• Online: 2.968

24.06.2010 18:02    |    myinfo    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: 1.2 TSI 77 kW, 1.6 TDI 77 kW, 2010, 77 kW, GOLF VI, RADZUGKRAFT, RADZUGKRAFTDIAGRAMM, TECHNIK, UPDATE

01-g6-77-tdi-tsi-ld-100628
01 g6 77 tdi tsi ld 100628

.

### UPDATE 25112010

Aktualisierung der Links zu VW aufgrund der neuen Website.

 

 

### UPDATE 28062010

 

Auch dieser Vergleich wurde auf den aktuellsten Stand gebracht:

 

- Abrollumfang jetzt mit 3,05 anstatt PI() berechnet

- alle Grafiken aktualisiert und ausgetauscht

- Zugkraftdiagramm ab dem 1. Gang und ein weiteres ab dem 2. Gang

- alle JPGs in groß

- PDF-Datei aktualisiert

- am Ergebnis hat sich nichts verändert

 

VG myinfo

 

UPDATES Ende ###

 

 

Golf VI Radzugkraftvergleich, Teil 1: 1.6 TDI 77 kW 5G-HS vs. 1.2 TSI 77 kW 6G-HS - Update

 

1. Anmerkungen:

- Leistungsdaten: VW Golf Technische Daten [205/55 R16 = Comfortline oder Team]

- Golf VI Getriebeübersetzungen

- Berechnung der Radzugkraft: Eigene Exceldatei

- Abrollumfang, siehe Website von Jürgen Tiegs unter Tips und Tricks findet man einen Abrollumfang-Rechner, alternativ die Exceldatei der Dieselschrauber Community (ganz unten).

- Tabelle und Grafiken = eigene Datei

- Weitere Infos: Nm > PS - Award der Woche!!! und z.B. Optimale Beschleunigung lt. Radzugkraftdiagramm.

- vereinfachte, grobe Vergleichsweise

- viele Faktoren wurden nicht berücksichtigt, z.B. Fahrzeuggewicht, Leistungsverluste durch Widerstände aller Art ...

- Warum? Dazu fehlen mir die Daten und das Fachwissen!

- Fehler gehen auf meine Kappe, ihr dürft sie gerne korrigieren.

 

1.6 TDI 77 kW 5G-HS vs. 1.2 TSI 77 kW 6G-HS

 

2. Leistungstabelle und -diagramm

- Werte VW-Website und SSP, ...

 

3. Zugkrafttabellen

- alle Daten zur Brechnung stehen oberhalb

 

4. Zugkraftdiagramm ab dem 2. Gang

- 1. Gang wird nur zum Anrollen genutzt ("versaut die Grafik durch hohe Werte")

- maximale Beschleunigung = Kurven ganz rechts im Diagramm

- eine Kurve betrachtet:

-- TDI 1. Knick = Beginn max. Drehmoment, 2. Knick = Ende max. Drehmoment, 3. Knick = max. Leistung

-- TSI 1. Knick = Beginn max. Drehmoment, 2. Knick = Ende max. Drehmoment

- Punkte alle 100 U/min

 

5. Zugkrafttabellen - Meine Auswertung

- Details stehen unter der Tabelle

 

-> Ergebnis:

 

1. Fall: Maximale Leistung

=> beide sind "gleichauf", der TSI hat manchmal die Nase leicht vorne, siehe Zugkraftdiagramm.

 

2. Fall: "Alltag"

- 2. Gang, maximale Beschleunigung, im Bereich von 22 bis 57 km/h TDI vorne

- 3. Gang, maximale Beschleunigung, im Bereich von 40 bis 89 km/h TDI vorne

- 4. Gang, TDI 55 bis 185 km/h, TSI 53 bis 175 km/h, beide liegen praktisch gleichauf, Differenz kleiner 200 N

- 4. Gang, Maximalwerte: TDI 2423 N 1.500 bis 2.500 U/min = 58 bis 97 km/h, TSI 2252 N 1.500 bis 4.100 U/min = 44 bis 120 km/h

- 4. Gang TDI, 77 kW Nennleistung bei 4.400 U/min im 4. Gang = 171 km/h, Vmax 189 km/h nicht erreicht

- 5. Gang, TDI 61 bis 193 km/h, TSI 48 bis 194 km/h, beide liegen praktisch gleichauf, Differenz kleiner 200 N

- 5. Gang, Maximalwerte: TDI 1856 N 1.500 bis 2.500 U/min = 76 bis 127 km/h, TSI 1800 N 1.500 bis 4.100 U/min = 55 bis 150 km/h

- 5. Gang, TDI, 4.400 U/min = 223,4 km/h = + 18,2 % (Vmax 189 km/h) = langer Gang, Vmax bei ca. 3.750 U/min = 76 kW

- 5. Gang, TSI, 5.200 U/min = 190,5 km/h, Vmax 190, Pmax 77 kw bei 5.000 U/min

- 6. Gang, TSI, 5.000 U/min = 220,6 km/h = + 16,1 % (Vmax 190 km/h) = langer Gang, Vmax bei ca. 4.300 U/min = 76 kW

 

=> im 2. und 3. Gang fährt der TDI von 22 bis 89 km/h (s.o.) davon. Ansonsten beschleunigt man im Alltagsfall etwa gleich schnell.

 

=> der TDI Fahrer hat einen langen 5. Gang, theoretisch müßte man den 6. Gang des TSI damit vergleichen. Der TDI liegt dann vorn.

 

=> Praktisch wird man im 1.2 TSI den langen 6. Gang selten zum Beschleunigen nutzen. Man beschleunigt im 5. und liegt exakt auf dem Niveau des TDI.

 

 

6. Elastizitätswerte von VW, 80 bis 120 km/h (Technische Daten):

TDI im langen 5. Gang: 14,5 s

TSI im normalen 5. Gang: 13,0 s

 

7. Anhang

Die PDF-Datei enthält alles. Die Qualität ist wesentlich besser, Details kann man hier auch z.B. in 400 % betrachten (Zugkraftdiagramm).

 

VG myinfo

G6-77-TDI-TSI-HS-ZK-VERGLEICH-100628.pdf (1131 mal heruntergeladen)

24.06.2010 18:50    |    zerschmetterling81

Viel Aufwand um nachzuweisen, dass die Ingenieure ihre Arbeit gut gemacht haben, so dass beide Motoren mit der gleichen Nennleistung mit ihren jeweiligen Getriebeabstimmungen bis auf Nuancen gleich schnell beschleunigen. In der Praxis wird dann wieder der Fahrer schneller beschleunigen, der den größeren Willen dazu hat und von Anfang an die Gänge durchreißt und den Motor ausdreht.


24.06.2010 19:28    |    myinfo

@ zerschmetterling81

Die grauen Zellen brauchten Abwechslung ... :D


27.06.2010 16:12    |    Spannungsprüfer13299

Vielen Dank für die Arbeit.

 

Wobei ich mir dem Urteil "im Alltagsfall liegt man gleichauf" nicht anschließen kann:

 

Im Fall der beiden 77 kW Motore ist von 35 bis 120 km/h im dritten Gang der Diesel entweder gleich oder deutlich überlegen. Und das ist die Geschwindigkeitsspanne, auf die es im täglichen Verkehr ankommt und innerhalb der schaltfaules Fahren sehr zum Komfort beiträgt.

 

Gruß SRAM


27.06.2010 17:14    |    myinfo

@ SRAM

 

Zitat:

Wobei ich mir dem Urteil "im Alltagsfall liegt man gleichauf" nicht anschließen kann:

 

Im Fall der beiden 77 kW Motore ist von 35 bis 120 km/h im dritten Gang der Diesel entweder gleich oder deutlich überlegen. Und das ist die Geschwindigkeitsspanne, auf die es im täglichen Verkehr ankommt und innerhalb der schaltfaules Fahren sehr zum Komfort beiträgt.

Hi,

 

sehe ich auch so, siehe Zitat von oben:

 

Zitat:

2. Fall: "Alltag"

- 2. Gang, maximale Beschleunigung, im Bereich von 22 bis 57 km/h TDI vorne

- 3. Gang, maximale Beschleunigung, im Bereich von 40 bis 89 km/h TDI vorne

Ab ca. 90 km/h liegen sie im 3. Gang wieder gleichauf.

 

Im ersten Vergleich hatte ich noch den 1.4 TSI mit 90 kW dazugenommen. Der liegt im "Alltagsfall" etwa gleichauf:

 

Zitat:

FAZIT: Der 1.6 TDI hat im Alltag (= 60 bis 75 % der maximalen Leistung) mehr Kraft als der 1.2 TSI. Nur im Vollgasfall (= maximale Leistung) liegen beide gleichauf.

Wer einen Benziner mit der gleichen Kraft im Alltag (= 60 bis 75 % der maximalen Leistung) will, muß zum 1.4 TSI 90 kW greifen. Mit ihm beschleunigt man im Alltag gleich schnell, ohne dass man ihn ausdrehen muß.

VG myinfo


28.06.2010 16:22    |    myinfo

UPDATE 28062010 - Auch dieser Vergleich wurde auf den aktuellsten Stand gebracht ... -> siehe oben

 

VG myinfo


Deine Antwort auf "Golf VI - Radzugkraftvergleich 1.6 TDI 5G-HS vs. 1.2 TSI 6G-HS Update"

Blogleser (57)

Besucher

  • anonym
  • EtienneB
  • Adreisig
  • A-punkt
  • ferrari2k
  • coldmaker
  • nickels77
  • Daniii438
  • Candiru_Azul
  • celbrator