Luftboxertreiber
  • Online: 1.252

Luftboxertreiber

Neuaufbau des Kraftkrabblers

23.01.2023 19:03    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (0)

Da bei meiner Spritzwand noch das Verstärkungsblech fehlte, hab' ich mir jetzt mal eins angefertigt.

- Blech gekantet, Durchführung für die Lenksäule eingeschweißt und anschließend die Innenseite grundiert. Danach das Blech an die Spritzwand angeschweißt. - Fertig ;)

 

Danach hab' ich mich dann mal um den hinteren Kofferraumboden gekümmert.

Da ich dort eine Wartungsluke haben wollte, musste erst einmal ein großes Loch geschnitten werden.

Aus Winkelprofil hab' dann einen Rahmen gebaut und den dann in die Öffnung eingeschweißt. In den Rahmen wurden dann noch ein paar Gewinde eingesetz, damit man die Luke später mit einem Deckel verschließen kann.

Da ich keine Klebedämmmatten benutzen möchte, der Kofferraumboden aber trotzdem ein wenig gedämmt werden soll, hab' ich dort nach drei Schichten Grundierung alles mit Korroflex ausgespachtel. Insgesamt etwa 1 bis 1,5cm dick.

 

Nachdem dann auch noch die Halter für den Überrollkäfig eingeschweißt waren, konnte dann auch der restliche Innenraum mit Brantho Korrux Nitrofest grundiert werden.

Zuletzt hab' ich dann den Kofferboden und den vorderen Fußraum mit emissionsfreiem Steinschlagschutz beschichtet.

 

Jetzt ist der Innenraum fast bereit für die Lackierung......:cool:

Hat Dir der Artikel gefallen?

01.08.2017 19:05    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (2)

Von der Innenseite her hab' ich die A-Säulen mit ein paar Knotenblechen versehen . Danach alles schön blank geschliffen und grundiert.

Damit es dann ein wenig hübscher aussieht, hab' ich noch ein kleines Blechlein etwas in Form gebracht und nach dem grundieren der Innenseite eingeschweißt.

Danach noch etwas "Owatrol CIP" in die Ritzen, da der Schweißprimer dort ja immer etwas wegbrennt.

Weil ich nun ja im vorderen Bereich mit der originalen Türdichtung vom Käfer nicht mehr ganz zurecht komme, wird ein Teil der Dichtung durch eine aufsteckbare vom Golf ersetzt, dafür hab' ich dann auf dem Warmluftkanal die Blechleiste aufgesetzt , damit die Dichtung bis zur B-Säule durchläuft.

Im Bereich der B-Säule und um das Fenster herum kommt die normale Türdichtung vom Käfer zum Einsatz.

- und weiter geht's mit der anderen Seite.........:)

Hat Dir der Artikel gefallen?

22.05.2016 19:05    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (5)

Da ich die originalen A-Säulen gegen eine Kombination aus Eigenbau-und Golf 2- Teilen getauscht habe (siehe weiter unten), dachte ich mir, das es nicht schaden könnte, den Bereich zusätzlich noch etwas zu stabilisieren.:rolleyes:

Das Crashverhalten könnte ja durch den Umbau vielleicht etwas verschlechtert worden sein....oder vielleicht auch nicht...:confused::confused:...wer weiß das schon so genau....testen möchte ich das jetzt nicht extra :):

Damit dann nicht nur ich, sondern auch der TÜV-Prüfer etwas beruhigter sein kann, habe ich aus 42mm-Rohr eine Strebe gebogen und damit die beiden A-Säulen quasi gegeneinander verstrebt.

Da ich das Rohr gleichzeitig als Kabelkanal nutzen möchte, wurde in die Mitte ein Loch geschnitten und dann wiederum verstärkt, damit keine Schwachstelle entsteht. Die Enden der Strebe passten genau in die Rohre, die ich beim A-Säulenumbau mit den Warmluftkanälen verschweißt hatte.

Die Warmluftkanäle werden übrigens nicht wieder für "warme Luft" sondern als Kabelkanäle genutzt..

 

Markus

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

20.05.2016 22:16    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (5)

Da die Ecken im Motorraum ziemlich übel aussahen, habe ich sie rausgetrennt und mir ein paar neue Bleche angefertigt und eingeschweißt ... nu' sieht es wieder ein wenig besser aus....;)

 

Markus

Hat Dir der Artikel gefallen?

16.01.2011 00:42    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (20)

So, endlich ging's mal wieder ein bischen weiter:

 

Nachdem das neue Frontblech eingesetzt war, musste ich erst einmal überlegen, wie sich die Sache mit der verkehrt-herum öffnenden Haube am besten umsetzen ließ.:rolleyes:

Da der Drehpunkt des Scharniers ja unterhalb der Haubenspitze liegen musste, damit die Haube beim Öffnen nicht am Frontblech anstößt, hab ich dann erst einmal eine kleine Wanne zusammengeschustert und hinter dem Frontblech eingesetzt(quasi Wanne in Wanne:p). An den vier Gewinden in der Wannenmitte wird dann das Haubenscharnier angeschraubt.

Das Scharnier hat vorher mal in einer der Käfertüren seinen Dienst getan und brauchte nur noch ein wenig umgeändert werden.

Ich fand es ideal für meine Zwecke, da es erstens sehr stabil und spielfrei ist und zweitens einen Endanschlag hat.

Irgendwie musste ich dann noch 'ne Anbindung an die Haube stricken:

Da die Haube vorne zu "wabbelig" ist, um das Scharnier direkt daran zu befestigen, hab' ich ein 2mm dickes Verstärkungsblech (das Ding mit den vielen kleinen Löchern:p) in Form gebracht und vier kleine Muttern angeschweißt. So kann das Haubenscharnier ordentlich und stabil angeschraubt werden.

Das Blech braucht jetzt nur noch in die Haube eingeschweißt werden und vorne ist dann erst einmal alles soweit feddichchchch:D.

 

Jetzt muss natürlich noch am anderen Ende der Haube ein vernünftiger Verschluß her .......Fortsetzung folgt...:cool::)

 

Markus


25.11.2010 22:23    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (20)

Da die alte Reserveradmulde nicht mehr zu gebrauchen war, musste sie leider umziehen:p - in die Schrotttonne:D

Ist aber nicht weiter schlimm, da ich den Bereich sowieso anders gestalten wollte:

Ein Ersatzrad will ich dort nicht mehr unterbringen - den Job übernimmt zukünftig eine Dose Reifenpilot.

Den freigewordenen Platz soll dann die Batterie einnehmen. Warum ? - ganz einfach - es hat mich immer tierisch genervt, daß ich nicht vernünftig mit dem Überbrückungskabel dran kam, weil mein Beifahrersitz leider nicht klappbar ist. Und so ist es dann für mich ein wenig bequemer - auch wegen der Platzverhältnisse außenherum. Nebenbei kann es nicht schaden, wenn auf die Vorderachse wieder etwas Ballast kommt.

Unterhalb der neuen Wannenkonstruktion ist jetz auch etwas Platz entstanden, so daß ich dann den Frontölkühler schön verstecken kann. Natürlich werd' ich dann noch ein Luftleitblech basteln, damit er auch vernünftig durchströmt wird.

Die Halter für den Ölkühler und die Batterie fehlen momentan auch noch.....ja ja..., Oppa is' halt nich' mehr so schnell...:D

Nach vorne zum Frontblech hin, hab ich etwas Platz gelassen, weil ich da noch meine Kofferaumhaubenöffnungsmechanik(:p) unterbringen muss. Die Kofferaumhaube soll ja demnächst andersherum geöffnet werden. Warum eigentlich ???? Keine Ahnung, wo da der Sinn steckt - war mir halt so danach...:D:p:D

 

Markus


17.10.2010 15:58    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (2)

So,

damit irgendwann mal wieder eine Stoßstange montiert werden kann,

hab' ich den Vorderbau wieder auf Originallänge gebracht.:cool:

 

Und wieder einmal musste ich feststellen, wie mies Repro-Qualität manchmal sein kann.:mad:

Die Teile waren von verschiedenen Herstellern und natürlich passte nur eine Seite halbwegs vernünftig.

Auf der rechten Seite war es schier zum Verzweifeln - so schlecht war das Teil.:mad::(

Naja - mit viel "Gekloppe und Gefluche" ging's dann schon irgendwie.:D:)

 

:)


02.10.2010 23:01    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (4)

Und plötzlich stand mein Käferlein ganz ohne Nase da:p:

 

Vorne hab' ich nun erst einmal alles großzügig weggeschnitten, was vom Rost befallen war.

Eigentlich sollten die Profile, auf denen der Tank aufliegt bleiben, doch dann hat sich herausgestellt, daß die "braune Pest" dort schon in jeder Ritze saß. Also raus damit und aus 30er Vierkantrohr Ersatz geschaffen. Nachdem der Rahmen eingesetzt war musste dann die Vorderachse kurzzeitig wieder einziehen, damit ich noch ein paar Halter basteln konnte, so daß der Vorderbau wieder an der Achse abgestützt und angeschraubt werden kann.

Im vorderen Bereich passte der Rahmen noch nicht so ganz und wurde dann noch etwas abgeändert.

Jetzt warten schon die neuen Bugspitzen auf ihren Bestimmungsort.....


26.08.2010 00:04    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (3)

Jetzt kommt erst mal die Beifahrertür unters Messer -äh- unter die Flex.

Wie man sieht, hab' ich noch etwas Hilfe von einem überaus kompetenten, nur leider manchmal sehr kritischen Mitarbeiter bekommen.:D

 

Mitarbeiterinfo:

Alter..................zum Zeitpunkt der Aufnahme - 6 Monate

Modell..............."tiefergelegter Boxer" - :D:p:cool: ( kein Witz ! - Papa Boxer - Mama Terrier)

Ausstattung..... langer Rad-äh- Pfotenstand, für guten Geradeauslauf

.........................breite Pfoten (bringt Vorteile beim Bremsen und in Kurven)

Sattelitenempfangsanlage am oberen Kopfende und schwenkbarer Stabilisator am Heck

 

Auf den Bildern kann man sehr gut sehen, wie toll so eine Golftür in eine Käfertür integrierbar ist:(

Aber, was schon einmal geklappt hat, wird auch jetzt wieder gelingen.....;)


25.08.2010 23:41    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (6)

Am hinteren Seitenteil gab es leider auch so einiges zu tun. Nachdem die marode Kotflügelschraubkante und der untere Bereich zum Schweller hin rausgetrennt waren kam dann auch der Rost zum Vorschein, der vorher im Verborgenen lag. Also erstmal mit der Zopfbürste grob gereinigt und anschließend alles mit Fertan eingestrichen. Nach der vorgeschriebenen Einwirkzeit wieder alles mit Wasser abgewaschen und mit Primer eingestrichen.

Als dann endlich wieder neues Blech eingeschweißt war, sah die ganze Ecke doch gleich wieder viel besser aus.


25.08.2010 23:21    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (2)

Nach langer Zeit hab' ich nun endlich mal wieder Zeit gefunden, die Arbeiten der letzten Monate zu dokumentieren:

 

Da die Spritzwand und der rechte Warmluftkanal auch nicht mehr sonderlich gut in Schuss waren, flogen sie natürlich raus und wurden durch neues Blech ersetzt.


30.12.2009 16:00    |    Luftboxertreiber    |    Kommentare (2)

063063

Nachdem das Seitenteil wieder hergestellt war, konnte ich dann den unteren Teil des Radhauses erneuern.

Jetzt gibbet keine nassen Füße mehr :cool: - naja, zumindest vom Radhaus her:D


Blogautor(en)

Luftboxertreiber Luftboxertreiber

VW

 

Besucher

  • anonym
  • Luftboxertreiber
  • MGB1500
  • Trevory
  • opelfanaustria
  • BenutznameSchonVergeben
  • miko-edv
  • PIPD black
  • Hanssch
  • HeinrichK

Blogleser (10)