• Online: 2.829

Friese77

Der S203 220CDI Bj.2006

25.01.2016 22:32    |    Friese77    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: C-Klasse, Mercedes, S203, Thermostat, Thermostat tauschen

Nachdem ich schon viel über defekte Thermostate im MT-Forum gelesen habe, wurde es an der Zeit mal am Benz meiner Frau einen Test durchzuführen. Und siehe da, die Betriebstemperatur wird nicht in der von Forenmitgliedern beschriebene Zeit erreicht. Selbst ein 100%iges abdecken des Kühlers brachte die Betriebstemperatur in 15km nur an ca. 60°C bei 5°C Außentemperatur.

 

Somit habe ich mich auf den Weg gemacht, um mir beim örtlichen Autoteilehändler das Thermostat meiner Wünsche (Firma Behr) zu kaufen. 38,-€ musste ich für das Bauteil ausgegeben. (25.01.2016)

 

Folgende Dinge habe ich für den Thermostattausch benötigt:

1 x Behr Thermostat inkl. Dichtung

1 x mittlerer Ratschenkasten mit 6er, 7er, und 8er Nuß, Verlängerungen und Gelenkstück

1 x kleiner Ratschenkasten mit 6er, 7er, und 8er Nuß, Verlängerung

1 x Gewindebohrer M6

1 x Absaugschlauch

1 x sauberen Auffangbehälter (z.B.: 5 Liter Wischwasserkanister)

1 x Schäferkiste o.ä. zum Schrauben sammeln

1 x WD 40

1 x Locktite halbfest blau Schraubensicherung

1 x Küchenrolle / Papiertuch

1 x Fusselfreies Küchentuch

1 x paar Arbeitshandschuhe

 

Arbeitszeit ca. 1 Stunde

 

1. Vorarbeiten

 

Fahrzeug sollte abgekühlt sein, um den Kühlwasserbehälter gefahrlos öffnen zu können. Kühlwasserbehälter öffnen und den Schlauch hineinstecken bis dieser am Behälterboden anstößt. Am anderen Ende kurz ansaugen und dann die Flüssigkeit in das bereitgestellte Behältnis laufen lassen. Ich habe ca. 2 Liter abgesaugt, das Behältnis verschlossen und aus dem Weg geräumt.

 

2. Demontage von Keinteilen um das Thermostat zu erreichen

 

Motorabdeckung abnehmen und zur Seite räumen. Den Schlauch in Bild 01 abnehmen und irgendwo bei den Injektoren befestigen, damit dieser aus dem Weg ist. Dann den vordern Stecker der Common Rail abziehen Bild 02 und ebenfalls zur Seite fest binden, damit dieser nicht im Weg rum baumelt. Nun die kleine und die große Schlauchschelle mit 6er Nuß bzw. 7er Nuß am Thermostat lösen und die Schellen weiter auf den Schlauch ziehen, damit diese nicht ausversehen ins Motorraum-Nirvana fallen (Bild 03). Um die Kühlwasserentlüftung später besser zur Seite binden zu können habe ich die Schraube in Bild 04 mit einer 8er Nuß abgeschraubt. Dann wurde der Halter der Motorabdeckung Bild 05 sowie eine Halterplatte Bild 06, Bild 07 und Bild 08 abgeschraubt (8er Nuß). Somit sollten jetzt alle Teile die den Ausbau des Thermostats behindern entfernt sein.

 

3. Demontage des Thermostats

 

Als erstes habe ich den Stecker auf der Rückseite des Thermostats ausgesteckt Bild 09. Ist ein wenig fummelig wegen der ganzen Schläuche die im Weg sind oder weil ich vielleicht zu dicke Finger habe. Danach habe ich den großen sowie den kleinen Schlauch abgezogen Bild 10. Um die Schläuche gängig zu machen, habe ich ein wenig WD40 auf die Schlauchkanten gesprüht und nachher mit einem Papiertuch wieder sauber gewischt.

Dann ging es an die erste Schraube des Thermostats. Hierzu habe ich eine kleine und eine große Verlängerung benötigt welche das Gelenkstück in der Mitte hatten und die 8er Nuß (siehe Bild 11). In Bild 12 und Bild 13 könnt ihr die Position des Werkzeugs zum lösen der ersten Schraube sehen. Diese befindet sich "vor" dem Ölfilter unterhalb des Thermostats.

Die zweite Schraube habe ich mit der gleichen Werkzeug-Zusammensetzung gelöst. Die Schraube ist auf der gleichen "Ebene" wie die Erste, lediglich auf Höhe der "hinteren" Seite des Ölfilters.

Zum Lösen der dritten Schraube habe ich die kleine Ratsche benutzt, da wenig Platz zur Verfügung stand (siehe Bild 14). Die Schraube befindet sich "oben" auf dem Thermostat (siehe Bild 15).

 

Ich habe alle Schrauben im Thermsotat stecken lassen, da ich sie nicht sicher greifen konnte um sie herauszuziehen.

 

Sobald alle Schrauben gelöst sind wird das Thermostat vorsichtig abgelöst und gegen Uhrzeigerrichtung gedreht, damit die Schrauben nicht herausfallen. Beim ablösen kamen wenige Milliliter Kühlwasser heraus. Das Herausdrehen ist ein wenig kniffelig, da die Kraftstoffschläuche im Weg sind. Sobald das Thermostat um 90° gedreht wurde, kann man es nach vorne herauszeihen.

 

4. Einbau des neuen Thermostats

 

Bevor das neue Thermostat eingebaut wird, habe ich die Oberfläche am Motor mit dem fusselfreien Küchentuch gesäubert und eine kleine Menge Locktite in die Gewindebohrungen gegeben. Das Thermostat welches ich erhalten habe, musste noch mit M6-Gewinden für die Schrauben in Bild 05 und Bild 06 ausgerüstet werden.

Nun kann der Einbau wie im Schritt 3. nur in umgekehrter Reihenfolge erfolgen. Die Schrauben werden mit 10 Nm angezogen (Vorsicht, das ist nicht viel!). Dann werden die Stecker des Thermostats und der Common Rail sowie die Schläuche wieder aufgesteckt und mit den Schlauchschellen gesichert bzw. der Schlauch aus Bild 01 muss nur wieder aufgesteckt werden. Das Halteblech, sowie der Halter der Motorabdeckung und Kühlwasserentlüftung können ebenfalls wieder angeschraubt werden.

 

5. Restarbeiten

 

Nun kann das Kühlwasser wieder rein und der Behälter geschlossen werden. Das Fahrzeug starten und das Thermostat auf Leckagen prüfen. Wenn keine Leckagen vorhanden sind kann die Motorabdeckung wieder drauf und ihr seid fertig.

 

Gruß,

Friese77

Hat Dir der Artikel gefallen? 27 von 27 fanden den Artikel lesenswert.

26.01.2016 09:10    |    amphore

Perfekt beschrieben mit tollen Bildern. Damit sollte es jeder der nicht gerade 2 linke Hände hat schaffen.

 

MfG, Helmut


27.01.2016 16:39    |    Psydad13284

SUPER beschreibung!!!!! habe selber bei Mercedes gearbeitet, hätte es nicht besser beschreiben können!

Ah, etwas käme mir doch noch in den sinn. Ist aber nur eine empfehlung, kein muss!!!

Ich habe immer am Kühler das Kühlwasser abgelassen, dann kann man ca 4-5 L neues Kühlwasser einfüllen. Ist ein wenig besser für den Wärmetauscher der Heizung. Natürlich nur wenn man nicht gerade das Kühlwasser in der Inspektion gewechselt hat! Ich empfehle so ein Kühlwasserwechsel alle 4-6 jahre, je nach Laufleistung.

Wie gesagt sonst Top!!!!

 

Gruss Psydad


31.01.2016 09:58    |    conny-r

@Friese77 ,

Gut gemacht.

 

 

@Psydad13284 , auch gute Tipps


12.10.2016 14:49    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

Kühlwasser Temperatur unter 80 Grad

 

[...] @Final_Edition:

 

Schau mal hier -> http://www.motor-talk.de/.../...el-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

 

MfG, Helmut

[...]

 

Artikel lesen ...


30.11.2016 21:39    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

kühlwasswrtemperatur ist und bleibt unter 40° normal ??

 

[...] Die suche hilft : ist ähnlich:

 

http://www.motor-talk.de/.../...el-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

 

lg t

[...]

 

Artikel lesen ...


08.01.2017 10:28    |    hemonz

Ein aufrichtiges "Danke" für diese Beschreibung.

Ich habe etwas Respekt vor der Arbeit, vor allem bei dem derzeitigen S.-Wetter- und wüsste gern, ob jemand eine Richtgröße der Kosten in einer Werkstatt, z.Bsp. ATU, kennt....

 

Freue mich auf eine Rückmeldung

 

Grüße

 

Hemonz


08.01.2017 13:52    |    amphore

In einer freien Werkstatt ca. 1 Std. ca. 100€ ohne Material.

 

MfG, Helmut


23.06.2017 11:43    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

C200 K CDI Motorkontrolleuchte Leistungsverlust, wird nicht warm

 

[...] Hier eine ganz toll bebilderte Anleitung für den Thermostattausch beim OM646:

 

 

https://www.motor-talk.de/.../...l-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

 

 

MfG, Helmut

[...]

 

Artikel lesen ...


17.12.2017 13:45    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

OM611 Thermostat wechseln

 

[...] Hallo Leute,

 

ist zwar am OM646 durchgeführt sollte aber nicht all zu unterschiedlich sein.

Thermostatwechsel am S203 OM646

 

Gruß,

Friese77

[...]

 

Artikel lesen ...


11.01.2018 10:44    |    higgsboson

Hallo,

 

merci fuer die Anleitung! Ich habe 3/8 Zoll Werkzeug benutzt und damit konnte ich mit einer kurzen Verlängerung die drei Torxschrauben des Gehäuses gut erreichen (nach Abbau der verschiedenen Kabel und Schläuche wie beschrieben). Bei mir fehlte am original Mahle/Behr Ersatzteil auch das Gewinde für die Halterung für die Motorabdeckung. Ich habe dann den Termostaten aus dem neuen ins alte Gehäuse umgebaut, das geht ganz einfach, weil der Thermostat nur federbelastet eingebaut ist. Die Dichtung habe ich natürlich auch umgebaut, und dann alles wieder eingebaut. Die untere Torxschraube ist auch mit schlanken Fingern nur schwierig einzubauen. Ich habe die Schraube mit Karosseriedichtmasse in die Torxnuss "geklebt" (zur Not geht auch Kaugummi) und dann mit kurzer 3/8 Zoll Verlängerung mit etwas Gefühl und ohne Probleme eingesetzt.

 

Viele Grüsse, Stefan


15.01.2018 16:13    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

Thermostat oder was?

 

[...] Guckst du hier -->https://www.motor-talk.de/.../...l-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

 

Ansonsten der Thermostat kostet ca. 40€ im Zubehörhandel und eine freie Werkstatt sollte das in weniger [...]

 

Artikel lesen ...


19.10.2018 15:52    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

Thermostat defekt?

 

[...] Ja Thermostat ist defekt.

 

Und hier der Link mit der Anleitung zum Austausch des Thermostat: https://www.motor-talk.de/.../...l-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

[...]

 

Artikel lesen ...


29.10.2018 10:55    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

mein erster Defekt??? Kühlwassertemperatur

 

[...] https://www.motor-talk.de/.../...l-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

[...]

 

Artikel lesen ...


31.10.2018 23:00    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W204:

 

Thermostat wechseln, leicht?

 

[...] Kühler lauwarm, der muss aber bis 90 grad kalt bleiben.

 

Austausch nach dieser Anleitung ging perfekt:

https://www.motor-talk.de/.../...l-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

[...]

 

Artikel lesen ...


15.11.2018 16:39    |    Carliexy1980

Auch ich habe heute meins gewechselt gute Anleitung. Auch bei meinen müsste Ich 2x m6 Gewinde schneiden,versteh Ich nicht warum die das nicht machen.Endlich wieder warme Heizung


31.12.2018 18:52    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

Thermostat wechsel 220 CDI BJ 2006

 

[...] Hier ist eine schöne Anleitung:

 

https://www.motor-talk.de/.../...l-am-s203-c220cdi-om646-t5568557.html

 

MfG, Helmut

[...]

 

Artikel lesen ...


28.03.2019 08:19    |    wolfgangpauss

Das Gewindeschneiden ist nur am OM646 nötig, am OM611 muss das nicht gemacht werden. Es ist aber das gleiche Ersatzteil. Evtl muss sogar die Mercedeswerkstatt die Gewinde schneiden.

 

Viel mehr wie 10Nm vertragen die Gewinde auch nicht. Die konnte ich nur mit dem Mittel- und Fertigschneider schneiden. Der Vorschneider fiel beim Valeo ins Loch rein.

 

Nehmt richtige Gewindebohrer. Die billige Chinaware taugt nicht für Sacklöcher, da ist die Spitze zu lang. Der muss vorne ziemlich stumpf zulaufen, sonst kriegt ihr das Gewinde nicht weit genug rein ins Loch. Dann passt die Schraube nicht. Mit einer M6x10 probieren. Die muss komplett reinpassen. der Kopf muss am Rand anliegen.

 

Anleitung ist top.


28.03.2019 19:05    |    wolfgangpauss

Kleiner Irrtum meinerseits, drin sind Schrauben M6x16. So tief kriegt mman das Gewinde aber kaum rein. Sicherungsmittel hilt.


31.03.2019 12:47    |    -KOSMO-

Moin moin Allerseits,

 

zuerst einen großen Dank an Friese für diese Anleitung. Damit hat der Wechsel wunderbar geklappt. Jetzt weiß ich auch warum der Ölfilter hätte rausgenommen werden sollen. ;-) Das Einsetzen des neuen Bauteils wäre einfacher gewesen.

 

Kleine Anmerkung : ich hatte einen Thermostaten von STARK gekauft ( SKTC-0560014). Bei dem musste das Gewinde für den Halter Motorabdeckung geschnitten werden - aber nicht nur das. Für die Schraube der Halteplatte vorn fehlte das komplette Loch. D.h. 5.5mm Loch bohren plus M6 Gewinde schneiden. Das klappte allerdings problemlos.

 

Vorher kam der Motor auf gerade mal 58-68°C während des (milden) Winters. Jetzt werden 92°C erreicht (Öffnungstemperatur des Bauteils).

 

Darum nochmal vielen Dank.

 

Gruß

Kosmo


28.11.2020 16:42    |    rotriges

Hallo!

-eine super Anleitung..

wennst dann noch die Schrauben mit einer T10 statt einer 8er Nuß (Sechskant) löst -

bzw. wieder anschraubst - dann ich richtig perfekt!

Rod.


Deine Antwort auf "Thermostatwechsel am S203 C220CDI - OM646"