• Online: 1.110

Autos - Erfahrungen und Emotionen

Mein automobiler Erfahrungsbericht

17.04.2017 22:12    |    VentusGL    |    Kommentare (23)

Hallo Motor-Talker,

 

es gibt einige Neuigkeiten zu berichten. Dem BMW wurden zwei neue "Extras" spendiert und außerdem noch bei km Stand 176tsd. der sogenannte "Fahrzeug-Check" bei BMW durchgeführt, der leider einen unerfreulichen Defekt aufzeigte. Ferner gibt es Zuwachs in der Garage, doch dazu gleich im Folgenden mehr ;)

 

Schon letztes Jahr sind wir mit dem Touring in die Toskana verreist und haben dieses Jahr das gleiche vor. Da der Touring schon bei zwei Personen + Gepäck für das Ferienhaus am Meer ziemlich gut beladen war und wir dieses Jahr zu dritt fahren, wird noch mehr Platzt gebraucht. Daher machte ich mich auf die Suche nach Dachträgern. Da mein BMW bereits die flache geschlossene Reling hat (Achtung, Faceliftmodelle gibt es auch noch mit der offenen hohen Reling!), war es gar nicht so einfach, gute gebrauchte Träger zu finden. Immer wieder stöberte ich durch die Kleinanzeigen und wurde tatsächlich fündig. Ein nahezu neuwertiges Paar originaler BMW Träger für die geschlossene Reling inkl. Schlüssel, Drehmomentschlüssel sowie Gebrauchsanleitung mit Versand für unter 100€ war ein sehr gutes Geschäft wie ich finde. Im Sommer wird dann noch eine Dachbox gekauft oder gemietet und das Problem wäre gelöst :).

TrägerTräger

 

Für die schöne Jahreszeit haben wir uns auch vorgenommen, öfter unsere beiden Fahrräder mitzunehmen und schöne Radtouren zu fahren. Dazu wird natürlich in erster Linie eine Anhängerkupplung benötigt sowie ein Fahrradträger. Ich habe mich für eine abnehmbare AHK von Westfalia in Verbindung mit einem 13-Poligen Erich Jäger Elektrosatz entschieden. Beides als Set wurde für knapp 360€ gekauft und mittlerweile selbst montiert. Die Westfalia AHK passt einwandfrei an das M-Paket, in abgenommenem Zustand sieht alles aus, wie davor.

 

Im Prinzip ist der Einbau auch für Hobbyschrauber relativ einfach. Im Netz gibt es sehr gute Anleitungen für den Abbau der Heckstoßstange sowie den Anbau der AHK, die man leicht ergoogeln kann. Grob gesagt, werden zahlreiche Schrauben um die Heckstoßstange gelöst und diese abgenommen. Anschließened wird der bestehende originale Träger demontiert (6 Muttern) und dann der neue mit AHK angeschraubt. Anschließend muss bei Fahrzeugen mit PDC hinten ein weiteres Loch ins Blech gebohrt werden und dieses natürlich gut versiegelt. Dann befestigt man den Kabelbaum an der AHK und zieht diesen spannnugsfrei in den Innenraum. Der Plus- und Minuspol, das Kabel an die Heckleuchte sowie das CAN Kabel werden direkt hinten beim Kofferraum angeschlossen, ein lästiges Verlegen der Kabel bis an das Handschuhfach war nicht notwendig. Man sollte für den Einbau schon zu zweit sein und sich einen guten Vormittag Zeit dafür nehmen.

 

AHK WestfaliaAHK WestfaliaAHKAHK

 

Nach erfolgtem Einbau meldete mein BMW allerdings nach etwas Standzeit einen erhöhten Batterieverbrauch. Das Steuergerät des E-Satzes ist wohl nicht "eingeschlafen" obwohl korrekt angeschlossen. Nachdem auch der Herr von der Fa. Jäger ratlos war und die Geräte seit 2014 wohl auf dem neusten Softwarestand sind, hat ein Ab- und Anklemmen des Steuergeräts das Problem glücklicherweise gelöst. Ein Codieren ist auch laut Jägerservice definitiv nicht notwendig.

 

Von Anfang an hat mein Auto jeden Service bei BMW bekommen, das Scheckheft ist bis heute lückenlos gepflegt. Jetzt stand der "Fahrzeug-Check" an, wobei ich mir schon Gedanken gemacht habe, ob für das Abhaken einer Checkliste BMW-Premiumpreise bezahlt werden sollten. Ich wollte mal nicht so sein und das auch noch beim BMW erledigen, damit mein einzig übrig gebliebener Anspruch auf Rostgarantie nicht erlischt. Jeder BMW ab Erstzulassung 2004 hat nämlich 12 Jahre Garantie gegen Rost von Innen, von der ich schon beim E46 Cabrio nach 11 Jahren erfolgreich Gebrauch gemacht hatte. Ein lückenloses BMW Heft ist da unabdingbar.

 

Nun war es soweit, der Wagen war zum Check und mir wurde nach bezahlen von ca. 120 Euronen die Prüfliste ausgehändigt. Was mir sofort aufgefallen war, ist die Profiltiefe der Reifen, die hinten mit 6 mm angegeben wurde. Tatsächlich haben die hinteren beiden nur noch 3 mm übrig, ob die beide Seiten bei BMW zusammenrechnen :confused::D?! Das lässt erahnen, mit welcher Qualität die Liste "abgearbeitet" wurde. Unten hat man dann noch vermerkt, dass ein Dämpfer vorne leicht ölt und das Hinterachsdifferential ölfeucht ist. Ach ja, den Stempel gab es natürlich auch noch ins Heft sowie den Reset im Bordcomputer.

 

Bei einem Kumpel habe ich den Wagen gleich auf die Bühne genommen und gesehen, dass leider der Eingangswellensimmering am Differential undicht ist und schon tropft. Um den zu ersetzen muss wohl das ganze Differential raus. Nach etwas Stöbern bei Motor-Talk bin ich auf das Liqui Moly 1042gestoßen. Ein Mittel, das wohl die Dichtringe wieder elastisch und somit dicht machen soll. Für keine 11€ ist es einen Versuch wert denke ich mir und werde dies demnächst zum Differentialöl geben. So viel zu meinem treuen Begleiter.

 

BMWBMWBMWBMW

 

Nun hat mich wie jedes Jahr aufs neue die mobile.de Lust gepackt :D

 

Ein Verkauf des BMW kommt die nächsten Jahre eigentlich nicht in Frage, da ich mit dem Wagen bisher rundum zufrieden bin. Außerdem bin ich auf den Diesel bei meiner Fahrleistung angewiesen und nutze den Wagen auch beruflich. Für mich ist ein Auto jedoch auch Hobby und nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sodass es manchmal Tage gibt, an denen der BMW hochglänzend, gesaugt und gewachst im Carport steht und ich schon gar nicht mehr weiß, was ich daran noch machen könnte :).

Ich brauchte also etwas, das noch mehr gehegt und gepflegt werden kann und nur bei schönstem Sonnenschein gefahren werden sollte. Eigentlich wäre die Sache für mich als Cabriofreund ziemlich klar, doch es kam leider kein Cabrio in Frage, das mich wieder gereizt hätte und sich ausreichend vom BMW E91 unterschieden.

 

Den E46 hatte ich schon 2x und einmal in unvergesslicher Ausstattung (s. Blog). Es ist zwar nach wie vor ein wunderschönes Auto, doch es fehlte mir beim E46 einfach wieder der Kick. Der E93 ist sehr schick, da der Innenraum jedoch 1:1 dem meines Touring gleicht, ist auch dieser ausgeschieden. Andere Cabrios waren für mich auch zu groß, zu weiblich, zu langweilig oder auch einfach noch zu teuer :), sodass ich mich nach einem schicken Coupé umschaute und wie es der Zufall so wollte, in einem Autohaus in unserer Stadt fündig wurde. Ein Audi TT Coupé mit 2.0 TFSI Motor und 211 PS in Misanorot Perleffekt.

 

Ich habe ihn natürlich erstmal bei mobile "geparkt" und hin und her überlegt. Noch nie mochte ich rote Autos, wirklich nicht, aber irgendwie hat er es mir doch sehr angetan. Ich suchte bei mobile weiter und kein Wagen war wirklich vergleichbar und in der Nähe. Dann stand eine Fahrt nach München an, die ich mit dem BMW gemacht habe. Es waren schon die Sommerräder montiert, der BMW lieft wie Butter die knapp 400 km bis München und zurück und zeigte auf der A96 deutlich, was in ihm steckte. Ordentlich Kraft, sehr komfortabel leise, hervorragende Navigation mit dem Professional sowie ein äußerst geringer Verbrauch. Irgendwie verliebte ich mich auf der Fahrt in meinen Wagen neu und löschte noch am gleichen Abend den TT aus meiner Liste. Zu meiner Freundin sagte ich, das ganze mit dem TT sei unnötig, denn ich habe meinen TT: der heisst 325d ;). Sie wollte das noch schriftlich haben, aber zum Glück habe ich verweigert :D.

 

Eine Woche später, an einem langweiligen Sonntag schaute ich mir den besagten TT im Autohaus an. Man, sah der vielleicht heiss aus. Das sagenhafte Competition Sportpaket und der wirklich hervorragende Pflegezustand brachten mich mal wieder zum träumen, sodass die Kiste wieder "geparkt" wurde :cool:. Die Woche drauf bin ich ihn - offiziel nur zum Spaß - mal probegefahren. Natürlich machte mich der Turbobenziner mächtig an, vor allem der schöne Klang faszinierte mich doch sehr als er warm wurde und erinnerte mich an meinen damaligen Audi A4 B7 TFSI. Begeister vom Coupé machte ich die Sache klar und holte den Wagen nach Montage der neuen Contis in 255/35/19 rundum ab.

 

Der TT ist ein MJ. 2013, hat keine 70 tkm auf der Uhr und 1. Hand. Grundsätzlich genau das was ich suchte. Einen Winter hat er bisher noch nie gesehen und auch ich habe ihn nur von April bis Oktober zugelassen. Unter der Woche fahre ich nun BMW und am Wochenende dann TT, aber nur, wenn es nicht regnet - so entsteht kein Entscheidungskonflikt :).

Gepflegt werden beide Autos überdurchschnittlich und natürlich nur mit Verstand bewegt. Ich hoffe der TFSI läuft genauso zuverlässig wie der BMW N57, an dem ich wirklich nichts zu meckern habe. Hier einige Bilder des TT, auf Eure Meinung dazu bin ich natürlich gespannt ;):

 

112233445566

 

Danke fürs Lesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

17.04.2017 23:48    |    Paitchang

Bin ein bisschen neidisch auf den roten. Ein Arbeitskollege hat den TT in schwarz, von außen und vor allem von innen ein traumhaftes Fahrzeug. Viel Spaß damit.


18.04.2017 06:22    |    VentusGL

Vielen Dank. Der TT ist ein grundlegend anderes Auto als der BMW. Beide machen Freude aber man merkt auch, dass der BMW das hochwertigere Auto ist.


18.04.2017 22:43    |    Al Bundy II.

Der TT sieht echt top aus in dem Rot und den schwarzen Felgen ;) Viel Spaß mit dem Wagen und allzeit gute Fahrt!


19.04.2017 08:05    |    erwihn

also der TT ist mit sicherheit nicht viel minderwertiger als der BMW in der verarbeitung .Ich hatte schon beide autos (3 er BMW und Audi A 6 ) ich pers. finde sogar das audi die hochwertigeren autos baut .Aber egal dein TT sieht bombe aus ! viel spass mit dem ``spassauto``:-)

gruss Peter


19.04.2017 08:21    |    VentusGL

Naja doch, der BMW ist gefühlt wirklich solider, und wertiger als der TT. Der Neupreis zeigt es auch.

 

Der TT ist perfekt für die Landstraße. Längere Strecken Autobahn machen hingegen keinen Spass. Dafür nehme ich lieber den solideren BMW als das Gokart. Den A6 kannst mit dem TT nicht vergleichen.

Die Autos ergänzen sich perfekt ;)


19.04.2017 10:03    |    pico24229

Schöner Artikel :) das mit der Ahk finde ich interessant, da habe ich nämlich auch schon oft drüber nachgedacht.

Die Farbe vom Audi gefällt mir super gut, das Auto.. joaa ;)


19.04.2017 14:49    |    AustriaMI

Warum kein TT Roadster. Fällt der für dich in die Frauenwagenkategorie?

Wäre doch sonst die perfekte Ergänzung


19.04.2017 15:55    |    VentusGL

Sehr gern hätte ich den als Roadster, leider gab es keinen, der in Frage gekommen wäre und nicht soo weit weg steht. Die Cabrios sind bei uns im Süden irgendwie deutlich teurer wie ich finde.

Das Auto mit dem Sportpaket hätte ich als Roadster lieber, die Sitze hinten im Coupé kann man eh vergessen.


19.04.2017 20:52    |    Goify

Hast du eigentlich dein Fahrwerk an die Anhängerkupplung angepasst?

Ich kenne es so, dass man dann die passenden Federn oder Federgummis verbaut, damit der Wagen wieder gerade ist. Bei manchen Fahrzeugen kommt sogar ein anderer Kühler für den Motor oder/und Getriebe zum Einsatz. Wie ist das bei BMW?


19.04.2017 21:16    |    VentusGL

Ne das Fahrwerk kann so bleiben. Stand nirgends etwas dazu, jedoch zum Lüfter. Der muss ausreichend Leistung haben. Ich habe dies nicht kontrolliert und gehe davon aus, dass der Kühler meines 6 Zylinders nicht an seine Grenzen kommt. :) aber ein guter Hinweis, Danke. Werde das trotzdem nochmal kontrollieren.


22.04.2017 11:43    |    apfelgruener

Der TT ist der einzige Audi der mir wirklich gefällt. Und dann noch in Farbe ... Schönes Rot. :D


22.04.2017 21:28    |    VentusGL

Danke :)


28.04.2017 18:58    |    G Astra

Danke für den Bericht. Die AHK ist geil, die sitzt richtig schräg wegen dem mittleren Diffusorhalter. Ich hab mir die Westfalia jetzt auch gekauft und werde sie demnächst einbauen. Zum Thema Anpassung der Fahrzeughöhe:

 

Träger AHK 21,3 KG + Elektrosatz 1,0 kg - alter Prallträger 2,0 kg = 20,3 kg Zusatzgewicht hinter der Achse. Mit normalem M-Fahrwerk kommt das Heck je nach Zustand der Federn ca. 0,5 cm runter. Steckt man die Kupplung dran, kommen nochmal 4,6 kg dazu.

 

Die originale schwenkbare AHK von BMW wiegt laut Leebmann ca. 40 kg. Nur mal zum Vergleich :).


23.05.2017 01:08    |    harrry

Der TT schaut gut aus :-)

Nur der Motor ist nicht unproblematisch - oder kann es werden...


23.05.2017 08:58    |    VentusGL

Ja die TFSI sind nicht ohne. Öl musste ich bisher nicht nachfüllen, bin 3 tkm gefahren. Dann hat er auch die neueste Kettenspanner Version schon drin und Garantie gibts ja auch noch. Ich hoffe, dass alles gut bleibt.


24.05.2017 00:25    |    harrry

Ich hatte es auf die Kolben bezogen...

Halte die Daumen!!!

 

Vorderen Simmering am Diff. beim 3er schon gewechselt? :-)


24.05.2017 09:29    |    VentusGL

Nein, habe da das Öl erneuert und in einem Zug das Liqui-Moly Getriebedichtmittel dazu gegeben (50ml). Bis jetzt kam noch kein Tropfen wieder.

 

https://produkte.liqui-moly.biz/.../getriebe-oel-verlust-stop.html

 

Das mit den Kolben kenne ich, merkt man am erhöhten Ölverbrauch.


24.05.2017 16:58    |    G Astra

Korrektur meines Kommentars:

 

Träger AHK 21,3 kg + Elektrosatz 1,0 kg - alter Prallträger 6,6 kg = 15,7 kg Zusatzgewicht


24.05.2017 17:05    |    VentusGL

Ein Glück, Du hast es richtig gestellt ;) - Danke.


24.05.2017 20:50    |    harrry

Nichts desto trotz wird der Wellendichtring wieder undicht werden. Diese "Mittelchen" sind nicht von langer dauer - sie machen nur die Oberflache etwas geschmeidiger. Der vordere WDR ist nicht ganz so einfach zu wechseln, die seitlichen gehen deutlich besser.


24.05.2017 22:10    |    VentusGL

Ich dachte ich probieren es mal für 12€ ;)


25.05.2017 12:29    |    harrry

Ich weiß... :-)


26.05.2017 08:26    |    G Astra

Bitte sehr, ein bisschen Glück braucht man zwischendurch einfach ;).


Deine Antwort auf "Neue Extras und Garagenzuwachs"