzuschauen.....

 

Meld dich wenn du Hilfe brauchst

 

Gruß

 

Drehstoff


16.01.2013 11:36    |    Spannungsprüfer3156

Das finde ich doch mal eine tolle Aussage :) :)

 

Solche Freunde wünscht man sich!!

 

==b

(Weil keine Danke Funktion :D )


16.01.2013 13:33    |    sasisoli

Zitat:

PS: Kommentare wie "Ich wusste doch, dass das nix wird" oder ähnliches bitte ich zu vermeiden, mir fiel die Entscheidung schwer genug.

Schade, daß man das extra sagen muß!

Jungs, Ihr habt Euch nichts vorzuwerfen. Ihr hab es versucht, und es hat - warum auch immer - nicht geklappt.

An etwas zu scheitern finde ich nicht schlimm, schlimmer ist es, wenn man es gar nicht erst versucht. Sichwort Reichsbedenkenerfinder.

Und dann nach dem "Fall" liegenbleibt und nicht wieder aufsteht.

Beides sehe ich bei Euch nicht, also ist alles in Ordnung!

 

Und wer weiß, wofür es gut war. Es haben sich ja scheinbar schon gute Freundschaften draus entwickelt, oder? Das war es doch schon wert...;)


16.01.2013 15:51    |    driver191

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende .


16.01.2013 16:40    |    MonaLisa_22

Schade, aber ich kann das gut verstehen. Wenn das Geld nicht da ist, kannst Du auch nichts machen...:(


16.01.2013 17:14    |    rpalmer

Naja, wenns nur an Geld und Zeit liegt... dann würde ich das Auto wieder irgendwo gut unterstellen und abwarten bis es besser wird.

Ist doch egal, obs später die Karosse von nem CL, GL oder sonstwas ist; du hast ja alles andere noch. Das "Feeling" wird gleich bleiben, glaubs mir. ;)

Gib das Auto doch nicht weg, da hängen Erinnerungen dran ;) Dann doch lieber für zwei, drei Jahre wegstellen und später daran ran ;)


16.01.2013 17:48    |    dodo32

...ich hätte da noch ne Idee.., schreib sie nachher auf, wenn ich wieder daheim bin


16.01.2013 17:56    |    italeri1947

Schade, dass dieser Plan verworfen wurde. Vielleicht ist ja doch noch nicht aller Tage Abend; es wäre zu wünschen! Das Projekt ist von Grund auf so gut gewesen, dass man niemals "niemals" sagen sollte.

 

Zitat:

PS: Kommentare wie "Ich wusste doch, dass das nix wird" oder ähnliches bitte ich zu vermeiden, mir fiel die Entscheidung schwer genug.

Wieso sollte jemand so etwas schreiben? Ich käme auf den Gedanken niemals, denn ihr habt alles richtig gemacht, was es richtig zu machen gab. Ihr habt euch nichts vorzuwerfen.


16.01.2013 18:05    |    max.tom

sehr schade Motti :(

hätte auch gern gesehen wie der Golf wieder zum Leben erwacht ...

aber lass dir Zeit und stelle den Golf unter und bestimmt wird er wieder :)

ein Tipp:

gugge mal nach da gibts ein Karrosserie Buch da steht alles beschrieben wie man was macht

Des nennt sich Karrosserie Instandsetzung und ist sehr hilfreich ...

 

Grüssse Tom:)


18.01.2013 00:30    |    Turboschlumpf6

Hi,

 

nimm lieber einen Wagen, der eine bessere Basis ist wie z.B.:

 

http://suchen.mobile.de/.../171142758.html

 

http://suchen.mobile.de/.../170456324.html

 

http://suchen.mobile.de/.../155157640.html

 

http://suchen.mobile.de/.../171282078.html

 

http://suchen.mobile.de/.../171241556.html

 

http://suchen.mobile.de/.../159408876.html

 

 

Ich habe mir erlaubt, mal in Deiner Nähe zu suchen. :)

 

Greetz


10.02.2013 12:07    |    dodo32

Zitat:

...ich hätte da noch ne Idee.., schreib sie nachher auf, wenn ich wieder daheim bin

Die Idee wäre folgende: Ihr besorgt eine 2 türige Karosserie, Motorisierung egal. Wichtig wäre im Grunde nur auf die ZE zu achten sonst müsst Ihr umpinnen. Dann würde ich abklären ob es möglich ist, die Fahrgestellnummer umschlagen zu lassen. Das muss ein Fachbetrieb machen der das schriftlich bestätigt. Ich weis nur nicht ob das grundsätzlich geht bzw. wie dann vorzugehen ist. Ich vermute es muss dann der Brief des Spenders und eben die alte Karosse entsorgt werden. Bei mir wurde die Fgs.Nr. auch neu eingeschlagen allerdingst ist die Karosse die gleiche geblieben. Ich denke aber das sollte schon gehen

Der Vorteil wäre, ihr müsst dann nicht alles eintragen lassen.


10.02.2013 12:33    |    max.tom

@dodo

soviel ich weiss wird die alte FinNr ausgekreutzt und unten drunter die Neue vom Spenderfahrzeug eingeschlagen und des wird im Brief und Schein vermerkt ,und wie du sagst Dodo des muss die Werke machen ...


Deine Antwort auf "Die Entscheidung ist gefallen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Neugierige

  • anonym
  • TheGhost1987
  • lampe123
  • Fuzion1195
  • Stainless_Tank
  • reg-e55
  • Naturexperte
  • 3.Kleinwagen
  • Mosiq87
  • ppuluio

Verfolger (136)