• Online: 4.542

hadez' VAG Coding-Mania

Tipps, Tricks & Tweaks zu VAG Codierungen

20.10.2018 14:34    |    hadez16    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: Audi, Codierung, Diagnose, Freischaltung, Seat, Skoda, VAG, VCDS, VW

Der VCDScripter

 

VCDScripter OberflächeVCDScripter Oberfläche

Mit dem VCDScripter seid ihr in der Lage Vorgänge mit und innerhalb VCDS vollständig zu automatisieren. Neu-Deutsch würde man dies als One-Click-Lösung bezeichnen, die sich bereits bei Apps wie OBD11 etabliert haben.

 

Ständig wiederkehrende Codierungen und das Abarbeiten von textuell niedergeschrieben Schritten kann somit nachhaltig zum einen durchgeführt, und zum anderen mit anderen Menschen geteilt werden.

 

Zu diesem Zweck stellt der VCDScripter eine sehr simple und leicht zu verstehende Skript-Sprache bereit, die euch das manuelle Klicken und Eintragen von Werten etc. abnimmt.

 

Der prinzipielle Ablauf eines VCDScripts lautet

 

  1. Öffne Steuergerät
  2. Mache etwas im Steuergerät
  3. Schließe Steuergerät

 

Das erstellte Skript lässt sich entweder direkt ausführen, in einer .vsf Datei abspeichern, oder in eine unabhängig ausführbare EXE-Datei konvertieren, die ihr an Menschen weitergeben könnt, die den VCDScripter nicht besitzen.

 

Auto-VervollständigungAuto-Vervollständigung

Der Skript-Editor selbst hilft euch mit einer automatischen Vervollständigung bei dem Erstellen von Skripten, zudem lassen sich über Rechtsklick vorgefertigte Befehl-Beispiele einfügen und im Menü-Band ein paar Beispiele in den Editor laden.

 

Ebenso werdet ihr zuverlässig darauf hingewiesen wenn ihr euch nicht an die korrekte Syntax haltet.

 

In der Summe gibt es derzeit 15 verfügbare Befehle, mit denen ihr VCDS steuern könnt:

 

  • StartVCDS
  • CreateAutoscan
  • CreateAdpMap
  • CreateAdpMapDump
  • CreateHexAdpMap
  • CreateHexAdpMapDump
  • CheckForUnits
  • TestPartNo
  • TestComponent
  • TestAdpChannel
  • LoginToUnit
  • ClearDTCs
  • ClearAllDTCs
  • OpenUnit
  • CloseUnit
  • ChangeCoding
  • ChangeCodingInSub
  • ChangeAdpChannel

 

Die Befehle sind ausführlich mit Beispielen in der ebenfalls verfügbaren Dokumentation beschrieben (siehe Downloads weiter unten).

 

Nutzungsbeispiel mit Weitergabe eines Skripts

 

Als vereinfachtes Beispiel möchten wir den Zeigertest sowie die Nachtankmenge im Tacho eines Fahrzeugs auf MQB-Basis freischalten.

 

Beispiel-SkriptBeispiel-Skript

Das Skript startet VCDS (Pflichtbefehl) und öffnet anschließend das Steuergerät 17 (Tacho).

Mit ChangeCoding ist es möglich auf die Codierung Einfluss zu nehmen. Der 1. Parameter innerhalb der Klammer gibt die zu setzenden Bits an, der 2. Parameter die Bits, die man deaktivieren möchte. Zur genauen Syntax bitte die Dokumentation sichten.

 

In diesem Fall aktivieren wir Byte 1 Bit 0 (Zeigertest), sowie Byte 10 Bit 4 (Nachtankmenge).

Anschließend wird das Steuergerät wieder geschlossen.

 

Damit ist der Vorgang beendet.

Wie bereits weiter oben angedeutet, hat man nun 3 Möglichkeiten:

 

MöglichkeitenMöglichkeiten

  1. Das Skript direkt ausführen
  2. Das Skript in eine .vsf Datei abspeichern (Speichern-Dialog)
  3. Das Skript in eine unabhängig von VCDScripter ausführbare Datei schreiben

 

Beim Starten des Skripts muss VCDS geschlossen sein, das Interface mit dem Notebook sowie Fahrzeug verbunden sein, und die Zündung eingeschaltet sein.

 

Das als .vsf Datei gespeicherte Skript lässt sich später erneut in den VCDScripter laden um es weiter zu bearbeiten/abzuspeichern/auszuführen.

 

Ausführbare Skript-DateiAusführbare Skript-Datei

Veräußert man das Skript, und füllt im Idealfall das Autor- sowie Kommentar-Feld, so erhält man eine ausführbare Datei, die ohne VCDScripter das Skript auf einem Rechner ausführt, der nicht über VCDScripter verfügen muss.

Die "Unbekannte" was bei einem One-Click also letztlich durchgeführt wird, wie man dies von den OBD11-Anwendungen kennt, fällt hier also weg. Was ausgeführt werden würde bekommt der Benutzer nochmals angezeigt. Auf diesem Wege kann man Codierungen bereitstellen für Benutzer, die sich eher nicht trauen komplexe Schritte in VCDS durchzuführen o.ä.

 

Das Versiegeln eines Skripts

 

Speichert man ein Skript als .vsf Datei, bekommt man die Frage gestellt ob man das Skript versiegeln möchte.

 

Verneint man dies, wird das Skript ohne Weiteres als .vsf im angegebenen Ordner unter angegebenem Dateinamen abgespeichert.

 

VersiegelungVersiegelung

Bejaht man die Frage, so wird der Inhalt des Skripts mit einer eindeutigen Prüfsumme belegt. Somit ist bei einem erneuten Öffnen absolut sichergestellt, dass es sich um das Skript handelt, welches der Autor ursprünglich erstellt hat.

 

Stimmt die Prüfsumme nicht überein, wurde das Skript anderweitig verändert.

Diese Methodik dient der Vertrauensbindung gegenüber Dritten.

PrüfsummePrüfsumme

 

 

 

 

Hinweise und Einschränkungen

 

Folgende Hinweise:

 

  • Die verwendeten Methoden zum Know-How Schutz lassen viele Virenscanner Alarm schlagen. Es ist kein schädlicher Code vorhanden! Virenscanner ausschalten oder bitte Ausnahme definieren.
  • Dies trifft ebenso auf die veräußerten ausführbaren .exe Skripts zu!
  • Unterstützt wird die Deutsche und Englische Version von VCDS
  • Die Dokumentation enthält eine sehr viel genauere Beschreibung der Möglichkeiten und Befehle. Bitte zuerst lesen!
  • Keine Software ist perfekt und alle Eventualitäten abzudecken ist unmöglich. Helft mir gerne, Probleme auszuräumen.
  • Bei Fragen, Problemen oder Anregungen bitte eine E-Mail an vcdscripter@vcds.de
  • Getestet für Windows 7 und Windows 10. Es muss mindestens das .NET Framework 4.5 installiert sein.
  • VCDS muss im Standardpfad C:\Ross-Tech installiert sein
  • Während das Skript läuft darf keine weitere Bedienung durch den Benutzer erfolgen bis das Skript beendet ist. Dies wird durch eine entsprechende Meldung verdeutlicht.

 

Folgende Einschränkungen gelten:

 

  • Es werden lediglich HEX-V2 und HEX-NET unterstützt. Ein altes Interface führt zum Abbruch
  • Kurze Codierungen werden nicht unterstützt und führen zum Abbruch
  • Anpassungskanäle auf Kanalnummer-Basis werden nicht unterstützt und führen zum Abbruch
  • Der Einsatz bei Fahrzeuge die keine automatische Steuergeräte-Erkennung unterstützten führt zum Abbruch
  • Getestet und qualifiziert ist die Version lediglich für die angegebene VCDS-Version. Keine Garantie, Haftung oder Gewährleistung bei Problemen mit anderen Versionen

 

Beispiel Anhängerkupplung MQB-Plattform

 

Beispiel-Skript AHK MQBBeispiel-Skript AHK MQB

Eine mögliche Lösung für eine automatisierte Freischaltung einer Anhängerkupplung an einem MQB-basierten Fahrzeug, die verschiedene Möglichkeiten und Befehle des VCDScripters aufzeigt, sieht man auf dem linken Bild.

 

 

 

 

 

 

 

Download und Kontakt

 

Bei Fragen, Anregungen oder Problemen bitte PN an mich oder E-Mail an vcdscripter@vcds.de

 

Downloads

 

VCDScripter Version 1.8.0

(08.08.2019)

Neuerungen Version 1.8

  • Zwingende Voraussetzung: VCDS Version 19.6.1
  • Anpassungen an neuen Abbild-Dialog
  • Neue Befehle CreateHexAdpMap, CreateHexAdpMapDump, CreateAdpMapDump

 

 

(MD5 Hash ZIP: 22edb846fecbe235232d6c99e33fd1fb)

 

Wer gut findet wie ich meine Freizeit opfere, dem stelle ich die Möglichkeit einer Spende bereit: https://paypal.me/hadez16Tools ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 27 von 28 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor(en)

hadez16 hadez16

VCDS-Fanboy