• Online: 2.197

14.01.2014 16:32    |    denis_g_v    |    Kommentare (39)    |   Stichworte: 7 (AU), ADAC, Gelber Engel, Golf, News, VW, Wahl

(c) t-online.de(c) t-online.de

Hallo Motor-Talker!

Was habe ich gerade gelesen: der ADAC hat bei der Wahl des "Gelben Engel", bei dem das beliebteste Auto der Deutschen gewählt wird, betrogen. Das berichtet zumindest die Süddeutsche Zeitung. Der ADAC habe dem VW Golf 34.299 Stimmen statt den tatsächlich gewählten 3.409 Stimmen gegeben. Der ADAC dementiert das natürlich.

 

Quelle: http://goo.gl/4Ey3F8

 

Was denkt ihr zu diesem Thema? Ist der ADAC noch glaubwürdig? Ich freue mich auf eure Kommentare ;)

 

Gruß

Denis


03.01.2014 12:13    |    denis_g_v    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 1.0, Citigo, I (AA), Mii, MPI, Probefahrt, Seat, Skoda, Test, Testfahrt, Up, up!, Volkswagen, VW, Zagreb

Hallo Motor-Talker!

 

Heute gibt es von mir einen Testbericht über den kleinsten fünftürigen VW, den up!. Das gefahrene Fahrzeug hatte den 1.0 MPI-Dreizylindermotor mit 44kW (60PS) und das serienmäßige 5-Gang-Schaltgetriebe verbaut.

 

Innen und außen

 

Der up! hat für einen Kleinstwagen genügend Platz. Man fühlt sich nicht, als ob man im kleinsten VW sitzt. Vorne haben auch größere Personen Platz, hinten wird es allerdings etwas enger. Nichtsdestotrotz könnte man hinten auch eine längere Autofahrt aushalten. Die Einstiege sind relativ groß. Man hat weder vorne, geschweige denn hinten Probleme beim Ein- und Aussteigen. Glücklicherweise hatte das Fahrzeug die neudeutsch genannte Option "4 doors", denn beim zweitürigen up! geht es beim Einsteigen in den Fond sicherlich etwas enger zu.

 

Mit 3,54 Meter Länge, 1,64 Meter Breite und 1,49 Meter Höhe hat der up! genau die richtigen Maße für einen Kleinstwagen. Das Parken in der Stadt klappt ganz gut, vorne muss man durch die rundliche Form erahnen wo das Auto anfängt, aber hinten weiß man durch das flache Heck genau wo er aufhört und kann so fast millimetergenau einparken.

 

Der Kofferraum ist in der ersten Stufe (Sitze nicht umgeklappt, Ladeboden auf der höchsten Stufe) mit 251 Litern relativ klein. Trotzdem kann man ein paar Tüten des Wochenendeinkaufs reinpacken. Entfernt man den Ladeboden, erhält man einen relativ geräumigen Kofferraum. Sind die Sitze dann noch umgeklappt, fasst der Kofferraum 959 Liter und man kann sicherlich das eine oder andere kleinere Regal aus dem Möbelhaus mitnehmen.

 

Die Haptik im Innenraum des up! ist weder gut noch schlecht. Es wurde zwar viel Hartplastik verbaut, vor allem auf dem Armaturenbrett, aber das Plastik wurde schön in glänzende Dekorblenden verpackt, sodass man sich eher nicht darüber aufregen kann.

 

Antrieb & Fahrdynamik

Der 60PS 1.0-Liter-Benziner ist meiner Meinung genau richtig für die Stadt. Mehr braucht man nicht. Bis ungefähr 70 km/h beschleunigt er gut, danach ist er zäh wie ein Kaugummi und kommt mit Mühe und Not auf 100 km/h. Deshalb kommt er auch erst nach 14,4 Sekunden (mit dem automatisiertem 5-Gang-Schaltgetriebe sogar eine Sekunde länger) vom Stand aus auf die 100.

 

Auf der Autobahn erreicht der up! maximal 160 km/h. Das ist für einen Kleinstwagen recht flott. Laut NEFZ trinkt der Benziner 4,5 Liter (komb.), in der Realität ist es gerne auch ein Liter mehr. Mit dem serienmäßigem 35-Liter-Tank ist so eine Reichweite von über 600 Kilometern drin.

 

Der Testwagen hatte 14''-Winterreifen und das Standardfahrwerk. Das Fahrwerk und die Lenkung sind gut abgestimmt und auf Komfort ausgelegt. Wenn man eine Kurve allerdings etwas schneller nimmt, neigt sich der up! sehr schnell auf die Seite.

 

Fazit

Der up! ist ein gutes, solides Auto und er erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Er hat für einen Kleinstwagen viel Platz und einen sehr kleinen Wendekreis. Positiv ist auch sein laufruhiger Motor und die Tatsache, dass es nicht so viel Schnickschnack gibt (und das obwohl ich solche Sachen liebe). Was ich allerdings vermisst habe, ist etwas mehr Power (75PS sind da sicherlich besser), die Start-Stopp-Automatik, welche unverschämterweise sogar noch Aufpreis kostet, und ein Radio, das etwas mehr bietet. Eine komplette Fehlkonstruktion ist die Hutablage. Diese ist leider nur manuell hochklappbar und hat nicht, wie beispielsweise beim Golf, Hängeseile, die die Hutablage mit der Kofferraumklappe hoch- beziehungsweise herunterklappen.

 

Technische Daten

  • Modell: VW up! 1.0 MPI white up!
  • Motor: 1,0-Liter-Dreizylinder-Benzin
  • Getriebe: Fünfgang-Handschaltung
  • Leistung: 44kW/60PS
  • Verbrauch: 4,5l/100km (NEFZ)
  • CO2: 105 g/km
  • 0 – 100 km/h: 14,4 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
  • Länge x Breite x Höhe in m: 3,54 x 1,64 x 1,49
  • Leergewicht: 932 kg
  • Kofferraum: 251 – 959 Liter
  • Basispreis: 9.975 Euro (take up!, 60-PS-Benziner)
  • Testwagenpreis: 11.825 Euro

 

Falls es noch Fragen gibt, dann nutzt bitte die Kommentarfunktion. Ich freue mich schon auf eure Kommentare! :)

 

Gruß

Denis


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.03.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

denis_g_v denis_g_v

schreibt...


 

Besucher/-innen

  • anonym
  • DMS030
  • Sayat123
  • sturdybirdy
  • se97mlm
  • Micha88NR
  • bytebat
  • dereismann11
  • alulal
  • rebelz79

Blogleser (90)

Langzeittest: Verbrauch des A3

Blog Ticker

Twitter