• Online: 4.944

17.04.2016 20:00    |    Celsi    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: 8S/FV, Ablaufeffekt, Abperleffekt, ANGELWAX, Audi, Fahrzeugpflege, Frontscheibe, GTECHNIQ, H2GO, Ombrello, Rain-X, Repellant, REVIEW, Scheibenversiegelung, Scheibenwischer, TT, Windschutzscheibe

Hallo zusammen,

 

manch einer mag sich gewundert oder auch Erleichterung :) verspürt haben, dass hier fast 2 Monate "Sendepause" war. Ich bin einfach zu nichts mehr gekommen, Beruf, Auto und Privatleben fordern einen großen Teil meiner Zeit ein. Aber ich war trotzdem nicht untätig: Ich arbeite an einem langen Artikel über Shanghai, wo ich große Teile von 2015 zugebracht habe, aber das Text-Monstrum ist erst zu 2/3 fertig und trotzdem schon länger als jeder Artikel, den ich je veröffentlicht habe. Da rollt also noch was auf Euch zu :D

Bis dahin schiebe ich noch diesen und möglicherweise einen weiteren kleineren Artikel dazwischen.

 

0 - Titelbild0 - Titelbild

SCHON WIEDER EIN REVIEW ZU EINER GLASVERSIEGELUNG?

Im Januar hatte ich doch erst das ANGELWAX H2GO Ultimate Rain Repellant auf meinem Corsa getested. (Link zum Artikel). In den Kommentaren zu diesem Artikel wurde aber (zurecht) die kurze Standzeit (ca. 3 Wochen) des H2GO bemängelt und mir das GTECHNIQ G1 von Kollege AMenge ans Herz gelegt: Eine Empfehlung, der ich gefolgt bin. Ich habe nun endlich die Zeit gehabt, es auch mal zu verarbeiten, und dabei habe ich fleißig Fotos gemacht und will auch noch ein paar Worte dazu schreiben.

Das Produkt habe ich bei autopflege24.net gekauft für knapp 15 EUR. Wenn es die Standzeit von mehr als einem Jahr, die durch das Netz schwirrt, wirklich erreicht, ist es diesen Betrag wert. Auf meinem Schönwetterauto müßte es eigentlich noch einmal deutlich länger halten. In 2 Jahren weiß ich mehr ... :D :D :D

 

NUTZEN

Im Grunde macht eine Scheibenversiegelung das Gleiche wie eine Lackversiegelung: Sie weist Wasser ab. Nur dass sie chemisch darauf ausgelegt ist, auf Glas (eine Weile) zu halten. Die wasserabweisende Eigenschaft äußert sich im Stand und bei niedrigen Geschwindigkeiten durch Perlenbildung ("Beading"), bis immer mehr Wasserzufuhr durch den Regen die Perlen so sehr anfüttert, das sie zu schwer werden und ablaufen. Dies bewirkt schon im Stand einen gewissen Selbstreinigungseffekt während z.B. einer Regennacht. Ab einer gewissen Geschwindigkeit sorgt der Fahrtwind dafür, dass alle Tropfen, auch die kleineren, kontinuierlich von der Windschutzscheibe nach oben hin ablaufen. Jede Perle, die abläuft, nimmt alle weiteren auf Ihrem Weg nach oben hin mit, funktioniert also wie einer von Hunderten kleiner Scheibenwischer. Ab dieser besagten Geschwindigkeit kann man also auf den Einsatz der Scheibenwischer verzichten - die ablaufenden Wasserperlen arbeiten praktisch genauso gut.

Das schont die Scheibe, die Scheibenwischer und den Geldbeutel. Selbst in der Stadt nutze ich die Scheibenwischer kaum noch, denn auch durch stehende oder langsam ablaufende Wasserperlen kann man schon gut sehen.

Schutz gegen Steinschlag bietet eine Scheibenversiegelung entgegen einiger Gerüchte übrigens nicht mal ansatzweise.

 

VORARBEITEN

2 - Wischer in Servicestellung2 - Wischer in Servicestellung1 - Ausführliche Gebrauchsanweisung von autopflege24.net1 - Ausführliche Gebrauchsanweisung von autopflege24.netDa ich das G1 noch nie zuvor angewendet habe, kam mir die Angewohnheit von autopflege24.net, alle etwas komplizierter zu verarbeitenden Produkte mit einer detailierten Gebrauchsanleitung zu versehen, sehr entgegen. Bis auf das Kneten, das ich bei meiner pratisch neuen Frontscheibe überflüssig fand, habe ich sie genau befolgt.

Dann gab es da noch die kleine Hürde, rauszufinden, wie man beim TT/S die Scheibenwischer in "Servicestellung" bringt, damit man sie von der Scheibe abklappen kann. Ich habe mich durch sämtliche Menüs gearbeitet (da befand sich die Funktion beim letzten TT noch), brauchte jedoch im 4 - Vorbereitung: 3M Abklebeband, fester Schwamm und ZAINO Z-12 Glaspolitur4 - Vorbereitung: 3M Abklebeband, fester Schwamm und ZAINO Z-12 Glaspolitur3 - Vorreinigung mit z.B. MEGUIARS NXT Glass Cleaner3 - Vorreinigung mit z.B. MEGUIARS NXT Glass CleanerEndeffekt das Handbuch: Beim 8S/FV muss man nur 1x bei ausgeschalter Zündung den Lenkstockhebel für die Wischer kurz nach unten antippen, als wollte man einmalig wischen.

Nachdem die Wischer dann endlich oben waren, habe ich nach Anleitung mit Glassreiniger (MEGUIARS NXT Glass Cleaner) vorgereinigt und dann die angrenzenden lackierten Flächen mit 3M Masking Tape abgeklebt, um mit den Folgeprodukten nicht an den Lack zu kommen. Das war meine eigene Entscheidung, die Anleitung erwähnt Abkleben nicht.

Dann habe ich die Scheibe mit Glasspolitur poliert, um sie absolut rückstandsfrei zu bekommen. Ich habe dabei, weil die Scheibe 6 - ZAINO Z-12 Scheibenpolitur vor dem Abnehmen6 - ZAINO Z-12 Scheibenpolitur vor dem Abnehmen5 - Fensterränder abgeklebt5 - Fensterränder abgeklebtfast neu ist, auf den Einsatz einer meiner Poliermaschinen verzichtet und nur einen festen Schwamm verwendet. Mit einem Mikrofasertuch (Supermarktqualität, das ist okay auf Glas) habe ich die Politurrückstände dann wieder runtergewischt. Nun ist die Scheibe aber steril, oder? Nein, denn die Rückstände der Politur können vom trockenen Abwischen nicht 100%ig entfernt werden. Also war ein letzter Wisch mit einem stark entfettenden Mittel notwendig. Dazu kann man z.B. IPA (Isopropanol) verwenden, oder aber speziell für so etwas hergestellte Mittel wie den von mir verwendeten CARPRO Eraser.

8 - Sterile Scheibe8 - Sterile Scheibe7 - CARPRO Eraser zur Entfernung von Politurresten7 - CARPRO Eraser zur Entfernung von PoliturrestenDas Verarbeiten des Eraser habe ich wieder mit einem günstigen Mikrofasertuch vorgenommen, denn dem Glas der Scheibe tun die nichts. Nur auf Lack sollte man sowas nicht machen.

Das Ergebnis war eine fett- und politurrestefreie, nahezu sterile Scheibe. Und das ist gut so, denn auf Glas gilt für Versiegelungen das Gleiche wie auf Lack. Sie erreichen ihre maximale Standzeit nur, wenn nichts zwischen ihnen und dem Lack steht. Ein Fingerabdruck kann schon ein Problem sein.

 

 

 

10 - G1 auf der Scheibe aufgetragen, ablüftend10 - G1 auf der Scheibe aufgetragen, ablüftend9 - G1:Versiegelung G2:Abnahmehilfe9 - G1:Versiegelung G2:Abnahmehilfe

VERARBEITUNG DER SCHEIBENVERSIEGELUNG

Das G1 wird mit Schminkpads (Wattepads) auf die Scheibe aufgetragen, derer 4 liegen dem Produkt bei. Für mich war das genau die richtige Anzahl, denn laut Anleitung soll man für maximale Standzeit 3 Schichten auf die Frontscheibe auftragen, und danach blieb noch genau genug Restmenge für einen Durchgang auf der Heckscheibe. Solltet Ihr trotzdem Pads nachkaufen oder bei der Frau/Freundin klauen wollen, achtet drauf, dass da nicht irgendwelche Pflegezusätze wie z.B. "Baumwollöl" drin sind. Das kann u.U. tödlich für die Versiegelung sein.

Das G1 wird sehr sparsam angewendet, die Anleitung 12 - Das G2 und 4 Baumwolltücher liegen bereit für das finale Abnehmen12 - Das G2 und 4 Baumwolltücher liegen bereit für das finale Abnehmen11- Gut 10 Minuten Ablüftzeit pro Schicht bei > 15°C11- Gut 10 Minuten Ablüftzeit pro Schicht bei > 15°C

empfiehlt, das Wattepad auf die Flaschenöffnung zu drücken und die Flasche dann einmal kurz auf den Kopf zu kippen. Bei frischem Pad habe ich das immer an 3 Stellen des Pads gemacht, und bei jedem Neubefeuchten des gebrauchten Pads dann nur noch jeweils 1x. Man kommt wirklich erstaunlich weit mit so einer geringen Menge auf dem Pad.

Für jede neue Schicht habe ich ein neues Pad genommen.

Nach jedem vollständigen Durchgang auf der Frontscheibe habe ich das Produkt gemäß Anleitung 10 Minuten ablüften lassen, da es leicht über 15°C war an dem Tag. Ist es kühler, verlängert sich die Ablüftzeit, Anleitung beachten!

Die letzte Schicht habe ich 15 Minuten ablüften lassen, dann habe ich das G2 und die bereitgelegten Baumwolltücher (zerrissenes altes, aber sauberes T-Shirt) dazu benutzt, den Produktüberschuss von der Scheibe abzutragen. Dazu träufelt man eine geringe Menge des G2 auf das Tuch und wischt dann damit den Überschuss von der Scheibe. Das hinterläßt ein leichtes Geschmiere, deswegen hat 14 - Beading (Tropfenbildung) auf der fertigen Scheibe14 - Beading (Tropfenbildung) auf der fertigen Scheibe13 - Suche nach Abnahmeresten gegen starkes LED-Licht13 - Suche nach Abnahmeresten gegen starkes LED-Lichtman ein 2. Tuch parat, um noch mal nachzuwischen. Das klappte erstaunlich gut, ich hatte mir das viel "schmieriger" vorgestellt. Mit dem einen geviertelten T-Shirt habe ich die ganze Frontscheibe abgenommen bekommen. Wichtig hierbei: Gutes Licht!!! Es darf kein sichtbarer Produktrest mehr auf der Scheibe verbleiben, nach mehreren Stunden wird es richtig schwierig, den noch runterzubekommen. Helles Tageslicht ist dafür ideal, aber wenn es regnet wie bei mir, muss man halt für die Garage eine entsprechende Lichtquelle ranschaffen. Ich habe mich zum Schluss ins Auto gesetzt und gegen das starke Licht eines 50W-LED-Fluters geschaut, um etwaige Reste zu finden und noch auszuwischen.

 

Nach Fertigstellung sollte der Wagen für mindestens 3 Stunden lang geschützt stehen und nicht der Witterung ausgesetzt werden. Hat man noch Reste von G1 und G2 (das auch durch IPA ersetzt werden kann), kann man weitere Scheiben damit machen. Die Anleitung empfiehlt nur bei der Frontscheibe die 3 Schichten.

 

EFFEKT

Die Wirkung der durchgetrockneten Versiegelung auf der Frontscheibe habe ich in 2 kleinen, amateurhaften Videos für Euch festzuhalten versucht:

 

Video 1: Ablaufeffekt im Stand (die Sprühflasche will nicht so ganz mitspielen)

 

Video 2: Ablaufeffekt während der Fahrt, die Zahlen, die ich da runterbete, sind km/h. Das Handy hängt mir am Lanyard um den Hals, deswegen wackelt es etwas.

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

18.04.2016 12:56    |    bonscott1

danke....

...aber ich finde das Ergebnis nicht so prickelnd.

 

Wenn das so super wäre, gäbe es seit Jahrzehnten keine Scheibenwischer mehr.....


18.04.2016 15:21    |    F31HD

Danke für den Review, überlege gerade für meinen 3er Kombi so eine Scheibenversiegelung aufzutragen. Denke aber ich muss unbedingt die Scheiben vorher kneten und ggf. sogar Polieren, was würdest du denn dazu nehmen? Hätte das Meguiars Ultimate Compound zur Hand


18.04.2016 17:01    |    edta1m

Habe auch mehrere Hersteller über Jahre probiert - Ergebniss: bei schnellerer Fahrt Ok, aber wehe man braucht den SW zusätzlich (weil Scheibe von Fliegen dreckig etc). Dann gibt's nur noch Geschmiere über viele Kilometer.

Im Endeffekt kommt mir so Zeug nur noch auf die Seiten und die Heckscheibe. Gerade für Letztere aber genial, weil man durch beading auch bei starker Gischt den Rückspiegel nutzen kann wenn der hintere SW mal wieder zu langsam ist!


18.04.2016 17:20    |    Antriebswelle96

@bonscott1: Was für ein Ergebnis hättest du erwartet?

 

@edta1m: Ich weiß nicht, welche Produkte du verwendet hast, aber beim G1 habe ich keinerlei Probleme mit Schmiererei beim Wischereinsatz.

 

@Celsi: Schneller beschleunigt so ein TT nicht? ;)


18.04.2016 20:02    |    Celsi

So ein Produkt hält die Scheibe natürlich nicht trocken, das Wasser muss schon irgendwo hin. Sagen wir mal, es würde noch schneller ablaufen, dann kämen aber auch noch schneller neue Tropfen von unten nach und der Effekt ist auch nicht besser. Wir sind hier an den Grenzen des machbaren, denke ich, aber das heisst natürlich nicht, dass es jeder gut/sinnvoll finden muss :)

 

@F31HD

Die UC und ein fester Schwamm (z.B. auch die WEICHE Seite eines Küchenschwamms) tut es natürlich auch. Ganz wichtig ist aber das Entfetten danach. Das Kneten KANN sinnvoll sein, wenn die Scheibe schon einiges hinter sich hat und pickelartige Anhaftungen hat (mit der Hand über die nasse Scheibe streichen und fühlen). Denn nur dagegen hilft Knete: Pickel. Auf dem Auto, nicht auf der Nase :)

 

@edta1m

Es gibt Produkte, die Schmieren bzw. "Ghosten". Das hat aber schon mein vorheriger Favorit "Ombrello" nicht gemacht. Das G1 tut es auch nicht, vielleicht sollte ich davon auch noch mal ein Video machen. Was es derzeit noch tut ist "rubbeln", die Wischer rattern etwas, wenn man sie doch mal braucht. Es steht jedoch explizit in der Anleitung drin, dass das normal ist und nach kurzer Zeit verschwindet.

Sollte es das nicht tun, ergänze ich das hier noch mal als Minuspunkt.

 

@all:

DANKE für Eure Kommentare!


18.04.2016 20:52    |    Oxifanatiker

Sehr schöner Bericht.

 

Man benötigt absolut keine Knete oder irgendwelche weiteren "Wundermittel".

 

Es reicht vollkommen aus, als erstes mit Wasser und einem Mikrofasertuch die Scheibe von groben Verunreinigungen zu reinigen.

 

Danach kommt das Wichtigste:

Eine GLAS-Politur mit Ceroxid (engl. Ceriumoxide), welche die Glas-Oberfläche sowohl mechanisch als auch chemisch etwas anpoliert = aktiviert (gehe davon aus, das Zaino Z12 Cerium-Schleifpartikel enthält, ansonsten gibt es Sonax Glas Polish, etc.).

 

Anschließend Abtrag der Politurreste mit Mikrofasertuch und Endreinigung mit Alkohol: Spiritus ist vollkommen ausreichend.


19.04.2016 22:18    |    DVE

Die Seitenscheiben würden mit diesem Mittel doch auch ganz gut freibleiben, oder?


20.04.2016 09:21    |    Antriebswelle96

Ja.


20.04.2016 09:55    |    asi-nor

Hallo, muss nicht sein für Seiten und Heck Scheiben gibt das hier Gtechniq G5


20.04.2016 10:20    |    Celsi

Wobei "freibleiben", wie gesagt, nicht heisst, dass die (Seiten-)scheibe damit "wasserfrei" wird. Das Wasser wird halt, wie auf der Frontscheibe, sehr schnell und in geraden Bahnen nach hinten ablaufen und damit die Sicht wesentlich weniger behindern. Aber da es weiter regnet, kommt halt immer wieder Wasser nach.

Trotzdem : Hätte es auch noch für die Seitenscheiben gereicht, hätte ich es auch dort angewendet.


20.04.2016 19:17    |    DVE

Hm, also für die Frontscheibe hätte ich Bedenken mit solchen Mitteln. Aber für die Seitenscheiben würde ich mich trauen.

Noch mal nachgefragt, eher G1 oder G5 für die Seitenscheiben?

 

Danke


20.04.2016 19:27    |    Antriebswelle96

Wenn man ein hochwertiges Produkt nimmt, dann braucht man bei der Verwendung auf der Windschutzscheibe keine Bedenken zu haben. Man muss sich sicherlich ein wenig an den Effekt gewöhnen. Ich persönlich möchte nicht mehr ohne Scheibenversiegelung fahren.


20.04.2016 19:39    |    Celsi

Auf den Seitenscheiben sehe ich keinen großen Nutzen ....

Das G5 kenne ich nicht.


20.04.2016 19:45    |    Oxifanatiker

Saubere Seitenscheiben gewünscht?

Scheibenversiegelung auftragen, bei Autobahnfahrt und Regen sind die Seitenscheiben super sauber!

Im Stadtverkehr: Bei Regen, einfach Scheiben runterlassen und wieder hochfahren: Scheiben super sauber!

 

Streifenfreie Scheiben?

In die Waschbox oder einfach mit klarem Wasser abwaschen, Mikrofasertuch für Glas: Keine Streifen.

 

Im Winter:

Für Laternenparker: wesentlich leichteres Abkratzen des Eises.


21.04.2016 21:53    |    Passanger

@Celsi

 

Interessanter Artikel!

Ein Video mit Scheibenwischereinsatz bei niedriger und hoher Geschwindigkeit und das ganze vielleicht bei Nacht wäre noch Klasse!

Ich hab vor Jahren meine Scheibe vom Profi versiegel lassen und hatte dann immer Schmierereien beim SW einsatz. Das Zeug ging auch nicht mehr runter, trotz Scheibenpolitur etc. Seitdem bin ich vorsichtig beim Einsatz solcher Mittel, wobei ich diese ansich gut finde.

 

MfG:D


22.04.2016 07:54    |    Oxifanatiker

Wenn jemand eine Scheibenversiegelung nicht mehr entfernen kann, ist er kein Profi ..


22.04.2016 10:39    |    Celsi

Muss ich zustimmen, eine Scheibenversiegelung sollte schon einer kurzen maschinellen Politur nichts entgegenzusetzen haben...


22.04.2016 13:22    |    Passanger

Da haste recht ich bin kein Profi! Nur Hobbyputzer. Und ich habs nicht runterbekommen.

Der den Sch... aufgebracht hat (Autoglaser) war aber einer.

Hätte ich bischen genauer schreiben müßen.:rolleyes: Ich hatte auch immer gehofft das die Wirkung irgendwann mal nachläßt, hat aber 3 Jahre bis zum Verkauf des Wagens gehalten. War echt ein "Super" Zeug!:mad:

 

MfG:D


22.04.2016 16:53    |    Celsi

Das war nicht gegen Dich, nur gegen Deinen "Profi" :)


24.04.2016 10:45    |    SeeBa_

Sicher das Du ein TTs hast? Ich finde die Beschleunigung doch schon recht zäh. :P

 

Danke für den Bericht. Bis dato habe ich nur die Ombrello Scheibenversiegelung verwendet.

Mein jetziger hat bisher nichts auf der Scheibe, da ich bei den Vorgänger Fahrzeugen stets stotter Probleme der Scheibenwischer hatte.

Egal wie genau meine Vorarbeit war, wenn ich die Scheibenwischer dann mal gebraucht habe, sind die Wischer hoppelnd über die Scheibe gewischt. Ich könnte mir vorstellen, dass ich falsch aufgetragen habe, was bei der sehr bescheidenen Ampule von Ombrello durchaus schnell möglich ist.

 

Könntest Du bei deiner jetzigen Versiegelung ein stottern feststellen?

 

LG


24.04.2016 13:56    |    Celsi

Hallo Seeba,

 

das mit der Beschleunigung liegt an meinem gesetzten Alter: Ich bin zu schwach, das Pedal ganz runterzudrücken :)

Ich hatte mit Obrello nie Rattern, eigentlich war Obrello immer optimal nach Auftrag. Mein Problem lag BEIM Auftrag in dieser blöden Kartusche. Die haut gleich so viel raus, dass die Frontscheibe praktisch NASS mit dem Zeug ist, das hat mich immer genervt. Man musste mit Küchenkrepp nachtupfen, damit das irgendwann mal ablüftete.

 

Das G1 hatz die erstem 20 Wischerbewegungen bzw. eine halbe Woche lang kräftig gestottert. Aber wie die Anleitung verspricht, ist das nach wenigen Tagen vollständig verschwunden. Bin sehr zufrieden jetzt.

 

Kann es ja am 01. Mai in OB selber sehen, bei unserem Glück wird es das ganze Treffen lang regnen oder schneien ... :) :) :)


Deine Antwort auf "[REVIEW] Scheibenversiegelung II: GTECHNIQ G1 Clearvision SmartGlass Nanocoat"

Verursacher:

Celsi Celsi

Audi

 

Ansichtssache

Dieser Blog ist optimiert für die Darstellung in Ansichtstyp "L - Groß". Bei kleineren Ansichtstypen kann es zu einer unharmonischen Aufteilung von Bildern und Text kommen. Der Ansichtstyp ist am Seitenende einstellbar (runterscrollen).

Auf dem Smartphone-Bildschirm hingegen wird meist alles durcheinandergewürfelt - da garantier ich für nix. Als die Blog-Software von MT hier entworfen wurde, gab es noch keine Smartphones ... :rolleyes:

Waren nicht schnell genug wieder weg:

  • anonym
  • marius1990rrf
  • empire_TT
  • Steff-s
  • Bauhaus1964
  • ThomasKuhlmann
  • TTR-Karo
  • acruser
  • Alpine_71
  • Der_Michl_isses

Haben's nicht anders gewollt: (105)

Empfohlener Link: