• Online: 2.455

Kleine Tipps und Tricks

Infos, Tipps und Tricks rund um die Volvo SPA (und CMA) Plattform (Einige der Beiträge dieses als Basis für die FAQ)

12.11.2020 10:03    |    BANXX    |    Kommentare (0)

Volvo hat die Faktoren, die die erzielbare elektrische Reichweite beeinflussen in einem Supportartikel unter dem Suchbegriff "Einflussfaktoren für die Reichweite im Elektrobetrieb" oder "Recihweite im Elektrobetrieb" veröffentlicht:

 

Hier am Beispiel XC60 T8 MJ20 und Beispiel für V90 Recharge MJ21

Hat Dir der Artikel gefallen?

12.11.2020 09:51    |    BANXX    |    Kommentare (0)

  • Standheizung = kraftstoffbetriebene Heizung im Fahrzeug, die das Auto im Stand wärmen kann, siehe hier, Serie bei allen PiH-Modellen bis MJ20. Ab MJ21 nur als Option, siehe hier
  • Zusatzheizung = Standheizung, aber während der Fahrt = Das SELBE Bauteil wird u.a. beim elektrischen Fahren dazu verwendet, den Innenraum und den Kühlkreislauf des Motors auf Temperatur zu bringen. siehe hier
  • Vorkonditionieren = Erwärmen/Lüften/Kühlen vor Einsteigen ins Fahrzeug. Im Winter kann das verwendet werden, um das Fahrzeug vor Fahrtantritt zu Erwärmen (und ggf. abzutauen). Die Funktion kann per VOC-App getriggert werden. Bei Twin-Engine/Recharge-Fahrzeugen aus dem MJ21 OHNE Standheizung muss das Auto dazu am Ladekabel hängen, dann wird elektrisch geheizt. Im Sommer kann die Lüftung verwendet werden, um Hitze aus dem Auto vor dem Einsteigen rauszubekommen (bei ALLEN Modellen geht das übrigens!). Bei Twin-Engine/Recharge Fahrzeugen wird auch die Klimaanlage für eine kurze Zeit mit verwendet (das ist dann "Vorklimatisierung"), siehe hier
  • Wärmepumpe = Bauteil in rein elektrischen Fahrzeugen (derzeit nur XC40 P8) um Wärme/Kälte im elektrischen Fahrbetrieb zu erzeugen. In rein elektrischen Fahrzeugen ist KEINE kraftstoffbetriebene Standheizung verbaut. Siehe hier
  • Elektrischer Motorwärmer = Im Volvo Zubehör, siehe hier, nur für Fahrzeuge ohne Standheizung
Hat Dir der Artikel gefallen?

12.11.2020 09:32    |    BANXX    |    Kommentare (0)

Die aktuellen Volvo haben in der Regel einen Fahrmodusschalter, mit dem man die Fahrmodi wechseln kann. Die verfügbaren Fahrmodi selbst sind abhängig von Ausstattung und Motorisierung, generell ist das Thema hier beschrieben:

https://www.volvocars.com/.../betriebsmodi

 

Insbesondere von Recharge-Fahrern kommt häufig der Wunsch, dass der Standardfahrmodus (bei Recharge-Fahrtzeugen "Hybrid", sonst "Comfort") nach Fahrzeugstart verändert werden soll.

 

Dies ist NICHT möglich.

 

Hier die passende Erklärung:

Zitat:

Der Fahrmodus springt aus dem gleichen Grund nach jedem Start auf HYBRID (Standard) zurück, aus dem auch die ggf. nach Fahrtbeginn deaktivierte Start/Stopp-Automatik wieder auf "Aktiv" springt: Das Fahrzeug wurde so homologiert. Es muss jeden neuen Fahrzyklus mit den homologierten Werten starten.

Hat Dir der Artikel gefallen?

04.11.2020 10:01    |    BANXX    |    Kommentare (0)

Volvo unterscheidet zwischen verschiedenen Schlüsseltypen, die je nach Modell und Ausstattung geliefert werden:

  • Transponderschlüssel
  • Keytag

Beide sind hier zu sehen.

 

Transponderschlüssel und Keytags lassen sich beide mit einem Fahrerprofil verknüpfen, um individuelle EInstellungen mit der Verwendung eines bestimmten Schlüssels zu verknüpfen. Infos dazu sind hier zu finden.

 

Keytags werden nur in Fahrzeugen mit der Ausstattung Keyless Go geliefert. Ist Keyless Go vorhanden, kann das Fahrzeug mit allen zum Fahrzeug gehörigen Schlüssel drathlos geöffnet werden, siehe hier.

ACHTUNG: Aktuelle Volvo Fahrzeuge sind mit der Ausstattung Keyless Go anfällig für Diebstahl und Aufbruchszenarien, bei denen das Funksignal abgegriffen wird, siehe hier

 

Je nach Modelljahr und Ausstattung werden zwei oder nur ein Transponderschlüssel geliefert.

 

In den Transponderschlüssel kann die Batterie selbst getauscht werden. Ein Batterietausch im Keytag ist nicht vorgesehen, aber möglich (siehe hier)

 

Für die Transponderschlüssel gibt es austauschbaren Schalen, z.b. aus Leder.

 

Im Transponderschlüssel ist durch Abnehmen der Außenschale ein Notschlüssel erreichbar, der zum Öffnen des Fahrzeugs verwendet werden kann, Infos dazu siehe hier und hier.

 

Es gibt in einigen Fahrzeugmodellen zusätzlich einen "Red Key" in Form eines Transponderschlüssels in auffälliger roter Farbe. Hierbei handelt es sich um einen Transponderschlüssel mit eingeschränkten Rechten. Infos dazu sind hier zu finden. Dieser Schlüssel wird z.B. in Verbindung mit Car Sharing verwendet. Die Einschränkungen des "Red Key" können individualisiert werden, siehe hier. Es ist NICHT möglich, den "Red Key" mit einem Fahrerprofil zu verknüpfen. Ein "Red Key" kann nachträglich als Zubehör bestellt werden.

 

Übergreifender Volvo Supportartikel dazu, siehe hier

 

Erstellt auf Initiative und mit Input von @19matze63

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

10.07.2020 13:37    |    BANXX    |    Kommentare (0)

Polestar stellt für seine Fahrzeuge u.a. folgende Informationen zur Verfügung:

 

Fahrzeughandbücher:

 

Sonstige Informationen

Hat Dir der Artikel gefallen?

27.04.2020 16:23    |    BANXX

Die Informationen zur Polestar Optimierung ("Polestar Engineered") findet man auf dieser Webseite von Polestar. Dort werden die technischen Daten, Drehmoment- und Leistungskurven und ähnliches bereit gestellt.

 

Informationen über die Polestar Engineered Fahrzeuge findet man auf der internationalen Volvo Internetseite bzw. den jeweiligen Preislisten.

Hat Dir der Artikel gefallen?

27.04.2020 10:34    |    BANXX

Hier ein paar allgemeine Infos über die Funktionsweise von Apple CarPlay (CP) und Android Auto (AA) und das Zusammenspiel mit dem Sensus.

 

Allgemeines

  • Alles was in CarPlay bzw. Android Auto passiert, läuft tatsächlich auf dem Smartphone ab und nicht auf dem Sensus oder. Der Sensus Bildschirm wird ausschließlich zur Anzeige verwendet.
  • Läuft CarPlay/Android Auto (egal ob Wireless oder Kabel) übernimmt CP/AA die Telefoniefunktion und die Bluetooth-Medienfunktion und USB komplett. Anderen Mediequelle wie Radio/DAB können weiter genutzt werden.
  • Es kann nicht zwei aktive Routenführungen geben, z.B. in CarPlay/AA und parallel einen zweite mit dem Sensus-Navi. Die zuletzt gestartete Routenführung überschreibt die bisherige. Wichtige Infos für PiH-Fahrer: Die Kapazität der Hybridbatterie wird auf eine aktive Routenführung im Sensus-Navi optimiert. Läuft die aktive Routenführung in CP/AA findet KEINE Optimierung statt!
  • CarPlay/AA kann aktuell im Volvo keine Hinweise im HUD oder im Tachodisplay anzeigen (wenn man mal von Medieninfos absieht)

 

Internetverbindung des Sensus bei aktivem CP/AA

  • Nutzt man den Wireless CarPlay Adapter kann das iPhone NICHT parallel mit einem anderen WLAN verbunden sein (egal ob VOC-Modem oder LTE-Stick) - der Datenverkehr für alle CarPlay Apps geht also immer direkt zu Lasten der im iPhone eingelegten SIM-Karte.
  • Nutzt man CarPlay/Android Auto per Kabel kann das Smartphone mit einem WLAN (egal ob VOC-Modem oder LTE-Stick) verbunden sein und die Daten können dann zu Lasten der SIM Karte dort laufen.
  • Das Sensus verwendet für RTTI (oder die Sensus Apps) immer die Internetverbindung. die im Sensus konfiguriert ist, diese kann über die im VOC-Modem eingelegte SIM Karte oder ein LTE-Stick gehen oder ein verbundenes Smatphone gehen. Nutzt man Wireless CarPlay ist es NICHT möglich, dass das Sensus die Internetverbindung des iPhone nutzt
  • Hat man das Sensus nicht mit dem Internet verbunden laufen z.B. die Sensus Apps und RTTI nicht mehr. Die Grundfunktionen von VOC selbst (Zugriff von der VOC-App auf dem Smartphone auf das Fahrzeug) sowie die SOS-Funktion läuft unabhängig davon IMMER über eine im Fahrzeug fest verbaute SIM. Diese fest verbaute SIM kann NICHT dafür genutzt werden, individuelle Daten mit dem Internet auszutauschen.

 

Praxis-Tipp

  • VOC-Modem mit Datenkarte für RTTI und evtl. Sensus Apps.
  • Navi-App der Wahl (Google Maps/Waze) sowie Medien-Apps der Wahl (Spotify/TuneIn/Podcast) nur noch über das Smartphone in CarPlay/AA nutzen. Vorteil insbesondere bei Spotify: Offline Playlisten !!
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

21.04.2020 20:14    |    BANXX

Alle Volvo Plugin-Hybridmodelle ("Recharge"/"Twin-Engine") erfüllen ab MJ20 die Anforderung zur Halbierung des zu versteuernden geldwerten Vorteiles (0,5% statt 1%) für Dienstwagen, da die erforderliche elektrische Mindestreichweite von derzeit min 40km bei allen Modellen mit jeder Austattungskombination erreicht wird.

Infos hierzu auf der Volvo Webseite.

 

Einige Volvo Plugin-Hybridmodelle erfüllen darüber hinaus die Anforderungen für die Berechtigung zur Zahlung einer Kaufprämie durch das BAFA. Hierzu ist es erforderlich, dass das entsprechende Modell auf der Förderliste aufgeführt wird. Da die BAFA-Förderung auf den Nettolistenpreius des Basismodells der entsprechenden Ausstatungslinie (z.B: R-Design, Inscription) gedeckelt ist, sind insbesondere die hochwertigen Ausstattungsvarianten (z.B: Polestar Edition) bzw. Modelle (z.B. S/V/XC90 Inscription) möglicherweise nicht mehr förderberechtigt. Volvo versucht seit Einführung des MJ21, dies durch die vergünstigte Austattungspariante "Expression" zu kompensieren.

 

Die Mild-Hybrid Motorisierungen B4, B5 und B6 aller Modelle sind unabhängig von der Kraftstoffart (Diesel/Benziner) weder zur BAFA-Förderung noch zur Halbierung des geldwerten Vorteiles für Dienstwagen berechtigt.

Hat Dir der Artikel gefallen?

21.04.2020 19:49    |    BANXX

Im Rahmen eines Produktzyklus (Zeitraum zwischen Markteinführung und Ablösung durch das Nachfolgemodell) erfolgt oft ein Facelift, bei dem das Fahrzeug optisch und technisch aufgewertet wird. Oft werden hierbei Evolutionsstufen bestehender Technologien eingeführt, neue Sonderaustattungen, Lackierungen oder Felgendesigns vorgestellt.

 

Bei Volvo hat sich ein (marktüblicher) Produktzyklus von sieben Jahren etabliert, wobei ein Facelift typischerweise nach dem vierten Produktionsjahr vorgestellt wird. Mit Ende des siebten Produktionsjahres nach Fahrzeugeinführung kann mit einem komplett neuen Modell gerechnet werden.

 

Bei der SPA/CMA Plattform ergeben sich daraus folgende Zyklen (Stand 08/20):

 

  • XC90 wurde im Kalenderjahr 2015 (=MJ16) vorgestellt und eingeführt. im Kalenderjahr 2019 (=MJ20) wurde ein Facelift veröffentlicht. Ablösung durch ein neues Modell XC90 III vermutlich 2022 (=MJ23) auf Basis einer neuen Plattform
  • S/V90 wurde im Kalenderjahr 2016 (=MJ17) vorgestellt und eingeführt. Im Kalenderjahr 2020 (=MJ21) wurde ein Facelift veröffentlicht. Ablösung durch ein neues Modell vermutlich 2023 (=MJ24)
  • XC60 wurde im Kalenderjahr 2017 vorgestellt (=MJ18) und eingeführt. Im Kalenderjahr 2021 (=MJ22) ist mit einem Facelift zu rechnen*
  • S/V60 wurde im Kalenderjahr 2018 (=MJ19) vorgestellt und eingeführt. Im Kalenderjahr 2022 (=MJ23) ist mit einem Facelift zu rechnen*
  • XC40 wurde im Kalenderjahr 2017 (=MJ18) vorgestellt und eingeführt. im Kalenderjahr 2021 (=MJ22) ist mit einem Facelift zu rechnen*

 

Die mit * markierten, kursiv geschrieben Informationen sind nicht verbindlich sondern eine Schätzung auf Basis der Erfahrung hier im Forum.

Hat Dir der Artikel gefallen?

21.04.2020 09:16    |    BANXX

Nope! Da sind Sensoren der Klimaanlage versteckt

Siehe Bild 4 auf --> https://www.volvocars.com/.../klimasensoren

 

Die aktuellen Volvo´s haben KEINE Möglichkeit, eine Speicherkarte (z.B. mit Mediendateien) direkt irgendwo einzulegen. Bei Bedarf muss man mit einem USB-Adapter arbeiten.

Hat Dir der Artikel gefallen?