• Online: 4.360

escort_fahrer32

Alles rund ums Leben und Autos...

21.09.2011 13:29    |    escort_fahrer32    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: ASR, ESP, Sitzheizung, Tempomat, Vollausstattung

vollausstattungvollausstattung

Tach,

 

In meinem ersten Auto,einem Ford Escort Mk5 hatte ich Serienmäßig außer einem mechanischen Schiebedach und einem Drehzahlmesser keine Extras!

Jetzt in meinem Ford Mondeo habe ich z.B Servolenkung,elekt. FH und Klimaautomatik und ASR!

Fahre desöfteren auch Fahzeuge mit noch mehr "Annehmlichkeiten" wie Sitzheizung,Tempomat und allem elektrischen Pipapo:p

 

Möchte dieses auch nicht mehr missen!

 

Bin ich schon zu verwöhnt, das ich schon kein Auto mehr fahren will das keine ZV,Servo oder anderem schicki micki hat?!

 

 

Wie sieht´s bei euch aus?

Könnt ihr euch noch vorstellen,so ein Auto zu fahren ohne jedliche Ausstattung?!

 

 

 

Gruß

Flo


21.09.2011 13:52    |    MadCat69

Freiwillig? Nein :) Obwohl es mir damals nichts ausgemacht hat, meinen 50PS Fiesta Mk2 mit Null-Ausstattung zu fahren. Aber jedes der folgenden Autos hatte dann mehr und mehr Ausstattung und im aktuellen gibt es dann sogar sowas dekadentes (aber tolles ;)) wie eine Lenkradheizung. Es gibt sicher Sachen, auf die ich eher verzichten könnte als auf andere. Worauf ich jedenfalls nicht verzichten würde, ist alles, was zur Sicherheit beiträgt.


21.09.2011 14:49    |    martinkarch

Ich hatte sogar nur einen Escort IV als ersten Wagen, mit 60 PS und ohne Einspritzung, auch ohne Drehzahlmesser und ohne Schiebedach. Er hatte auch nur 4 Gänge.

 

Trotzdem sagten alle, daß er sehr gut fuhr. Auch ohne Servo lenkte man recht leicht, das lag aber auch an den dünnen Reifen. Ich meine mich erinnern zu können, daß es 155er Reifen waren.

 

Klima und andere Dinge vermisst man erst, wenn man es erst mal gewöhnt ist. Damals fuhr ich auch keine extrem langen Strecken, so daß der Sommer auch ohne Klimaanlage gut durchzustehen war.

 

Klimaautomatik habe ich bis heute im Ford Focus nicht. Ich behelfe mir aber, indem ich entweder Umluft oder Frischluft auswähle. Letzteres ist auf Dauer deutlich weniger kalt. Wird es dann auf langen Strechken oder niedrigeren Temperaturen erneut zu kalt, so drehe ich den Heizregler in 9-Uhr-Stellung, dann kommt verminderte Kaltluft heraus. Das sind rasch durchgeführte Handgriffe, dafür braucht man keine Automatik.

 

Und Sitzheizung mag ich bis heute nicht, es ist mir sehr rasch zu warm. Allerhöchstens bei ganz grimmiger Kälte und dann am besten nur ganz kurz. Ich friere nicht so leicht, ich leide viel eher unter großer Wärme, speziell beim Fahren

 

Tempomat hätte ich recht gerne, v.a. bei längeren Strecken nachts.

 

Wirkliche Sonderausstattungen, Komfort- oder gar Luxus-Extras sind das aber alle nicht, wenn man sich die neuesten Fahrerassistenzsysteme und sonstigen Ausstattungen vor Augen hält:

 

...........Massagesitze, Abstandstempomat, Spurhalteassistent, elektrischer Kofferraum, Sitzbelüftung, Head-Up-Display, Totwinkel-Überwachung, Notbremsassistent, Verkehrszeichenerkennung, Nachtsichtfunktion, Entertainment auf allen Mitfahrersitzen...........


21.09.2011 14:54    |    der_Derk

Es kommt auf's Auto an. Bei einem Defender, Wrangler, MX-5 oder Ähnlichem (also entweder puristischer Offroader oder Roadster) kann ich gut auf die Komfortextras verzichten. Bei einem Standard-Alltagsauto könnte ich es zwar auch nach wie vor, sehe es aber irgendwie nicht ein... ;)

 

Würde ich Autos neu kaufen, würde ich vermutlich auch auf bestimmte Ausstattungsdetails verzichten, weil man dann halt doch Geld gegen Nutzen aufrechnet. Bei Gebrauchten jedoch hat man einerseits nicht mehr die freie Auswahl, andererseits fällt der Mehrpreis für die höhere Ausstattung kaum noch ins Gewicht. Warum also nicht zu möglichst vollen Ausstattung greifen?

 

Dazu kommt noch der persönliche Niveauverlauf. Hat man beim aktuellen Modell einen gewissen Ausstattungsstandard erkauft, möchte man beim Nachfolger (sofern ansatzweise vergleichbar) natürlich nur ungern weniger vorfinden.


21.09.2011 14:57    |    MrXY

Hmm, das kommt wohl drauf an. Für ein reines Fun-Fahrzeug vom Schlag einer Lotus Elise könnte ich mir das durchaus vorstellen - das könnte dann auch komplett nackt sein ohne Radio, Klima, etc.

 

Für ein Alltagsauto bin ich deutlich anspruchsvoller, da sollten soviele Extras drin sein wie möglich. Dort zählen für mich Dinge wie Navi, oder Xenon schon zum Standard, ganz abgesehen von Features wie el. FH rundum, Klimaautomatik, FSE, MuFu-Lenkrad oder Sitzheizung. Zum einen wg. meiner Technikverliebtheit, zum anderen macht es das Fahren einfach angenehmer. Bei künftigen Autos werden dann wohl eine ganze Latte an Assistenzsystemen dazukommen.

 

vg, Johannes


21.09.2011 15:05    |    Turboschlumpf47734

Ich denke es kommt nicht auf das Auto an,sondern auf die persönliche Erwartung an ein Auto.

Für mich darf es auch ruhig etwas mehr sein.Möchte keine 08/15 Ausstattung mehr haben,ich will mich im Auto wohlfühlen und das zahle ich auch gern.:)

Und zu verwöhnt kann man nicht sein,ich nenne das den eigenen individuellen Geschmack und den sollte man jedem zugestehen egal ob er einen kleinen Ford,Opel oder Renault fährt oder einen großen Benz,BMW oder auch einen Porsche.....

 

LG Sunny


21.09.2011 15:06    |    Goify

Mein erster Golf hatte als einziges Extra eine Scheibenwischwasch für das Heckfenster, der letzte dafür fast Vollausstattung, also so Gimmiks wie Klimaautomatik, Tempomat, SHZ, Schiebedach, FUnkZV, MFA,...

Jetzt habe ich weder Klima noch Sitzheizung und es geht genauso.


21.09.2011 15:07    |    martinkarch

Zitat:

Für ein reines Fun-Fahrzeug vom Schlag einer Lotus Elise könnte ich mir das durchaus vorstellen - das könnte dann auch komplett nackt sein ohne.... Klima .:eek::eek:..

Das finde ich Ansichtssache !

 

Mit einem Fun-Auto ist man doch auch mal auf der Autobahn ! Was machst du dann, wenn es bei großer Mittagshitze zu einem Stau kommt ?

 

!! Neben dir werden dann nur Fahrzeuge mit laufendem Motor stehen, auch LKW mit ihren Dieselrauch-Schwaden !!

 

Du bist dann gezwungen, dich ohne Dach oder bei geöffnetem Fenster den Abgasen und der Hitze auszuliefern ! Das KANN sehr unschön werden, habs mal vor langer Zeit erlebt, allerdings nicht in einem Cabrio sondern im Renault 21 meiner Schwester, bei einem Stau in Südfrankreich

 

Für mich sowas bitte NIEE mehr ! :eek::eek::eek: Und ich würde sagen, das hat auch nix mit verwöhnt zu tun, sondern mit "nicht-leiden-wollen" !


21.09.2011 15:11    |    Goify

Weichei! ;):D


21.09.2011 15:12    |    martinkarch

Sich Dieselrauch und geballte Hitze reinzuziehen ist eher ziemlich dumm. Ist aber nur eine Meinung.....

 

Man könnte ja auch so weit gehen, zu sagen, Autofahren wäre allgemein was für Weicheier. Früher hatten sie Pferdekarren oder liefen zu Fuss durch den Wald.

 

Grade auch beim Cabrio halte ich Komfortextras für sinnvoll, man kann die Saison ausdehnen oder wird nicht krank, es ist einfach schöner. Gibt es nicht Modelle, bei denen Warmluft aus den Kopfstützen kommt ?


21.09.2011 15:18    |    Faltenbalg6580

Weniger ist manchmal mehr!

solange das Auto kein Ford, Fiat, Renault, Kia, Hyundai oder Dacia ist, ist doch alles Palletti :)


21.09.2011 15:22    |    Goify

So ist es.

 

Irgendwo eben affig, im Auto allen Luxus zu haben und dann täglich bei jedem Wetter mit dem Rad ins Büro zu fahren. Zumindest bei mir.


21.09.2011 15:25    |    martinkarch

Zitat:

solange das Auto kein Ford, Fiat, Renault, Kia, Hyundai oder Dacia ist, ist doch alles Palletti

Diese Marken in einem Atemzug abwertend zu nennen und selber einen Skoda zu haben............meinste das ernst ? Mindestens Renault und Ford machen auch keine wesentlich anderen Autos, als du es selbst hast.

 

So´n Renault Megane RS würde ich gerne nehmen, auch die neuen Focus/Mondeo oder die Top-Variante des Fiat Bravo würden mir gut gefallen.

 

Und bei Hyundai ? Nun, so ein I 40 ist bestimmt nicht schlecht...oder ein Genesis Coupe zum Heizen

 

Dacia ist mir eigentlich die einzige unsympathische Marke, zu wenig Emotion und für heutige Verhältnisse auch zu wenig Ausstattung und Sicherheit. Beim Sandero war ja noch nicht mal Kofferraumlicht serienmäig, der Duster hat beim Crastest versagt.....


21.09.2011 15:57    |    metinyueksel

Servo, Elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung reichen mir, alles andere ist Schnickschnack, habe auch einiges muss es aber nicht haben....


21.09.2011 16:01    |    bstid20

da hat jemand ne rosa rote brille auf aber nun gut, geschmäcker sind verschieden und bild dir deine meinung ....

 

Zitat:

Zu verwöhnt?

...ja! das wichtigste am wagen ist der Tempomat.... es passiert mir immer, sobald ich in ein anderes auto sitze ich dann ständig am lenkrad meine hände bewege... in der hoffnung den Tempomaten einzuschalten! :D


21.09.2011 16:04    |    Gurkengraeber

Als "Muss" bezeichne ich inzwischen

 

 

Klimaanlage (Automatik kein Muss)

halbwegs anständiges Soundsystem

elektrische Fensterheber

6 Gang Getriebe (auch beim Benziner)

 

Mehr brauche ich eigentlich nicht. In meinem aktuellen Wagen hab ich eigentlich ne Vollausstattung, aber das meiste ist echt Schnickschnack und eher besser für den Wiederverkaufswert.

 

Also ich bin letztens den 98'er Twingo von meiner Halbschwester (Fahranfängerin) gefahren, und dat Teil macht auch Fun. Einfach volle Pulle drauflatschen, scheißegal ob ein Getränk verschüttet wird, den Stahlfelgen sind Bordsteine egal und 4 Leute passen da auch rein.

 

Bei meinem ist das Fahren inzwischen fast schon ein sorgenvolles hin- und herlenken zwischen Hindernissen geworden damit ja alles schön bleibt. Total schwachsinnig eigentlich, das Teil ist ja immer noch ein Gebrauchsgegenstand.

 

Also vielleicht hol ich mir mal wieder n alten Ford Sierra oder Escort zum "mir ist alles egal" rumheitzen.


21.09.2011 19:31    |    Standspurpirat38000

Nach Erfahrung, wie teuer manch defektes Schicki Miki werden kann, ohne grossartigen Nutzen davon zu haben, greife ich lieber auf alt bewährte Technik zu.

Ersatz für eine undichte Servolenkung zB., kostet, als Austauschteil, bei manchem Hersteller über 1300Euro, zzGl. MWSt, Spur und Sturzeinstellung.

Auf Dinge die nicht nur einmalig kaputtgehen und zusätzlich die Haushaltskasse plündern, kann ich gut verzichten.

Im Winter helfen Lamfelle preiswert durch die kalte Jahreszeit. Da dem Akku in dieser Zeit eh schon Höchstleistung für Licht, Heckscheibenheizung, Gebläse und auch durch häufigere Scheibenwischernutzung abgefordert wird, muss ich dem nicht noch mehr zumuten..

Auch auf eine Klimaanlage kann ich gut verzichten, nicht nur wegen der hohen Betriebs- sondern auch wegen der Folgekosten. Gesamtkosten die in keinem Kosten-Nutzenverhältnis stehen..


21.09.2011 20:40    |    Andi2011

Ich hatte in meinem Blog auch eine Umfrage zum Sinn und Unsinn von Extras und was einem wichitg ist,die Umfrage ist noch immer offfen (bischen Eigenwerbung,sorry ;) )

 

Ich gehöre nicht zu den Puristen,wenn es um meinen Alltagswagen geht!

Der sollte nach Möglichkeit schon einges beihalten was es für mich komfortabel,angenehmer,sicherer oder was auch immer macht (und natürlich in meinem Budget liegt).

 

Es ist mir dabei auch relativ egal,ob jemand das ebenfalls sinnig findet oder nicht,denn es ist MEIN Auto in dem ICH fahre,also jeder bitte so wie er mag.

Ich mache mir auch ehrlich gesagt keine großartigen Gedanken darüber,ob ein Extra eventuell mal kaputt gehen könnte oder nicht, solche Gedanken mache ich mir auch nicht bei meiner Musikanlage,Surround-Anlage,dem LCD Fernseher,BlueRay Player usw. usw.

 

Sinn und Unsinn sind also ermessenssache oder um es anders zu sagen,was den Einen verwöhnt,ist dem Anderen zu karg;)

 

Grüße

Andi


21.09.2011 21:39    |    escort_fahrer32

Danke für eure Kommentare!:)

 

Das mit dem Ausstattungsstandart verbessern ist gut!

Würde ja auch nicht von einem Bugatti zu einem Dacia oder so wechseln wollen:p

 

Will mich ja Upgraden und nich Downgraden;)

 

 

Könnte aber glaube ich auf diese Komfortsachen verzichten bei einem Fun-Fahrzeugen oder Young-/Oldtimer...


21.09.2011 21:56    |    alfred320cdi

Moin!

 

Das mit der Ausstattung ist immer so ne Sache.

 

Brauch ich es? Oder Reicht auch nicht x und x?

 

Brauche ich eine Klimaanlage? Wenn ja, brauch ich eine Klimaautomatik, gar noch eine Zwei oder vier Zonen Klimaautomatik?

 

Brauche ich ein eingebautes Navi? Oder reicht nicht ein mobiles Navi?

 

Das sind immer so Sachen....

 

Hat man es aber nicht, regt man sich villeicht am Ende auf, das man das und jenes nicht hat.

 

mfg :)


23.09.2011 14:46    |    Faltenbalg6580

Zitat:

Zitat:

 

solange das Auto kein Ford, Fiat, Renault, Kia, Hyundai oder Dacia ist, ist doch alles Palletti

 

Diese Marken in einem Atemzug abwertend zu nennen und selber einen Skoda zu haben............meinste das ernst ? Mindestens Renault und Ford machen auch keine wesentlich anderen Autos, als du es selbst hast.

 

 

 

So´n Renault Megane RS würde ich gerne nehmen, auch die neuen Focus/Mondeo oder die Top-Variante des Fiat Bravo würden mir gut gefallen.

 

 

 

Und bei Hyundai ? Nun, so ein I 40 ist bestimmt nicht schlecht...oder ein Genesis Coupe zum Heizen

 

 

 

Dacia ist mir eigentlich die einzige unsympathische Marke, zu wenig Emotion und für heutige Verhältnisse auch zu wenig Ausstattung und Sicherheit. Beim Sandero war ja noch nicht mal Kofferraumlicht serienmäig, der Duster hat beim Crastest versagt.....

Meinen Skoda fahr ich zur Überbrückung wegen der langen Fahrten zur Arbeit, da steckt aber genug VW technik drin um Qualitativ hochwertig genug zu sein das ich andere Automarken kritisiere :)

 

Ich muss aber wirklich sagen: Als ich von meinem 3er BMW (der fast alles hatte) auf den Octavia (der nicht mal ne ZV Ferbedienung hat) umgestiegen bin, fand ich das gar nicht so schlimm.

 

Und momentan fahr ich den alten Saxo BJ1996 für ne Woche, der hat nur nen Lenkrad und Räder, macht auch mal Spaß.

 

Autofahren sollte immer noch der Mensch selbst, und dazu gehört auch das Licht selbst ein und auszuschalten. Wenn ich mal wieder ein neues Auto habe, muss ich mich halt wieder umgewöhnen :D

 

Aber der Mensch macht keinen Rückschritt, was möglich ist, wird umgesetzt und irgendwann auch nötig :)


23.09.2011 18:35    |    Andi2011

Zitat:

Meinen Skoda fahr ich zur Überbrückung wegen der langen Fahrten zur Arbeit, da steckt aber genug VW technik drin um Qualitativ hochwertig genug zu sein das ich andere Automarken kritisiere :)

Spruch und Schenklelklopfer des Tages :D

Es geht doch nix über gepflegte Vorurteile und Verallgemeinerungen;)

 

Grüße

Andi


23.09.2011 21:19    |    Goify

Es soll ja Leute geben, die VW für das höchste Gut der Menschheit halten. ;)


23.09.2011 21:26    |    Psychobiken

Zitat:

Es soll ja Leute geben, die VW für das höchste Gut der Menschheit halten. ;)

sind meistens die, die in dem Verein arbeiten....

mMn ist VW der Größte Schrott...den man für viel Geld kaufen kann! dicht gefolgt von gewissen Asiaten und den anderen Marken aus dem Hause der 2 Buchstaben! ...jaaa ich fahre einen Audi....den kann man aber nicht mit dem heutigen Mist vergleichen!der hat nämlich wirklich noch Qualität...und das zu einem damaligen korekten Preis...im Vergleich zu heute!


23.09.2011 22:08    |    Faltenbalg6580

VW und Audi ist ein Klumpen!


23.09.2011 22:10    |    Psychobiken

:D Leider...jaa

nur Audi hat dann doch stellweisen 1 Fünkchen mehr Qualli....leigt wohl aber auch an dem mehr Teuro!


24.09.2011 23:43    |    Superman66

Wie viele schon schreiben, gewöhnt man sich an die ganzen Extras, sodass man beim nächsten Auto mind. die gleiche Ausstattung wenn nicht noch mehr haben möchte.

 

Ich bin auch jemand, der unbedingt alles in einem Auto haben möchte was geht. Selbst bei meinem jetzigen (noch ersten) Auto, einem 96er Astra ist alles drin was es damals als Sonderausstattung gab. Von Klimaanlage über Schiebedach bis hin zur elektrischen Antenne.

 

Ich würde mir nur in einem Ausnahmefall (wenns besonders günstig ist) einen Neuwagen kaufen. Lieber suche ich mir einen Gebrauchten mit Vollausstattung, der nicht bzw. kaum teurer ist als ein Gebrauchter mit keiner Ausstattung.

 

Ach ja: Eine Klimaanlage halte ich aus dem Sinne schon aus Konzentrationsgründen für Pflicht. Der Fall oben mit dem Stau beschreibt es wunderbar. Es wurde ja auch bereits in mehreren Studien nachgewiesen, dass Klimaanlagen zur Unfallreduzierung beitragen.


29.09.2011 18:27    |    Faltenbalg6580

Wisst ihr eigentlich warum man mehr zahlt, wenn man das Dach weglässt?

;)


Deine Antwort auf "Zu verwöhnt?"

Blogautor(en)

escort_fahrer32 escort_fahrer32

0815

Ford

 

Ein Blick riskiert

  • anonym
  • flasch_flens
  • C-Max-1988
  • TheGhost1987
  • r-o-b-e-r-t
  • FocusGT
  • Ventox
  • rakkas0400
  • hjm2001
  • Hackspeed

Treue Anhänger (74)

Meine Bilder

Blog Ticker

Interessanter Lesestoff