• Online: 6.858

07.05.2019 21:06    |    Celsi    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: 8S/FV, Audi, B&O, Bang&Olufsen, GLADEN, Hifi-Umbau, JL, MOSCONI, Subwoofer, Subwoofernachrüstung, TT, TT 8S, TT FV/8S, TTS 8S, Veränderungen am TTS

TEIL 1 - EIN PAAR WORTE ZUM B&O SYSTEM IM TT FV/8S UND VORSTELLUNG DER NEUEN KOMPONENTEN

 

Hallo zusammen,

 

TitelbildTitelbildnach längerer Pause melde ich mich zurück mit einem Umbaubericht für meinen TTS. Das vorhandene Soundsystem wird komplett entfernt und durch hochwertige Komponenten aus dem Zubehör ersetzt. Grundsätzlich ist dieser Umbau nicht nur für den TTS möglich, sondern alle TT-Modelle der Baureihe FV/8S sollten exakt auf die gleiche Weise umbaubar sein, mit nur leichten Unterschieden aufgrund verschiedener Ausgangs-Systeme:

  • Standard-Soundsystem
  • AUDI Soundsystem
  • BANG&OLUFSEN Soundsystem (B&O)
Bei meinem ist die Grundlage das B&O, was sich eher ungünstig auswirkt. Denn beim B&O wird das Audio-Signal nicht elektisch über Kupferkabel an den Verstärker weitergegeben, sondern optisch (Lichtleiter, Glasfaser) mit dem MOST150 Protokoll. Hierfür gibt es derzeit keinen kaufbaren Adapter, um das LWL-Signal in ein verwertbares elektisches Signal umzuwandeln, und laut den Experten der Firma AUDISON ist hier auch nichts in Entwicklung.

Dumm gelaufen für mich, aber kein Showstopper.

 

Zu Beginn möchte ich dann erst mal ein paar Worte zum BANG&OLUFSEN System verlieren. Das wird nicht jedem schmecken, denn mein Fazit wird recht verhalten, soviel kann ich schon mal vorwegnehmen. Aber dann wiederum erfolgt meine Kritik aus dem Munde eines Sound-Liebhabers, der auch daheim großen Wert auf hochwertige Wiedergabe legt und sich das Wohnzimmer noch mit 5 Lautsprechern (NUBERT) und einem Subwoofer zugestellt hat, der von vielen Gästen zunächst als "Beistelltisch" wahrgenommen wird. Das ist in der heutigen Zeit, wo die Musik bei vielen aus dem Bluetooth-Lautsprecher quäkt und man mit "Soundbars" versucht, Surround-Sound zu simulieren, wo keiner ist, vielleicht nicht mehr angemessen. Also denkt Euch Euren Teil zu mir und meinen Ansprüchen oder kritisiert meine "Flughöhe" auch gerne in den Kommentaren.

 

 

DAS BANG & OLUFSEN SOUNDSYSTEM IM TT FV/8S

Bang & Olufsen Logo im TTBang & Olufsen Logo im TTZur Besänftigung der zufriedenen Besitzer schicke ich eines Mal vorweg: Das B&O ist das beste Seriensoundsystem, das ich je in einem Auto hatte, und ist seinen Preis absolut wert. Trotzdem ist diese Aussage relativ zu sehen, denn die der Trend, "hochwertige" Soundsysteme in Premium-Fahrzeugen anzubieten, ist noch nicht sehr alt. Und trotzdem sparen die Hersteller hier an jedem Cent, getreu dem Motto: Wenn der Großteil der Käufer nicht meckert, ist es gut genug. Und so würde ich dem B&O im TT in Schulnoten tatsächlich eine 2-3 geben, denn das ist es in der Wahrnehmung der meisten: befriedigend oder sogar gut.

Aber ist das Gehör etwas Anspruchsvolleres gewohnt, nimmt man die Schwächen des B&O in der Regel wie folgt wahr:

- Das System klingt erst ab mittlerer Lautstärke relativ gut, wirkt darunter "unterversorgt" (mit Power)

- Höhenwiedergabe ganz okay für meine Ohren bei Reglerstellung 12 Uhr, darüber wird sie schnell zischelnd und überpräsent

- Die Mitten haben eine schlechte Auflösung, beim Zusammenspiel mehrerer Instrumente verschwimmen diese zu einem einzigen Matsch

- Die Tieftöner spielen unpräzise und werden schnell brummelig, besonders wenn man den Bass-Regler über 12Uhr hinaus dreht. Bei höherer Lautstärke wird es besser und der Bass bekommt ein wenig Punch, klopft angenehm gegen das Hosenbein. Leider fängt aber auch hinter der Türverkleidung eine Menge loses Zeug an, mitzuklopfen und zu schnarren.

 

B&O Mitteltöner aus dem TT FV/8SB&O Mitteltöner aus dem TT FV/8S- Das 2-Wege-System im Heck (Coupé) klingt in jeder Situation grottig.

- Der Surround-Regler verfälscht die Musik bereits ab 9 Uhr Stellung hörbar. Am besten auf Null lassen.

- Ein Subwoofer für ein wenig "Kick" auch bei geringerer Lautstärke wurde ebenso eingespart wie ein einfacher Equalizer - sogar ein VW Golf hat zumindest einen Mitten-Regler.

 

Wer einmal die Komponenten (die einzelnen Lautsprecher) des B&O Systems ausbaut und genauer anschaut, weiss auch, warum es nicht besser klingen kann. Die Tieftöner sind noch relativ aufwendig konstruiert, fetter Magnet und Doppelschwingspule. Aber die Mitteltöner z.B. wirken wie vom Grabbeltisch bei Conrad Elektronic.

 

DIE NEUEN KOMPONENTEN

Auch wenn ich Musik gerne auf hohem Niveau geniesse, lerne ich technisch im Car-HiFi immer noch. Da ist es gut, dass meine Freunde sich gut auskennen, der eine hat gutes und breites Allgemeinwissen zu Car-HiFi und Schrauberei am TT, der andere entwickelt beruflich Lautsprecher und Endstufen. Dazu befragt, welche Komponenten sich denn für mich eignen könnten, waren sich beide ziemlich einig:

1. Wenn ich ich mit meinen gehobenen Ansprüchen glücklich werden will, müssen wir klotzen, nicht kleckern.

2. Das deutsch-italienische Hersteller-Duo GLADEN (Lautsprecher) / MOSCONI (Endstufen, DSP) kann genau das bieten

Und dann kam noch eine Vorgabe von mir dazu, denn die beiden Kumpel sind es eigentlich gewohnt, die Ausbauten optisch recht extrovertiert zu gestalten:

3. Verdeckter Einbau (bis auf den Subwoofer, der unweigerlich sichtbar sein wird im Kofferraum). Kein bling-bling, keine Licht-Spielereien sondern Serien-Look, wo möglich. Hochwertige Materialien, sauber verlegte Kabel, aber unsichtbar unter dem Kofferraumboden.

 

Unpacking

Die Hardware auf einen Blick (ohne Kabel/Kleinmaterial)Die Hardware auf einen Blick (ohne Kabel/Kleinmaterial)Beim Auspacken und der Vollständigkeitsprüfung ist zunächst das folgende "Gruppenbild mit Woofer" :D entstanden. Für die Tieftöner in den Türen wurden von einer Spezialfirma eigens Adapter und Aufnahmen aus Alu gefertigt, sie liegen "vorne links" im Bild. Diese stellten sich jedoch zunächst als nicht passend, später sogar als überflüssig heraus und begleiten uns ab hier nicht weiter.

In den beiden großen Kartons rechts im Bild befindet sich spezielles Dämm-Material, das GLADEN zusätzlich geliefert hat.

 

Off-Topic: Bei diesem Bild fällt wieder einmal auf, wie sehr sich die Qualität von Bildern verschlechtert, sobald man sie bei MT hochlädt. Ich bitte dies zu entschuldigen. Die Qualität der Originalbilder ist deutlich besser.

 

Das Frontsystem

Frontsystem GLADEN Pro 165.3Frontsystem GLADEN Pro 165.3Ich gehe mal von vorne nach hinten vor. Beim Frontsystem ist unsere Wahl auf das GLADEN Pro 165.3 gefallen, und zwar die vollaktive Version.

  • 3-Wege Vollaktiv-System;
  • 2x 230/160 Watt (Mittelbass) 165mm
  • 2x 110/70 Watt (Mittelton) 80mm
  • 2x Hochtöner 25mm
  • 3 Ohm Impedanz (Hochtöner 4 Ohm)

Genaue Spezifikationen: https://www.gladen.de/GladenCompoCoaxPDFs/PRO165_3active.pdf

Testbericht (zwar teilaktiv, aber die Lautsprecher sind gleich): https://www.gladen.de/pics/tests/Gladen_CH318.pdf

 

Das Heckystem

Hecksystem - Verstärkte OriginalhalterungHecksystem - Verstärkte OriginalhalterungDem aufmerksamen Leser mag bereits aufgefallen sein, dass auf dem "Gruppenbild" kein Hecksystem zu sehen ist. Das liegt daran, dass dieses schon zuvor verbaut wurde in der Hoffnung, dass es die gröbsten Defizite des B&O, nämlich die Hecklautsprecher, ausreichend korrigieren würde. Hat leider nicht geklappt, im Grunde hat mir dieser Tausch nur schon in 2018 vor Augen geführt, wie gut mein Frontsystem klingen könnte, wenn ich es auch noch ersetze ... :D

Hinten sind GLADEN RSX 165 verbaut, ein 2-Wege System, das qualitativ nicht ganz auf der Höhe der Pro-Serie ist, aber wir wollen es vermeiden, die hinteren Seitenabdeckungen noch einmal abzubauen. Das ist eine Seuche, die wieder klapperfrei zu montieren.

Rechts mal ein Bild von den RSX165 in der originalen AUDI-Halterung. Die war ein Witz, aus hauchdünnem Kunststoff und kein Stück schwingungsgedämmt. Wir mussten sie durch einen Ring aus 1,9cm Multiplex-Holz und mit Alubutyl verstärken. Das Ergebnis ist optisch nicht toll, aber wird ja verdeckt verbaut und vor allem: Es funktioniert gut.

Hecksystem einbaufertigHecksystem einbaufertigAuch das Aussenblech war nicht gedämmt. Während AUDI damit wirbt, dass die vorderen Tief-Mitteltöner gekapselt sind und so kaum Musik oder Telefongespräch nach aussen dringen kann, plärren die Tief-Mitteltöner hinten lustig gegen das dünne Aussenblech. Also haben wir dieses zur Verbesserung der Akustik ebenfalls gründlich mit Alubutyl beklebt.

GLADEN RSX 165 2-Wege System:

  • 165 mm Mittelbass
  • 28 mm High-Performance Hochtöner
  • Belastbarkeit 110/165 Watt
  • 3 Ohm Impedanz

Genaue technische Spezifikationen Hecksystem:

https://www.gladen.de/GladenCompoCoaxPDFs/SpecificationsRS-X165.pdf

 

Der Subwoofer

...wird in einem geschlossenen Gehäuse aus 1,9mm Multiplex mit optimalem Volumen (Selbstbau) untergebracht. Er wird im Kofferraum an den Lehnen der Rücksitzbänke stehen und die einzige offen sichtbare Komponente des Systems ein. Einfach, weil unter dem Kofferraumboden neben den Endstufen kein Platz mehr für ein voluminöses Gehäuse ist und mir zudem das Prizip eines von unten gegen den Kofferraumboden klopfenden Woofers zuwider ist. Das Gehäuse wird mit Teppich in der Farbe des übrigen Kofferraumbezugs versehen (gefunden bei autix24.de) und wird weitgehend frei von Schnickschnack sein, es soll sich integrieren und nicht auffallen, trotz seiner notwendigen Größe.

Durch den hochwertigen Woofer im geschlossenen Gehäuse erhoffen wir uns einen extrem präzisen, trocknen Bass.Subwoofer ChassisSubwoofer Chassis

Natürlich ist das Subwoofer Chassis auch von GLADEN, es ist der "Pro 10":

  • 10"/25cm Woofer
  • 750/500 Watt
  • 4 Ohm Impedanz
  • 2,5” Schwingspule
  • Für Gehäuse ab 22-35 Liter geschlossen

Genaue Spezifikationen: https://www.gladen.de/GladenWooferPDFs/PRO10.pdf

Testbericht: https://www.gladen.de/pics/tests/Gladen_PRO10_CH517.pdf

 

Der Soundprozessor (DSP)

Ja, wozu einen Soundprozessor, was macht der, wozu ist er gut? In Kürze und auf die mir wichtigen Funktionen runtergebrochen:

1. Ich kann damit (bei meinem vollaktiven Frontsystem) den Klang und Frequenzgang jedes einzelnen Lautsprechers anpassen. Der "perfekte" Klang nach meinem eigenen Geschmack ist so möglich. Zum Zwecke der Einstellung wird der DSP per USB an einen Computer mit entsprechend installierter Software angeschlossen und kann so komfortabel nach Gehör eingemessen und eingestellt werden.

Digitaler SoundprozessorDigitaler Soundprozessor2. Noch wichtiger: Laufzeitkorrektur. Der Schall braucht vom Lautsprecher hinten rechts oder besonders vom Subwoofer im Kofferraum länger bis zu meinem Ohr als der Schall vom Lautsprecher in der Fahrertür. Das hört man, besonders beim Subwoofer, wenn der schon mal 20ms nachhinkt. Einige Stücke mit sehr trockenem, präzisen Bass (z.B. "Flames" von Sia) klingen so richtiggehend "falsch".

Mit dem DSP kann man einzelne Kanäle so lange verzögern, bis sie auf gleicher Höhe mit dem langsamsten (am weitesten entfernten) Teilnehmer liegen und so der Schall harmonisch und gleichzeitig vorne ankommt.

Auch der serienmäßige B&O Verstärker nutzt diese Technik übrigens, nur fliegt dieser ja "leider" :) raus.

Das DSP ist das GLADEN/MOSCONI DSP 8to12 PRO

  • 12 Kanal Digitaler Sound Prozessor

Mehr Details will ich hier gar nicht aufführen, denn die Liste ist ewig lang und selbst mir sagt die Hälfte aller Features nichts. Ich bin froh, dass ich den nicht selbst konfigurieren muss, das werden meine Freunde, die Experten, nach meinen Wünschen machen.

Wer es genau wissen will: https://www.mosconi.org/gladen_dsp_8to12pro.html

 

Die Endstufen

Die Endstufen (Bildmitte, 3 Stk.) kommen ebenfalls von MOSCONI/GLADEN. Ich habe ein wenig gebraucht, um mich an das eigenwillige Design zu gewöhnen, aber am Ende zählt doch nur die Technik, die drin steckt. Und die sieht so aus:

MOSCONI EndstufenMOSCONI Endstufen1. Pro 1|10 – "The Gentle Beast" (Endstufe für den Subwoofer)

  • 540W (Sound-Modus) bis 700W (Power-Modus) Monoblock (bei 4 Ohm)

Genaue technische Daten: https://pro.mosconi.org/pics/Technical_Data_PRO110.pdf

Testbericht: https://pro.mosconi.org/pics/042-043_Mosconi_CH418.pdf

2. Pro 4|10 (Endstufe für 2 der 3 Kanäle vorn)

  • 4 x 140W an 3 Ohm

Genaue technische Daten: https://pro.mosconi.org/Technical_Data_PRO410.pdf

Testbericht: https://pro.mosconi.org/pics/CarAndHifi0218.pdf

3. Eine weitere Pro 4|10 für den 3. Kanal vorn und 1 Kanal für das passive System im Heck

  • 4 x 140W an 3 Ohm

Technische Daten wie unter Punkt 2.

 

Mit dieser erschlagenden Fülle von technische Daten endet der erste Teil des Umbauberichtes nun.

Der kommende Teil wird sich mit den Freuden des Auseinanderbauens eines Autos widmen, das sich mit aller Kraft dagegen wehrt :)

 

Bis dahin,

Celsi

Hat Dir der Artikel gefallen? 18 von 19 fanden den Artikel lesenswert.

08.05.2019 08:18    |    Goify

Das sieht ja schon mal amtlich aus und verspricht ordentlichen Klang.

Als einer, der daheim auch audiophil Musik hört, kann ich Car-HiFi eher wenig abgewinnen, denn ich fahre meist mit meinem Auto und da gehen 50 % aller Informationen durch Fahrgeräusche verloren, auch wenn man trotzdem sehr deutlich den Unterschied zwischen verschiedenen Soundsystemem hören kann. Übertrieben gesagt: "Ja, klingt viel besser, aber immer noch schlecht."

 

Dann warte ich mal ab, wie du die ganze Sache in deinen Audi rein bekommst. Und mache bitte wieder den Kuhglocken-Vergleich von den Dire Straits wie in deinem vorangegangenen Artikel. :)


08.05.2019 17:25    |    Arrgyle

Wow, ein bisher sehr interessanter Bericht!!

Ich freue mich schon auf die folgenden.

 

 

Gespannte Grüße Arrgyle


08.05.2019 18:48    |    Dofel

Zitat:

@Arrgyle schrieb am 8. Mai 2019 um 17:25:39 Uhr:

Wow, ein bisher sehr interessanter Bericht!!

Ich freue mich schon auf die folgenden.

Dem schließe ich mich sofort uneingeschränkt an! Bin gespannt auf das Ergebnis!

Ich komme dann man probehören...

 

EDIT, nach lesen des Berichts:

Ist auf den "Conrad-Grabbelkiste"-Lautsprechen ein Aufdruck "Made in ...." zu erkennen?

Würde mich interessieren, einfach so, wo überall VW und Audi seine Bauteile zusammenkauft...


08.05.2019 19:22    |    Celsi

Danke an alle für die Kommentare.

 

Probehören geht klar, Dofel, fahre sowieso ständig bei Dir in der Gegend rum :D

 

Auf den Lautsprechern steht im Mix "Made in Poland" und "Made in China"


09.05.2019 18:09    |    Dofel

Zitat:

@Celsi schrieb am 8. Mai 2019 um 19:22:42 Uhr:

Danke an alle für die Kommentare.

 

Probehören geht klar, Dofel, fahre sowieso ständig bei Dir in der Gegend rum :D

 

Auf den Lautsprechern steht im Mix "Made in Poland" und "Made in China"

Okay, danke! Bei mir stand da "Made in Tunisia" drauf. Billigster Schrott, sogar für Conrad zu mies.

Die Batterie kam damals aus dem ehemaligen Jugoslawien - sie hat 2 1/2 Jahren gehalten. Die nächste selbst gekaufte dann > 8 .

 

 

Probehören geht klar, ich besorg den Kuchen...


23.09.2019 19:04    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi TT 8S:

 

5 Dinge, die ich an meinem TT liebe/hasse

 

[...] herzlichen Dank!

 

Ich warte schon sehnsüchtig auf den 2. Teil im Saftorangen-Blog.

Freu mich drauf, habe gerade nochmal den ersten Teil

 

( = https://www.motor-talk.de/.../...bau-fuer-den-tt-s-fv-8s-t6613108.html )

 

angesehen. Echt gut ! ! !

[...]

 

Artikel lesen ...


04.11.2019 17:40    |    Vollted

@celsi wäre das hier nichts gewesen ;) ... :D:D


05.11.2019 00:09    |    Celsi

:D :D :D

Scheibe raus, einen 40Hz Dauerton drauflegen und Du brauchst keinen Spoiler mehr - der Woofer sorgt für Anpressdruck ;)


25.11.2019 14:04    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi TT 8S:

 

Audi TT 8S Lautsprecher tauschen

 

[...] https://www.motor-talk.de/.../...bau-fuer-den-tt-s-fv-8s-t6613108.html

[...]

 

Artikel lesen ...


29.11.2019 23:30    |    Brot-Herr

Hier geht es um Klang. Laut kann jeder ;)


30.04.2020 11:46    |    collarisc

hast du den Zen-V von Navtv auf dem Schirm ? Ist ein Most150 Adapter und gibt's auch schon längere Zeit. Mit ehem. >1000$ sehr ambitioniert, aber inzwischen für 750$ zu bekommen ;-)


30.04.2020 12:33    |    Celsi

Nein, hatte ich nicht auf dem Schirm, obwohl ich tagelang nach genau sowas gegoogelt habe.

Naja, jetzt ist es zu spät :D, zumindest für mich.

Danke Dir trotzdem für den Hinweis!


30.04.2020 19:15    |    collarisc

naja, vielleicht hilft es ja dann noch Anderen, wenn sie deinen Blog lesen ;-)

 

Vielleicht kennst du die Klangfuzzis auch noch nicht ? Wäre sicherlich für dich (natürlich auch für Andere) interessant, wenn du dich öfters mit CarHifi beschäftigst. Da ist die geballte Kompetenz am Start :-)

 

https://www.klangfuzzis.de/forum.php?...


Deine Antwort auf "Umbaubericht: Audiophiler HiFi-Ausbau für den TT(S) FV/8S"

Verursacher:

Celsi Celsi

Audi

 

Ansichtssache

Dieser Blog ist optimiert für die Darstellung in Ansichtstyp "L - Groß". Bei kleineren Ansichtstypen kann es zu einer unharmonischen Aufteilung von Bildern und Text kommen. Der Ansichtstyp ist am Seitenende einstellbar (runterscrollen).

Auf dem Smartphone-Bildschirm hingegen wird meist alles durcheinandergewürfelt - da garantier ich für nix. Als die Blog-Software von MT hier entworfen wurde, gab es noch keine Smartphones ... :rolleyes:

Waren nicht schnell genug wieder weg:

  • anonym
  • ths15
  • tetekupe
  • Kikote
  • Chosenos85
  • Blue-Screen
  • ProudofZuffenhausen
  • wesleybear
  • coper2
  • liirii

Haben's nicht anders gewollt: (105)

Empfohlener Link: