ADAC manipuliert Ergebnis der "Gelber Engel"-Wahl : denis_g_v
  • Online: 3.910

14.01.2014 16:32    |    denis_g_v    |    Kommentare (39)    |   Stichworte: 7 (AU), ADAC, Gelber Engel, Golf, News, VW, Wahl

(c) t-online.de(c) t-online.de

Hallo Motor-Talker!

Was habe ich gerade gelesen: der ADAC hat bei der Wahl des "Gelben Engel", bei dem das beliebteste Auto der Deutschen gewählt wird, betrogen. Das berichtet zumindest die Süddeutsche Zeitung. Der ADAC habe dem VW Golf 34.299 Stimmen statt den tatsächlich gewählten 3.409 Stimmen gegeben. Der ADAC dementiert das natürlich.

 

Quelle: http://goo.gl/4Ey3F8

 

Was denkt ihr zu diesem Thema? Ist der ADAC noch glaubwürdig? Ich freue mich auf eure Kommentare ;)

 

Gruß

Denis


Ergänzung von denis_g_v am 11.02.2014 18:10

In den letzten Wochen hat die ganze ADAC-Geschichte ja ein ziemliches Ausmaß genommen. Helis wurden zweckentfremdet, Tests wurden gefälscht, Autobatterien wurden unnötig eingebaut und berechnet. Auch der Präsident Meyer ist zurückgetreten. Werdet ihr (die ADAC-Mitglieder) noch beim ADAC bleiben oder kündigt ihr?

14.01.2014 17:01    |    italeri1947

Ich habe schon meine Gründe, warum ich da ausgetreten bin und im ACE (Auto-Club-Europa) Mitglied wurde. Zum Thema: Wundern würde mich es nicht, das Ergebnis zugunsten eines VW-Produkts zu manipulieren. Der ADAC ist schon lange nicht mehr glaubwürdig. Er betreibt im Wesentlichen Lobbyarbeit.

 

Weshalb ich ausgetreten bin, erläutere ich gerne. Der ADAC ist in meinen Augen ein Lobbyverein, der von Politikern und Studierten/Fachfremden, die allenfalls ihren Oldtimer aus Prestige einmal im Jahr ausfahren, aber daran keine Schraube auswechseln können, sich dennoch als die größten Autofans der Welt aufspielen, regiert wird und sonst gar nichts.

 

Das Angebot des ADAC gab nicht den ausschlaggebenden Grund, denn ich hatte ja nie Probleme mit meinen Autos und habe den ADAC als Privatmann nicht gebraucht - zumindest wüsste ich es nicht, dass ich ihn mal gerufen hätte. Ich glaube, dass das ADAC-Netzwerk auch wirklich solide funktioniert. Was mich aber massiv gestört hat, ist der politische Aspekt. Der ADAC vertritt weniger die Autofahrer, sondern viel eher die Interessen der Autobauer und Politiker. Deswegen bin ich ausgetreten und Mitglied in einem anderen Automobilclub. Den habe ich zwar auch noch nie gebraucht, aber trotzdem bin ich aus Prinzip Mitglied. Wenn doch mal etwas passieren sollte, würde ich es bereuen, nicht dabei zu sein. Auch wenn ich meine Autos stets gut in Schuss halte und viele Reparaturen selbst durchführe (bei meinem Mercedes nicht mehr), kann immer wieder etwas sein.

 

Und Werbungen für den Treppenlift von Lifta brauche ich im Clubmagazin nicht, denn so alt fühle ich mich auch mit fast 70 noch nicht.

14.01.2014 17:17    |    SteinOnkel

Das gesamte ADAC Magazin kann man getrost direkt in die blaue Tonne befoerdern. Jedes Exemplar ist gleich aufgebaut: Lesermeinungen zu den unwichtigen Artikeln aus dem letzten Heft, Werbung fuer Kreuzfahrten, Testberichte ueber Autos die absolut gar keine Emotionen erwecken, Werbung fuer Treppenlifts, fertig. Im Februar faengt man an ueber Sommerreifen zu schreiben und im September ueber Winterreifen. Schnarch.

 

Das Netzt funktioniert tadellos. Mit meinen Schrottbeulen bleibt man oefter mal liegen, in den letzten 4 Jahren insgesamt 5 mal angerufen.

 

Was der ADAC sonst so macht, juckt mich eigentlich gar nicht.

14.01.2014 17:24    |    italeri1947

Das Clubmagazin vom ACE (Auto-Club-Europa) ist nicht viel besser. Das schenke ich, nachdem ich es kurz überflogen habe (mehr als zehn Minuten sind das nie; eher weniger) eigentlich immer gleich einem Freund, der sehr gern liest und zu meiner Verwunderung sogar unglaublich banale Dinge liest: Laut eigener Aussage nicht, weil er sich dafür interessiert, sondern um sich auch über Dinge zu informieren, die ihn eigentlich nicht interessieren.

14.01.2014 17:41    |    Arnimon

Ich bin auch schon lange nicht mehr Mitglied im ADAC.

Die 70,oder mehr,Euro sind meiner Meinung nach besser angelegt wenn

ich eine Inspektion mit Mobilitätsgarantie dafür bekomme.

Als Verein der die Interessen der Autofahrer vertritt betrachte ich

den ADAC schon lange nicht mehr.

14.01.2014 17:44    |    Speedy1st

Zitat:

Ist der ADAC noch glaubwürdig?

Ist die SZ glaubwürdig?

14.01.2014 18:28    |    Kurvenräuber22803

Interessant, für welche Belanglosigkeiten Zeit, Energie und Speicherplatz verschwendet wird.

Mir persönlich ist es sowas von egal, welches Auto des Deutschen Liebling ist und ebenso egal ist es mir, ob bei der Auswertung der Abstimmungsergebnisse geschummelt wurde oder nicht.

Denn: Was habe ich davon, wenn ich weiß, dass der überwiegende Teil der Bevölkerung meinen Automobilgeschmack teilt? Bin ich, weil ein großer Teil meiner Mitmenschen das gleiche Lieblingsauto hat wie ich, plötzlich ein besserer Mensch? Ist es ein Sieg, wenn mir ein Automobilclub bescheinigt, dass ich zum Mainstream gehöre? Macht es für die Mitarbeiter bei Opel, Ford oder Renault einen Unterschied, wenn ein paar ADAC Mitglieder anders abgestimmt und ein Modell aus ihrem Konzern zum Lieblingsauto erwählt hätten? Würde ich von dem Wahlergebnisse meine Kaufentscheidung abhängig machen?

 

Ich finde es ehrlich gesagt lächerlich, was in den Medien, in Foren und Blogs für ein Aufhebens um dieses vollkommen lächerliche und unwichtige Thema gemacht wird, während gleichzeitig im reichsten Land Europas jedes fünfte Kind in Armut leben muss.

 

PS: Ich bin seit etwa 30 Jahren zufriedenes Mitglied im ADAC, seit etwa dem gleichen Zeitraum hat noch keines dieser Vereins-Käseblättchen in meine Wohnung geschafft, die Dinger fliegen immer umgehend in den unter den Briefkästen bereitstehenden Papierkorb. Trotzdem werde ich meine Mitgliedschaft in dem Club nicht beenden, und schon gar nicht wegen dieser Nichtigkeit.

14.01.2014 18:40    |    K12B

Tja, wer zahlt schafft an. :D

14.01.2014 18:41    |    Reifenfüller38703

Ich kann mich nicht über den ADAC Mitglied beschweren , da ich häufig Unterwegs bzw. Reise bin ich super zufrieden. Wenn man Sie gerufen hat haben Sie mir geholfen.

14.01.2014 18:42    |    Faltenbalg32248

Wer hier noch Geld bezahlt ist selbst schuld.

Ein Verein für Autofahrer- ich lache mich tot. Diesen ADAC braucht kein Mensch.

Spätestens als der Vereinsvorsitzende im letzten Monat statt der Maut eine Erhöhung der Spritpreise vorschlug war für mich dieser Verein erledigt.

Ist das eine Interessenvertretung der Autofahrer ?????

14.01.2014 18:51    |    Kurvenräuber22803

@ rainer2412:

Hast Du eigentlich das komplette Interview von Herrn Meyer gelesen und, viel wichtiger, auch verstanden? Oder beschränkst Du Dich auf die aus dem Zusammenhang gerissenen Sätze, die die Blättchen und Online Magazine des Springer Verlages in ihrer typischen Stammtischpropaganda unters Volk gebracht haben?

14.01.2014 18:58    |    SteinOnkel

Zitat:

Würde ich von dem Wahlergebnisse meine Kaufentscheidung abhängig machen?

Du vielleicht nicht, aber Mutti Schmidt schon. Ich denke, dass der ADAC die Kaufentscheidung einiger Leute beeinflusst. Gerade die Pannenstatistik ist unter Jahreswagenkaeufern sehr beliebt.

 

Und das ist den Mitarbeitern bei Opel, Reunault und VW nicht egal.

14.01.2014 19:00    |    DJ_Grony

Bin beim ARCD... den gelben traue ich irgendwie nicht. Das ist doch kein Club mehr ,sondern eine Firma, die rein auf Kapital ausgelegt ist...

14.01.2014 19:01    |    Monarch

@italeri1947

Besser könnte man es nicht ausdrücken. Bin aus den selben Gründen wie du im selben Club ;)

14.01.2014 19:22    |    Kurvenräuber22803

@ SteinOnkel:

Ich bin mir sicher, dass auch Mutti Schmidt ihre Kaufentscheidung nicht davon abhängig machen wird, welches Auto die Deutschen zu ihrem Liebling gemacht haben - und das ist doch gerade hier Thema, oder irre ich mich?

... und die Pannenstatistik ist ja wohl ein vollkommen anderes Thema als so eine alberne Lieblingsauto-Wahl.

14.01.2014 20:24    |    Handschweiß

Ich glaube, daß die ADAC-Mitgliederzahl bald ihren Höhepunkt überschritten hat. Die Zielgruppe ist sehr stark 50plus bis ins hohe Windelalter. Sieht man schon an den Inserenten in der "Zeitschrift".

Da sehr viele jetzt Neuwagen usw. mit Mobilitätsgarantie fahren, braucht man das auch nicht mehr.

Wegen dem Oldie (LKW-Zulassung) habe ich ACE, die haben mir sogar schriftlich garantiert, daß sie mir helfen würden.

14.01.2014 20:50    |    Turboschlumpf49144

egal wen man ruft, meistens kommt doch so oder so der ADAC vertreter um die ecke.

14.01.2014 20:56    |    Corsadiesel

Ich war, bin und werde auch künftig nicht ADAC Mitglied.

 

Denn schon vor 35 Jahren war die Motorwelt eine Hauszeitschrift von VW.

Ich sehe, es hat sich bis heute nicht geändert.

 

Da fällt mir gerade noch ein, vor einiger Zeit wurde im Gau Niedersachsen/Sachsen-Anhalt die Führung ausgetauscht.

Danach soll es Mitarbeiter - Mobbing gegeben haben, keine schöne Außendarstellung für den größten Autofahrerclub Deutschlands.

14.01.2014 21:14    |    Multitina

Bei der Wahl zum Gelben Engel gewinnt das Auto, zu dem die Pannenhelfer am häufigsten ausrücken mußten - richtig?

- Glückwunsch an VW -

14.01.2014 21:37    |    monza3cdti

ich rufe den ADAC, wenn mal mein Treppenlifter klemmt, den ich noch gar nicht besitze.

Da die ganze Aktion genauso wenig repräsentativ ist, wie ErTeEls "Deutschland sucht den Superstar",

ist das ganze schlicht pfffffffffffffff.

Fragte mich jedoch, wer gibt eigentlich wem das Recht "für Deutschland" zu sprechen?

Im Falle o.g. TV-Sendung stört mich der Gedanke besonders. Nicht Deutschland sucht, sondern RTL sucht.

Und so sollte es dann auch heißen. Im Falle des gelben Club ist das etwas ähnlich.

Auch wenn ich das ganze ähnlich unwichtig finde, wie einige meiner Vorredner, so finde ich es schon befremdlich, wenn der Club nicht solche Vorwürfe zügig mit Zahlen kontert.

Statt dessen kommt bla bla, welches den Anschein erweckt, die haben etwas zu verbergen.

Von letzterem gehe ich eh aus, daher überrascht es mich nicht.

Da einige die Halbwertzeit der Clubzeitung bewerteten, möchte ich dies hier bei der Gelegenheit (OT) auch tun.

Im Durchschnitt hielt eine Zeitung immer die Dauer einer Villeroy & Boch-Sitzung.

Die unterste Haltedauer lag dabei bei 2 Minuten, die oberste bei 18 Minuten (Test von Kindersitzen).

Erhoben wurden diese Zahlen über 20x12=240 Exemplare (der Transparenz wegen genannt). :D

15.01.2014 12:03    |    Fordlover1975

Was will man von einem Verein der mittlerweile mit den Grünen ( Autobahnmaut ) gemeinsame Sache macht auch erwarten? Vollen Betrag zahlen aber keine eigene Motorwelt(Umweltschutz !!!!) bekommen, weil gleiche Anschrift wie mein Vater ( seit Urzeiten Mitglied ), sind aber 2 eigenständige Haushalte, würde es nicht reichen wenn dann nicht auch einer nur den Beitrag zahlt? Mein Bruder ist nicht mehr im Club, geht über Versicherungsschutzbrief. Die Motorwelt verkommt zum Rentnerreiseprospekt, Tests: VW Konzern am liebsten als Diesel.........Lifta...etc.

15.01.2014 12:16    |    Fordlover1975

Bin mal gespannt wenn die für Tempo 130 sind und sagen 1,50 für Benzin ist billig.........:confused::mad::eek: hoffentlich gibt es dann den Massenaustritt der Denkenden........

15.01.2014 13:34    |    Schlauer Hund

Muß mich mal outen: ich bin da Mitglied und will es bleiben.

Ich wünsche mir aber vom Club, dass er sich auf seine Hauptaufgabe besinnt und sich auf Pannenhilfe und von mir aus noch Fahrsicherheitstrainings konzentriert.

Der andere Bauchladen, wie Fernbusse, Reisebüro, Versicherungen, Bücher und wasweißichnochalles in der o.g. Liste steht, ist mir zuwenig autospezifisch.

Demnächst gibts dann womöglich auch Garagen und Carports vom ADAC. Das passende Grundstück mit Haus gibts von der ADAC-Immobilien e.V. dazu. Wenn das so weitergeht wird meine Heizung irgendwann vom gelben Klemptner repariert.

Entweder der Laden bleibt bei seiner Kernaufgabe, oder er soll endlich das zweite "A" aus dem Namen rausnehmen! 

15.01.2014 14:37    |    Achsmanschette15

Zitat:

Da sehr viele jetzt Neuwagen usw. mit Mobilitätsgarantie fahren, braucht man das auch nicht mehr.

dir ist bekannt, das die drückerkolonnen des adac regelmäßig über die fahrschulen herfallen um dort unter gruppenzwang ('schau mal, ALLE wollen mitglied in DEM CLUB werden, willst du nicht auch dazu gehören?!') den 15/16jährigen fahrschülern eine unterschrift zu entlocken?!

Zitat:

Entweder der Laden bleibt bei seiner Kernaufgabe, oder er soll entlich das zweite "A" aus dem Namen rausnehmen!

welche 'kernaufgabe' meinst du?!

 

-ADAC e.V.

-ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG

-ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG

-ADAC Autoversicherung AG

-ADAC Autovermietung GmbH

-ADAC Verlag GmbH & Co. KG

-ADAC Clubreisen GmbH

-GKS Gesellschaft für Kommunikationsservice mbH

-ADAC Services GmbH mit der ADAC TruckServices GmbH & Co. KG

-ADAC Luftrettung GmbH

-ADAC Luftfahrt Technik GmbH

-ADAC HEMS Academy GmbH

-Aero-Dienst GmbH & Co. KG

-ADAC Service GmbH

-ADAC Touring GmbH

-ADAC Finanzdienste GmbH

-ADAC Verlag GmbH

-Dienstleistungs-Center Halle GmbH

-Elbe Helicopter GmbH & Co. KG

-ADAC-Stiftung "Gelber Engel" GmbH

15.01.2014 15:09    |    Schlauer Hund

Das ist das, was ich mit "Bauchladen" meinte.

* die Müllabfuhr ruf *

15.01.2014 17:49    |    K12B

Solange das Kerngeschäft dadurch nicht vernachlässigt wird hätte ich nichts gegen die anderen "Unternehmensbereiche".

Wenn ich nicht so einen günstigen Beitrag als 20-jähriger durch meine "young-driver Mitgliedschaft" hätte würd ich auch rausgehen. Ich hab im Endeffekt nicht viel davon. Pannenhilfe hab ich auch so, dank Suzuki-Mobilitätsgarantie.

15.01.2014 23:25    |    SteinOnkel

Bin auch im Sondertarif.

 

Wie gesagt, 4x abgeschleppt von den Jungs. Meinen Jahresbeitrag habe ich auf 100 jahre dreimal raus.

16.01.2014 12:42    |    Hellhound1979

Ich bin im AvD und das nur aus einem Grund, ich bekomme jedes Jahr 20% Rabatt aud die Eintritskarten des AvD Oldtimer Grand Prix, was rund 20,-€ je Karte aus macht, ich benötige jedes Jahr 4 Karten, macht 80,-€ Ersparnis. Was eigentlich bedeutet,d as sie mehr (65,-€ Jahresbeitrag) an mir verdienen würden wenn ich kein Mitglied wäre... :D

 

P.S. Ja ich weiß, Milchmädchenrechnung. :)

18.01.2014 22:59    |    fripo

Und den AvD kann man kostenlos anrufen.

 

Aber der ADAC hat heute zugegeben das sie beschi... haben.

19.01.2014 07:31    |    Kurvenräuber22803

Zitat:

Original geschrieben von fripo

Aber der ADAC hat heute zugegeben das sie beschi... haben.

Quelle?

19.01.2014 08:49    |    Hapabla

Hier deine Quelle ... ADAC

 

Und der ADAC ist der erste Verein, wo es aufgefallen ist, bei Autobild sind selbstverst�ndliche alle Tests rein objektiv gestaltet worden.

 

Jetzt f�llt das Weltbild einiger VW J�nger in sich zusammen ....

19.01.2014 10:38    |    Turboschlumpf49144

das ist eine harte nummer, mit der manipulation. ich gehe aber mal davon aus, das die wahrheit wieder irgendwo verschwinden wird.

 

ps. der normale schutzbrief hat meinem bruder jetzt auch gut geholfen. zu den abschleppkosten über 200km musste er nur 4€ dazu zahlen.

19.01.2014 11:45    |    Kurvenräuber22803

Zitat:

Original geschrieben von andi_sco

das ist eine harte nummer, mit der Manipulation.

[…]

Ich stelle nochmal die Frage: Wen interessiert es den tatsächlich? Gut, Ramstetter offenbar, schließlich ist er wegen dem Käse zurückgetreten, aber für wen, außer eben Ramstetter, hat denn das Ergebnis und die Manipulation desselben irgendwelche Konsequenzen?

Dass der ADAC überhaupt einen Preis für das „Lieblingsauto der Deutschen“ namens „Gelber Engel“ verleiht, und das anscheinend schon seit Jahren, ist vollkommen an mir vorbei gegangen – und ich interessiere und beschäftige mich ziemlich intensiv für / mit Autos.

Volkswagen wird es vollkommen egal sein, ob der Golf jetzt den „Gelben Engel“ bekommt oder nicht – werbewirksam verwursten kann und konnte man den Preis ohnehin nicht, aber immerhin hat der deutsche Michel wieder ein Aufreger-Thema für den Stammtisch und wird von den wahren Problemen in unserem Land abgelenkt… ;)

19.01.2014 21:50    |    Turboschlumpf49144

nein, laut neuer berichte drängen vw und bmw nach aufklärung.

klcik mich

26.01.2014 17:21    |    Turboschlumpf23740

hallo,

 

hatte letzte woche früh Probleme beim Anlassen meines Skoda Octavias 1Z Bj. 2007, rufe also den ADAC, die kommen auch nach ca. 30 min. Der gute herr schaut einmal in den wagen rein, sagt dann direkt, das kann nur die batterie sein und rät mir zum austauschen. Ich ok und weil ich kein mitglied bin, kostet mich die hauseigene batterie von denen (adac-logo steht sogar drauf) 104 euro.

 

Nach austausch rüttelt der gute noch drei, vier mal an irgendnem kabel im wagen, das auto springt an und ich bin happy.

 

Soweit, so gut: 2 tage später hab ich das gleiche problem, wagen springt TROTZ NEUER BATTERIE nicht an. In meiner werkstatt stellen sie dann fest, dass es ein problem mit der stromversorgung gab. irgendein Massekabel war durch. Und der kfz-freddy sagt, dass es definitiv nicht an der batterie gelegen hat, die war erst zwei jahre alt. Hatten die bei der letzten inspektion erst gewechselt.

Jetz frag ich mich: Hat mich der ADAC mit der batterie betrogen?

 

Hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht? Ich bin echt auf zinne und überleg, ob ich mein geld zurückfordern soll … hat man da chancen?

 

Infos gerne mal direkt an mich: janosch1580@gmx.de

26.01.2014 19:26    |    Turboschlumpf49144

psst: das ist ein forum, einfach regelmäßig reinschauen, ob einer antwortet;)

 

hat der adac die batterie denn getestet? leider ist es ja so, das viele, jetzt im winter, wieder probleme mit altersschwachen batterien bekommen.

26.01.2014 21:14    |    Multitina

Der ADAC ist ja keine Werkstatt.

Und hat in dem o.g. Moment seine Aufgabe erfüllt. Der "kunde" konnte weiterfahren...

 

Ich hab die Jungs mal rufen müssen, weil es laute metallische Klick-Geräusche aus dem Motor gab. Spontan sagte Mr. Gelbengel, das höre sich gar nicht gut an, klingt, als würde der Motor gleich seinen Geist aufgeben. Da er aber nix finden konnte, sind wir weiter gefahren. Das noch viele Jahre, nachdem die Werkstatt die Kupplung zum Klimakompressor erneuert hatte.

05.02.2014 17:20    |    Ramses297

Man sollte vielleicht auch berücksichtigen, daß der ADAC eine Lobby FÜR den Autofahrer ist.

Oft verhindert diese Lobbyarbeit, daß wir als Autofahrer noch mehr zur Kasse gebeten werden!

 

Schon allein aus diesem Grund gibt es Interessenten, welche die Macht des ADAC schwächen wollen.

 

Keine Frage! Da wurde großer Mist gebaut!

Ich finde aber, daß es größere Probleme gibt, die im Vergleich dazu unter den Tisch gekehrt werden.

05.02.2014 20:54    |    Achsmanschette15

Zitat:

Oft verhindert diese Lobbyarbeit,

wo denn z.b.?

Deine Antwort auf "ADAC manipuliert Ergebnis der "Gelber Engel"-Wahl"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.03.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

denis_g_v denis_g_v

schreibt...


 

Besucher/-innen

  • anonym
  • Brublau
  • wauso
  • zLuede
  • Quattro_Bursche
  • MOTOR-TALK
  • audi_racer_1991
  • greensleeve
  • TheNyan
  • Addy02200

Blogleser (58)

Langzeittest: Verbrauch des A3

Blog Ticker

Twitter